Workplace insights that matter.

Login
amiconsult GmbH Logo

amiconsult 
GmbH
Bewertungen

56 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,5Weiterempfehlung: 93%
Score-Details

56 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

52 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von amiconsult GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Ein Unternehmen Next Level!

4,9
Empfohlen
Führungskraft / Management

Gut am Arbeitgeber finde ich

Spaß bei der Arbeit. Entwicklungspotentiale werden erkannt, Kollegen gefordert und gefördert. Chancen werden genutzt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenn mal etwas schlecht läuft, wird dies angesprochen, diskutiert und versucht zeitnah zu lösen.

Verbesserungsvorschläge

Bleibt weiter am Ball und stets so aufgeschlossen und optimistisch wie bisher. Hinterfragt weiterhin Eure Prozesse und lernt dazu. Es gibt immer Wege die Dinge noch besser zu machen.

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen untereinander verstehen sich super. Es gibt viele Freundschaften und gemeinsame Aktivitäten, auch außerhalb des Büros.

Image

Die amiconsult wird stets gelobt von Kunden und Externen. Gerne werden auch Freunde von Kollegen als Bewerber empfohlen - insbesondere, wenn bereits negative Vorerfahrungen bei anderen Unternehmen vorhanden sind.

Work-Life-Balance

Hier legt die amiconsult größten Wert darauf, jedem Kollegen gerecht zu werden. Jeder wird als Charakter und Persönlichkeit wertgeschätzt und mit jedem wird seine persönliche Situation besprochen

Karriere/Weiterbildung

Es gibt sowohl allgemeine Workshops zu verschiedenen Themen als auch persönliche Weiterbildungsmaßnahmen, die jeder Kollege im Team und mit seinem Streamlead bespricht. Diese können auch in die Zielvereinbarung mit aufgenommen werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Dies ist immer ein Diskussionspunkt - ich denke unter Berücksichtigung der Firmengröße, des Standortes und der Rolle jedes Einzelnen werden markübliche Gehälter bezahlt, eventuell auch darüber. Die Aufstiegschancen nach oben sind natürlich begrenzt, da kaum Hierarchien vorhanden sind. Wenn jemand wert legt auf eine Karriereleiter ist er vielleicht in einem großen Konzern besser aufgehoben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

im Rahmen der Möglichketen wird Wert gelegt auf Energiesparmaßnahmen, grünen Strom und Mülltrennung. Die sozial Schwächeren werden unterstützt durch Charity-Events, bei denen jeder Kollege selbst mithelfen kann - ein tolles Gefühl.

Kollegenzusammenhalt

Mit den meisten Kollegen kannst Du Pferde stehlen

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nur wenige ältere Kollegen, die sich bisher nicht beklagt haben - im Gegenteil scheint der Umgang mit vielen jungen Kollegen eine Quelle von Inspiration und Spaß zu sein.

Vorgesetztenverhalten

Jeder Vorgesetzte hat auch seinen persönlichen Führungsstil und wenn dieser nicht zu einem Kollegen passt ist es in der Regel leicht möglich auch mal die Abteilung zu wechseln.

Arbeitsbedingungen

Es gibt immer die neuesten Gadgets, höhenverstellbare Tische, Klimaanlagen im Büro, freie Arbeitsplatzwahl, gemütliche Büros und sogar eine Siebträgermaschine, die unglaublich leckeren Espresso zaubern kann

Kommunikation

Auch während der schwierigen Coronazeit ist die Kommunikation nicht eingeschlafen und kritische Sachverhalte oder unpopuläre Entscheidungen wurden souverän kommuniziert. Trotzdem ist dies immer ein Thema, bei dem sich viele Kollegen noch verbessern können.

Gleichberechtigung

Gerade für Frauen, die es in dieser Branche leider immer noch viel zu wenig gibt, wird bei der amiconsult sehr viel mehr getan als in anderen Unternehmen. Dies liegt vor allem daran, dass nach Erfahrungen der Chefs gemischte Teams mit Frauen und Männern schlagkräftiger und erfolgreicher sind.

Interessante Aufgaben

Jeder bestimmt sein Projektumfeld und seine weitere Entwicklung selbst mit und kann dies bei Bedarf auch mittelfristig ändern. Interessante Aufgaben gibt es mehr als genug.

Beratungshaus mit viel Potenzial und Eigenverantwortlichkeit

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kultur wird groß geschrieben. Wenig Grenzen in der persönlichen Weiterentwicklung.

Work-Life-Balance

Arbeitsalltag kann mit Absprache an Privatsituation angepasst werden, Urlaub ist dank Backups immer möglich.

Karriere/Weiterbildung

Liegt viel an einem selbst. Wer will, kann auch.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist pünktlich da, Sozialleistungen gibt es auch, nur die Höhe ist Umstritten ... aber da will eh jeder mehr ;-)

Kollegenzusammenhalt

Teams fühlen sich auch als Teams & unterstützen sich gegenseitig.

Arbeitsbedingungen

Laptops, Tastatur, Maus, Headset - alles vorhanden oder wird nach Bedarf und Wunsch nachbestellt.
Klimaanlagen für den heißen Sommer gibts auch. Im Moment sehr ruhig wegen reduzierten Sitzplätzen, zur Hochzeit kann das Gelächter auf dem Gang aber auch mal etwas lauter sein.

Kommunikation

Locker per Du, Mit- statt Gegeneinander

Interessante Aufgaben

Stark vom Projekt abhängig


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Teilen

Unternehmen mit Herz und Leidenschaft

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

kurze Wege, schnelle Reaktionszeiten

Verbesserungsvorschläge

Bleibt eurer Linie treu

Arbeitsatmosphäre

3 unterschiedliche Büros in Karlsruhe - für jeden etwa dabei

Karriere/Weiterbildung

Immer offen für Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Immer ein offenes Ohr seitens des Teams und der Geschäftsleitung, es wird sehr individuell auf die Person und dem Potential eingegangen.

