Workplace insights that matter.

Login
BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG Logo

BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. 
KG
Bewertungen

55 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 54%
Score-Details

55 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

26 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 22 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Empfehlenswert

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei bike & outdoor company in Bamberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das man hier eine Stimme hat die auch was zählt und man immer ein Offenes Ohr für Probleme hat, insofern es welche gibt, die persönlichen Weiterbildungsmöglichkeiten und auch die Benefits für einen Radbegeisterten Verkäufer!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich nichts bis auf die Lohnfortzahlungen die angepasst werden müssten je nach Leistung

Verbesserungsvorschläge

Die monatlichen Fortzahlungen an alle Mitarbeiter leistungsgerecht anpassen da manche viel Arbeiten und gleichen Lohn bekommen wie manche die deutlich weniger Leistung in die Firma bringen..

Arbeitsatmosphäre

Hier wird jede Stimme gehört und auch umgesetzt insofern möglich

Image

Die B.O.C wird Ihrem Image absolut gerecht

Work-Life-Balance

in der Saison viel zum Buckeln, aber in der Offseason sehr viel freie Zeit um sich auszugleichen

Karriere/Weiterbildung

Hier hat man möglichkeiten sich weiter zu bilden bzw. aufzusteigen man kann von ganz "unten" nach ganz "oben" kommen wenn man das möchte und es auch zeigt

Gehalt/Sozialleistungen

der Lohn könnte gewissen Leistungen monatlich angepasst werden ansonsten immer überpünktliche Bezahlung immer korrekt ohne beanstandungen bisher! Leider kein Weihnachtsgeld o.ä aber dafür attraktive Leasingangebote für Jobräder, günstiger Personaleinkauf der Waren, Betriebliche Altersvorsorge..

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Leider sehr viel Papierverschwendung beim Auftrag schreiben aber die Liefer- & Verpackungsmüll wurde schon deutlich reduziert durch wiederverwendbar Holz und Plastikkisten

Kollegenzusammenhalt

Hier zählt jeder auf jeden, Zusammenhalt wird groß geschrieben

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird die Arbeit immer so eingeteilt das jeder genug zu tun hat aber keiner körperlich schwer arbeiten muss

Vorgesetztenverhalten

Manchmal nicht verständlich wie entschieden wird da teilweise zu wenig Kommunikation aber ansonsten klare Ansagen.

Arbeitsbedingungen

Es wird stetig dafür gesorgt alles an Werkzeug zu besitzen um einen reibungslosen Ablauf der arbeiten zu gewährleisten

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den MA könnte etwas reibungsloser sein

Gleichberechtigung

Es wird nicht jeder gleichberechtigt soviel kann man sagen

Interessante Aufgaben

Hier wurde ich besonders gefördert indem ich neue Aufgabenbereiche übernehmen durfte, dir mir unheimlich Spaß machen und mich langfristig aucj fördern

Könnte alles viel besser sein...

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nach einem unbefristeten Arbeitsvertrag bekommt man ein Fahrrad von bis zu 3000€ für 3 Jahre gestellt

Gehalt/Sozialleistungen

Pro: Gehalt ist mittelmäßig. Klar könnte immer mehr sein.

Kontra: kein Urlaubs/Weihnachtsgeld was in der heutigen Zeit fast unverzichtbar ist.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Personalabteilung

Liebe (r) Kollege/in,

vielen Dank für deine Bewertung bei Kununu.

Erst einmal möchten wir dir für dein Feedback danken. Wir sind stets daran interessiert uns zu verbessern, damit alle unsere Mitarbeiter zufrieden sind. Wir bedauern sehr, dass du die Zusammenarbeit mit den Kollegen und Vorgesetzten bei uns als nicht so gut befindest. Da wir dies natürlich vermeiden wollen, würden wir uns freuen, wenn du uns weitere Informationen an personal@b-o-c.com sendest. Wir freuen uns immer deine Themen aufzugreifen und zu besprechen.

Natürlich würden wir auch gerne mehr darüber erfahren wieso du die Weiterbildungsmöglichkeiten bei der BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG als ausbaufähig empfindest. Vielleicht können wir dir unsere vielfältigen Möglichkeiten zeigen.

Es freut uns zu hören, dass du mit der allgemeinen Arbeitsatmosphäre zufrieden bist und dir das eingeführte Mitarbeiterfahrrad gefällt. Wir wünschen dir damit viel Freude und eine allzeit gute Fahrt.

Wir würden uns über eine Rückmeldung freuen und freuen uns auf einer weiter gute Zusammenarbeit.

Personalabteilung B.O.C.

Einiges gut, vieles schlecht

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG in Ludwigsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Abwechlungsreiche Arbeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Mitarbeitern wie die Geschäftsführung durchaus weiß...erstaunliches leisten, bitte doch mal die Gehälter anzupassen und nicht mit mal grad über Mindestlohn abzuspeisen. Denn genau sie sind es die täglich dafür sorgen das erstaunliche Umsätze generiert werden.
Ebenso die 30 Tage Urlaub im Jahr bei einer anzugebenden 6 Tage Woche ist ein Drahtseilakt mit Familie und schulpflichtigen Kindern. Besonders mit der vertraglichen Vorgabe in der Hauptsaison von März bis August nur 12 davon nehmen zu dürfen.

Verbesserungsvorschläge

Bei Antworten des Arbeitgebers auf diesem Portal wäre es schön mal wirklich konstruktive Antworten zu lesen und nicht wiederkehrend die vorgefertigten Floskeln

Arbeitsatmosphäre

Abhängig von der Filiale

Vorgesetztenverhalten

Abhängig davon ob man dessen Sympathie hat

Kommunikation

Auch da hängt es von der Filiale ab.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Personalabteilung B.O.C.

Hallo liebe/r Kollege/in,

das Feedback von unseren Mitarbeitern und ihrer Zufriedenheit in unserem Unternehmen ist uns sehr wichtig.

Von daher schon einmal schon einmal besten Dank für deine Bewertung und die offen geäußerte Kritik.

Wir freuen uns, dass du deine Arbeit als abwechslungsreich erlebst!
Als Personalabteilung versuchen wir sehr individuell auf die Bewertungen einzugehen und die angesprochenen Kritikpunkte für Verbesserungen zu nutzen.

Natürlich können wir aufgrund der zu wahrenden Anonymität auf Kununu nicht auf vertragliche Details eingehen.

Wir hoffen, dass deine Filialleitung und auch deine Kollegen/innen dir bei deiner Urlaubsplanung, mit schulpflichtigen Kindern, entgegenkommen.
Grundsätzlich ist es so, dass wir mit einem Urlaubsanspruch von 30 Tagen mehr als die gesetzlich vorgegebene Urlaubszeit gewähren.

Wir wünschen uns, dass Entscheidungen in den Filialen nicht nach Sympathie getroffen werden. Ein Gespräch mit dem Vorgesetzten ist hier ein guter Weg. Solltest du jedoch die Wahrnehmung haben, dass du benachteiligt wirst, kannst du dich gerne an unsere Vertrauensperson in der Zentrale wenden.

Die Arbeit an sich bringt Spaß, aber einiges sollte überdacht werden.

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wenn private Probleme sind, kommen sie schon einen entgegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das ein Mitarbeiter betteln muß um Einsicht in seinem Stundenkonto bekommt. Da kommt das Gefühl auf das was nicht stimmt.

Verbesserungsvorschläge

Es sollte überdacht werden das alle 36 Tage Urlaub bekommen und nicht nur die Führung wie z.B. Filialletunng.
VWL Zuschläge wären schön.
Das Mitarbeiter automatisch einen Auszug von Ihrem Stundenkonto bekommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Keine VWL. 30 Tage Urlaub bei 6 Tage die Woche.
Kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld.
Stundenkonto-Auzug gibt esnur auf drängeln.
Kostenlosen Rad für 36 Monate inkl. Reparatur.

Kollegenzusammenhalt

Zuviel getuschel.
Aber auch Spaß miteinander.

Vorgesetztenverhalten

Wasser predigen, Wein trinken.
Anweisungen werden gegeben gelten aber nicht für die Leitung. Sie nehmen sich Sonderrechte.

Arbeitsbedingungen

Man spürt schon etwas Leistungsdruck zum Umsatz.
Aber davon werden wir bezahlt.

Kommunikation

Es wird einfach zu wenig weitergegeben. Filialleiter-in und deren Vertreter-in stimmen sich schlecht ab.

Gleichberechtigung

Man merkt schon das die Filialleitung Lieblinge hat.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Personalabteilung B.O.C.

Hallo liebe/r Kollege/Kollegin,

wir freuen uns sehr über deine Bewertung, denn das hilft uns dabei an unseren Schwächen zu arbeiten.

Uns liegt viel daran, dass unsere Mitarbeiter sich bei uns wohl fühlen. Sollte dies nicht der Falls sein, ist dein direkter Vorgesetzter – in deinem Fall der Filialleiter – dein erster Ansprechpartner.

Besteht das Problem zwischen Mitarbeiter und direktem Vorgesetzten, so kann sich der Mitarbeiter an unsere bekannte Vertrauensperson in der Zentrale wenden.

Wir als BIKE & OUTDOOR COMPANY stellen unseren Arbeitnehmern einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen zur Verfügung – also mehr als es gesetzlich notwendig ist.

Die Einsicht in das persönliche Stundenkonto ist über unser internes Betriebssystem möglich. Dein Vorgesetzter kann dir hier auch gerne weiterhelfen.

Bei B.O.C. möchten wir, dass jeder Mitarbeiter gleich wertgeschätzt wird. Sofern du das Gefühl einer eigenen Benachteiligung oder Bevorzugung anderer Kollegen hast, so stehen auch hier der Filialleiter oder unsere B.O.C.-Vertrauensperson mit offenen Ohren zur Seite.

Personalabteilung B.O.C.

Zwiespältig dieses Unternehmen

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität wenn Privat etwas aus dem Ruder läuft und man Lösungen findet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt für die zu erbringenden 40 Stunden in der Woche. Und für eine 6 Tage Woche nur 30 Urlaubstage zu erhalten. Und dann auch noch 6 Tage angeben zu müssen. Wird grenzwertig wenn man schulpflichtige Kinder hat und die Ferien abdecken muss.
Liebe Geschäftsführung...wäre mal eine Überlegung wert.

Verbesserungsvorschläge

Den Druck an die Mitarbeiter etwas dezimieren. Umsatz machen ist das Anliegen...korrekt!!! Aber bitte nicht ständig auf Kosten der Mitarbeiter.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Personalabteilung

Liebe (r) Ex-Kollege/in,

vielen Dank für Ihr Feedback.

Wir bedauern sehr, dass Sie 30 Tage Urlaubszeit für eine 6 Tage Woche zu wenig finden. Wir können verstehen, dass Ihnen die Zeit für private Angelegenheiten fehlt, jedoch stellen wir unseren Arbeitnehmern einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen zur Verfügung – also deutlich mehr als es gesetzlich notwendig ist.

Der gesetzliche Urlaubsanspruch umfasst laut §3 BUriG mindestens 24 Werktage. Als gesetzliche Werktage gelten die Tage von Montag bis einschließlich Samstag. Sonn und Feiertage sind hier ausgenommen. Alle Arbeitnehmer haben einen Mindesturlaub von 24 Werktagen bei einer 6-Tage-Woche.

Es tut uns aufrichtig leid, dass Sie einen Druck bzgl. des Umsatzes im Tagesgeschäft erleben mussten. Dieses Vorgehen ist nicht das Unternehmensziel der Bike & Outdoor Company GmbH und Co. KG. Es soll sich jeder Mitarbeiter in seinem Umfeld wohl fühlen und gerne unsere Produkte in angemessener Atmosphäre verkaufen.
Es freut uns zu hören, dass Ihnen Ihr ehemaliges Team bei privaten Geschehnissen entgegen gekommen und flexibel gewesen ist.

Schade, dass Sie uns verlassen haben und wir mit Ihnen keinen persönlichen Kontakt herstellen konnten.
Wir bedanken uns für Ihre Zeit bei B.O.C. und wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute!

Schlimmster Arbeitgeber in meinem Berufsleben

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist sehr bedrückend, da der Raum sehr steril ist und der gesamte Verkaufsbereich Videoüberwacht wird. Die Videoüberwachung soll nicht nur vor Diebstahl schützen, sondern wird auch von der Filialleitung dazu verwendet, um die Arbeit von Angestellten zu kontrollieren, ob diese produktiv und in Akkord arbeiten. Beispielsweise kann der Filialleiter so von seinem Büro aus überprüfen, ob seine Mitarbeiter im Kundengespräch sind oder nicht. Führt jemand kein Verkaufsgespräch, obwohl Kunden frei rumlaufen, kann es schon häufiger Ärger oder sogar eine Abmahnung geben. Der Verkaufsdruck ist kaum auszuhalten, da grundsätzlich das Prinzip gilt: "Wer schreibt, der bleibt", (mit Schreiben ist der Umsatz gemeint). Letztendlich gilt noch nicht einmal dieses Motto, denn die Vorgesetzten kündigen häufig im Herbst und im Winter ihre Mitarbeiter, um Personalkosten zu sparen. Des Weiteren werden Arbeitsverträge erneuert, bei dem es immer wieder zu Gehalts- oder Stundenkürzungen kommt. Wer denkt, dass er oder sie durch den Arbeitsvertrag abgesichert ist, irrt sich gewaltig, da die Filialleitung immer einen Grund findet jemanden zu los zu werden.

Image

Das Image ist überwiegend schlecht. Viele Mitarbeiter sprechen nur vorsichtig über die Arbeitssituation, aus Angst vor negativen Konsequenzen. Für mich subjektiv empfunden ist die Bike & Outdoor Company GmbH & Co. KG ein echter Fall für Team Wallraff.

Work-Life-Balance

Die Arbeit im Verkauf ist knüppelhard. Nach der Arbeit führt man ständig im Kopf Verkaufsgespräche, weil es kaum möglich ist abzuschalten und gesunder Schlaf wird trotz der physischen Erschöpfung schwierig. Wie man mir persönlich anvertraute, befanden sich Mitarbeiter in psychologischer Betreuung, weil diesen den Stress nicht aushielten. Die Arbeit ist mit dem privaten Leben nicht ohne negative Folgen zu vereinbaren. Es gibt auf der gesamten Verkaufsfläche keine Sitzmöglichkeit, weshalb von den Angestellten erwartet wird von früh bis spät zu stehen, ohne eine Verschnaufpause. Die Fillialleitung hat sogar schon einmal den einzigen Sitz an der Kasse weggenommen, weil sich hier einige Mitarbeiter eine kleine Pause genommen haben, ohne sich hier vollständig auszuruhen, sondern am Computer weiter zu arbeiten. Der Großteil der Kollegen raucht, um zumindest etwas den Stress zu lindern, dies wird geduldet, solange man sich aus dem Betriebssystem für die Arbeitszeiten ausloggt, sowie keine Kunden eine Beratung verlangen. Überstunden müssen außerdem geleistet werden, wenn diese erforderlich sind.

Karriere/Weiterbildung

Karriere gibt es vermutlich auch nicht nach jahrelanger Hingabe oder Aufopferung für das Unternehmen. Die einzige Weiterbildung, die ich innerhalb eines Jahres mitgemacht habe, war am Anfang. Hier hat man zwei dicke Ordner mit Wissen bekommen, wie Kundegespräche geführt werden und wie ein Fahrrad aufgebaut ist. Mit Weiterbildung hat dies wesentlich wenig zu tun. Um bei B.O.C. arbeiten zu dürfen sind Vorkenntnisse wünschenswert, aber keine Pflicht. Jeder Mitarbeiter sollte zumindest in seinem Leben schon einmal ein Fahrrad gesehen haben. Gleich zu Beginn im Verkauf wird man sprichwörtlich ins kalte Wasser geschmissen und soll Kunden beraten. Kundenberatung lernt man bei B.O.C., indem man vom Kollegen sich die Gespräche abschaut und diesen Prozess versucht zu imitieren.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist nur knapp über dem Mindestlohn und mir wurde später anders als noch beim Vorstellungsgespräch erzählt, dass das Gehalt erst angepasst werde, wenn auch der Mindestlohn das Niveau des eigenen Einkommens erreicht. Sozialleistungen werden nicht geboten. Im Arbeitsvertrag steht, dass Urlaubs- und Weihnachtsgeld im Gehalt bereits enthalten ist. Die Personalabteilung versucht immer wieder Mitarbeiter zu akquirieren, indem diese davon spricht, dass es Mitarbeiterrabatt gibt, hier wird häufig von einem bestimmten Freibetrag gesprochen. Dieses Lockangebot sollte aber für jeden mit Grips im Kopf kein ausreichendes Argument sein, einen Arbeitsvertrag zu unterschreiben. Die Marge bzw. der Spielraum ist bei Fahrrädern immer noch hoch genug, dass B.O.C. auch bei Personalrabatt genug Gewinn macht und der Arbeitgeber die restlichen Kosten von der Steuer absetzen kann. Vorsicht vor kapazitätsorientierten Arbeitsverträgen, dies steht nicht explizit drin, aber dadurch werdet ihr nur nach Bedarf eingeteilt, was bedeutet, dass keine Mindestarbeitsstunden eingehalten werden müssen und Ihr als Springer arbeitet oder nur während der umsatzstärksten Zeit im Frühling oder Sommer.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein kennt man bei Bike & Outdoor Company überhaupt nicht. Wenn etwas umweltfreundlich bei B.O.C. sein sollte, wovon ich nicht ausgehe, dann dient dies lediglich dem Schein, dass der Kunde ein gutes Gefühl beim Einkaufen hat und schlussfolgernd bereitwilliger mehr Geld ausgibt. Umweltbewusstsein wie Einkaufstüten aus recyceltem Papier dienen letzten Endes auch nur wieder der Nutzenmaximierung, um noch mehr Umsatz zu generieren. Meistens hält sich das Unternehmen jedoch nur an gesetzliche Normen, die von sozialen Institutionen erlassen wurden, an die sich auch B.O.C. halten muss. Es werden jeden Tag riesige Massen von Plastiktüten produziert, die in der Tonne landen. Wohin diese danach gebracht werden, konnte ich leider nicht in Kenntnis bringen. Angefangen von der Fahrradklingel bis zum E-Bike wird alles mit Plastikfolien und Pappe verpackt. Die Verpackung wird natürlich vollständig abgemacht, bevor die Ware und die Bikes in den Verkauf kommen, so dass der Kunde nichts davon mitbekommt.

Kollegenzusammenhalt

Auf die Kollegen ist selten Verlass. Jeder möchte seine Arbeit irgendwie ungestört verrichten, weil jeder fast immer vom anderen genervt ist. Unter den Kollegen gibt es häufig Auseinandersetzungen und Lästereien. Da einige der Mitarbeiter auf Provision angestellt sind, werden häufig die Provisionen der anderen Kollegen über die firmeninterne Betriebssoftware weggeschnappt, was eigentlich verboten ist. In der Werkstatt bei der unter anderem auch Fahrräder repariert werden können, die nicht bei B.O.C. gekauft wurden, gehen einige der Angestellte, um es vorsichtig auszudrücken unachtsam mit den Bikes um. Genauer gesagt grob fahrlässig. Regelmäßig werden Gegenstände zur Belustigung durch die Werkstatt geworfen, sowie wenn es ein Fahrrad trifft und ein Schaden entsteht, soll dies lustig sein. Das passiert natürlich nur hinter verschlossenen Türen und nur wenn niemand außer ein paar Eingeweihte davon mitbekommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden so behandelt wie jeder andere Angestellte auch, dies bedeutet keineswegs, dass der Umgang gut sei.

Vorgesetztenverhalten

Im Unternehmen gibt es eine klare Rangordnung bzw. Hierarchie. Die Arbeit, die dem einem Kollegen nicht passt, wird dem anderen zugewiesen, dies trifft dann meistens die Aushilfskräfte, Azubis, Werkstudenten oder Kassenkräfte. Die Bezirksleitung interessiert sich nicht für das Belangen des Einzelnen, sondern nur für das Erreichen der Umstazvorgaben von der Geschäftsleitung. Wird nach einem Gespräch gefragt, wird dieses entweder ignoriert, nicht ernst genommen oder an jemand anderen weitergeleitet. Die Personalabteilung kümmert sich mehr um das Fälschen von neuen positiven kununu Bewertungen als um seine Mitarbeiter.

Arbeitsbedingungen

An der Fluktuation der Mitarbeiter lässt sich abschätzen wie die Arbeitsbedingungen sind. Bei B.O.C. herrscht ein Kommen und Gehen von neuen Kollegen. Die Meisten verlassen das Unternehmen bereits nach kurzer Zeit wieder, da der Stress stark auf die Substanz geht. Im Sommer liegt die Lufttemperatur im Geschäft häufig bei über 35 Grad, da die wenigsten Läden mit Klimaanlagen ausgestattet sind. Der Arbeitgeber ist bei solchen hohen Temperaturen gesetzlich dazu verpflichtet Arbeitsschutz zu gewährleisten. Es sind auch an weiteren gleich heißen Tagen keine Maßnahmen zum Schutz von den Vorgesetzten ergriffen worden. In der Filiale musste trotz der Hitze weiter im Akkord verkauft werden. Selbst der Vorschlag den Mitarbeitern kostenloses Wasser zur Verfügung zu stellen, wurde vom Filialleiter abgelehnt und belächelt. Anstatt dem Wasser, gab es nach Arbeitsende schon häufiger mal ein gekühltes Bier. B.O.C. war mein erster Arbeitgeber, bei dem ich zudem meinen Anwalt einschalten musste, weil ich ein Teil meines Gehalts nicht bekommen habe und die Arbeitsbedingungen so schlimm waren. Der Anwalt teilte mir mit, dass ein Gerichtsprozess kostspielig und langwierig würde.

Kommunikation

Die meiste Kommunikation wird häufig ca. eine halbe Stunde vor Ladenöffnung abgehalten. Hier werden des Öfteren Mitarbeiter vor dem gesamten Team bloßgestellt. Ansonsten werden überwiegend die Umsätze und Fehler der letzten Tage besprochen. Vereinzelnd werden Mitarbeiter zum persönlichen Gespräch gebeten, hier werden auch wie so häufig eigenverantwortliche Fehler besprochen, aber positives Feedback gibt es nur sehr selten. Die Umgangssprache ist furchtbar, da es zum normalen Ton bei B.O.C. gehört sich gegenseitig zu beschimpfen. Einige Kollegen mit niedrigem Bildungsniveau, die nach der Hauptschule oder dem Realschulzweig eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann absolviert haben, praktizieren dieses Verhalten besonders oft und schrecken ebenso nicht zurück vor den Kunden dies zu zeigen.

Gleichberechtigung

Frauen werden auffällig häufig an die Kasse gestellt, davon überwiegend Frauen mittleren Alters. Dieses Bild entspricht in etwa dem klassischen Rollenbild der Frau im 21. Jahrhundert, wenn man im Einzelhandel arbeitet.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben im Verkauf sind tagtäglich immer dieselben. Oberstes Gebot ist der Verkauf der Ware. Jeder Kunde muss begrüßt und mit sogenannten W-Fragen angesprochen werden, um diesen zum Gespräch zu motivieren, z.B. mit: Wie kann ich Ihnen behilflich sein" oder "Was kann man für Sie tun". Als Verkäufer sollen in erster Linie Kunden beraten werden. An Tagen, an denen weniger im Geschäft los ist, muss Ware in das Regal verräumt werden. Diese steht auf Paletten in großen Kartons und das Verräumen nimmt scheinbar kein Ende. Wer sich mit Neurradmontage auskennt muss hin und wieder in der Werkstatt aushelfen. Gelegentlich muss das Lager für die Fahrräder neu sortiert werden, dass bedeutet schwere körperlich anstrengende Arbeit.

Arbeitgeber-Kommentar

Personalabteilung

Liebe(r) Ex-Kollege/in,

besten Dank für Ihr sehr ausführliches und detailliertes Feedback.

Wir bedauern es sehr, wenn sich ein Mitarbeiter bei uns nicht mehr wohl fühlt und wie in Ihrem Fall sogar das Unternehmen verlässt. B.O.C ist ein junges Unternehmen, das sich immer weiterentwickelt und finanziell gesund wächst. Damit unser Unternehmen auf soliden Füßen steht, brauchen wir in erster Linie zufriedene und motivierte Mitarbeiter. Daher danken wir Ihnen sehr für Ihre Ausführungen zu Ihrer Zeit bei B.O.C., die wir intern besprechen und an unsere Personalentwicklung weiterleiten werden.

Sie sprechen viele Punkte an, die Ihnen bei uns nicht gefallen haben. Aufgrund der zu wahrenden Anonymität können wir hierzu nicht auf jeden Einzelfall eingehen, da wir die Einzelheiten nicht kennen und beteiligte Personen nicht bekannt sind. Doch möchten wir einige Punkte hier aufgreifen: Für jede Filiale ist in erster Linie die Filialleitung zuständig. Somit ist diese auch Hauptansprechpartner, wenn ein Mitarbeiter sich am Arbeitsplatz nicht mehr wohl fühlt, psychisch und/oder physisch überlastet ist oder Probleme mit den Kollegen hat. Ferner bieten wir zentralseitig den Kontakt unserer Vertrauensperson an. Die Kollegen sind speziell für die Sorgen und Wünsche aller Kollegen da und setzen sich aktiv für die Lösung eines Problems ein.

Wir würden uns freuen, uns noch einmal mit Ihnen zu allen Punkten auszutauschen. Bei Interesse senden Sie hierzu bitte eine E-Mail mitsamt Ihrer Telefonnummer an personal@b-o-c.com, Betreff: „Kununu Bewertung 7.8.2020“,

Abschließend danken wir Ihnen für Ihren Einsatz und die geleistete Arbeit bei B.O.C. und wünschen Ihnen beruflich wie privat alles Gute.

Die s.g. "Geld zurück Garantie" zahlen die Mitarbeiter mit ihren Niedrigen Löhnen und Arbeitszeiten! Privatleben ade!

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

ich bin weg....überlege nun schon seit 15 Min. und mir fällt (leider) kein Punkt ein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsbedingungen.

Verbesserungsvorschläge

deutlich bessere Arbeitszeiten, Urlaubs.-und Weihnachtsgeld. Geregelte freie Wochenenden (NEIN es gibt im Prinzip KEINE freien WEs - ich hatte in dem einem Jahr ganze DREI und die auch nur, weil ich etwas vor hatte.
"Bei B.O.C. werden unsere Mitarbeiter im Rahmen von regelmäßigen Schulungen stets weiterqualifiziert und fortgebildet."
NEIN es gibt KEINE Weiterbildungen - ausser interne in der gesagt wird wie man die drei "Eckpfeiler" runterbeten soll. Völliger Blödsinn mit der "ständigen Weiterbildung" - da hab ich dann aber etwas GANZ gehörig verpasst.
Alles was hier vom Unternehmen in der Antwort erklärt wird, ist FALSCH. Aber ähnliches wurde mir bei Einstellung auch erst alles so erklärt bis ich nach ca. 1 Jahr genug vereimert wurde und das Glück hatte, etwas besseres zu finden weil es mir zu dämlich war und mich im wahrsten Sinne des Wortes verarscht fühlte.
"....eine gute Leistung entsprechend belohnt und wertschätzt. Auch Sonderzahlungen sind hier für Team und Einzelpersonen möglich."
Ja, es gibt Provision nur die ist so knapp kalkuliert, dass man sich schon ranhalten muss um überhaupt auf 1700,-netto/Monat zu kommen (wird jährlich anhand der Verkäufe neu berechnet) - wohlgemerkt für eine mind. 40 Stunden Woche, jeden Tag von 10 bis 19h incl. Samstags ohne freies WE. Sonderzahlungen an Einzelpersonen sind mir nicht bekannt.
Sich an jemanden wenden? Leute...testet den Laden wenn ihr sonst nichts anderes bekommt und ihr werdet die Antworten von den jeweiligen Vorgesetzten hören wenn man bspw. mal nach 3 Monaten nach einem freien Samstag fragt.
Aber wenn man die Antwort so liest, wissen die beiden Herren in Hamburg scheinbar selber nicht was in ihren Filialen los ist - anders ist so eine Ignoranz nicht zu erklären.
Nein nein, so bekommt man kein gutes Fachpersonal, bzw. bleibt nicht lange - aber will man das überhaupt.... Und das ist es eben, wenn man einfach nur ein paar Deppen braucht, ist das ja alles i.O., aber fachlich gutes Personal....
Nebenbei erwähnt arbeite ich nun einem kleineren Laden für fast genau so viel Geld, aber etwas weniger Stunden. WEs gibt es hier zwar auch nicht wirklich mehr, aber dafür ist Sa. spätestens um 14:00 Feierabend.
Also Leute, wenn ihr gerne mit Fahrrädern arbeitet, macht einen Bogen um solche Läden (bei Stadler & Co. sicher auch nicht viel anders).

Image

naja, Discounter eben

Work-Life-Balance

definitiv ein Fremdwort bei B.O.C. - Umsatz steht an erster Stelle, nicht der Mitarbeiter.

Karriere/Weiterbildung

NULL komma NULL! Man muss sich alles selber in seiner Freizeit aneignen!

Gehalt/Sozialleistungen

Mindesturlaub und keine Sonderzahlungen.

Vorgesetztenverhalten

z.T. Zuspruch, aber was soll er machen wenn die Chefetage sagt das es so gut wie keine freies WE gibt.


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Personalabteilung

Hallo und vielen Dank für Ihre Bewertung.

Durch Ihr Feedback geben Sie uns die Möglichkeit, Probleme innerhalb unseres Unternehmens zu definieren und an ihrer Lösung zu arbeiten.

Vorab die Information: Wenn ein Mitarbeiter über längere Zeit nicht mehr zufrieden mit seinem Job bei uns ist (obgleich es an der Bezahlung, dem Arbeitsumfeld, den Fortbildungsmöglichkeiten o.ä liegt) kann sich jeder Kollege bei B.O.C. entweder an seinen Vorgesetzten oder an unsere B.O.C. Vertrauensperson wenden. Diese sind unternehmensweit speziell für die Sorgen und Nöte unserer Mitarbeiter da und melden sich immer schnellstmöglich zu allen Anliegen zurück. So können Probleme frühzeitig besprochen und Verbesserungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber herbeigeführt werden.

Bei B.O.C. werden unsere Mitarbeiter im Rahmen von regelmäßigen Schulungen stets weiterqualifiziert und fortgebildet. Auch fördern wir das Streben von Mitarbeitern, innerhalb des Unternehmens mehr Verantwortung zu übernehmen. Da wir als B.O.C. mit dem Verkauf und Reparatur von Fahrrädern ein Saisongeschäft betreiben, sind freie Wochenenden während der Hochsaison zwar seltener, aber in jedem Fall möglich. Geleistete Überstunden werden entsprechend im Verlauf abgebaut. Je eher ein Mitarbeiter bei der Dienstzeitenplanung seine Wünsche äußert, umso eher werden diese möglich gemacht. In Sachen Bezahlung bieten wir jedem Mitarbeiter ein transparentes Gehaltsmodell, das eine gute Leistung entsprechend belohnt und wertschätzt. Auch Sonderzahlungen sind hier für Team und Einzelpersonen möglich.

Da sich Ihre Bewertung wie angegeben auf Ihren Ex-Job bezieht, haben Sie unser Unternehmen in der Zwischenzeit offenbar verlassen. Diesen Schritt bedauern wir sehr und hoffen, dass Sie eine neue Anstellung gefunden haben und Sie mit Freude zur Arbeit gehen. Die BIKE & OUTDOOR COMPANY würde sich dennoch sehr freuen, sie künftig als Kunde begrüßen zu können. Und vielleicht ergibt sich ja auch mal wieder die Möglichkeit einer Zusammenarbeit. Alles Gute!

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG in Ludwigsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gar nichts.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes nicht gekauft hat. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall bei der Wirbelsäule.

Verbesserungsvorschläge

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes kaufen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall bei der Wirbelsäule.

Arbeitsatmosphäre

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

Image

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

Work-Life-Balance

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

Karriere/Weiterbildung

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

Gehalt/Sozialleistungen

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall. Gehalt auch sehr schlecht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

Kollegenzusammenhalt

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

Umgang mit älteren Kollegen

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

Vorgesetztenverhalten

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

Arbeitsbedingungen

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

Kommunikation

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

Gleichberechtigung

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

Interessante Aufgaben

Elektrische Montage Ständer für die Montage von E-Bikes fehlen. Dies verursacht einen Bandscheiben vorfall.

Guter Arbeitgeber

3,9
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Zusammenhalt der Kollegen. Der Kundenservice: Man bekommt sehr viel „Werkzeug“ um den Kunden zufrieden zu stellen. Kunde Happy -> Erfolgsgefühl

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Einige Dinge sind etwas veraltet wie die Warenwirtschaft. Somit dauert zB. das Verkaufen von Rädern ewig und ältere MA tuen sich oft schwer. Durch kleine Fehler gibt es lange Rattenschwänze die viel Arbeit bedeuten.
Dateien oder Vorlagen im Firmennetzwerk zu finden ist nahezu unmöglich. Soll sich aber auch ändern.

Die Zentrale weis manchmal garnicht wie es in den Filialen eigentlich zur Sache geht und wer das Geld verdienst für den AG.

Verbesserungsvorschläge

Arbeitszeitkonto für Führungskräfte. Sprich Minutengenaue Abrechnung. Ansonsten gibt es natürlich viele kleine Verbesserungsvorschläge wie in jedem Unternehmen aber im Moment wird an sehr vielen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Duzkultur und Lässiger Umgang

Work-Life-Balance

Saisongeschäft. Im Winter gibt es mehr Freizeit. Wünsche für Freunde Tag und er Woche werden berücksichtigt.
Feierabendbier

Karriere/Weiterbildung

Wer sich einsetzt bekommt Chancen.

Gehalt/Sozialleistungen

Branchenüblich, also gering.
Dafür gute MA Konditionen und MA Rad bis 3000€

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Thema ist seit kurzem im Kommen

Vorgesetztenverhalten

Man wird geschätzt. Es werden oft versprechen gemacht die ggf nicht eingehalten werden.

Arbeitsbedingungen

Im Sommer muss rangeklotzt werden. Das muss man vorher wissen. Führungskräfte arbeiten jedoch nochmal viel mehr als andere und haben kaum Ausgleich. Es gibt kein Zeitkonto für Führungskräfte.

Kommunikation

Die Filialen wissen nicht wer in der Zentrale für was zuständig ist. Kommunikation verläuft ab und zu im Sande oder zieht sich länger.

Interessante Aufgaben

Jeder Tag ist anders. Ab und zu finden Umgestaltungen statt und Aufgaben werden neu Verteilt


Image

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Personalabteilung

Hallo und vielen Dank für dein Feedback.
Deine Anregungen helfen uns Verbesserungspotentiale zu erkennen und unsere Prozesse zu überdenken. An vielen Themen wird bereits gearbeitet.

Es gibt besseres

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG in Ludwigsburg gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nur auf Umsatz zahlen aus das menschliche fehlt leider

Verbesserungsvorschläge

Führungspersonal öfter überprüfen und gegebenenfalls durch Menschen ersetzen
Nicht nur reden sondern auch mal was tun

Arbeitsatmosphäre

Die gute Laune wird nicht gerne gesehen

Image

Schlecht
Viele unzufriedene Kunden
Schlechte Bewertungen werden mit zahlreichen 1a Bewertungen vertuscht

Work-Life-Balance

Du hast zu funktionieren wenn nicht...... Mitarbeiter werden nur ausgenützt
Du brauchst dir Namen nicht zu merken den so wie du ihn dir gemerkt hast ist er weg
Es ist ein ständiges kommen und gehen
Wenn du dem Filialleiter ein Dorn im Auge bist bist du schnell weg
Sie mögen nicht wenn du zu selbstständig wirst

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird kein Wert darauf gelegt

Karriere/Weiterbildung

Man fängt klein an und wird klein gehalten schulungen sind für die Katze

Kollegenzusammenhalt

70 % der Kollegen sind top und die Zusammenarbeit macht Spaß, doch die restlichen 30% verkaufen dich ehe du ausgesprochen hast, bei jeder Gelegenheit wird der ein oder andere verraten

Vorgesetztenverhalten

Gibt es nicht, du sagst was und dir werden die Worte im Mund verdreht
So wurde es nie besprochen usw
Es wird viel vertuscht

Arbeitsbedingungen

Sehr schlecht
Wenn du Platz benötigst und fragst kommt geht überhaupt nicht
Egal was du möchtest es geht nicht und Antwort auf Fragen bekommst du entweder Garnicht oder sehr spät

Kommunikation

Kommunikation gibt es nicht, zu 100 % wird man immer ins kalte Wasser geschmissen

Gehalt/Sozialleistungen

Unter Mindestlohn
Versprechungen ja nach der probezeit gibt es mehr gelogen
Man bekommt überall mehr Geld als da
Es gibt keinen Stundenlohn nur festlohn

Gleichberechtigung

Keine Chance
Unterdrückung ist das Zauber Wort
Fang an für dein Recht zu kämpfen und du wirst sofort dafür bestraft

Interessante Aufgaben

Die Arbeit mit den verschiedenen Fahrrädern macht Spaß, aber du sollst keinen Spaß haben den du sollst nur arbeiten

Arbeitgeber-Kommentar

Personalabteilung

Hallo und vielen Dank für Ihre Bewertung.

Ihr Feedback ermöglicht uns, Verbesserungspotentiale bei uns zu erkennen und nach Prüfung entsprechend zu handeln.
Ein gutes Miteinander aller Kollegen einer Filiale aber auch zwischen Filiale und Zentrale ist für uns essentiell. Nur wenn alle Rädchen ineinander greifen, können wir als Firma unsere hoch gesteckten Ziele erreichen.
Wenn Sie als Mitarbeiter über längere Zeit nicht mehr zufrieden mit Ihrem Job bei uns sind (obgleich es an der Bezahlung, der Kommunikation, den oder einem Kollegen, dem Arbeitsumfeld o.ä liegt) können Sie sich entweder an Ihren Vorgesetzten – in Ihrem Fall den Filial- oder Regionalleiter - oder an unsere B.O.C. Vertrauensperson wenden. Die Kollegen sind unternehmensweit speziell für die Sorgen und Nöte unserer Mitarbeiter da und melden sich immer schnellstmöglich zu allen Anliegen zurück. So können Probleme frühzeitig besprochen und Verbesserungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber herbeigeführt werden.

Da sich Ihre Bewertung wie angegeben auf Ihren Ex-Job bezieht, haben Sie unser Unternehmen in der Zwischenzeit offenbar verlassen. Diesen Schritt bedauern wir sehr und hoffen, dass Sie eine neue Anstellung gefunden haben und Sie mit Freude zur Arbeit gehen. Die BIKE & OUTDOOR COMPANY würde sich dennoch sehr freuen, sie künftig als Kunde begrüßen zu können. Und vielleicht ergibt sich ja auch mal wieder die Möglichkeit einer Zusammenarbeit. Alles Gute, Ihre B.O.C. Personalabteilung

MEHR BEWERTUNGEN LESEN