BDO AG - Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Arbeitgeber

BDO AG - Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

394 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 67%
Score-Details

394 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

227 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 111 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von BDO AG - Wirtschaftsprüfungsgesellschaft über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Stuttgart gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Führungsriege trägt nicht dazu bei, dass ein Klima des Vertrauens und der Fairness entstehen kann. Die Atmosphäre ist schlecht

Image

Die BDO in Stuttgart verkommt wirklich nur noch zu einem Notnagel. Das nehmen Mandanten und Mitbewerber wahr.

Work-Life-Balance

branchenüblich

Karriere/Weiterbildung

solange die Fortbildung nicht auf der eigenen Kostenstelle ist, gerne. Sonst nein. Karrieren werden verhindert.

Gehalt/Sozialleistungen

machen Sie sich ihr eigenes Bild, das Gehalt ist weit unterdurchschnittlich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Entscheidung, aus der (günstigen) besten Innenstadtlage an den (teureren!) Fasanenhof zu ziehen steht für ein nicht vorhandenes Umwelt-/Sozialbewusstsein. Die Kollegen müssen weitere Wege in Kauf nehmen, das ist erwiesen und nicht gerade umweltschonend. Die Kommunikation war schlichtweg unfair. Der ältere Herr, der dies entschieden hat, wird nicht mit umzuiehen.

Kollegenzusammenhalt

durch die hoher Fluktuation kann kein Kollegenzusammenhalt entstehen

Umgang mit älteren Kollegen

ältere Kollegen werden aussortiert es sei denn, es handelt sich um die Standortleitung

Vorgesetztenverhalten

das Verhalten der Vorgesetzten ist nicht fair. Beförderungen werden verhindert. Die Kommunikation ist nicht konstruktiv, unhöflich. Es werden Befehle erteilt.

Arbeitsbedingungen

man muss für eine neue Maus betteln.

Kommunikation

Über elementare Entscheidungen, z. B. der Umzug aus der Innenstadt an den Fasanenhof, wird nur per Dekret mitgeteilt. Die Entscheider kommunzieren gar nicht oder nur sehr von oben herab.

Gleichberechtigung

Nachdem die BDO das Thema Diversity und Gleichberechtigung auf die Agenda genommen hat zeigt dies einmal mehr, dass man sich hier lediglich Floskeln bedient. Der Standort Stuttgart wird ausschließlich von Männern geführt. Da ist beim besten Willen keine Gleichberechtigugn zu erkennen.

Interessante Aufgaben

die Aufgaben sind im großen und ganzen interessant

leider keine Strategie

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei BDO AG in Stuttgart gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

es herrscht leider Verunsicherug, die sich negativ auf die Arbeitsatmosphäre auswirkt.

Work-Life-Balance

nine to five

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung ja, Karriereperspektive nein

Vorgesetztenverhalten

es wird nicht kommuniziert, die Strategie ist nicht klar, Mandanten werden schlichtweg ignoriert

Kommunikation

die Führungsebene kommuniziert nicht


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Herzlichen Glückwunsch - Platz 6

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

schlechter als zum 100jährigen "Jubiläum" kann die Stimmung nicht sein. Die (Ex-)Vorstände haben einen ziemlichen Schaden angerichtet.

Image

in Hamburg immer schlimmer. Die Konkurrenz schläft nicht. Dies zeigt sich am Ergebnis 2019

Work-Life-Balance

im Vergleich zu anderen Unternehmen angenehm

Karriere/Weiterbildung

in der Anfangszeit ja. Danach keine Beförderungen, Weiterbildungen nur im Mindestbereich

Gehalt/Sozialleistungen

ein Grund für das schlechte Ergebnis ist das Gehalt und nicht vorhandene Sozialleistungen. Das versteht die Führungsriege nicht

Umwelt-/Sozialbewusstsein

es gibt weder ein ausgeprägtes Umwelt- noch Sozialbewusstsein. Kein Fairtrade, öko, lokal o.ä. Partner fahren noch mit den fetten SUV´s und sind auch noch stolz drauf

Kollegenzusammenhalt

es gibt unterschiedliche Klassen. Die Klassen halten untereinander möglicherweise zusammen, aber eher als Zweck

Umgang mit älteren Kollegen

ältere Kollegen werden rauskomplementiert

Vorgesetztenverhalten

das Verhalten ist häufig geprägt von Mißtrauen und Unfreundlichkeit.

Arbeitsbedingungen

die Ausstattung ist branchenüblich in Ordnung

Kommunikation

statt zu motivieren und empathisch zu kommunizieren, werden veraltete Managementmethoden kommuniziert. Die Kommunikation ist nicht gut.

Gleichberechtigung

bei uns im Team gibt es keine Frauen in Führungspositionen

Interessante Aufgaben

die Aufgaben sind im großen und ganzen interessant

Arbeitgeber-Kommentar

Eduard Maier, Employer Branding Specialist
Eduard MaierEmployer Branding Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, deine persönlichen Erlebnisse bei BDO zu teilen. Wir bedauern sehr, dass deine Wahrnehmungen offenbar - abgesehen von den Aufgaben und der Work-Life-Balance - nicht positiv bei uns im Unternehmen sind.

Wir nehmen uns deine Kritik selbstverständlich zu Herzen, wollen jedoch auf einige deiner Aussagen eingehen.
Wir bieten unseren Mitarbeitern verschiedene Sozialleistungen, die sie in Anspruch nehmen können (u.a. Fahrtkosten- und Verpflegungszuschüsse, Vermögenswirksame Leistungen, Angebote über unsere Corporate Benefits Plattform oder Jobrad) und viele andere Leistungen, die nicht selbstverständlich sind. Außerdem versuchen wir, dieses Angebot stets zu erweitern.

An einem besseren Umwelt- und Sozialbewusstsein arbeiten wir. Erste Erfolge sind in Hamburg z.B. FairTrade Kaffee und ein Bio Snack Automat. Außerdem stellen wir unser gesamtes Werbemittelsortiment auf nachhaltige Produkte um.
Neben den Weiterbildungsmöglichkeiten und der Arbeitsatmosphäre hast du auch das Vorgesetztenverhalten und die Kommunikation bemängelt. Wir legen großen Wert auf eine gute Führungskultur und fördern unsere Führungskräfte daher aktiv. Dies soll unter anderem dazu beitragen, dass die Kommunikation und die Zusammenarbeit über alle Hierarchieebenen und Fachbereiche hinweg wertschätzend und von gegenseitigem Vertrauen geprägt sind.

Wir würden in einem persönlichen Dialog gerne mehr über deine individuelle Situation bei BDO erfahren. Sollte ein konstruktiver Austausch auch in deinem Sinne sein, kontaktiere uns unter recruiting@bdo.de oder mich persönlich.

Beste Grüße und bleib gesund!

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Corporate Finance Hamburg

5,0
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bei BDO AG in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

nette Kollegen mit guter Feedbackkultur in beide Richtungen und nicht nur bei negativem

Work-Life-Balance

Urlaub konnte flexibel genommen werden, Arbeitszeiten projektabhängig aber definitiv keine Facetime-Kultur

Kollegenzusammenhalt

Kollegiales Verhältnis untereinander, regelmäßige Lunches mit dem gesamten Team

Umgang mit älteren Kollegen

Ich habe nichts gegenteiliges mitbekommen

Vorgesetztenverhalten

Einwandfrei und stets offene Kommunikation

Arbeitsbedingungen

Ich hatte meinen eigenen Arbeitsplatz in einem modern ausgestatteten Büro mit großen Fenstern. Technik hat auch sehr gut funktioniert, IT hat schnell reagiert bei Störungen

Kommunikation

Abteilungs- und Unternehmensweitekommunikation war immer zufriedenstellend

Gleichberechtigung

Ich habe nichts gegenteiliges mitbekommen

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche Aufgaben, die im jeweiligen Projekt auch wirklich Mehrwert bieten


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Bewertung BDO Frankfurt

3,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität - allerdings bedingt durch Corona - bei der Homeoffice Regelung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die spürbare Hierarchie , die schlechte Bezahlung (nur 12 Monatsgehälter)

Verbesserungsvorschläge

Gefälle in der Behandlung zwischen Partnern, Managern, Assistenten und Verwaltungsangestellten verbessern.
Bessere Gehälter und weniger Arbeitszeit (noch 40-Stunden Woche)

Gehalt/Sozialleistungen

Kein Weihnachts- und Urlaubsgeld

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Fördert den ÖPNV durch Fahrkartenzuschuss

Arbeitsbedingungen

Moderne Büros und EDV

Gleichberechtigung

Großes Hierarchiegefälle


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Früher war es besser

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei BDO Dr. Daiber GmbH & Co. KG in Stuttgart gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Bevor man von bdo übernommen wurde war die Atmosphäre sehr gut

Work-Life-Balance

Seit bdo diktiert schlecht

Gehalt/Sozialleistungen

Schlecht

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht vorhanden

Kollegenzusammenhalt

Zur Zeit gehen mehr alskommen

Umgang mit älteren Kollegen

Werden nicht geschätzt

Vorgesetztenverhalten

Nicht gut

Arbeitsbedingungen

Fasanenhof noch Fragen?

Kommunikation

Wir wurden über Nacht vor vollendete Tatsachen gestellt. BDO hat uns übernommen. Basta

Gleichberechtigung

Es gibt wenige Frauen in Führungspositionen

Interessante Aufgaben

Nicht mehr interessant


Image

Karriere/Weiterbildung

Vorstand ggü Personal und Zufriedenheit: B*eratungsresistent D*esinteressiert O*rientierungslos

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Kollegen (die bekannten an anderen Standorten sowie die Mitarbeiter in Stuttgart)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorstand
RMP
Umzug
Büro
Schlagwort-Strategie (ohne die Werte zu leben)
Gehalt
Urlaubsanspruch
Rauszögern von Beförderungen
Falschinterpretation der Mitarbeiterbefragung (dann kann man sie auch gleich weg lassen, wie man es gerade auch macht)
Desinteresse am Personal
Opferung von Probezeitlern zur Ergebnisverbesserung
Entscheidungskompetenzen zentralisiert in Hamburg
keine Einbindung in strategische Ausrichtung
Trennung der Abteilungen

Verbesserungsvorschläge

Hier stand mal ein langer Text. Da er jedoch, wie die Mitarbeiterbefragung, ignoriert wird, wurde kein Update mehr vorgenommen.
Alle wichtige Entscheidungen sollten in der Region getroffen werden und dann deren Machbarkeit vom Vorstand geprüft werden. Nicht anders herum.
Manche sollten nichts machen, dann würden sie weniger kaputt machen.

Arbeitsatmosphäre

Bei manchen Leuten jetzt endgültig ganz unten angekommen.
Großraumbüro (wie es im Lehrbuch steht)
Ort (EnBW-City; gehört also theoretisch noch zu Stuttgart)
es gehen mehr Leute als anfangen
Fast alle im HomeOffice weil das neue Büro/der neue Standort einfach deutlich schlechter ist
Partner und Manager aus BW (und nur aus BW) versuchen die Stimmung zu retten

Image

Bekanntheit: Unbekannt im Süden
Image: sparsam bis geizig
Prüfung: Qualität wird oft geschätzt.
Für neue: Ein Sprungbrett zu anderen Gesellschaften die sich um Mitarbeiter bemühen und diese auch bezahlen.
Maßnahmen der BDO um das ganze zu Fördern: Am a.d.W. ziehen um Geld zu sparen.
Image hat man sich aber auch fleißig erarbeitet.

Work-Life-Balance

Urlaubsanspruch: mangelhaft.
Sommer/Winter: Branchenüblich (Hotelaufenthalte lassen sich teilweise nicht vermeiden)
Kernarbeitszeit: nein
Home-Office: ja (weil sonst die Leute kündigen)
Standort: a.d.w. Erhöhung der Anreisezeit geht vollständig auf die private Zeit; Einkaufsmöglichkeiten stark begrenzt - Mehraufwand (Zeit und Geld) im Vergleich zum alten Standort.
Aus Parkmöglichkeiten und sehr guter ÖPNV-Anbindung wurden Parkmöglichkeit und bei miserable ÖPNV-Anbindung sowie max. Stauanbindung
Aufgabenverteilung je Kopf: 6 gehen 3 kommen. Personalzahl in den letzten Jahren stark abnehmend

Karriere/Weiterbildung

Fortbildungen: Anfangs viele, dann nur noch sehr wenig
Förderung des Masters: je nach Paragraphen (13b oder 8a) wird er gefördert
Externe (jedoch fachlich sinnvolle) Fortbildungen: werden idR nicht von BDO übernommen
Karriere: Beförderungen werden max. nach hinten verschoben (sonst will man ja noch mehr Geld)
Mitarbeiter sind austauschbar. Personalmangel der Branche ist dem Vorstand nicht bekannt. Probleme haben dann die Standortleitungen auszubaden.

Gehalt/Sozialleistungen

Einstiegsgehalt: gut
Entwicklung des Gehalts: deutlich unter Branchendurchschnitt (entspricht nicht den geforderten Tätigkeiten)
Praktikantengehalt: Aufwandsentschädigung
Urlaubsanspruch: Mangelhaft
Vermögenswirksame Leistungen: vorhanden
Corporate Benefits: vorhanden
Wie in jeder Branche muss man für das richtige Gehalt wechseln. Man bezahlt lieber Headhunter als die Mitarbeiter.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umzug an Fasanenhof (a.d.w.)- Anreise mit ÖPNV sogar für die, welche ums Eck wohnen unverhältnismäßig lang (miserable Anbindung); also Auto oder HomeOffice

Kollegenzusammenhalt

Die Mitarbeiter am Standort versuchen trotz des Vorstands den Laden am laufen zu halten und halten zusammen
Neues Büro ist ein totaler Reinfall sowohl von der Lage als auch der Ausgestaltung.
Anwesenheit vermutlich bei ca. 10 % und das nicht wegen Corona.
Leute gehen, weil sie nicht in der Steuer arbeiten dürfen, das Gehalt unterdurchschnittlich ist und Beförderungen Geld kosten.
Mitarbeiterbedürfnisse und Standortvorteile wurden und werden vom Vorstand komplett ignoriert.
VORSTANDSMEINUNG FIRST (Großraumbüro um modern zu sein, kann man nicht erfinden); als nächstes sind die Kollegen aus München dran

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren sind alle als Manager oder aufwärts angesiedelt.
Für uns Lehrer und Mentoren.
Sich selbst behandeln sie natürlich auch nicht schlecht.

Vorgesetztenverhalten

Vorstand/Leitung WP/RMP
Interessieren sich nicht für die Angestellten
nutzen Corona als Chance das Jahresergebnis zu schönen
Ignorieren Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung (machen jetzt gleich gar keine mehr) mit deutlich niedrigerer Zustimmung als hier auf Kununu
Verkaufen Ihre Interessen als die Wünsche der Mitarbeiter
Fußvolk nicht relevant in Wandel und Wachstum
Auslastung ist wichtiger als die Gesundheit
Beförderungen und Gehalt werden vom Vorstand blockiert
Nach Abrutsch auf Nr. 6 der WP hinweis auf geprüfte Zahlen des Konzernabschlusses (der jedoch nicht Offengelegt ist)
insgesamt miserabel
STANDORT (Partner der Region abwärts):
offene Türen und Hilfsbereitschaft
im WP Bereich guter Umgangston auf allen Ebenen
am Scherben des Vorstandes aufkehren
insgesamt gut, aber kein(e) Durchsetzungsvermögen(-möglichkeiten) ggü. dem Vorstand

zwei Sterne nur, weil sich in Stuttgart angestrengt wird die Mitarbeiter zu halten während der Vorstand alle für ersetzbar hält (Realität vs. Traumwelt)

Arbeitsbedingungen

IT-Ausstattung: Standard (relativ junge Laptops, BDO Mäuse sind schrott).
Schreibtische: höhenverstellbar (aber im Großraumbüro).
Taschen: sehr alt.
Lage: miserabel (aber wen interessiert schon die Meinung der Mitarbeiter)
Bürodesign: nicht an den Bedürfnissen des Personals ausgerichtet sondern an den Wünschen des Vorstands
Viele Mandanten wollen remote Prüfungen. Für ein paar Kollegen wird die Branche interessanter, für den Rest uninteressanter. Bin nicht in der WP um von zuhause oder aus dem Büro Mandanten zu Prüfen.
MAN WILL RUM KOMMEN UND LEUTE TREFFEN. SPESEN SIND ZUDEM EIN WICHTIGER BESTANDTEIL DES EINKOMMENS. OHNE DIESE CA. 10Prozent WENIGER NETTO EINKOMMEN IM JAHR.