Kollegenzusammenhalt

Nur als Team sind wir stark

Kommunikation

Wer fragt bekommt kompetente Antworten


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Tolle Firma mit Potenzial

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Super Atmosphäre, viele tolle Events, absolut legendäre Sommerevents und Weihnachtsfeiern.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wirklich schlecht ist bei ac nichts

Verbesserungsvorschläge

- Karriere Entwicklungsmöglichkeiten ausbauen (Karriereleitern für hoch technische bzw. spezialisierte Rollen sind derzeit begrenzt)
- Weiterbildungsmöglichkeiten ausbauen
- Gehalt & Sozialleistungen dem Firmenwachstum anpassen

Karriere/Weiterbildung

Selbstorganisierte Weiterbildungstage sind möglich.
Kostenpflichtige Weiterbildungsmöglichkeiten bzw. der Prozess sind Ausbaufähig (Zertifikate, Schulungen, ...).

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt & Sozialleistungen sind ausbaufähig.
Firmenhandy ist möglich.
Beim Firmenwagen sind kaum Grenzen gesetzt, egal ob es ein günstiger Ford, der sportliche BMW mini M oder ein Tesla Model 3 Performance sein darf.

Arbeitsbedingungen

Freie Platzwahl, an jedem Platz ist ordentliche Hardware in Form von höhenverstellbaren Tischen, ergonomischen Stühlen und Bildschirmen vorhanden.

Persönliche Hardware wie Maus, Tastatur, Headset, ... können frei gewählt werden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Christina ZöhlerHR Recruiter

Liebe(r) amiconsultie,

vielen Dank für dein Feedback und die Zeit, die du dafür investiert hast. Wir finden auch, dass wir da eine super Truppe am Start haben, mit der Teamevents einfach nur legendär werden können. Du sagst: „Wirklich schlecht ist bei ac nichts.“ Das lässt schon vermuten, dass du an der ein oder anderen Stelle Verbesserungsbedarf siehst. Auf deine Punkte gehe ich gerne ein.

Es stimmt, die Möglichkeiten bezüglich Karriere waren für unsere Techies bisher limitiert und das wollen wir ändern. Wir haben bereits begonnen, unser Angebot in Form unserer technischen Mentorenrunde („Scotties“) auszubauen und haben auch noch andere Ideen in der Pipeline. Wenn du selbst Vorschläge hast, komm gerne auf einen Mentor bzw. Lead deiner Wahl zu – wir freuen uns, wenn du dich aktiv einbringst!

Auch unser Weiterbildungsangebot erweitern wir kontinuierlich. An dieser Stelle ein kleiner Spoiler: Wir planen aktuell richtig coole Workshops im Bereich Soft Skills, bitte hab noch ein bisschen Geduld. Was die fachliche Weiterbildung angeht, ist unser Prozess simpel: Need identifizieren, Kurs/Seminar/Workshop dazu suchen, Absprache mit Lead (Freistellung und Kosten), teilnehmen – tada.

Zum Thema Gehalt: Haben wir die Defizite an dieser Stelle erkannt und sind schon dran. Dazu gehört auch die Einbindung der Leads in Gehaltsgespräche, die in den letzten Wochen bereits vermehrt stattgefunden haben. Bei dringenden Anliegen gilt nach wie vor: Wenn es brennt, sprich mit einem Mentor oder deinem Lead – wir haben bisher noch für jedes Problem eine Lösung gefunden.

Zu guter Letzt möchte ich noch anmerken: So sehr uns dein kununu-Feedback auch gefreut hat, persönlichen Austausch haben wir einfach am allerliebsten. Unsere Türen stehen dir jederzeit offen, komm einfach vorbei!

Herzliche Grüße

Christina Zöhler
HR Recruiter

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Ich fühle mich hier wohl

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Events und familiäres Miteinander.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-

Verbesserungsvorschläge

Neue Küchen im neuen Büro wären toll.

Arbeitsatmosphäre

Ich komme morgens gerne zur Arbeit. Das ist auch das Kredo der Firma. Zu professionell wird es hier nie werden. Dafür bitte zum Konzern gehen!

Image

Klasse Image an der Hochschule Karlsruhe. Ich denke für das KIT nicht elitär genug aufgestellt.

Work-Life-Balance

Manchmal gibt es Peaks, aber generell ist ein normaler 8 Stunden Tag ausreichend. Keine Zeiterfassung, Vertrauensarbeitszeit. Man ist also maximal flexibel.

Karriere/Weiterbildung

Hier wird aktuell viel angestoßen und ermöglicht. Wenn man eine Fortbildung möchte, die nicht im Katalog steht, muss man halt fragen.

Gehalt/Sozialleistungen

Ein Wenig Verhandlungsgeschick braucht es schon, aber dann bekommt man, was man verdient.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viel Engagement für den guten Zweck in der Region und vor Ort. Beispielsweise werden entsprechende Einrichtungen mit Spenden versorgt.

Kollegenzusammenhalt

Einer für alle und alle für einen.

Umgang mit älteren Kollegen

Über unseren amiconsulDino wird schon so mancher Scherz gemacht :-)

Vorgesetztenverhalten

Jederzeit greif- und ansprechbar.

Arbeitsbedingungen

Neueste Bildschirme, verstellbare Tische, Klimaanlage mit Virenfilter, Parkplätze, einfach alles top!

Kommunikation

Die Kommunikation erfolgt direkt in den Streams oder über zentral organisierte Runden zur Firmenstrategie.

Gleichberechtigung

Mittlerweile auch Frauen in der engeren Führungsrunde. Ausbaufähig, aber leider prozentual der Branche entsprechend mehr Männer als Frauen im Unternehmen.

Interessante Aufgaben

Man kann sich immer wieder umorientieren. Es wird nie langweilig

Arbeitgeber-Kommentar

Christina ZöhlerHR Recruiter

Liebe(r) amiconsultie,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, uns Feedback zu geben – und so ein positives noch dazu!

