Navigation überspringen?
  

alfatrainingals Arbeitgeber

Deutschland Branche Bildung
Subnavigation überspringen?

alfatraining Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren
Die Ausbilder
3,69
Spaßfaktor
2,92
Aufgaben/Tätigkeiten
3,08
Abwechslung
2,38
Respekt
3,77
Karrierechancen
2,38
Betriebsklima
3,54
Ausbildungsvergütung
3,38
Arbeitszeiten
3,54
Azubi Benefits

Folgende Azubi-Benefits werden geboten

Ausbildungsmaterialien bei 9 von 13 Bewertern bezahlte Fahrtkosten bei 3 von 13 Bewertern keine bezahlte Arbeitskleidung keine flex. Arbeitszeiten Essenszulagen bei 1 von 13 Bewertern Kantine bei 1 von 13 Bewertern keine betr. Altersvorsorge gute Anbindung bei 9 von 13 Bewertern keine Mitarbeiterrabatte Mitarbeiterevents bei 5 von 13 Bewertern Internetnutzung bei 8 von 13 Bewertern keine Gesundheitsmaßnahmen kein Betriebsarzt Barrierefreiheit bei 3 von 13 Bewertern Parkplatz bei 6 von 13 Bewertern kein Mitarbeiterhandy keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 03.Apr. 2019
  • Azubi

Die Ausbilder

Mein/-e Ausbilder/-in ist überaus freundlich. Wir verstehen uns sehr gut. So kommt man morgens gern ins Büro. Wenn ich Probleme habe, steht er/sie mir immer zur Seite und erklärt mir, was zu tun ist.

Spaßfaktor

Ich gehe sehr gern zur Arbeit. Im Gegensatz zu meinen Mitschülern, werde ich im Unternehmen als gleichgestellte/-r Mitarbeiter/-in gesehen und bin nicht nur zum Kaffee holen und kopieren da.

Aufgaben/Tätigkeiten

Neben den alltäglichen Aufgaben habe ich trotzdem genügend Zeit meine Aufgaben für die Schule zu erledigen und zu lernen.
Die technischen Gegebenheiten sind meines Empfinden nach perfekt.

Abwechslung

Am Anfang ist logischerweise alles neu. Allerdings spielt sich schon nach kurzer Zeit routine ein, da im Sek ein timetable vorhanden ist, der alle 4 Wochen von vorne beginnt. Somit wiederholen sich alle Aufgaben nahezu wöchentlich.

Respekt

Man bemerkt kaum, dass man "nur" Azubi in dem Betrieb ist. Man wird von jedem herzlichst empfangen und ich hab noch nie Kontakt mit unfreundlichen Mitarbeitern gehabt.

Karrierechancen

Die Übernahme ist soweit ich weiß, auf höchstens 1 Jahr befristet. Wie es danach weiter geht, weiß ich daher noch nicht. Auch die Aufstiegschancen sind eher mager. Man kann eventuell Teil einer Fachgruppe werden.

Betriebsklima

Ich fühle mich auf Arbeit sehr sehr wohl.
Bei mir am Standort bin ich der einzige Azubi, was aber nicht schlimm ist. Man kann sich jederzeit über alfaview mit Azubis an anderen Standorten austauschen. Außerdem gibt es regelmäßig Azubi-Meetings.

Ausbildungsvergütung

Löhne werden immer pünktlich gezahlt und ich finde die Vergütung durchaus fair. Allerdings gibt es weder Urlaubs- noch Weihnachtsgeld, was ein wenig Schade ist.

Arbeitszeiten

Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 zu arbeiten, stellt keine besonders familienfreundliche Arbeitszeit dar. Überstunden sind nur seltenst von Azubis zu übernehmen und wenn doch, dann schnellstmöglich wieder abzubauen.
Wochenenden sind dafür immer frei, es sei denn man nimmt an einer Messe teil (was auch keine Pflicht darstellt).