Kommunikation

Im Team vor Ort meist gut-sehr gut.
Am Standort wird daran gearbeitet.
Rest: Kommunikation an Fußvolk besteht aus Informiert werden wenn die Entscheidung getroffen wurde und nichts mehr geändert werden kann. Mitarbeiterbefragung ist eine reine Farce. Kritisiert man hier die oberste Ebene, dann bekommt die Mittlere einen anschiss. Vorstand ist vollkommen kritikresistent.

Gleichberechtigung

Kaum (bis gar keine) Frauen in der Position der Managerin oder höher.
Gehalt bei Frauen und Männern vermutlich gleich hoch.
Jedoch schwer zu sagen.

Interessante Aufgaben

Man hat von Anfang an viel Verantwortung. Ob man will oder nicht. Man macht ja gleich die Aufgaben des PL von Anfang an mit (natürlich aber nicht bezahlt).
Arbeit ist nicht immer gleich verteilt (teilweise machen Leute Überstunden während andere kaum auf 40h kommen).
WP ist WP und Steuer ist Steuer. AS gibt es angeblich auch am Standort. Alles aus einer Hand halt.

Arbeitgeber-Kommentar

Eduard Maier, Employer Branding Specialist
Eduard MaierEmployer Branding Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, eine so ehrliche und ausführliche Bewertung zu verfassen! Gerade deine Verbesserungsvorschläge sind detailliert beschrieben, sodass wir uns gerne mit dir zusammensetzen würden, um dieses genauer zu besprechen. Wenn dieses auch in deinem Interesse sein sollte, schreib uns gerne eine E-Mail an: recruiting@bdo.de oder an mich persönlich.

Viele Grüße

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

FB Financial Services Insurance BDO Köln

4,9
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bei BDO AG in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Erwähnenswert ist das sehr gut durchdachte Onboarding und Mentoring. Der Onboarding-Prozess wurde so gut standardisiert, dass man sich kinderleicht anhand von adäquat konzipierten Unterlagen quasi selbst einarbeiten kann. Nichtsdestotrotz wird einem darüber hinaus ein persönlicher Mentor zugeteilt, der die Einarbeitung leitet und einem von Anfang an bei allen Anliegen jederzeit zur Seite steht. Das führt dazu, dass man als neuer Angestelltet binnen kürzester Zeit alle notwendigen Kompetenzen und Abläufe beherrscht. Dieser Prozess lief sogar so gut ab, dass ich als Praktikant die Mentorenrolle für einen neuen Praktikanten übernehmen konnte.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist ideal, da diese auf offenen und vertrauten Umgang zwischen den Kollegen basiert. Hier wird das Miteinander definitiv groß geschrieben, was dazu führt, dass man sich von Beginn an wohlfühlt.

Karriere/Weiterbildung

Intern wird eine Bandbreite von Fortbildungsmöglichkeiten zu vielen relevanten Themengebieten und Qualifikationen angeboten, von denen jeder Mitarbeiter, Praktikanten und Werkstudenten miteinbezogen, profitieren kann.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt im Financial Services Insurance Team ist beeindruckend. Auch als Praktikant wird man als vollwertiges Mitglied gesehen und ist ein Teil des Ganzen. Man hat stets eine Ansprechperson, die auf alle Fragen und Anliegen eingeht. Die Arbeit macht aufgrund des sehr guten Umgangs untereinander umso mehr Spaß.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten ist äußerst lobenswert und verdient Hochachtung. Der Prüfungsleiter steht dem gesamten Team jederzeit zur Seite und leistet bedingungslose Unterstützung. Es werden sehr gute Entscheidungen im Einvernehmen aller getroffen und unter exzellenter Leitung umgesetzt. Hierbei herrschen flache Hierarchien und nichts kommt "von oben herab". Jedes Teammitglied wird gewürdigt und erhält Vertrauen zugesprochen. Durch diese Vorgehensweise hatte jedes Mitglied einen sehr guten Draht zum Prüfungsleiter und es kam kein einziges Mal zu einer Konfliktsituation. Der Prüfungsleiter weiß, wie man ein harmonisches und funktionierendes Team formt und führt.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind sehr gut, da alles auf höchstem Niveau und dem neuesten Stand ist.

Kommunikation

Man erhält jederzeit alle notwendigen Informationen und ist stets up to date. Gerade in der jetzigen Krisenzeit bedingt durch Corona ist transparente Kommunikation im Home-Office sehr wichtig, um den Überblick zu behalten und allen Regelungen folgen zu können. Dies wurde ausgezeichnet umgesetzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt entspricht dem branchenspezifischen Gehalt.

Gleichberechtigung

Im Fachbereich Financial Services Insurance bei der BDO AG am Standort Köln wird nicht nur von Diversity gesprochen, sondern hier wird Diversity gelebt. Ich hatte das Privileg in einem Team mit multikulturellem Hintergrund arbeiten zu dürfen und konnte dadurch interkulturelle Kompetenzen erlangen und diese sensibilisieren. Hierbei steht nämlich der Mensch im Mittelpunkt.

Interessante Aufgaben

Als Praktikant hat man die Möglichkeit Einblicke in unterschiedliche Aufgabenfelder zu bekommen.

Sehr viel gelernt bei einer tollen Arbeitsatmosphäre.

4,8
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Recht / Steuern bei BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Freiburg im Breisgau gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Insbesondere für eine Steuerberatung/WP-Gesellschaft ein sehr lockerer Umgang und eine harmonische Arbeitsatmosphäre.

Image

Scheint sehr standortabhängig zu sein, wie die Firma wahrgenommen wird.

Work-Life-Balance

Ich konnte spontan nach eigenem Wunsch Urlaub nehmen. Die Arbeitszeiten waren gut und man muss seine Arbeitszeit nicht stur absitzen, sodass man bei gutem Wetter und weniger Auslastung auch mal früher gehen kann.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt viele Weiterbildungsmöglichkeiten über das interne Schulungsportal.

Kollegenzusammenhalt

Man wird direkt freundlich aufgenommen und es herrscht ein sehr kollegiales und menschliches Miteinander.

Vorgesetztenverhalten

Ein sehr respektvoller und offener Umgang. Man kann alles ansprechen und es wird auf die Mitarbeiter eingegangen.

Arbeitsbedingungen

Man hat im Bahnhofstower den wohl besten Blick über die Stadt und die umliegenden Berge. Die Klimaanlagen sorgen an den heißen Freiburger Sommertagen für angenehme Temperaturen. Die technische Ausstattung ist sehr gut, jeder Arbeitsplatz hat 2 Bildschirme, Docking-Station, komfortable Stühle, höhenverstellbare Tische und Kabellose Headsets.

Kommunikation

Sehr zu schätzen ist der offene und respektvolle Umgang. Bezüglich Arbeitskommunikation gehen manchmal Sachen unter aber im Großen und Ganzen gut.

Gehalt/Sozialleistungen

Ein faires Gehalt für ein Praktikum.

Interessante Aufgaben

Ich habe in der kurzen Zeit sehr viel gelernt. Manchmal muss man etwas proaktiv sein, aber es wird sich Mühe gegeben, auch im Praktikum interessante Aufgaben zu vergeben. Dazu haben sich die Kollegen immer Zeit genommen, um Fragen zu beantworten. Man bekommt Einblicke in viele unterschiedliche Themen und Bereiche, was es sehr abwechslungsreich und interessant macht. Ich durfte bei Steuererklärungen, Jahresabschlüssen und steuerlichen Einzelfragen mitarbeiten. Die Mandanten sind breit gefächert, weshalb man unterschiedliche Branchen und Geschäftsmodelle kennenlernt.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessantes und abwechslungsreiches Praktikum!

4,8
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Recht / Steuern bei BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Freiburg im Breisgau gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war stets kollegial und freundlich. Ich wurde direkt als Teil des Teams herzlich aufgenommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Für ein Praktikum branchenüblich und angemessen.

Kollegenzusammenhalt

Das Miteinander ist sehr freundschaftlich und locker.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten war immer fair und respektvoll, Fragen wurden immer gerne beantwortet.

Arbeitsbedingungen

Sehr modernes und toll ausgestattetes Büro, Laptop sowie Bildschirme wurden zur Verfügung gestellt.

Kommunikation

Durchweg gute Kommunikation, man konnte alles offen ansprechen.

Interessante Aufgaben

Meine Aufgaben waren sehr abwechslungsreich und interessant, so konnte ich unter anderem bei Steuererklärungen, Offenlegungen und Jahresabschlüssen mitwirken. Insgesamt ist das Praktikum auf jeden Fall empfehlenswert, da man viel Eigenverantwortung hat und in kurzer viel Zeit lernt.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Mehr Bewertungen lesen