Wir freuen uns sehr, dass du dich bei uns wohl fühlst. Danke für das viele Lob und deine Verbesserungsvorschläge, auf die ich hier gerne eingehen will.

Du schreibst: „Neue Küchen im neuen Büro wären toll.“ Genau das haben wir uns auch gedacht und direkt eine für das 1. OG bestellt. Spoiler Alert: Sie kommt Mitte September und sieht einfach großartig aus. Allgemein werden wir das neue Büro Stück für Stück im amiconsult-Style gestalten, stay tuned!

Beim Umgang mit älteren Kollegen denke ich natürlich auch direkt unser amiconsulDino ein. An dieser Stelle sei versichert, dass er die Scherze – altersweise, wie er nun mal ist – mit Humor nimmt und dem jungen Gemüse auch gern Konter gibt – ich habe nachgefragt.

Wir freuen uns immer über Input und frische Impulse! Wenn du also weitere Verbesserungsvorschläge hast, sprich gerne einen Mentor oder deinen Lead.

Bis zum Sommerevent am Freitag!

Herzliche Grüße

Christina Zöhler
HR Recruiter

Junge Firma mit viel Potential, leider noch nicht voll ausgenutzt

3,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Teamevents und Belegschaft

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Stellenweise Unprofesionalität der Führungsebene

Verbesserungsvorschläge

- Bessere Hilfestellung / Betreuung für Auszubildende
- Mehr Transparenz bezüglich Gehälter ggf. Gehaltsbänder

Work-Life-Balance

Projektabhängig, wenn es mal brennt muss man auch außerhalb der normalen Geschäftszeiten arbeiten. Dafür hat man, wenn es entspannter zugeht etwas mehr Freizeit.

Gehalt/Sozialleistungen

Leider wird hier nur unter dem branchenüblichen Schnitt bezahlt.
Natürlich wird versucht dies durch diverse Benefits und Events auszugleichen.
Gehaltsverhandlungen führt jeder Angestellt selbst mit den Führungskräften. Hier kam es mir oftmals so vor als würde die Leistung dabei eher zweitrangig sein, es gehe viel mehr um Charisma und Redekunst. Kollegen, welche ggf. weniger selbstbewusst auftreten, werden dementsprechend auch schlechter bezahlt.

Kollegenzusammenhalt

Der Umgang miteinander in der Belegschaft reicht von positiv professionell bis hin zu sehr familiär.

Vorgesetztenverhalten

Ich fühlte mich während meiner Anstellung bei amiconsult immer sehr gut aufgehoben bei meinen Vorgesetzten.
Im Nachhinein würde ich jedoch sagen, dass Teile des Führungspersonals sehr unprofessionell arbeiten und teilweise auch an ihrem Auftreten / Ausdrucksweise arbeiten sollten.

Arbeitsbedingungen

Ausstattung des Büros ist sehr gut.

Kommunikation

Es wird sich bemüht, ist jedoch keineswegs ausreichend.

Gleichberechtigung

Gehälter werden nicht wirklich transparent kommuniziert und Gehaltsunterschiede sind oftmals nicht nachvollziehbar.
Es wurde ein gleicher Einstiegsgehalt für alle nach einer abgeschlossenen Ausbildung versprochen. In der Realität gab es dann Unterschiede von bis zu 10%.

Interessante Aufgaben

Projektabhängig


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Christina ZöhlerHR Recruiter

Liebe/r Ehemalige/r von amiconsult,

vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast, uns Feedback zu geben.
Es freut uns sehr, dass dir unsere Teamevents sowie der Zusammenhalt zwischen den Mitarbeitern so positiv im Gedächtnis geblieben sind! Im Folgenden möchte ich genauer auf deine Kritikpunkte eingehen und unseren Standpunkt dazu erläutern.

Du schlägst vor, die Betreuung unserer Auszubildenden besser zu gestalten – ja, das sehen wir auch so. Unsere Mentoren erstellen gerade ein neues Ausbildungskonzept, um unsere Azubis effektiver unterstützen zu können. Außerdem sind wir dabei, weitere Kandidaten für den Ausbilderschein zu identifizieren, damit sowohl die fachliche als auch die organisatorische Seite der Ausbildung abgedeckt ist.

Das Thema Gehalt wurde bereits in verschiedenen Feedbacks angesprochen. Wir haben in diesem Bereich bereits gewisse Defizite erkannt und entsprechende Schritte eingeleitet: In letzter Zeit fanden beispielsweise sehr viele Gehaltsgespräche zwischen Mitarbeitern und Geschäftsleitung im Beisein des jeweiligen Leads statt. So können wir gewährleisten, dass Leistung und Integrität des amiconsulties im Gespräch den entsprechenden Raum finden und für alle Beteiligten transparent und nachvollziehbar sind.

Du schreibst außerdem, dass du dich während deiner Zeit bei uns eigentlich immer gut bei deinem Vorgesetzten aufgehoben gefühlt hast, du aber ihr Verhalten im Nachhinein teilweise als unprofessionell einordnen würdest. Wir nehmen deine Kritik ernst, an dieser Stelle würdest du uns daher mit konkreten Beispielen von Situationen sehr weiterhelfen: Nur, wenn wir wissen, an welcher Stellschraube wir drehen müssen, können wir solche Situationen in Zukunft vermeiden und uns verbessern.

Gleiches gilt ebenso für das Thema Kommunikation: Auch hier sind konkrete Beispiele für uns Gold wert. Sich bloß zu bemühen, reicht uns nicht: Wir wollen rocken. Wie beim Gehalt haben wir auch an dieser Stelle schon mit Optimierungsmaßnahmen begonnen und arbeiten beispielsweise daran, unsere interne News-Kommunikation auszubauen.

Wenn Corona uns eines gelehrt hat, dann ist das, wie wichtig es ist, miteinander zu reden. Wir sind immer für Verbesserungsvorschläge offen, denn wir möchten, dass sich unsere amiconsulties wohlfühlen. Es tut uns leid, wenn sich bei dir im Nachhinein ein solches „G’schmäckle“ eingestellt hat. Wir möchten mit unseren Mitarbeitern zu jeder Zeit eine gute Beziehung pflegen und auch mit unseren Ehemaligen im positiven Kontakt bleiben. Daher möchten wir dir an dieser Stelle die Einladung aussprechen, auch jetzt noch das Gespräch mit uns zu suchen – besuche uns gerne in unserem neuen Büro auf einen Kaffee!

Herzliche Grüße

Christina
HR Recruiter

Jung und Ungewöhnlich mit viel Herz und Potential, das auch realisiert werden muss

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

stets bemüht, sich zu verbessern. Offene Kultur unter Mitarbeitern. Firmenevents. Benefits. Allgemeine Arbeitsatmosphäre ist gut. Kollegen sind top! Man hilft sich immer untereinander.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sozialgedanke wird nicht aktiv genug gelebt, das sorgt für Unmut. Gehaltsunterschiede sind teils nicht zu erklären. Bindung zu den Inhabern schwächelt derzeit in der Belegschaft. Vieles läuft sehr informell und dadurch teils chaotisch ab.

Verbesserungsvorschläge

weniger Einzelentscheider, alle Streamleads stärker einbinden und Verantwortungen gemeinsam aufteilen. Vertrauen wieder aufbauen mit Vorschuss, dann kommt auch welches zurück. Wachstum in Bahnen lenken, das geht vielen Kollegen zu schnell und unkoordiniert. Offenes Ohr behalten.

Arbeitsatmosphäre

Das Klima in den Teams ist größtenteils gut bis sehr gut. Sorgen und Probleme werden gehört und stetige Verbesserung gehört zum Konzept. Schnelles Wachstum bei gleichzeitigem Fokus auf Zugpferde oder langjährige persönliche Bindungen laufen aber nicht ganz rund.

Image

Bei Neuankömmlingen und Kunden oft sehr geschätzt, bei älteren Bekannten und Kollegen aber mittlerweile leicht angekratzt.

Work-Life-Balance

Urlaub wird auch kurzfristig häufig unkompliziert abgesegnet. Je nach Projekt können viele Überstunden ohne Sondervergütung anfallen, Abfeiern ist jedoch möglich - wenn selbst kommuniziert wird, ein Auge hat niemand ausser einem selbst darauf. Durch die engen Beziehungen kommt immer auch die Arbeit als Thema in der Freizeit auf, echtes Abschalten am Wochenende kann schwer fallen. Team-Events und Firmenfeiern sind echte Jahres-Highlights und fördern den Zusammenhalt immens, natürlich aber auf Kosten des Privaten. Wer nur einen starren und unveränderlichen 9-bis-5 Job ohne Aussenrum sucht, ist hier in mehrerlei Hinsicht falsch.

Karriere/Weiterbildung

Eigenentwicklung und im Projekt selbst orientieren und aktiv weiterdenken ist gefordert, sonst geht man schnell unter. Firmenangebote werden hier nach und nach ausgebaut, es wäre aber deutlich mehr möglich, man muss nur wollen. Wer aktiv fordert und begründet, bekommt auch Schulungen und Zertifikate, aber über die Onboarding-Workshops der jeweiligen Position hinaus hinterhergeworfen wird einem hier sicherlich nicht allzu viel. Karriere kann schnell weit gehen, bis zu einer unsichtbaren Wand, die es derzeit zu durchbrechen gilt.

Gehalt/Sozialleistungen

Schwierig zu bewerten. Es gibt ein paar HighPerformer, die annähernd marktübliche Gehälter und teils darüber verdienen, und dann gibt es den Rest. Über Gehalt wird zwischen Mitarbeitern hinter vorgehaltener Hand geredet - extrem ungleiche Gehälter für ähnliche oder sogar größere Tätigkeiten und Erfahrungsstufen existieren. Manch "Alter Hase" verdient weniger als ein neu eingestellter Trainee - hier besteht dringend!! Handlungsbedarf und eine Anpassung durch die Bank weg. "Automatische" Anpassungen sind rar und passieren nur wenn es schon anderswo brennt. Gehalt und Benefits sind allerdings Sache des individuellen Verhandlungsgeschicks - viel ist möglich und die Firmenwagenregelung sehr freizügig, aber auch teils nah am Chaos.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Spenden-Events für wohltätige Zwecke, meist akribische Mülltrennung, bei Kunden und Anschaffungen wird durchaus auch auf ethische Beweggründe geachtet.

Kollegenzusammenhalt

Der Slogan "Freunde bei der Arbeit" kommt nicht von irgendwoher. Teammitglieder untereinander werden zu teils engen Freundeskreisen. An Problemen wird zusammen gearbeitet, gern auch teamübergreifend. Kollegen haben immer ein offenes Ohr. Neue finden sich nach und nach ein - durchs schnelle Wachstum sollte hier mehr proaktiv eingebunden werden, um die Bindungen zu stärken.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es nicht viele, die Geschäftsführer sind die ältesten Mitarbeiter - aber auch ehemalige Kollegen kommen mal zurück im "höheren Semester" und können sich weiter frei entfalten. Man hört keine aktiven Beschwerden, nur der größte Teil der Firma ist doch eher jung.

Vorgesetztenverhalten

Nicht immer problemfrei aber es wird aktiv daran gearbeitet. Vorgesetzte sind mit Herzblut bei der Sache, was jedoch auch manchmal Emotionalität mit sich bringt. Auch schwierige Themen lassen sich meist ansprechen - ist jedoch gefühlt sehr abhängig vom derzeitigen "Standing" in der Firma. Wer nicht performt, dessen Kritik ist gefühlt auch nicht immer ganz so wichtig - obwohl die Kritik vielleicht der Grund für die Performanceprobleme sein könnte.

Arbeitsbedingungen

Räume sind mit neuer Hardware ausgestattet, wenn man etwas spezifisch benötigt, kann oft auf dem kurzen Dienstweg bestellt werden (Tastatur, Maus, spezieller Monitor, Ausstattung für Grafiker, etc). Klimaanlage an den meisten Arbeitsplätzen, höhenverstellbare Schreibtische und ergonomische Sitze. Während der Corona-Hotphase konnte auch jegliche Büro-Hardware je nach Bedarf mit ins Homeoffice genommen werden. Derzeit Platzbuchung per unkomplizierter eigenentwickelter App, ansonsten 2er-4er Büros, in denen man gerne ist. Kaffee (Siebträger!), Softdrinks, Wasserspender und Bio-Obstkörbe zur freien Verfügung. Essensgutscheine, mit denen auch mal ein Einkauf erledigt werden kann. Internet-Zulage während Corona. Man versucht prinzipiell unkompliziert zu helfen, wo man kann.

Kommunikation

Wird häufig umstrukturiert, ist aber generell offener als irgendwo sonst und man findet immer ein offenes Ohr, Türen sind nicht nur im übertragenden Sinn jederzeit offen. Ehrlichkeit wird geschätzt und gelebt. Emotionales sorgt aufgrund des engen Zusammenhalts und der familiären Struktur aber auch für Probleme. Veränderungen sind teils sehr spontan und mit kurzer bis keiner Vorwarnungszeit - das hat Vor- und Nachteile

Gleichberechtigung

Kolleginnen werden it-typisch aktiv gesucht und in den Teams gleich behandelt - beim Gehalt jedoch derzeit undurchsichtig und zweifelhaft, ob Gleichheit herrscht.

Interessante Aufgaben

Je nach Abteilung spannende Themen und viel Platz zur eigenen Entfaltung. Derzeit noch starke Bindung an einen spezifischen Großkunden hat teils negativen Beigeschmack - manche fühlen sich nach Langzeit-Entleihung an und die Kontaktpunkte mit dem Kunden sind plötzlich häufiger als die zum eigenen Vorgesetzten - hier muss mehr intern abgesichert werden und Kollegen sollten mehr intern rotieren können, ohne erst selbst darum zu bitten oder im Notfall plötzlich rausgezogen zu werden.

Arbeitgeber-Kommentar

Christina ZöhlerHR Recruiter

Liebe(r) amiconsultie,

vielen Dank, dass du dir die Zeit für so ein ausführliches Feedback genommen hast. Auch wir finden unsere Kollegen top! Unsere tolle Arbeitsatmosphäre ist das Salz im Arbeitsalltag. Bei allem Lob hast aber auch das ein oder andere Härchen in der Suppe gefunden. Dazu möchte ich dir gerne unsere Sicht der Dinge schildern. Ich hoffe, nach meiner Antwort attestierst du amiconsult „verbessert sich stetig“ statt „stets bemüht, sich zu verbessern“.

Beim Punkt „Schlecht am Arbeitgeber finde ich“ erwähnst du mehrere Themen, die deiner Aussage nach für Unmut sorgen. Bevor ich ins Detail gehe, möchte ich eines vorausschicken: Wenn es Dinge gibt, die dich und deine Kollegen stören, dann sei versichert: Wir haben immer ein offenes Ohr und freuen uns, wenn eure Probleme uns auch erreichen, weil wir dann aktiv helfen können. Wende dich gern an einen Mentor, deinen Lead, an mich oder direkt an die Geschäftsleitung.

Was die Gehälter unserer Mitarbeiter angeht, arbeiten wir daran, diese anzupassen und die Streamleads in die Gehaltsgespräche miteinzubeziehen. Der Stein ist auf jeden Fall ins Rollen gekommen: Uns ist bewusst, dass eine geile Arbeitsatmosphäre und fetzige Teamevents allein nicht genug sind, um unseren Mitarbeitern unsere Wertschätzung zu zeigen und wir schlagen an dieser Stelle auch aktiv einen neuen Kurs ein.

Deiner Meinung nach schwächelt im Team aktuell zudem die Bindung zu unseren Geschäftsführern – das ist super schade, allerdings zu einem gewissen Grad auch normal bei unserem Wachstum (von der Corona-Situation einmal ganz zu schweigen). Es stimmt, dass sie aktuell nicht mehr ganz so oft im „alten“ Büro anzutreffen sind, aber virtuell erreichst du unsere Geschäftsleitung in dringenden Fällen dafür sogar im Urlaub.

Was die teils „chaotischen Abläufe“ betrifft: Hier helfen uns konkrete Beispiele sehr weiter. Wenn du im Arbeitsalltag mit so etwas konfrontiert wirst, wende dich gerne direkt mit Verbesserungsvorschlägen an deinen Lead oder auch an mich. Es gibt definitiv Verbesserungsbedarf, was manche Prozesse angeht, und auch hieran arbeiten wir. Bring dich an dieser Stelle gerne aktiv ein!
Apropos: Eine selbstständige und aktiv weiterdenkende Arbeitsweise ist bei uns superwichtig, da gebe ich dir Recht. Insbesondere beim Thema Weiterbildung im Rahmen eines One-on-Ones oder Feedbackgesprächs ist sie gefragt. Jede(r) amiconsultie bekommt bei uns bildlich gesprochen eine weiße Leinwand, die er/sie selbst nach den eigenen Bedürfnissen und Wünschen gestalten kann. Wir sind überzeugt, wer für sich selbst Verantwortung übernehmen kann, der kann es auch für andere – und das brauchen wir!
Im gleichen Absatz erwähnst du eine „unsichtbare Wand“, die man durchbrechen müsste, um bei uns über einen gewissen Punkt hinaus Karriere zu machen. Für unsere Techies haben wir mittlerweile in Form unserer technischen Mentorenrunde (Scotties) einen neuen Karriereweg geschaffen – weitere werden folgen. Wenn du dich in eine entsprechende Position weiterentwickeln möchtest, such gerne das Gespräch mit deinem Lead, damit ihr gemeinsam nach Möglichkeiten suchen könnt, wie du dein Karriereziel erreichen kannst.
Es ist toll, dass du die Arbeit der Führungsrunde an sich selbst anerkennst – vielen Dank dafür. Wie du sagst: Herzblut bringt Emotionalität mit sich. Wir sind dabei, einen guten Weg zwischen Professionalität und Emotionalität zu finden, um unsere tolle Arbeitsatmosphäre weiterhin aufrechtzuerhalten. Zum von dir geschilderten Zusammenhang zwischen Standing und Feedback würden mir wieder Beispiele helfen. Lass uns gerne offen und direkt darüber sprechen: Wende dich an deinen Lead oder einen unserer Mentoren – nur so können sich Dinge auch verändern.

Du erwähnst den teilweise „negativen Beigeschmack“, den die starke Bindung an einen Großkunden mit sich bringt. Auch hier unternehmen wir bereits etwas: Unser Sales-Tribe arbeitet aktiv daran, neue Kunden an Land zu ziehen, damit auch Job-Rotation bei uns „ein Ding“ sein kann. In diesem Zusammenhang haben wir zur allgemeinen Transparenz auch unseren internen News-Blog ins Leben gerufen: So erfahren alle amiconsulties auf gleiche Art und Weise und mit Kontext von neuen Projekten, die an Land gezogen wurden. Da sich solche Projektzusagen oft leider eher kurzfristig ergeben, geht dies natürlich mit etwas spontaneren Projektwechseln einher. Das mag im ersten Moment für den Wechsler etwas anstrengender wirken, eröffnet aber im Umkehrschluss komplett neue Möglichkeiten der fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.

Ich bedanke mich zum Schluss nochmal für dein Feedback und lade dich gleichzeitig ein, auch noch einmal persönlich mit uns ins Gespräch zu kommen.

Herzliche Grüße

Christina
HR Recruiter

Tolle dynamische Firma, strategische Ausrichtung und freundschaftliches Umfeld bieten Chancen und Herausforderungen

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Kollegen, super Events, vieles mach- und umsetzbar.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kaum wirklich Schlechtes, denke man tut ganz gut daran, mehr Struktur im Unternehmen zu etablieren.

Work-Life-Balance

Überstunden maximal temporär, Ausgleich jederzeit möglich. Arbeitszeitverkürzung individuell verhandelbar und möglich.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung jederzeit möglich, wenn für Tätigkeit sinnvoll. Zertifikatsjäger werden hier nicht glücklich. Weiterbildung erfolgt durch interne und externe Coaches, durch engagierte Mitarbeiter und Onlineressourcen. Angebot hat sich sehr positiv entwickelt.

Gehalt/Sozialleistungen

Ordentliche Gehälter, Proaktivität und Übernahme echter Verantwortung werden belohnt, gewisse Sichtbarkeit nötig.
Wie in vielen Firmen üblich, ist der Aufstieg ab bestimmtem Niveau eher organisch und Bedarf sowohl einem Verantwortungszuwachs als auch einer angemessenen Portion Selbstvermarktung und Initiative.

Kollegenzusammenhalt

Klasse Kollegen, man kommt sehr gerne ins Büro, man hilft sich über die Projekte hinweg jederzeit aus.

Vorgesetztenverhalten

Tolle Vorgesetzte, offene Türen, offene Feedbackkultur. Regelmäßiger Austausch durch Wachstum und wachsenden Anteil von Homeoffice jedoch erschwert.

Arbeitsbedingungen

Moderne Arbeitsplätze, Klimaanlage, fehlende Ausrüstung jederzeit durch simple Prozesse nachbestellbar.

Kommunikation

Kommunikation mitunter etwas uneinheitlich durch die flachen Hirarchien, verteilte Personalverantwortung und den Vorzug individueller Kommunikation in kl. Gruppen. Herausforderungen wurden erkannt und angegangen.

Interessante Aufgaben

Oft vorgegeben durchs Projekt und deshalb nicht immer uneingeschränkt möglich. Projektwechsel mittelfristig jedoch fast immer möglich, viele Möglichkeiten zur Arbeit nach innen und außen.
Spagat zwischen Kundenprojekt und anderen Themengebieten mitunter herausfordernd.


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Christina ZöhlerHR Recruiter

Liebe(r) amiconsultie,

vielen Dank für dein Feedback und die Zeit, die du dafür investiert hast. Es ist schön zu lesen, dass sich unsere Kollegen bei uns wohlfühlen und unsere Teamevents genauso feiern, wie wir es selbst auch tun. Du lobst uns in deinem Feedback sehr, führst aber auch einige Verbesserungsvorschläge an, auf die ich hier gerne eingehe.

Du merkst an, dass du dir mehr Struktur im Unternehmen wünschst – das sehen wir genauso. Auch wenn wir immer noch einen gewissen Start-Up-Spirit an den Tag legen, haben wir durch unser Wachstum auch gelernt, wie wichtig gut funktionierende Prozesse sein können. Wir arbeiten auf jeden Fall daran, einen guten Mittelweg zwischen „wir machen einfach mal“ und „so muss das laufen“ zu finden.

Beim Punkt Gehalt/Sozialleistungen, erklärst du, dass eine gewisse Sichtbarkeit nötig sei, um belohnt zu werden und damit hast du natürlich auch Recht. Uns ist aber durchaus bewusst, dass nicht jede/r gern den Scheinwerfer auf sich selbst richtet und Erfolge auf allen möglichen Kanälen verkündet. Was wir jedoch fördern und fordern ist eine positive Denkweise und Kommunikation: Gemeinsam wollen wir Erfolge feiern, ohne dass dabei Arroganz, Angeberei oder andersherum Neid eine Rolle spielen. Viele amiconsulties leben das so vor, ganz nach dem Motto: „Guckt mal, was Jenny und Mark da Geiles für uns besorgt haben!“

Unser Wachstum und die Pandemie haben uns gelehrt, dass Kommunikation, besonders in persona, das A und O ist. Wir probieren daher auch immer mal wieder neue Formate aus, um dem Austausch zwischen den Teams eine Plattform zu geben: Ein gutes Beispiel hierfür sind die Mixed Meetings, die zukünftig auch regelmäßig stattfinden sollen.

Dass der Spagat zwischen Führungsaufgaben und Kundenprojekten herausfordernd ist, ist uns bewusst. Daher verstärken wir auch unsere Bemühungen, unsere Führungskräfte entsprechend „freizuschaufeln“. Wenn du an dieser Stelle konkrete Vorschläge hast, weißt du als Führungskraft ja, dass du diese jederzeit beim Lead/Mentor deines Vertrauens anbringen kannst.

Wir freuen uns auf den persönlichen Austausch mit dir!

Herzliche Grüße

Christina Zöhler
HR Recruiter

amiconsult leidet unter zu starkem Wachstum und Corona

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Sommerevent und die Weihnachtsfeier sind legendär!
Zudem finden regelmäßig kleinere Events statt welche viel Abwechslung bieten.
Sehr großzügige Firmenwagenregelung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Durch Corona und das starke Wachstum im letzten Jahr leidet die Atmosphäre bei amiconsult leider sehr stark.

Gleichzeitig werden die Gehälter / Sozialleistungen / Benefits nicht dem Wachstum entsprechend angepasst, selbst bei steigender Verantwortung, größerem Aufgabenbereich und durchgängig positivem Feedback.

Es fühlt sich an wie eine Zeitarbeitsfirma, wobei die maximale Überlassungsdauer auch gerne mal kreativ ausgedehnt wird.

Verbesserungsvorschläge

Transparenz bei den Gehältern und faire Bezahlung / Benefits.
Work-Life Balance ausbaufähig.
Weniger Fokus auf Wachstum legen und die gute Atmosphäre wieder aufbauen.

Arbeitsatmosphäre

Ist leider durch den Abstand zwecks Corona und das Vorgesetztenverhalten etwas verloren gegangen.

Work-Life-Balance

Projektabhängig

Karriere/Weiterbildung

Man kann sich freistellen lassen um selbstorganisierte Workshops mit anderen Mitarbeitern der Firma zu veranstalten. Pizza und Bier werden gestellt.

Leider werden Zertifizierungen und Weiterbildungen auch bei geringen Kosten nicht bezahlt / genehmigt, selbst wenn diese sinnvoll für das Projekt oder die Kundengewinnung wären.

Im selben Zug wird sich von der Geschäftsleitung / Streamleads beschwert wenn man diese Weiterbildungstage nicht wahrnimmt.

Gehalt/Sozialleistungen

Leider unterdurchschnittlich gemessen an der Firmengröße.

Vorgesetztenverhalten

Mitarbeiter werden nicht professionell behandelt wenn diese kündigen, selbst wenn Sie bemüht sind so korrekt wie nur möglich zu gehen.

Das hinterlässt einen sehr faden Beigeschmack bei den übrigen Angestellten, selbst wenn die Vorgesetzten ansonsten recht freundlich sind und (meistens) das gesprochene Wort so viel zählt wie ein schriftlicher Vertrag.

Arbeitsbedingungen

Höhenverstellbare Tische und große Monitore an jedem Platz, Hardware nach Wunsch.

Kommunikation

Es gibt jeden Mittwoch freiwillige Sessions zur Firmenstrategie und Weeklies im eigenen Stream zum Austausch und für die News Kommunikation.

Interessante Aufgaben

Projektabhängig


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Christina ZöhlerHR Recruiter

Liebe(r) amiconsultie,

vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast, uns Feedback zu geben. Bevor ich auf deine Kritikpunkte eingehe und dir unsere Sicht der Dinge schildere, möchte ich dir versichern, dass du dich auch jederzeit persönlich an uns wenden kannst, wenn du unzufrieden bist. Wir nehmen dir das nicht krumm, sondern deine Kritik ernst. Ich würde mich freuen, wenn wir uns einfach noch mal zusammen in den amiconsult-Garten setzen und deine Punkte besprechen.

Nun zum Thema: Du hast Recht, wir sind im vergangenen Jahr stark gewachsen. Auch, dass der persönliche Kontakt, so wie wir ihn immer gewohnt waren, durch die Corona-Lockdowns gelitten hat, stimmt. Das Virus hat uns eingeschränkt und unsere Teamevents in persona verhindert. Die digitalen Treffen haben uns allerdings auch ganz neue Türen geöffnet und gezeigt, dass auch so intensive Gespräche stattfinden können, die Menschen über Bundesländer hinweg einander näherbringen.

Seit geraumer Zeit ist es glücklicherweise wieder möglich, sich einen Arbeitsplatz im Büro zu buchen und somit Beziehungen vom Digitalen zurück ins Analoge zu führen. Der persönliche Kontakt ist einfach Gold wert und alle sind herzlich dazu eingeladen, das Angebot anzunehmen und aktiv unsere Kultur vor Ort mitzugestalten. Gerade in der letzten Juli-Woche haben wir nochmal richtig Gas gegeben. Von einer geführten Radtour für unsere Berliner Kollegen über einen gemeinsamen Grillabend im neuen Bürogebäude bis hin zum grandiosen Schiffsevent auf dem Rhein: In diesen fünf Tagen haben wir alle gemeinsam richtig viele tolle Erinnerungen geschaffen.

Das Virus hat uns natürlich ein Stückweit in den Ausnahmezustand versetzt, es bleibt jedoch zu hoffen, dass sich das bald noch weiter bessert, wenn noch mehr amiconsulties geimpft sind und wir uns wieder freier persönlich begegnen können. An dieser Stelle müssen definitiv unsere Teamevents erwähnt werden, die mittlerweile auch wieder in Präsenz stattfinden können: Es lohnt sich wirklich, dabei zu sein, wenn amiconsult-Insider geboren werden. Kultur ist kein Selbstläufer und keine Einbahnstraße: Wir alle, vom Urgestein bis zum amiconsult-Frischling, müssen anpacken und gemeinsam aktiv unser Miteinander gestalten.
Du nennst darüber hinaus das Verhalten deiner Vorgesetzten als Grund für ein verschlechtertes Arbeitsklima – hier würden wir uns über konkrete Beispiele freuen, damit wir aktiv handeln und uns weiter verbessern können. Bitte vergiss nicht, unsere Führungskräfte sind Menschen wie du und ich: Auch sie haben mal einen schlechten Tag und machen mal Fehler wie jeder andere. Wenn du das Gefühl hast, dich nicht an deinen Lead wenden zu können, weil es genau hier Probleme gibt, melde dich gerne direkt bei Achim oder einem Mentor. Du findest unsere Mentoren samt Kontaktdaten im ac-Wiki.

Ein weiterer Punkt, den du ansprichst, ist die fehlende Anpassung von Gehältern, Sozialleistungen und Benefits an das Wachstum. Wir haben in diesem Bereich bereits gewisse Defizite erkannt und entsprechende Schritte eingeleitet: In letzter Zeit fanden beispielsweise sehr viele Gehaltsgespräche zwischen Mitarbeitern und Geschäftsleitung im Beisein des jeweiligen Leads statt. Wenn du an dieser Stelle unzufrieden bist, wende dich gerne an deinen Lead oder direkt an die Geschäftsleitung: Im Normalfall läuft das so ab, dass die amiconsulties einen Termin mit der Geschäftsleitung aufsetzten, im Rahmen dessen dann über mögliche Gehaltsanpassungen und/oder weitere mögliche Benefits gesprochen wird. Neben den „klassischen“ Leistungen, wie Firmenwagen, Diensthandy, Kita-Zuschuss etc. sind wir auch immer offen für neue Vorschläge. Auch hier mein Appell an dich: Komm gerne auf deinen Lead oder mich zu!

Was die Kollegen betrifft, die uns verlassen, reagieren wir mitunter durchaus emotional, da hast du recht. Das liegt eben daran, dass sie uns im Laufe der Zeit ans Herz gewachsen sind und es uns wehtut, wenn wir uns verabschieden müssen. Wir sind niemandem böse, wenn ein amiconsultie neue Herausforderungen sucht, auch wenn wir es natürlich bedauern. Mit Trennungen geht jeder anders um, manche reagieren emotionaler, andere stecken so etwas einfacher weg. Uns ist klar, dass wir an dieser Stelle hier und da noch dazulernen können, jedoch zeigt es eben auch, dass uns unsere Kollegen nicht egal sind.

Es tut mir leid, dass du dich wie bei einer Zeitarbeitsfirma mit kreativ ausgedehnter Überlassungsdauer fühlst. Wenn du dich nach einem Perspektivenwechsel sehnst, nutze gerne deine One-on-ones, um deine Wünsche zu äußern. Oft ist es auch möglich, sich innerhalb eines Projektes weiterzuentwickeln, indem man beispielsweise eine neue Rolle einnimmt (Developer - Scrum Master) oder sich neue Fähigkeiten aneignet. Falls das für dich nicht in Frage kommt: Projektwechsel unterstützen wir aktiv – Stillstand ist nicht unser Ding. Das allerdings geht leider nicht von heute auf morgen, denn wir brauchen dazu eine gewisse Vorlaufzeit: Wir brauchen jemanden, der deinen „alten“ Job übernimmt und diese Person wiederum braucht Zeit, um sich einzuarbeiten. Außerdem muss dein Wechsel an den Kunden kommuniziert werden und wir müssen natürlich mit dir gemeinsam überlegen, wo deine Reise überhaupt hinführen soll. Prinzipiell gilt: Wir hängen an unseren Mitarbeitern und möchten ihnen auch eine langfristige Perspektive bieten.

Zum Schluss möchte ich noch auf das Thema Weiterbildung eingehen. Vielleicht kannst du uns an dieser Stelle ein konkretes Beispiel nennen? Ganz allgemein kann ich dazu nur sagen, dass sinnvolle Seminare, Workshops etc. – und damit meine ich nicht nur interne – normalerweise immer genehmigt werden. Mit „sinnvoll“ meine ich, dass die Weiterbildung dir neue Türen öffnen soll, die dich auf deinem Karriereweg weiterbringen, sowohl im Soft- als auch im Hard-Skill-Bereich. Auch bei diesem Punkt gilt: Sollte es hier Probleme mit deinem Lead geben, wende dich gerne direkt an Achim, die Mentoren oder auch an mich.

Ich möchte dich noch einmal herzlich dazu einladen, ein persönliches Gespräch mit uns zu suchen, egal, ob per Teams oder im „real life“. Wir gehen mit unseren Kollegen einfach am liebsten direkt in den Dialog. Die Erfahrung hat gezeigt, dass wir innerhalb kürzester Zeit sehr effektiv Missverständnisse klären und Probleme aus dem Weg schaffen können. Unsere Türen (virtuell oder vor Ort) stehen dir offen und wir hoffen darauf, bald von dir zu hören.

Herzliche Grüße

Christina

HR Recruiter

Agiles IT-Unternehmen mit zu starkem Wachstum

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es besteht ein guter kollegialer und team-interner Zusammenhalt. Auch die häufigen Team-Events sind in der Regel gut organisiert und abwechlungsreich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Durch das starke Wachstum in jüngster Zeit kommt etwas vom Firmen-Spirit abhanden. Sowohl Gehalt als auch Sozialleistungen/Benefits kommen zu kurz. Auch die Work-Life-Balance ist stark ausbaufähig, speziell bei wachsender Verantwortung.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN