Workplace insights that matter.

Login
Amoria Bond Logo

Amoria 
Bond
Bewertungen

46 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 78%
Score-Details

46 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

29 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 8 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Amoria Bond über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Eine der guten Personalberatungen in Köln

3,9
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amoria Bond GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Team, Eigenverantwortung, Weiterentwicklung, Bonusmodell, Feiern von Erfolgen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise viel unnötige Bürokratie und Prozesse für so eine kleine Firma.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Flexibilität, Home Office, Gehaltspaket zum Start überdenken.

Image

Je nachdem mit wem man spricht... Wer mit KPI's und der starken Vertriebsmentalität umgehen kann findet ein tolles Team und wird bei Amoria Bond lange glücklich. Man kann sich schnell einen überdurchschnittlichen Lebensstandard erarbeiten. Wie lange man den hohen Workload durchzieht, muss jeder selbst entscheiden. Wenn es mal nicht läuft, fühlt man sich durch den Performance Fokus schnell unter Druck gesetzt und kontrolliert, da kippt gerne mal die Stimmung und auf einmal ist alles schlecht. Es gibt in der Branche aber weitaus härtere Arbeitgeber, die Dich dann auch schnell direkt vor die Tür setzen, sobald die erste Zahl nicht mehr stimmt. Unterm Strich auf jeden Fall eine der besseren Personalberatungen in Köln, die die Mitarbeiter lange halten und entwickeln möchte.

Work-Life-Balance

Vertrieb. Überstunden gehören dazu.. wer nicht viel Input gibt wird in diesem Job nicht weit kommen. Den Job macht man aber wohl auch nicht die nächsten 20 Jahre..

Karriere/Weiterbildung

Karriere geht steil nach oben, WENN man erfolgreich ist. Nach 1-2 Jahren erste Führungsverantwortung übernehmen ist relativ normal. Ziele sind klar und mit dem entsprechenden Input in den ersten Jahren so gesetzt, dass sie gut erreichbar sind. Um das Management Level zu erreichen ist es aber ein langer Weg für den man über Jahre hinweg einiges leisten muss.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist unschlagbar, WENN man erfolgreich ist und den Umsatz bringt. Mit dem Fixum allein wird man nicht glücklich. Zuschuss zur Altersvorsorge, Bahncard und ein aktuelles iPhone sobald man senior level erreicht. Jobticket oder so gibt es nicht.

Kollegenzusammenhalt

Bei der Einstellung wird viel Wert auf cultural fit gelegt, das merkt man ab 1. Tag. Mega Team, offen, hilfsbereit, zielstrebig. Alle ticken gleich.

Umgang mit älteren Kollegen

Älter als 35 ist fast keiner.

Vorgesetztenverhalten

Sehr auf Zahlen fokussiert. Teamleiter offen in der Kommunikation und auf persönlicher Ebene meistens auch für jeden Spaß zu haben. Manchmal wird schlagartig der Druck auf bestimmte Zahlen erhöht, damit muss man leben.

Arbeitsbedingungen

Man bekommt alles was man braucht. Büro mitten auf der Schildergasse, gute Anbindung an die KVB. Großraumbüro der schöneren Sorte.

Kommunikation

Kommunikation ab und zu typisch UK-Style.. kommt meistens aus dem Nichts und kommt recht hart rüber. Muss man an sich abperlen lassen. Gute Feedbackkultur, aber sehr zahlengetrieben. Wenn es mal nicht läuft spürt man entsprechend Druck und man muss liefern. Wenn's läuft wird man aber auch weitestgehend in Ruhe gelassen.

Interessante Aufgaben

Viel Akquise, viel Telefon.


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

B2B Sales, KPI Fokus, Leistungsprinzip - wer das will, wird glücklich. Tolles Team, schnelle Karriere, gutes Geld.

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amoria Bond GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Atmosphäre, Karriere, Teamzusammenhalt, Spaß, Provisionsmodell. Wer viel leistet kann eine Menge Geld verdienen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Viel administrative Arbeit, auch bedingt durch die nicht ganz so modernen Tools. Unterm Strich bleibt dadurch weniger Zeit und Fokus für die Kernaufgaben.

Verbesserungsvorschläge

Büroausstattung, Nutzung moderner Tools. Mehr Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung.
Marktspezifischere Weiterbildungen.

Arbeitsatmosphäre

Strukturiertes, eigenständiges Arbeiten innerhalb eines vorgebenenen Arbeitsmodells. Man kann hier und da Sachen ausprobieren, allerdings liegt der Fokus in den ersten Jahren darin, dass man das Recruitmentmodell verinnerlicht.
Arbeitsatmosphäre hat durch Corona sehr gelitten, allerdings sehr reibungslos Arbeit aus dem Home Office möglich. Hier und da ist kurzfristig Business weggebrochen, die Motivation ist natürlich niedrig und der Erfolgsdruck schlagartig gestiegen. Einzelne Kollegen haben deswegen leider auch die Entscheidung getroffen uns zu verlassen.
Grundsätzlich tolle Kollegen und Kultur. Es entstehen viele Freundschaften - auch viele Ex-Kollegen sind immer mal wieder Gast bei Office oder Teamevents.
Man kann auch mal von der Motivation anderer mitgerissen werden, wenn es mal persönlich nicht so läuft. In schwierigen Phasen muss man damit umgehen können, dass der Druck schlagartig erhöht wird... dann heißt es Augen zu und durch.

Image

Gutes Image auf Kundenseite in der Rekrutierung von Spezialisten. Personalfluktuation durch Corona aktuell etwas höher, grundsätzlich aber eher gering. Es wird wert auf Entwicklung, weniger auf schnelle Ergebnisse gelegt. Definitiv keine Massenstarts und Hire & Fire Mentalität wie bei anderen Personaldienstleistern.

Work-Life-Balance

Montag-Donnerstag Vollgas, Freitags ist dann aber meistens wirklich um 16 Uhr Feierabend. Definitiv kein 9-to-5 Job. Je nach Bedarf und Workload ist man auch regelmäßig länger im Büro.
Urlaubsanspruch zum Start niedrig, aber ok. Mit der Zeit kommt man auf ca. 30 Tage im Jahr. Wer Work-Life Balance, Benefits und Sozialleistungen wie im Konzern haben möchte, ist hier aber falsch.

Karriere/Weiterbildung

Wer das Handwerk beherrscht, kann schnell aufsteigen, Karriere machen und gutes Geld verdienen. Trotz Corona viele Promotions in den letzten Monaten... das Karrieremodell stimmt. Die Ziele sind realistisch und erreichbar.
Im Bereich Vertriebshandwerk gibt es sehr gute Trainings & Weiterbildungen.
Mehr marktspezifischere Insights und Weiterbildungen wären wünschenswert.

Gehalt/Sozialleistungen

Stark leistungsbezogen. Fixum zum Start niedrig. Durch das Provisionmodell lässt sich mit entsprechendem Input überdurchschnittlich viel Geld verdienen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Soziale Projekte werden über den Charitable Trust unterstützt. Außerdem steht einem ein extra Urlaubstag für die Unterstützung sozialer Organisationen oder Einrichtungen zur Verfügung.

Kollegenzusammenhalt

Top! Viele Office- und Teamevents. Eigentlich kein Konkurrenzdenken oder Ellbogenatmosphäre. Wer fragen hat, findet immer jemanden der hilft.

Vorgesetztenverhalten

Unmittelbare Teamleiter und Mentoren sind klasse, nehmen sich Zeit und geben gute Guidance. Viele haben jahrelange Erfahrung um Recruitment, in den ersten Jahren sehr wertvoll für die eigene Entwicklung. Manchmal seltsame Vorgaben und Kommunikation aus UK.

Arbeitsbedingungen

Gut erreichbares Büro in der Kölner Innenstadt. Solide Ausstattung. Großraumbüro, Klimaanlage, große Küche und Dachterrasse.
Moderneres Equipment wäre hier und da wünschenswert. Genutzte Tools, Marketingkommunikation etc. sind teilweise in die Jahre gekommen und könnten ein Upgrade vertragen.
Für Kundentermine stehen flexibel Bahncard (auch zur privaten Nutzung) oder lokale Carsharingmodelle etc. zur Verfügung.

Kommunikation

Wöchentliche Feedbacksessions und monatliche Business Reviews. Karriereperspektiven etc. sind von Anfang an klar. Vertriebstypisch sehr starker Fokus auf Performance & KPI's - muss man mögen und mit dem damit verbundenem Druck umgehen können. Inbesondere wenn die Erfolge ausbleiben, sollte zumindest der tägliche Input stimmen.

Gleichberechtigung

Die Karriereentwicklung ist leistungsabhängig, die Ziele sind von Anfang an transparent. Wer die Leistung bzw. entsprechenden Umsatz bringt, steigt auch entsprechend auf.

Interessante Aufgaben

Steile Lernkurve in den ersten 1-2 Jahren. Die ersten Monate sind fast schon überwältigend durch die ganze Informationsflut, die sich einem eröffnet.
Klassischer Vertrieb. Kundenakquise und Beratung per Telefon und/oder Face 2 Face. Die Abwechslung bringen die Kunden, die Kandidaten und der Markt in dem man arbeitet. Der Reiz liegt ganz klar darin, sich langfristig sehr gute Kunden- und Kandidatenbeziehungen aufzubauen oder schnell Personalverantwortung zu übernehmen.
Wer das Handwerk beherrscht und sich auch in Krisenzeiten durchbeisst, kann sehr schnell aufsteigen, Karriere machen und gutes Geld verdienen. Wer kein Sales-Typ ist, wird langfristig eher nicht glücklich.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Dynamisches junges Unternehmen, das während COVID-19 wirklich zu seinen Mitarbeitern steht.

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei amoria bond gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Kultur und Menschen, Loyalität gegenüber den Mitarbeitern - sie lassen die Leute nicht im Stich, nur weil man ein paar schlechte Monate hat, sondern versuchen wirklich, die Leute zu unterstützen, damit diese wieder gute Leistung erbringen.
Das ganze Unternehmen wurde sehr schnell und mühelos auf Remote-Arbeit umgestellt. Es gibt viel Remote-Unterstützung über Online-Kanäle. Das Unternehmen hatte bereits in Tools wie das eigene Remote-Online-Schulungsportal, die Hinterview-Videoplattform für die Befragung von Kandidaten usw. investiert, was es einfacher gemacht hat, trotz der schwierigen externen Herausforderungen effektiv weiterzuarbeiten.
Auch wurden große Anstrengungen unternommen, um alle Mitarbeiter während der Krise mit täglichen Schulungs- und Entwicklungs-Vlogs zu beschäftigen und zu unterstützen, um uns bei unserer Arbeit mit Kunden zu helfen und um den Mitarbeitern zu helfen, ihr Wohlbefinden aufrechtzuerhalten. Es gab sogar einen Familienwettbewerb, um die Kinder der Mitarbeiter einzubinden. Externes Remote-Training zu neuen Fähigkeiten, unserer Marke usw. und sogar ein internes Video wurde erstellt, um allen Mitarbeitern zu danken, die zu Hause arbeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt nichts wirklich schlechtes!

Verbesserungsvorschläge

Ich würde gerne sehen, dass Amoria Bond sich etwas mehr für die Umwelt einsetzt.
Man sollte auch weiter nach Remote-Tools suchen, um zu vermeiden, dass sich die Leute isoliert fühlen während der Remote Arbeit und dabei helfen Kunden und Kandidaten auf neue Weise einzubeziehen. Man sollte einfach weiter auf dem aufbauen, was man bereits für die Mitarbeiter tut!

Arbeitsatmosphäre

Harte Arbeit, aber auch viel Spaß , ein gutes Team und viel Unterstützung.

Image

Das Unternehmen hat viele Auszeichnungen erhalten und genießt in der Personalbranche und in seinen Fachbereichen einen guten Ruf.

Work-Life-Balance

Es geht hier um einen Sales Job, also liegt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wirklich bei einem selbst. Amoria Bond ist für eine Vertriebsgesellschaft ziemlich flexibel. Solange man eine gute Leistung erbringt, kann man sich eine angemessene Work-Life-Balance schaffen, die den eigenen Wünschen entspricht.

Karriere/Weiterbildung

Gut - immer Training verfügbar. Man hat viel Freiheit, sich weiterzubilden, da allen Mitarbeitern auf dem Amoria Bond Learning & Development-Portal immer viel Material zur Verfügung steht. Die täglichen Vlogs, die man in den letzten Monaten eingeführt hat, sind auch wirklich sehr hilfreich.

Gehalt/Sozialleistungen

Das unbegrenzte Provisionsmodell bedeutet, dass das Gehalt wirklich unbegrenzt ist, wenn man gute Leistungen erbringt.
Viele andere kleine Vorteile und viele soziale Aktivitäten in der Nicht-Coronavirus-Welt, die das Unternehmen in Vorteile umgewandelt hat, die für eine Welt in einer Pandemie geeignet sind.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wirklich gutes Soziales Bewusstsein und Gemeindeprojekte auf lokaler und globaler Ebene. Das Unternehmen verfügt über eine eigene, gemeinnützige Stiftung und treibt das ganze Jahr über Projekte voran, an denen die Mitarbeiter teilnehmen können.

Kollegenzusammenhalt

Wirklich toll! Man hält zusammen und man hilft sich wo man kann!

Umgang mit älteren Kollegen

Es ist ein relativ junges Unternehmen, aber sehr vielfältig, daher würde ich nicht erwarten, dass das Alter ein Problem darstellen würde.

Vorgesetztenverhalten

Variiert ein wenig zwischen Managern und Teams, aber mir wurde immer vertraut, dass ich meinen Job machen kann, solange ich die klar gesteckten Ziele erreicht habe . Ich fühle mich unterstützt und kann jederzeit um Hilfe bitten und das auch Teamübergreifend. Ich bekomme regelmäßiges Coaching und bekomme monatliche Bewertungen von meinem Manager, die immer fair sind. Man wird nie übergangen und man darf sich beim stecken der neuen Ziele für den nächsten Monat immer beteiligen.

Arbeitsbedingungen

Schönes Büro in toller Innenstadtlage mitten in Köln!

Kommunikation

Hier wurde wirklich auf das Feedback der Mitarbeiter gehört und viel getan um sich zu verbessern.

Gleichberechtigung

Keine Probleme - dies ist ein modernes Unternehmen mit starken Unternehmenswerten.

Interessante Aufgaben

Da es sich um eine Verkaufsjob handelt, muss man akzeptieren, dass man in diesem Job telefonieren muss - wenn man sich das nicht vorstellen kann, dann ist der Job nichts für einen! Aber man lernt einige großartige Leute im Unternehmen, sowie nette Kunden und Kandidaten kennen.
Ich denke, ich bin mittlerweile ein richtiger Experte in der Branche die ich betreue, worauf ich wirklich stolz bin.
Amoria Bond möchte, das man wirklich sicher in seiner Branche ist und man wird dabei wirklich sehr gut unterstützt.

Stupide KPI‘s erfüllen, heftiger Druck, pure Kontrolle und man ist total austauschbar! Nicht empfehlenswert.

3,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amoria Bond GmbH gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Relativ schneller Umschaltprozess in die Homeoffice Situation. Ist aber auch stark eigenmotiviert damit die arbeitsleistung nicht abfällt.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Kein sonderlich guter Umgang. Man vervielfacht die Erwartungen an die KPI‘s und macht mächtig Druck durch die gezwungene Homeoffice Situation. Man wird mega kontrolliert ob man auch wirklich jede Minute arbeitet. Führt zu ganz starker Unzufriedenheit bei einer Vielzahl von Mitarbeitern.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Man arbeitet relativ eigenständig und von daher ist es nicht eine allzu große Umstellung. Bessere Kommunikationsroutinen, um intern besser verknüpft zu bleiben.

Arbeitsatmosphäre

Strenge Vorgaben, wenig Freiheiten

Image

Kommt drauf an mit wem man spricht.
Sind aber eine relativ kleine PB im Vergleich zu Michael Page usw. und daher nicht so bekannt.

