Workplace insights that matter.

Login
andrena objects ag Logo

andrena objects 
ag
Bewertungen

5 von 76 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Gehalt/Sozialleistungen
kununu Score: 4,8Weiterempfehlung: 100%
Score-Details

5 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

4 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen.

Super Team, super Arbeitgeber, rundum zufrieden

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei andrena objects ag in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der große Zusammenhalt unter den Kollegen und die gegenseitige Wertschätzung.
Die flachen "Hierarchien" (der Vorstand weiß, was bei den Entwicklern los ist und andersherum, überhaupt gibt es eigentlich keine Hierarchie).
Die selbstverständliche Transparenz.
Das große gegenseitige Vertrauen.
Das Familiengefühl, dass alle irgendwie miteinander füreinander verantwortlich sind - und das täglich leben.

Verbesserungsvorschläge

Weiter so! Es wird immer irgendwelche Ideen geben, die müssen nur weiterhin sinnvoll umgesetzt werden (also so wie jetzt schon).

Arbeitsatmosphäre

tolle Kollegen, die gerne helfen und für einen Spaß zu haben sind

Work-Life-Balance

Ziel von andrena ist es, dass jede/r Zeit für eine Familie, Hobbys etc. hat. Das wird auch so gelebt.

Karriere/Weiterbildung

Während der Einarbeitungszeit gibt es (ca 2 Jahre lang) einiges an Programm. Ansonsten hat man pro Jahr ein gewisses Budget (Zeit und Geld), die genutzt werden sollen/dürfen. Was man dabei lernt, kann man sich selbst aussuchen. Manchmal gibt es auch projektspezifisch nochmal eine Schulung/Vorbereitungskurs.

Gehalt/Sozialleistungen

Gerade im Bereich Sozialleistungen punktet andrena immer wieder. Neustes Beispiel: bereits Mitte März 2020 (Beginn der Corona-Krise in Deutschland) wurde ein Posten "Kinderbetreuung" eingerichtet, auf den Eltern, wenn sie keine andere Betreuungsmöglichkeit haben, weil Schulen/Kitas geschlossen sind, ihre Arbeitszeit buchen können. Dazu kommen ganz selbstverständlich die "gängigen" Sozialleistungen wie betr. Altersvorsorge, Jobticket, Obst am Standortbüro etc.

Kollegenzusammenhalt

Sehr, sehr gut. Man hilft sich immer gegenseitig und hat viel Spaß bei der Arbeit

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden wegen ihrer Erfahrung geschätzt, die sie sehr gerne weitergeben.

Vorgesetztenverhalten

Gerade in Corona-Zeiten, aber auch sonst verhalten sich Vorstand/Geschäftsführung/Vorgesetzte sehr transparent. Bei Fragen wird sich sofort drum gekümmert.

Interessante Aufgaben

Man hat durchaus Mitspracherecht, was die Projektwahl angeht. Ob die Aufgaben interessant sind, liegt also auch ein bisschen in der eigenen Hand.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Super Arbeitgeber, tolle Atmosphäre, genialer Teamzusammenhalt

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei andrena objects ag in Mannheim gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Homeoffice wurde sehr schnell für alle möglich gemacht. Wir konnten auch Technik (großen Bildschirm etc.) von der Arbeit mit nach Hause nehmen. Überhaupt war die Devise: "Schaut, dass ihr sinnnvoll arbeiten könnt, und sagt Bescheid, wie wir euch unterstützen können. Dann machen wir das." Eltern konnten, wenn es keine andere Möglichkeit gab, Betreuungszeit von Kindern als Arbeitszeit rechnen. Mund-/Nasenschutz gibt es im Büro und private Anschaffungen werden von andrena bezahlt. Es wird wirklich alles für uns möglich gemacht. Die ganze Belegschaft hält zusammen und das klappt wirklich wunderbar!

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Es geht nicht besser.

Arbeitsatmosphäre

Super Teamzusammenhalt. Es verstehen sich alle wie eine Familie, jeder ist hilfsbereit und jegliche Kritik ist konstruktiv und positiv formuliert. Es geht immer darum, zu lernen, Schuldzuweisungen oder so gibt es nicht. Dazu gibt es immer Spaß und viel Kickern (wenn man mag).

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Regelmäßige "Spieleabende" (von LaserTag über Stadtrallye bis zu Brettspielen ist alles möglich), gemeinsames Essen nach Standorttreffen, Sommerfest, Neujahrsempfang, Betriebsausflug... die Liste ist lang. Je nach Eventtyp sind Partner/Kinder mit eingeladen. Man kann sich echt nicht beschweren :)

Karriere/Weiterbildung

Pro Jahr hat jeder Mitarbeiter ein bestimmtes Budget an Zeit und Geld, die explizit für die Weiterbildung genutzt werden sollen. Dazu kommt noch, dass man sich projektspezifisch natürlich in neue Technologien einarbeitet und dort ebenfalls Weiterbildung unterstützt wird.

Vorgesetztenverhalten

Immer fair, offen und hilfsbereit. Kann es mir nicht besser wünschen.

Arbeitsbedingungen

Die technische Ausrüstung ist auf dem aktuellsten Stand - sowohl, was Soft-/Hardware angeht, als auch physische Dinge wie z.B. höhenverstellbare Tische. Zumindest im andrena-Büro gibt es das alles; bei den Kunden kann es natürlich etwas variieren. Im Zweifel stellt andrena aber den zweiten Bildschirm und man nimmt ihn einfach zum Kunden mit ;)

Kommunikation

Der Vorstand informiert die Mitarbeiter häufig und regelmäßig über alle Vorgänge und geht dabei sehr transparent vor. Überhaupt sind die Wege alle kurz und man findet immer jemanden, der einem weiterhelfen kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Mag sein, dass das reine Bruttogehalt in anderen Firmen etwas höher liegt. Aber wenn man die ganzen sozialen Leistungen (von Jobticket über Spieleabende zu Standorttreffen, die alle vom Arbeitgeber gezahlt werden) mit einrechnet, ist der Unterschied schnell aufgeholt/überholt. Dazu kommt noch das Bewusstsein, dass wir alle Menschen sind - entsprechend werden keine Überstunden erwartet (wir haben wirklich eine 40h-Woche!), es wird regelmäßig auf Gesundheit am Arbeitsplatz hingewiesen und es ist das ausdrückliche Ziel, dass wir alle noch ein Privatleben haben.

Gleichberechtigung

Das Geschlecht hat bei mir (weiblich) noch nie eine Rolle gespielt. Alle Mitarbeiter/Kollegen sind gleichwertige Personen und werden als solche wahrgenommen und geschätzt. Erwähnenswert ist vielleicht der große Anteil an männlichen Kollegen, die in Elternzeit gehen ;)


Image

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Ich bin sehr zufrieden

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei andrena objects ag in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fokus auf qualitative Software-Entwicklung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die interne Kommunikation könnte, gerade zwischen den Standorten, besser sein

Image

Als kleinerer Firma fehlt ein weit bekanntes Image. Die Kunden, die mit uns gearbeitet haben, schätzen uns aber als die (auch so beworbenen) "Experts of Agile Software Engineering". Wichtig für mich ist, dass diese äußere Wahrnehmung zu der internen und gewünschten Wahrnehmung passt.

Work-Life-Balance

Überstunden sind ungerne gesehen, was so auch vor fordernden Kunden vertreten werden darf und wird. Die Idee, dass man nach mehr als 8 bzw. 40 Stunden nicht mehr wirklich gut arbeiten kann, wird auf allen Ebenen ernst genommen (zusätzlich natürlich zum 40h-Arbeitsvertrag).

Karriere/Weiterbildung

Gerade am Anfang wird man im Gegensatz zu vielen anderen Arbeitnehmern extrem gut ausgebildet. Der erste Monat ist komplett für eine Art Bootcamp reserviert, anschließend gibt es ein über zwei Jahre laufendes Ausbildungsprogramm (parallel zum Kundeneinsatz). Individuelles, bspw. für Quereinsteiger, wird zusätzlich nach Bedarf geregelt. Nach der Grundausbildung wird jeder Mitarbeiter eingeladen, Konferenzen zu besuchen oder bspw. weiterführende Schulungen zu absolvieren.

Zusätzlich zur Entwickler-Karriere kann man auch als Coach, Requirements-Engineer oder Consultant Erfahrungen sammeln und bei Interesse entsprechend umschwenken.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Gehalt ist auch nach längerer Zugehörigkeit nach wie vor sehr gut - auch dank der freiwilligen aber netterweise regelmäßigen Bonuszahlung. Gerade bei größeren Firmen kann man natürlich mehr verdienen, hier befürchte ich aber Abstriche bei den anderen genannten und mir sehr wichtigen Punkten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Eine Bahncard gibt es bei Bedarf, aber die Pool-Fahrzeuge sind aktuell nicht wirklich umweltfreundlich (Audi, Diesel).

Kollegenzusammenhalt

Die fünf Sterne sind verdient. Man sieht die Kollegen regelmäßig auch außerhalb des Kundenprojekts, es gibt diverse (genutzte!) digitale Kontaktmöglichkeiten, und die diversen sozialen Events sorgen im Laufe der Zeit für eine engere Bindung als mit (externen) Kollegen die man nur beim Kunden sieht.

Vorgesetztenverhalten

Ich kann mit meinem Vorgesetzten sehr offen reden und bekomme immer ehrliche Antworten, auch bei schwierigeren Themen die nicht sofort geklärt werden können. Zusätzlich schätze ich das Feedback als zusätzliche Perspektive auf meine Arbeit.

Arbeitsbedingungen

Im eigenen Büro ist alles Top, man bekommt auch ein aktuelles Notebook und Handy. Beim Kunden schwankt die Ausstattung, ich war aber bisher immer zufrieden.

Kommunikation

Die Mitarbeiter bekommen Einblicke in Geschäftszahlen und werden vom Vorstand und der direkten Leitung auch über Änderungen informiert - netterweise auch schon bevor diese beschlossen sind. Im Zusammenhang mit dem schnellen Mitarbeiterwachstum kränkelt es aber manchmal daran, die Informationen zeitnah und effektiv an die Mitarbeiter zu bringen.

Interessante Aufgaben

Der Fokus liegt auf agiler und qualitativer Software-Entwicklung. Die genaue Ausgestaltung ist aber immer vom jeweiligen Kunden abhängig. Traumprojekte, bei denen Scrum gelebt wird und das komplette Team professionell und effizient zum Ziel hinarbeitet, gibt es selten - andererseits haben die Mitarbeiter hier immer die Chance, die eigene Kultur bzw. das eigene Verständnis von professioneller Software-Entwicklung beim Kunden einzubringen.


Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Abwechslungsreich und kompetent

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei andrena objects ag in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Regelmäßig neue Projekte (Abwechslung), Fairer Gehalt, Starker Fokus auf Agile Software-Entwicklung, Wünsche werden beachtet

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

In großen unpersönlichen Unternehmen könnte man mehr verdienen.

Verbesserungsvorschläge

Ich würde mir mehr Wissensaustausch zwischen den Entwicklern suchen. Aber das müsste von den Entwicklern selbst kommen.

Image

Steht für Qualität. Auch von Kunden immer wieder bestätigt

Work-Life-Balance

In den letzten drei Jahren konnte ich ohne wenn und aber immer dann meinen Urlaub nehmen, wenn ich wolte. Oder: "Wir haben eine Projekt an einem anderen Standort, kannst du? - Ne, junge Familie und so - OK, dachten wir schon, wollten nur fragen"

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Veranstalter von vielen sozialen Events (viele ganz oder für Studenten kostenlos)

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen gefördert und gewünscht, Hierarchie im Unternehmen flach, daher wenig klassische Aufstiegschancen zu führunspositionen. Durch den Wachstum aber dennoch möglich

Kollegenzusammenhalt

Direkte Kommunikation, Kurze Wege und Transparenz werden nicht nur verkauft, sondern auch gelebt

Vorgesetztenverhalten

Trotz der inzwischen fast 200 Mitarbeitern und wenig direktem Kontakt mit Vorstand, kennen sie trotzdem die Namen von den meisten Mitarbeitern.

Arbeitsbedingungen

Das Büro ist sehr gut ausgestattet. Es kann sich aber von Kunde zu Kunde stark unterscheiden

Kommunikation

Hatte nie Gefühl von vorenthaltener Information. Bei Unklarheiten werden Fragen beantwortet

Gehalt/Sozialleistungen

Für ein Unternehmen dieser Größe alles sehr gut. Regelmäßige Erhöhungen und immer gezahltes optionales 14. Gehalt

Gleichberechtigung

Ich fühle viel Wert auf Fairness

Interessante Aufgaben

viel Mitbestimmung, aber die Aufgaben hängen vom Endkunden ab


Arbeitsatmosphäre

Experten in agiler Software-Entwicklung; sehr gute Ein- und Weiterbildung; unterschiedlich spannende Kundenprojekte

4,4
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei andrena objects ag in Karlsruhe gearbeitet.

Image

Die Firma gilt (zurecht) als Experte im Bereich agiler Software-Entwicklung.
Aufgrund der starken Community-Präsenz (Veranstalter der Entwicklertage Karlsruhe, Mitveranstalter der XP Days Germany, Mitarbeiter als Sprecher auf Veranstaltungen und Autoren von Fachartikeln) ist das Unternehmen in den entsprechenden Kreisen bekannt.

Work-Life-Balance

Laut Arbeitsvertrag gilt die 40-Stunden-Woche und es gibt 30 Urlaubstage.
Überstunden kommen (wenn überhaupt) höchst selten vor und werden von den Vorgesetzten auch eher abgelehnt. Es gilt die Auffassung, dass hohe Software-Qualität und zahlreiche Überstunden nicht zusammenpassen.
Die Arbeitszeiten können abhängig vom Projekt flexibel gestaltet werden.
Die Urlaubstage können in Abhängigkeit von der Projektsituation genommen werden. Ich habe bisher immer alle Urlaubswünsche (auch kurzfristige) genehmigt bekommen.
Bei Mutterschutz und Elternzeit legt die Firma ebenfalls keine Steine in den Weg.
Es gibt Kollegen, die bereits ein Sabbatical genommen haben. Dies ist nach Absprache mit den Vorgesetzten und passend zur Projektsituation bzw. zur Zeit zwischen zwei Projekten also auch möglich.

Karriere/Weiterbildung

Die Firma bietet ein sehr gutes, standardisiertes Einarbeitungsprogramm an. Dazu gehören verschiedene Kurse aus den Bereichen OO-Techniken, Software-Qualitätssicherung, Scrum-Prozess und Soft Skills.
Jedem Mitarbeiter stehen ab dem zweiten Beschäftigungsjahr jährlich drei Arbeitstage und ein finanzielles Budget für Weiterbildung zur Verfügung.
Der Wissens- und Know how-Transfer unter den Kollegen wird durch regelmäßige Firmenveranstaltungen während der Arbeitszeit gefördert.
Aufgrund flacher Hierarchien und der Situation in den Kundenprojekten sind formale Aufstiegsmöglichkeiten rar. Es gibt praktisch nur die Ebene der sog. Geschäftsfeldleiter. Dann kommt schon der Vorstand.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Firma zahlt - soweit ich das beurteilen kann - ein gutes Gehalt, das auch im Vergleich zu anderen Firmen dieser Größe, Branche und Region gut mithalten kann.
Abhängig vom Firmenerfolg wird auch ein jährlicher Bonus gezahlt.
Es besteht die Möglichkeit, über die Firma eine betriebliche Altersvorsorge abzuschließen.
Jeder Mitarbeiter erhält eine SIM-Karte mit Telefon- und Internet-Flatrate, die auch privat genutzt werden darf.
Außerdem zahlt die Firma monatliche soziale Events, einen Neujahrsempfang, ein Sommerfest und eine Bergtour für interessierte Kollegen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Firma unterstützt eine soziale Einrichtung und eine Jugendmannschaft finanziell.

Kollegenzusammenhalt

Es herrscht eine sehr kollegiale Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern. Bei Fragen und Problemen sind alle sehr hilfsbereit. Es wird zusammen- und nicht gegeneinander gearbeitet.

Umgang mit älteren Kollegen

Die meisten neuen Mitarbeiter sind entweder Hochschulabsolventen oder frisch Promovierte. Das starke Wachstum der beiden vergangenen Jahre erklärt dann in Folge den Altersdurchschnitt, den ich knapp unter 30 schätzen würde.
Die Mitarbeiter, die schon länger dabei sind, gehen nun aber auch auf die 40 zu oder haben diese überschritten. Außerdem stellt die Firma auch immer wieder Berufserfahrene (vor allem für den Beratungsbereich) ein. Die fallen dann auch in den Altersbereich 45+.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte können immer angesprochen werden. Das gilt auch hinauf bis zu den Vorständen.
Entscheidungen werden im Normalfall begründet.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen hängen im Kundenprojekt vor Ort von der jeweiligen Situation dort ab. Ich kann hier also nur die Bedingungen bei andrena selbst beschreiben:
Die Firma hat ausreichend große Räumlichkeiten mit Klimaanlage. Projektteams arbeiten gemeinsam in einem Büro, was die Zusammenarbeit im Team erleichtert. Computer und Monitore sind technisch aktuell.
Es gibt mehrere kleine Küchen mit Mikrowelle und Kühlschrank. Getränke stehen kostenfrei zur Verfügung.
Ein Raum mit Tischkicker wird in den Pausen und nach Feierabend rege genutzt.

Kommunikation

Es gibt einen monatlichen Newsletter, in dem Neuigkeiten vorgestellt werden.
Pro Quartal findet ein Jour Fixe mit allen Mitarbeitern aller Standorte statt. Dort werden aktuelle Entwicklungen und Zahlen vom Vorstand persönlich vorgetragen.
Einmal im Jahr findet ein Mitarbeitergespräch mit dem Geschäftsfeldleiter statt. Dort wird die aktuelle Situation und das im vergangenen Jahr Erreichte besprochen, Ziele für das kommende Jahr vereinbart und über eine Gehaltsanpassung gesprochen.

Gleichberechtigung

Die Frauenquote unter den Entwicklern liegt deutlich unter 50 %. Dies ist aber keiner Benachteiligung, sondern schlicht der Anzahl weiblicher Absolventen IT-naher Studiengänge zu schulden.
Es gibt Mitarbeiter aus unterschiedlichen Ländern - auch solche, für die Deutsch nicht die Muttersprache ist, sondern die die Sprache erst später gelernt haben.

Interessante Aufgaben

Die meisten Projekte sind Entwicklungsprojekte beim Kunden vor Ort. Die Arbeitssituation und die Arbeitsinhalte hängen sehr vom jeweiligen Projekt ab. Es gibt leider immer wieder Projekte, die entweder technisch oder vom Vorgehen her nicht so spannend sind. Aber das ist wohl im Geschäft eines Dienstleisters normal.
Mitarbeiter können sich darüber hinaus in der Firma in verschiedenen Bereichen engagieren (z.B. Hochschulkontakte und Recruiting, Organisation von Konferenzen, Sprecher auf Konferenzen, Autor von Fachartikeln).


Arbeitsatmosphäre