Verbesserungsvorschläge

  • Weihnachtsgeld wäre ein willkommenes "Geschenk"

Pro

Die Möglichkeit, an vielen Weiterbildungen teilzunehmen, das super angenehme Arbeitsklima und die Möglichkeit, sich mit Kollegen in ganz Deutschland auszutauschen

Contra

Jeden Tag 9h (1h Pause) sind auf Dauer doch anstrengend. Freitag 1-2 h kürzer wäre wirklich toll, jedoch leider nicht machbar.

Die Ausbilder
4,00
Spaßfaktor
4,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
3,00
Respekt
5,00
Karrierechancen
3,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
3,00
Arbeitszeiten
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten gute Anbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    alfatraining Bildungszentrum e.K.
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Wie ist die Unternehmenskultur von alfatraining? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Verbesserungsvorschläge

  • Evtl. kleinere Gruppen

Pro

Sehr gute und qualifizierte Dozenten

Contra

Es gibt nichts negatives

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
3,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
5,00
Respekt
5,00
Karrierechancen
5,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
1,00
Arbeitszeiten
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten gute Anbindung wird geboten
  • Firma
    alfatraining
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
  • 18.März 2019
  • Azubi

Die Ausbilder

Standortabhängig. Man hat, wenn man am richtigen Standort seine Ausbildung macht, mehr als nur einen Ausbilder. Vielleicht zwei oder drei. In der Regel hat man aber nur einen Ausbilder Vorort. Nur ein paar sind alte IT-Hasen und haben viel Erfahrung und Wissen, andere sind dagegen selbst relativ frisch aus der Ausbildung und etwas Grün hinter den Ohren. Charakterlich sind sie meiner Erfahrung nach ganz durchschnittlich.

Spaßfaktor

Wenn man Vorkenntnisse und Neugier mitbringt, kann man aufgrund der extrem geringen Arbeitsbelastung, sich selbst ein interessantes Thema aussuchen und daran arbeiten. Empfehlenswert ist dabei, abends früh ins Bett zu gehen, damit man am morgigen Tag nicht einschläft vor Langeweile. Falls man gerne an produktiven Projekten arbeiten und lernen möchte, sieht es eher schlecht aus.

Aufgaben/Tätigkeiten

Drei Jahre hinweg durfte ich wie die meisten IT-Auszubildenden und "Admins" 1st-Level-Support machen. Also Peripherie austauschen, wie Maus, Tastatur und Headsets, paar Regeln in der Firewall eintragen, Backups anlegen und grafische Buttons im firmeninternen Management Interface anklicken. Meistens gibt es aber schlichtweg gar nichts zutun. Ich habe sogar mitbekommen, wie der ein oder andere Kollege sogar auf der Arbeit vor purer Langeweile seine Spielekonsole angeschlossen, Filme/Serien durchgeguckt oder den ganzen Tag am Handy gespielt hat und sie sind alle dennoch ihren täglichen Tätigkeiten nachgegangen.

Abwechslung

Drei Jahre größtenteils nur die gleichen anspruchslosen Tätigkeiten.

Respekt

Man wird wie jeder Angestellte behandelt. Das heißt wiederum aber auch, dass man nicht allzu viel mitreden und mitentscheiden darf. Es gibt paar Veteranen und die Geschäftsleitung, die alles bestimmen und an deren Wünschen, Vorgaben und Richtlinien man sich zu halten hat.

Karrierechancen

Man wird, insofern man den Wunsch hat, Platz und Arbeit da ist und man sich gut angestellt hat, vorerst befristet übernommen. Früher wurden die Auszubildenden meines Wissens nach für ein Jahr, heutzutage glaube ich gar nicht bis weniger als ein Jahr. Jedenfalls sollte man sich sicherheitshalber nicht allzu viel erhoffen. Ich würde aufgrund der monotonen und anspruchslosen Aufgaben keinem ITler alfatraining langfristig empfehlen, da man ansonsten von der Technik überholt werden könnte.

Durch die monotonen und anspruchslosen Tätigkeiten und fehlenden Fortbildungen, kann es schwierig werden, den zukünftigen Arbeitgebern die eigenen Kompetenzen nachzuweisen.

Betriebsklima

Man ist fast immer der/die einzige IT-Auszubildende im jeweiligen Standort, sodass man sich nicht wirklich gut austauschen kann. Im Laufe der Ausbildungszeit wurde auch ein "Online"-Zwang eingeführt, dass man ständig in einer Videokonferenz mit Mitarbeitern auch aus anderen Standorten präsent sein muss, da auch Dozenten und Kunden für Supportanfragen reinspringen können. So hat man zwar Gesichter zu den Stimmen und manchmal kamen unterhaltsame Gespräche bei rum, jedoch fand ich mich etwas beobachtet von der Kamera. Und wenn man sich in etwas mal einlesen oder mal Ruhe haben wollte, musste man sich muten und da kann es mal vorkommen, dass man das vergisst und etwas Wichtiges verpasst.

Man hat pro Filiale nur paar Kollegen. Man lernt diese natürlich dementsprechend über die Jahre dann auch gut kennen. Das kann natürlich den Nachteil haben, falls man sich mit diesen nicht versteht, sonst niemanden mehr hat, mit dem man sich persönlich unterhalten und die Zeit totschlagen könnte. Ich hatte leider dieses "Vergnügen" und es ist sehr schwer bei so einer geringen Mitarbeiterdichte den Leuten aus dem Weg zu gehen. Es kam vor, dass ich 8-9h lang kein einziges Wort geredet habe.

Ausbildungsvergütung

Weihnachtsgeld gab es nur 2/3 Malen bei mir, wenn das Geschäftsjahr relativ erfolgreich war. Ansonsten war der Lohn, dafür, dass man nur seine Zeit absitzt, recht gut.

Arbeitszeiten

Typische 40h Woche. Es kommen Gelegenheiten, wo man mal länger bleiben muss und auch Überstunden sammeln kann, die man Später abfeiern kann. Freiwillig ohne Grund darf man nicht länger machen, wodurch man wenig flexibel ist. Und Ansammeln schon gar nicht. Das Gleitzeitkonto muss zeitnah ausgeglichen werden. 30 Urlaubstage sind sehr großzügig. Man kann sich auch relativ spontan eine Woche vorher seinen Urlaub beantragen, insofern nicht viel ansteht und man eine Vertretung findet. Als Auszubildender muss man i.d.R. nicht nach der Berufsschule noch mal in den Betrieb.

Was mich jedoch sehr gestört hat, ist das Fehlen von Gleitzeit, Homeoffice und die Anwesenheitspflicht an unterrichtsfreien Tagen (Feiertage in bestimmten Bundesländern, aber nicht im eigenen), obwohl man ohnehin sehr wenig zutun hat.

Verbesserungsvorschläge

  • Nur an Standorten ausbilden, wo auch interessante und anspruchsvollere Aufgaben und kompetente Ausbilder vorzufinden sind oder zumindest die Auszubildenden aktiv in Projekte miteinbeziehen. Mehr auf Feedback eingehen und auch zulassen und nicht nur Mitspracherecht suggerieren.

Pro

Angemessene Vergütung, reichlich Urlaubstage, gegebenenfalls Weihnachtsgeld

Contra

Keinerlei Fortbildungen, kein Mitbestimmungsrecht, keine interessanten und anspruchsvollen Aufgaben für die Mehrheit der Angestellten und Auszubildenden, keine Aufstiegschancen, ständiger "Online"-Zwang in Videokonferenz, strikte Arbeitszeiten, keine Flexibilität

Die Ausbilder
3,00
Spaßfaktor
3,00
Aufgaben/Tätigkeiten
1,00
Abwechslung
1,00
Respekt
3,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
2,00
Ausbildungsvergütung
4,00
Arbeitszeiten
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten bezahlte Fahrtkosten wird geboten gute Anbindung wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    alfatraining
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 26.Feb. 2019
  • Azubi

Karrierechancen

Sofort einen Job gefunden!

Betriebsklima

Sehr angenehm!

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
5,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
5,00
Respekt
5,00
Karrierechancen
5,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
4,00
Arbeitszeiten
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten bezahlte Fahrtkosten wird geboten Internetnutzung wird geboten Kantine wird geboten
  • Firma
    alfatraining Bildungszentrum e.K.
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft
  • 11.Juni 2018
  • Azubi

Verbesserungsvorschläge

  • Nette Mitarbeiter

Pro

Hilfsbereitschaft

Contra

Kein richtigen Pausenraum für die Mitarbeiter

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
5,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
5,00
Respekt
5,00
Karrierechancen
5,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
5,00
Arbeitszeiten
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Alfatraining - Düsseldorf
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    k.A.
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 20.Apr. 2018
  • Azubi

Abwechslung

Man lernt leider nur das Sekretariat kennen und hat keine Möglichkeiten, beispielsweise in der Buchhaltung oder im Marketing, eingesetzt zu werden. Das beruht darauf, dass alle Abteilungen am Hauptsitz in Karlsruhe sind.

Respekt

Sehr freundlicher Umgang miteinander. Kein mir bekanntes Mobbing. Man bekommt nicht vermittelt, dass man als Azubi weniger wertgeschätzt wird als die anderen Kollegen.

Karrierechancen

Nach der Ausbildung wird man in der Regel für 1 Jahr übernommen. Auf die Position (Schulungsorga) der Ausbilderin zu kommen ist so gut wie unmöglich, da nur studierte genommen werden.

Betriebsklima

Kommt auf die Kollegen an, da nur wenige Mitarbeiter an einem Standort sind. In meinem Fall eine gute Atmosphäre.

Ausbildungsvergütung

Durch den Tarifvertrag vergleichsmäßig sehr hohes Gehalt.

Arbeitszeiten

Keine flexiblen Arbeitszeiten. Eine Stunde Mittagspause vorgeschrieben. Arbeitszeit von 8-17 Uhr

Verbesserungsvorschläge

  • Aufstiegschancen anbieten. Auszubildende mehr fördern und länger im Unternehmen einsetzen.

Pro

Sehr gute Organisation. Checklisten für alle Aufgabengebiete. Es ist immer jemand zu erreichen, wenn man mal eine Frage hat. Probleme lassen sich schnell lösen.

Man hat auch mal nichts zu tun, in dieser Zeit ist es erlaubt Schulsachen zu erledigen. Dies kommt dann wiederum der Freizeit zugute.

Man muss nicht nach der Schule arbeiten gehen.

Contra

Keine ergonomischen Arbeitsplätze, was auf Dauer zu Rückenproblemen führen kann.

Keine Übernahmemöglichkeiten auf lange Sicht.

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
3,00
Aufgaben/Tätigkeiten
4,00
Abwechslung
2,00
Respekt
5,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
4,00
Ausbildungsvergütung
5,00
Arbeitszeiten
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Barrierefreiheit wird geboten gute Anbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    alfatraining
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 30.März 2018
  • Azubi

Die Ausbilder

Menschlich sehr sympathisch und lustig - jedoch findet durch die Unterforderung und Frustration am Arbeitsplatz nicht sehr viel Wissensvermittlung statt.

Spaßfaktor

Pro Standort sind 3-5 Festangestellte. Meistens 1 Ausbilder und 1 Azubi in der IT pro Standort. Atmosphäre in meinem Standort sehr gut, dies unterscheidet sich jedoch von Standort zu Standort sehr stark. Tipp: Achtsam sein beim Bewerbungsgespräch, und die Leute richtig kennenlernen!

Alle anderen Kollegen siehst du nur 1x im Jahr bei der Neujahrsfeier in Karlsruhe und über das Videokonferenzsystem alfaview.

Aufgaben/Tätigkeiten

Als Auszubildender macht ihr alles was Festangestellte auch machen! Jeder Arbeitsprozess sehr optimiert, dadurch wenig Freiraum und immer die selben Aufgaben.

Typische Aufgaben:
- Auf- und Abbau von Notebookarbeitsplätzen mit Tastatur u. Maus / Monitor
- First Level Support (meistens defekte Hardware oder Softwareprobleme)
- Wartung der Firewall (PfSense)
- Imagen von Rechnern und Installation von fertigen Paketen über ein Webinterface
- Beobachtung der ausgeführten Prozesse auf den Rechnern über ein Webinterface
- Änderungen welche von Oben delegiert werden ausführen (zB. in der Firewall)
- Voraussichtlich neuen Teilnehmern die Software erläutern und an den Platz bringen

Abwechslung

Einmal im Monat ist Kursstart, wo Rechner für neue Kursteilnehmer vorbereitet werden müssen werden Rechner geimaged und Pakete installiert. Den Rest des Monats nur Kundensupport. Außerhalb des Kurswechsels für eine Stunde vielleicht 2-3 kleine Aufgaben, ansonsten muss man sich selber Beschäftigen.

Eigene Entfaltung / neue Ideen können an Fachgruppen gestellt werden, jedoch führt ihr diese nicht selber aus. Einblick in die firmeninternen Systeme, zB. zur Paketausteilung kriegen nur diejenigen, deren Ausbilder an den Projekten beteiligt sind. Die meisten Projekte werden in einem Kreis von 4-6 alten Hasen durchgeführt.

Respekt

Unter rund 70 IT Kollegen ist der Großteil sehr nett und menschlich sehr cool drauf, da es ein sehr junges Team ist (Durchschnittsalter so 30). Lediglich die alten Hasen sind immer sehr "Präsent" und können auch mal nicht so nett sein.

Im direkten Kontakt steht man nur zu seinem Ausbilder. Alle anderen sieht man jedoch den ganzen Tag über das Videokonferenzsystem "alfaview". Die meisten Beantworten dir wenn du nett fragst auch alle Fragen wenn dein Ausbilder mal Krank oder im Urlaub ist.

Karrierechancen

Die meisten Azubis werden noch für ein Jahr nach der Ausbildung übernommen. Wenn dein Ausbilder nicht zufälligerweise in dem Jahr geht, wirst du nicht übernommen. Es gibt zwar firmeninterne Ausschreibungen für andere Standorte, jedoch musst du dann bereit sein umzuziehen oder lange Anfahrtswege in Kauf zu nehmen.

Betriebsklima

Kommt wie bereits oben erwähnt auf den Standort an. Ich habe Glück gehabt. Ansonsten sind wie bereits erwähnt alle Aufgaben und Tätigkeiten von oben delegiert.

Ausbildungsvergütung

Ausbildung auf zwei Jahre verkürzt: 1. Jahr 825€ und 2. Jahr 900€ Brutto. Damit liege ich im oberen Drittel im Vergleich zu meinen Kollegen im Berufskolleg. Nur Azubis im öffentlichen Dienst verdienen mehr.

Arbeitszeiten

Feste Arbeitszeiten von 08:00-17:00 Uhr. Bei Wochen wo Feiertage sind, muss einer vom Standort bis 17:30 bleiben - kann jedoch problemlos abgebaut werden. Ihr seit gezwungen eine Stunde Pause zu machen.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Transparenz in die firmeninternen Systeme, damit auch nicht nur die alten Hasen was zum System beisteuern können.

Pro

- Vergütung
- Nette Kollegen (jeder per "Du" bis zur höchsten Stelle)
- Jahresfeier
- 13. Monatsgehalt (nicht fest im Vertrag)

Contra

- Firmenhierarchie
- Karrierechancen
- Eintönigkeit

Die Ausbilder
3,00
Spaßfaktor
2,00
Aufgaben/Tätigkeiten
1,00
Abwechslung
1,00
Respekt
4,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
4,00
Ausbildungsvergütung
5,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten gute Anbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    alfatraining Bildungszentrum e.K.
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 03.Jan. 2018
  • Azubi

Die Ausbilder

Fachlich nicht geeignet. Höchst unproffessionales Verhalten.

Aufgaben/Tätigkeiten

Als Azubi erhält man die gleichen Aufgaben, wie Festangestellte auch. billige Arbeitskräfte

Abwechslung

Alle 4 Wochen der gleiche Ablauf. Viele ausbildungsrelevante Inhalte können überhaupt nicht vermittelt werden. Viele Wochen sitzt man nur rum, weil Nichts zu tun ist.

Karrierechancen

Keine Weiterbildungen für Mitarbeiter. Keine Aufstiegschancen.

Betriebsklima

Anfangs vornherum sehr kollegial, hintenrum sieht’s anders aus und wurde mit der Zeit immer schlimmer

Ausbildungsvergütung

Mittel

Arbeitszeiten

Durch den ständigen Einsatz an anderen Standorten baut man schnell Überstunden auf. Diese können unkompliziert abgebaut werden

Die Ausbilder
2,00
Spaßfaktor
2,00
Aufgaben/Tätigkeiten
2,00
Abwechslung
1,00
Respekt
2,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
2,00
Ausbildungsvergütung
3,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten bezahlte Fahrtkosten wird geboten gute Anbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    alfatraining
  • Stadt
    Deutschland
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 22.Dez. 2017
  • Azubi

Die Ausbilder

Immer korrekt.

Spaßfaktor

Kollegen aus ganz Deutschland.

Aufgaben/Tätigkeiten

Pensum höher als vorab mitgeteilt. Unterricht 8-15:30 Uhr. Man sollte jedoch noch 3-4Std. privat daheim lernen, um das Pensum zu schaffen.

Abwechslung

Sehr umfangreiche Themen.

Respekt

Ein direktes Ansprechen hilft immer, um Probleme zu klären ;-)

Karrierechancen

Danach viele Job-Angebote erhalten.

Betriebsklima

Es wurde in Halle (Saale) nur ein kostenpflichtiger Kaffee angeboten. Sehr kühl wirkendes Equipment, monotone Farbwahl der Büros. Es wirkt alles sehr steril.

Arbeitszeiten

Sollte es in irgendeinem Bundesland einen Feiertag geben, wird dieser in allen alfatraining Zentren gefeiert. Jedoch muss diese verlorene Zeit wieder eingeholt werden. Dann folgt immer eine lange Woche von 8.00 Uhr bis 17.10 Uhr. Das ist bei diesem Lernpensum eine zusätzliche Belastung.

Verbesserungsvorschläge

  • Zur Verfügung stellen einer Kaffeemaschine in Halle (Saale). Mehr Farbe bringt mehr Fröhlichkeit.

Pro

Das vielfältige Angebot und die Professionalität der Lehrer.

Contra

Dass Probleme nicht direkt angesprochen wurden.

Die Ausbilder
4,00
Spaßfaktor
4,00
Aufgaben/Tätigkeiten
4,00
Abwechslung
4,00
Respekt
3,00
Karrierechancen
5,00
Betriebsklima
2,00
Ausbildungsvergütung
4,00
Arbeitszeiten
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten gute Anbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    alfatraining Bildungszentrum e.K.
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    k.A.
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 19.Dez. 2017
  • Azubi

Contra

alles wiederholt sich alle 4 Wochen. an manchen tagen hat man so gut wie nichts zu tun und somit keine wirklichen herausforderungen. habe mir die ausbildung spannender vorgestellt und werde sie jetzt wahrscheinlich wo anders weitermachen. atmosphäre ganz ok wenn man einen guten ausbilder erwischt, aber wirklich viel können muss man da nicht.

Die Ausbilder
3,00
Spaßfaktor
1,00
Aufgaben/Tätigkeiten
1,00
Abwechslung
1,00
Respekt
3,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
3,00
Ausbildungsvergütung
2,00
Arbeitszeiten
3,00
  • Firma
    alfatraining Bildungszentrum e.K.
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    k.A.
  • Unternehmensbereich
    IT