Work-Life-Balance

39h stehen im Vertrag. Davon kann aber keine Rede sein. Man muss erfolgreich sein und Erfolg heiligt die Mittel. Überstunden werden quasi vorausgesetzt

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung gibt es kaum. Ab und zu gibt es mal Trainings Tage aber man hat nicht das Gefühl dass mal Geld in die Hand genommen wird um professionell zu schulen. Meist ist das wer internes.
Karriere ist abhängig wie erfolgreich man ist. Erreicht man die Ziele erhält man sich die entsprechenden Beförderungen.

Gehalt/Sozialleistungen

Man steigt mit einem relativ geringen Fixum ein für die Workload unangemessen. Aber man bekommt mit einem ungedeckelten Provisionsmodell die Möglichkeit sehr sehr viel Geld zu verdienen. Dies ist aber auch von einigen Faktoren abhängig.
Wer ist dein direkter Vorgesetzter?
Wie ist das Team?
Wie ist dein Markt?(wird dir zugeordnet ohne Mitsprache)
Elementar ob man erfolgreich seien kann oder nicht.
Ist man erfolgreich kann man wirklich eine ganze Menge Geld verdienen, aber auf Kosten der Life-Balance.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Relativ neutral. Weder gut noch schlecht. Es gibt ein soziales Projekt von daher vier Sterne.

Kollegenzusammenhalt

Man kommt nicht mit jedem zurecht aber in welcher Firma gibt es das schon, aber man kann dort wirklich gute Freunde finden mit denen man sich auch privat trifft.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es kaum. Junges Unternehmen.

Vorgesetztenverhalten

Kann sich stark unterscheiden bei den direkten Vorgesetzten. Die ganze Führungsebene kann man aber vergessen. Denen geht es nur um die eigenen Ziele und du musst funktionieren. Klappt dies nicht, dann bist du schnell weg vom Fenster. Dauerhafter Druck.

Arbeitsbedingungen

Toller Standort mitten in der Kölner Innenstadt. Die genutzte Hardware und Software lässt zu wünschen übrig. Da wird kräftig gespart.

Kommunikation

Immer wieder gute Momente und dann wieder absolute Klöpse!

Gleichberechtigung

Ist in Ordnung aber sehr Hierarchiegetrieben.

Interessante Aufgaben

Es ist ein Geschäftsfeld mit Höhen und Tiefen, aber dennoch absolut interessant und man lernt viel und eignet sich viele Kompetenzen für zukünftige Tätigkeiten an. Man muss aber auch der Typ für den Vertrieb sein, ansonsten wird man dauerhaft nicht glücklich.

Als Werkstudent zur fachlichen Weiterentwicklung sehr gut!

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei amoria bond gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Großraumbüro - muss man mit umgehen können. Allgemein hoher drive im workflow, man wird durch andere motiviert.

Kollegenzusammenhalt

Man unterstützt sich gegenseitig.

Umgang mit älteren Kollegen

Gab es nicht.

Vorgesetztenverhalten

Super!

Kommunikation

Direkte Kommunikation, kurze Kommunikationswege, Kommunikation auf Augenhöhe.

Gleichberechtigung

Sehr homogenes Team, daher entfällt die Bewertung


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Als Freelancer bist du dort weniger wert als der Bürohund...

2,3
Nicht empfohlen
FreelancerHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei amoria bond gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zur Zeit nichts...

Interessante Aufgaben

Es sind Aufgaben die


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Junges sehr agiles Unternehmen

3,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amoria Bond GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offene Kommunikation, Kollegenzusammenhalt

Verbesserungsvorschläge

Bessere Ausstattung (Möbel, IT) flexiblere Arbeitszeiten

Arbeitsatmosphäre

Super Kollegenzusammenhalt! Laute Umgebung da man mit allen (Chefs und Backoffice und alle Vertriebler) Kollegen in einem Raum sitzt.
Man macht aber gerne mal einen Witz und alle sind locker drauf!

