Workplace insights that matter.

Login
Boels Rental Logo

Boels 
Rental
Bewertung

Gute Unternehmensidee mit viel Optimierungsnotwendigkeit

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei Boels Rental in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- als Quereinsteiger mit technisch/ kaufmännischen Interesse kann man hier auch durchstarten
- unternehmensidee klasse
- gute und oft motivierte Mitarbeiter an der Basis
- onboarding ist nicht ausgereift

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- teilweise fehlender respektvoller Umgang mit der wertvollsten Ressource - dem Menschen
- bei allen Verständnis nach einem Unternehmenskauf und deren Notwendigkeit im Mitarbeiterumfeld etwas anzupassen - die Art und Weise war/ ist schlecht
- Inkompetenz bei der Einführung von IT Systemen (fehlende Schulungen, fehlende Belastungstest etc.)
- in der Coronakrise war vieles zu langsam; jeder musste sich selbst kümmern, nach der ersten Welle kamen die ersten Schutzmaßnahmen - traurig
- Anforderungsfeld wird vergrößert ohne Kompetenzaufbau
- innerhalb von 3 Jahren wurde kein nachhaltiges Team im Bereich Arbeitssicherheit aufgebaut
- Vereinbarungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses mussten wiederholt eingefordert werden

Verbesserungsvorschläge

- sinnvolle Führungstrainings (bevor jemand Führungskraft wird)
- Meetingkultur aufbauen (leider wurde viel Zeit ohne Ergebnis verschwendet)
- Kritikfähigkeit herstellen/ andere Meinungen zu lassen
- Prozessmanagement einführen (leider gibt es an der Basis zuviele, händische, fehleranfällige und komplizierte Abläufe)
- Konzentration auf Automatisierung, sodass die Mitarbeiter sich mal wieder auf das wesentliche konzentrieren können)
- keine 1Mann Filialen, sodass eine sichere Besetzung inkl. Möglichkeit zu Pausen gewährleistet wird
- vernünftige Logistikprozesse und -Systeme nutzen um die kundenbedürfnissen und den Kosten gerecht zu werden
- Einführung/Auswahl von IT Systemen / Programmen professionalisieren
- Strukturen nachhaltig schaffen
- Einführung eines Betriebsrates kann den Mitarbeitern, aber nach meiner Ansicht auch der Firma einen großen Nutzen bringen

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeit mit meinen direkten Kollegen und Mitarbeitern war stets freundlich

Kommunikation

Entscheidungsprozesse teilweise unklar

Kollegenzusammenhalt

Mit den direkten Kollegen stets auf Augenhöhe

Work-Life-Balance

telefonische Erreichbarkeit auch nach Feierabend muss man mögen.
Vor allem die Anrufe der Sicherheitsfirma Nachts bei Alarmen ist nicht zielführend und sorgt für unnötigen Druck.
Ansonsten war ich selbst dafür verantwortlich meine Arbeit in der Arbeitszeit zu schaffen und konnte hier flexibel agieren.

Vorgesetztenverhalten

- Mitarbeitergespräche mussten wiederholt eingefordert werden
- keine konstruktiven Feedbacks
- Kommunikation nicht zielführend
- Versprechungen ohne Realisierung
- ständiges blocken
- dazu das Aussprechen einer betriebsbedingten Kündigung (in einer respektlosen Art und Weise) -> Unternehmensfusionen können Arbeitsplätze kosten, nur wie Boels damit umgeht war unmenschlich und teilweise unnötig. Dazu mussten getroffen Vereinbarungen wiederholt eingefordert werden.

Interessante Aufgaben

- da es nicht viel gab (fehlende Führungskompetenz, viele schlechte Prozesse) konnte ich vieles in meinem Team optimieren
- Filialleitern wurden keine Führungskompetenzen vermittelt, keine Trainings-> hier habe ich in zwei Jahren tolle Erfolge vermitteln können

Gleichberechtigung

Kaum weibliche Bewerbungen

Arbeitsbedingungen

-stets Wachstumsorientiert ohne Prozesse und Mitarbeiter mitzunehmen
-Teilweise keine Pausenräume
- Pausen kaum möglich (Telefon, Arbeitsaufkommen)
- Im Hochsommer teilweise unzumutbare Temperaturen (keine installierten Klimaanlagen, Mietartikel sollten vermietet werden)
- persönlich machte es mir Spaß mit meinem Team trotz knapper Ressourcen möglichst auch kurzfristig tolle Lösungen zu finden. Die Flexibilität in der Operativen war gut

Umwelt-/Sozialbewusstsein

- Dringender Nachholbedarf bei den Arbeitszeiten
- Richtiger und sicherer Umgang mit Gefahrstoffen und deren Entsorgung
- Den Stern gibt es, weil das Produkt/ die Dienstleistung perse die Umwelt schont, aber als Mitarbeiter merkt man dieses Argument eher nicht - es geht rein um Gewinnmaximierung. Schade.

Gehalt/Sozialleistungen

- Gehalt okay, aber im Markt ist mehr möglich
- Keine VWL
- Erst am Ende wurde der rechtliche Anspruch der Altersvorsorge richtig realisiert
Pro:
- Zuschuss fitx, qualitrain
- Vergünstigtes mieten

Image

Bei Kunden meist gut
Bei Mitarbeitern wird Optimierungsbedarf erkannt

Karriere/Weiterbildung

- Jede Frage danach, wurde abgeblockt
- Ich forderte am Ende den rechtlichen Anspruch von Bildungsurlaub ein um mir selbst die Möglichkeit zu geben, den Anspruch an meinen Job/ Position und Anforderung gerecht zu werden.
Weiterbildung:
Sehr schwach aufgestellt, dazu fehlt in vielen Ebenen die Führungskompetenz. Ich hätte mir gewünscht, das auch mal ins Humankapital bei mir und anderen Führungskräften investiert wird.


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina Lüdtke, HR Specialist
Katharina LüdtkeHR Specialist

Lieber ehemaliger Kollege,

danke für dein konstruktives und ehrliches Feedback!
Einige Punkte hast du sehr neutral beschrieben und diese sind gut nachvollziehbar. Diese Verbesserungsvorschläge geben wir gerne weiter.

Bei anderen Punkten spielt sicherlich die subjektive Betrachtung eine Rolle und man liest raus, dass du mit deiner Führungskraft nicht zufrieden warst.

Aber alles in allem, ist es dennoch schön zu hören, dass du während deiner Zeit bei uns Spaß hattest und etwas in deinem Team erreichen konntest und auch, dass du die Arbeitsatmosphäre als freundlich wahrgenommen hast.

Wir wünschen dir für deinen weiteren Weg nur das Beste!