Image

Noch sehr jung und daher nicht wirklich bekannt

Work-Life-Balance

Vertrieb... Es geht um die eigene Provision. Da gehört es auch mal dazu, Abends und am Wochenende am eigenen Erfolg zu arbeiten.

Karriere/Weiterbildung

Man bekommt viele interne Trainings

Gehalt/Sozialleistungen

Kommt drauf an. Grundgehalt ist recht klein. Aber mit entsprechender Arbeit lässt sich durch die Provision ne Menge Geld verdienen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Passt schon

Kollegenzusammenhalt

Super Zusammenhalt! Man unternimmt auch außerhalb der Arbeit gerne was zusammen!

Umgang mit älteren Kollegen

Passt alles, aber das Unternehmen ist einfach noch sehr jung und daher auch die Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Faire Vorgesetzte! Viele sind englischsprachig, muss man wissen, dann ist es auch kein Problem

Arbeitsbedingungen

Deutliches Verbesserungspotential (Ausstattung/Computer/Telefon, Inventar)

Kommunikation

Top Kommunikation! Einmal die Woche Einzelgespräche mit dem Chef oder Teamleiter

Gleichberechtigung

Es sind mehr Männer als Frauen im Unternehmen. Liegt aber eher an den Bewerbern bzw. den Frauen, die sich nicht bewerben.

Interessante Aufgaben

Vetrieb. Jeden Tag. Muss man wollen. Aber spannende Kunden.

TOP Arbeitgeber.

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amoria Bond GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

offener Umgang auf allen Ebenen

Work-Life-Balance

Viel Arbeit, die man aber gerne macht und die sich auch lohnt!

Umgang mit älteren Kollegen

nur junge Kollegen

Vorgesetztenverhalten

100 Prozent loyal!

Kommunikation

transparent und in alle Richtungen


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

The place to work for! Tolle Arbeitsatmosphäre und eine gute Aufstiegsperspektive!

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amoria Bond GmbH gearbeitet.

Work-Life-Balance

Wenn man klar organisiert ist, dann sollte die Wok-Life Balance bei dieser Tätigkeit eigentlich kein Problem darstellen.

Kollegenzusammenhalt

Hier werden Kollegen zu Freunden

Vorgesetztenverhalten

Hier wird man von den Vorgesetzten aktiv unterstützt!

Kommunikation

Flache Hierarchien - Die Kommunikationsprozesse laufen sehr schnell ab.

Interessante Aufgaben

Recruitment- Life- Cycle und Double Sales - Hier wird es nie langweilig!


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Sehr gute Sales Schule mit offenen Aufstiegs- und Verdienstmöglichkeiten

4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amoria Bond GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen und generell die Arbeitsatmosphäre
Die Verdienstmöglichkeiten durch die Provision
Cooles Büro, witzige Teamevents, man versucht Feedback anzunehmen und umzusetzen. Sicher passiert nicht alles von heute auf morgen, aber der Wille ist da

Verbesserungsvorschläge

Das Grundgehalt etwas anheben.
Gleitzeit einführen – man bleibt sowieso meistens länger als 17:30
Home-Office (ein Tag pro Woche flexibel als Option wäre vollkommen ausreichend an dieser Stelle)

Arbeitsatmosphäre

Es ist halt ein Großraumbüro, wie man es sich im Sales vorstellt.
Es herrscht ein entspannter Umgang untereinander.

Work-Life-Balance

Für Freizeit bleibt eher wenig Zeit. Das wird aber von Anfang an klar gemacht. Wer erfolgreich sein will, muss auch die Zeit in den Job investieren. Das ist aber überall in der Personalberatung so.
Seine Freizeit muss man sich quasi "verdienen".

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut. Es haben sich einige Freundschaften gebildet.

Umgang mit älteren Kollegen

Recht junges Team in Köln – die Ältesten sind Mitte 30

Vorgesetztenverhalten

Prinzipiell gut, aber wer regt sich nicht mal über seinen Vorgesetzten auf?

Kommunikation

geht immer besser und die Firma arbeitet daran und nimmt das Feedback dahingegen sehr ernst

Gleichberechtigung

Es wird kein Unterschied gemacht – alle haben die gleichen Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN