Navigation überspringen?
  

Braincourtals Arbeitgeber

Deutschland,  4 Standorte Branche Beratung / Consulting
Subnavigation überspringen?

Braincourt Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
4,24
Vorgesetztenverhalten
4,16
Kollegenzusammenhalt
4,49
Interessante Aufgaben
4,02
Kommunikation
3,83
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,78
Work-Life-Balance
3,85

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
4,20
Umgang mit älteren Kollegen
4,17
Karriere / Weiterbildung
4,05
Gehalt / Sozialleistungen
3,63
Image
3,88
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 31 von 41 Bewertern Homeoffice bei 33 von 41 Bewertern Kantine bei 6 von 41 Bewertern Essenszulagen bei 1 von 41 Bewertern keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 11 von 41 Bewertern Barrierefreiheit bei 8 von 41 Bewertern keine Gesundheitsmaßnahmen Betriebsarzt bei 1 von 41 Bewertern Coaching bei 24 von 41 Bewertern Parkplatz bei 32 von 41 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 24 von 41 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 4 von 41 Bewertern Firmenwagen bei 3 von 41 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 34 von 41 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 22 von 41 Bewertern Mitarbeiterevents bei 29 von 41 Bewertern Internetnutzung bei 28 von 41 Bewertern Hunde geduldet bei 17 von 41 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 14.Juli 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

unter den Kollegen ganz gut, trotz Silo-Denken

Vorgesetztenverhalten

sehr hierarchische Strukturen, wenig wertschätzung

Interessante Aufgaben

man darf Verantwortung übernehmen, teilweise aber nur auf Grund fehlender Organisation und Kommunikation

Arbeitsbedingungen

keine branchenüblichen benefits

Umwelt- / Sozialbewusstsein

keine aktivitäten (das einzige soziale engagement wird von kollegen eher privat organisiert)

Work-Life-Balance

kein ausgleich für starken einsatz, keine wertschätzung

Verbesserungsvorschläge

  • Mit dem aktuellen Management schwer zu verbessern, da die meisten Probleme systemimmanent sind.
  • Feedbackkultur aufbauen und Vorschläge der Mitarbeiter ernst nehmen. Fehler nicht immer nur beim Mitarbeiter suchen ("Unfehlbarkeit des Managements").

Pro

+ nette Kollegen, offenes und kollegiales Verhältnis auf Mitarbeiterebene
(+) teilweise interessante Projekte, die meisten jedoch sehr technisch (keine Managementberatung)
+ Möglichkeit Verantwortung zu übernehmen (und zu müssen)
+ teilweise hohe Reputation/ Vertrauensvorschuss beim Kunden

Contra

- hierarchische Strukturen (Beratung wie vor 15 Jahren...) und "Unfehlbarkeit des Managements"
- schlechte Kommunikationskultur - intern wie extern
- keine Feedbackkultur
- keine Innovationskultur
- keine Entwicklungsmöglichkeiten (stagnierende Mitarbeiterzahl)
- keine branchenüblichen Benefits
- - Silodenken

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Braincourt GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr Feedback. Teile Ihrer Anmerkungen beziehen konkret sich auf das Braincourt Management und damit auf einen nicht konkret definierten Kreis von Personen. Es handelt sich um eine subjektive und pauschale Einschätzung Ihrerseits, die wir an dieser Stelle nicht weiter kommentieren möchten. Teile Ihrer Anmerkungen können objektiv beurteilt werden und sollten an dieser Stelle richtiggestellt werden: - Braincourt strebt ein durchschnittliches Mitarbeiterwachstum von ca. 20% p.a. an, was wir im vergangenen Geschäftsjahr übererfüllt haben. Auch diese Jahr gehen wir von einem vergleichbaren Wachstum aus. Eine stagnierende Entwicklung sieht anders aus. - Braincourt beteiligt sich seit Gründung in 2000 an sozialen Projekten. Zum einen in Form von jährlichen Spenden an soziale Einrichtungen und seit mehren Jahren durch die Unterstützung des Vereins Lucky Faces e.V., der von den Partnern und Mitarbeitern von Braincourt gegründet wurde und sich um die Belange von benachteiligten und bedürftigen Kindern kümmert. - Ihr Feedback legt allerdings die Vermutung nahe, dass sie weniger unser soziales Engagement ansprechen, sondern viel mehr Aktivitäten außerhalb des Beratungsalltags bei Braincourt. Es ist richtig, dass in diesem Bereich sehr viel durch unsere Mitarbeiter initiiert wird und darauf sind wir sehr stolz (z.B. Kart-Rennen, Fußball, Konzerte, Weinproben, etc.). Darüber hinaus organisiert Braincourt unser jährliches Firmenevent und mehrmals im Jahr projekt-/ teamspezifische Veranstaltungen. Seit vergangenem Jahr haben wir eine Alumni-Organisation etabliert, die auch unsere ehemaligen Mitarbeiter bei entsprechenden Aktivitäten integriert. - Braincourt bietet nach unserem Verständnis sehr wohl branchenübliche Benefits wie z.B. flexible Arbeitszeitmodelle, überdurchschnittliche Weiterbildungsmöglichkeiten (BrainAcademy, Unterstützung bei berufsbegleitendem Studium, externe Schlungen/ Zertifizierungen), Nutzung von Firmenrabatten, Mitarbeiterbeteiligungsmodell, etc.. Ein Mobility-Konzept wird aktuell im Führungskreis erarbeitet. - Zum Stichwort Silodenken gibt es folgende Anmerkungen. Um unserem hohen Beratungsanspruch gerecht zu werden, ist eine gewisse Spezialisierung innerhalb unserer Leistungsbereiche erforderlich und sinnvoll. Allerdings stellen wir auch im Zusammenhang mit dem Thema Digitalisierung eine zunehmende Verschmelzung/ Integration unserer Leistungsbereiche fest, was wir fordern und fördern. Für die Mitarbeiter hat dies häufig noch grössere und spannendere Projekte zur Folge. Was uns besonders wichtig ist: Wertschätzung ist ein elementarer Bestandteil unserer Kultur. Jeder Mitarbeiter kann sich darauf berufen und wir als Unternehmen und als Partner lassen uns jederzeit an diesem Anspruch messen. Markus Staudenmayer Geschäftsführer Braincourt GmbH

Markus Staudenmayer
Geschäftsführer
Braincourt GmbH

Du hast Fragen zu Braincourt? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 17.Sep. 2015
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Es gibt es große Küche und einen Tischkicker für die Pausen. Dazu soviel Wasser, Cola und Kaffee wie man will. Durch bis zu 6 kleinen und großen Jahresevents wird das Team sehr zusammengeschweißt und auch private Freundschaften geschlossen.

Vorgesetztenverhalten

Offenes, wertschätzendes und diskussionsfähiges Verhalten

Kollegenzusammenhalt

Tolles Team mit einer sehr guten Zusammenarbeit. Man interessiert sich auch privat für den anderen und wird sehr herzlich aufgenommen.

Interessante Aufgaben

Für eigene, neue Ideen und Vorschläge findet man immer ein interessiertes, offenes Ohr.

Kommunikation

Die Türen sind meistens alle offen und wöchentliche Update-Calls und Emails halten jeden auf dem Laufenden.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung und Wissenszuwachs in jeglicher Form wird gefördert und auf Vorschläge eingegangen.

Gehalt / Sozialleistungen

Jeder ist immer selbst für seine Gehaltsverhandlung verantwortlich. Es werden VWL gezahlt.

Arbeitsbedingungen

Ein wunderbares Einzelbüro mit großen Fenstern und Tageslicht-Beleuchtung. Die Büros verfügen dazu auch Klimaanlagen. Laptop, Handy, Rechner, Telefon sind selbstverständlich. Ach ja und eine Tiefgarage fürs Auto ist auch dabei.

Work-Life-Balance

Freizeitausgleich für Überstunden.

Pro

Die Wertschätzung jedes Kollegen. Die Türen der Geschäftsleitung sind für Fragen, Kritik und Wissensaustausch immer offen. Es wird viel gelacht und man bekommt auch Anerkennung für seine Arbeit.

Contra

Wenn alle Kollegen im Büro sind, reichen die Parkplätze nicht aus.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Work-Life-Balance
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Braincourt GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr wertschätzendes Feedback. Die Parkplatzsituation ist aktuell sicherlich nicht optimal, nach unserer Einschätzung allerdings nur in Ausnahmesituationen wirklich kritisch. Wir gehen allerdings davon aus, dass sich durch die Veränderungen bei der Mieterstruktur in unserem Gebäude bereits im 1. Quartal 2016 eine deutliche Entspannung der Parkplatzsituation zeigt.

Markus Staudenmayer
Geschäftsführer
Braincourt GmbH

  • 16.Sep. 2015
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Hochverdiente Mitarbeiter nicht als Manager bezeichnen, wenn sie keine entsprechenden Management-Fähigkeiten besitzen. Besser man implementiert ein parallel laufenden Hierarchiemodell indem der Manager dem IT-Specialist oder Principal Consultant gleich gestellt ist.
  • Viel mehr Schulungen. Die Braincourt könnte sich mit anderen kleinen Beratungen zusammenschließen, um entsprechend bessere Preise zu verhandeln.
  • Leistungsgerechte Bezahlung beispielsweise Überstunden, Nacht- und Wochenendarbeit vergüten.
  • Unternehmensprozesse (Mitarbeiterbewertung, Arbeitszeugnis-Erstellung, Urlaubsplanung, etc) standardisieren und mit entsprechenden Applikationen unterstützen. Ein Urlaubsantrag als Word-Dokument, ist aus verschieden Gründen für den Mitarbeiter, wie auch für den Manager eine lästige Angelegenheit.

Pro

Tolle Kollegen, spannende Projekte, gutes Office, Homeoffice und eine herausragende Kaffeemaschine

Contra

- Wenn Manager immer noch jeden Tag programmieren und dazu noch recht unstrukturiert, dann muss man damit leben, denn Verbesserungsvorschläge werden ab einer bestimmten Hierarchiestufe leider ignoriert.
- Teilweise fehlt den leitenden Mitarbeitern grundlegendes Wissen über die Arbeit eines leitenden Mitarbeiters, beispielsweise werden Mitarbeitergespräche mehrfach verschoben, schlecht oder gar nicht vorbereitet und darauf hin dann unprofessionell durchgeführt.
- Das die Arbeit für das Arbeitszeugnis auf die Mitarbeiter abgewälzt wird. Beispielsweise wurde zu Beginn ein Arbeitszeugnis zugesendet, in welchem verschiedene Schriftarten und Schriftgrößen verwendet wurden. Weiterhin enthielt es mehrfach Rechtschreib- und Formfehler. Nur durch eine über Monate laufende intensive Betreuung des Managers, war es schlussendlich möglich ein qualitativ hochwertiges, wie auch inhaltlich korrektes Arbeitszeugnis zu erhalten.
- Das leider nicht gefordert und gefördert wird, wie es im Vorstellungsgespräch versprochen wurde. Sobald man dauerhaft verrechnet werden kann, gibt es aus der Sicht der Manager keinen Grund für weitere Schulungen.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Braincourt GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2015
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr Feedback. Die Kritik an Ihrem Vorgesetzten kann und möchte ich an dieser Stelle nicht kommentieren, da kununu sicherlich nicht die dafür geeignete Plattform ist, sondern eher die dafür vorgesehenen Feedback- und Jahresgespräche während der Braincourt Zugehörigkeit. Ihre Verallgemeinerung dieser Kritik und den Bezug auf andere leitende Mitarbeiter von Braincourt ist eher pauschal und damit wenig wertschöpfend. Braincourt legt extrem viel Wert auf die Weiterbildung seiner Mitarbeiter und nutzt dazu sowohl externe Schulungspartner, als auch die Trainings unserer eigenen Akademie (BrainAcademy). Dort haben wir beispielsweise in 2012 und 2013 jeweils mehr als 20 interne Schulungen durchgeführt. Insgesamt investieren wir pro Jahr im Durchschnitt mehr als 200.000 für die Weiterbildung unserer Mitarbeiter, was einem Schulungsbudget pro Berater von 4.000 bis 5.000 € entspricht. Auch in 2015 werden wir in diesen Größenordnungen unterwegs sein. Wenn Sie in 2014 Mitarbeiter von Braincourt waren, dann wissen Sie auch, dass es dort Rahmenbedingungen gab, die ein solches Volumen nicht ermöglicht haben. Leistungsgerechte Bezahlung ist uns wichtig. Mehrarbeit ist bei uns, wie generell in der Beratung, keine Seltenheit. Allerdings sollten Nacht- und Wochenendarbeit die Ausnahme bleiben. Auf dem Consultant Level vergüten wir Mehrarbeit durch bis zu 6 zusätzliche Gleittage pro Jahr, ergänzend zu 30 Tagen Urlaub. Ab dem Senior-Consultant Level wird die Performance des Beraters und implizit auch Aspekte wie Mehrarbeit über eine variable Vergütung (10-20% des Jahreszieleinkommens) auf Basis von individuellen Zielvereinbarungen geregelt. Ihre Kritik an unseren Prozessen ist teilweise berechtigt. Wir sind aufgrund unserer Größe noch nicht an allen Stellen perfekt aufgestellt aber entwickeln unsere Prozesse ständig weiter. Bezogen auf Ihr konkretes Beispiel implementieren wir beispielsweise zum Jahresanfang 2016 einen e-Workflow für die Beantragung von Urlaub. Die Erstellung von Arbeitszeugnissen liegt auch bei Braincourt in der Verantwortung des Personalbereichs bzw. des direkten Vorgesetzten des jeweiligen Mitarbeiters. Wir beziehen den Mitarbeiter jedoch selbstverständlich in die Erstellung des Zeugnisses mit ein. Das gilt nicht für die konkrete Bewertung/ Beurteilung aber beispielsweise für die Tätigkeiten und Projekte, die dem Mitarbeiter wichtig sind und die im Zeugnis genannt werden sollen. Sollte Ihr Zeugnis Rechtschreib- oder Formatfehler enthalten haben, so bitten wir dies zu entschuldigen. Die „monatelange intensive Betreuung“, die Sie geleistet haben, war aber vermutlich beim nochmaligen Nachdenken doch nicht ganz so intensiv.

Markus Staudenmayer
Geschäftsführer
Braincourt GmbH

  • 01.Sep. 2015
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Braincourt GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2015
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr Feedback. Leider ist Ihre Einschätzung der Drucksituation nicht spezifisch und damit für uns schwer einzuordnen. Im Beratungsgeschäft entstehen sicherlich immer wieder Drucksituation, vor allem durch Termin- oder Kapazitätsvorgaben der Kunden. Wir versuchen dies bestmöglich und im Sinne unserer Mitarbeiter zu steuern und sehen uns hier in der Verantwortung möglichst viel Druck von unseren Mitarbeitern fernzuhalten.

Markus Staudenmayer
Geschäftsführer
Braincourt GmbH

  • 26.Juni 2013
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • + Einführung von Firmenwagen für die Mitarbeiter

Pro

+ Der direkte Draht zu den Geschäftsführern
+ Die Fortbildungsmaßnahmen
+ Events

Contra

+ Kein persönlicher Firmenwagen

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Braincourt GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr positives Feedback. Es ist richtig, dass wir bis heute bei Braincourt auf ein Firmenwagenmodell für alle Mitarbeiter verzichtet haben. Wir sind der Meinung, dass der mit einem solchen Modell einhergehende administrative Aufwand nicht zu unseren ansonsten schlanken Verwaltungsstrukturen passt. Unseren Mitarbeitern stellen wir für dienstliche Fahrten oder Projekteinsätze Mietwagen und Braincourt-Poolfahrzeuge zur Verfügung. Für die Zukunft und abhängig von Wachstum und Strukturen schließen wir aber die Einführung solcher Modelle nicht grundsätzlich aus. Mit freundlichen Grüßen

Markus Staudenmayer
Geschäftsführer
Braincourt GmbH

  • 21.Apr. 2013
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Braincourt GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr Feedback. Sofern Sie Ihre Beurteilung differenzieren/ konkretisieren können, nehmen wir auch gerne dazu Stellung. Mit freundlichen Grüßen Markus Staudenmayer Geschäftsführer Braincourt GmbH

Markus Staudenmayer
Geschäftsführer
Braincourt GmbH

  • 21.März 2013
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kollegenzusammenhalt

auch nach der Arbeit, verabreden sich viele der Kollegen zu verschiedenen Anlässen: Fussball spielen, Kart fahren, Skiausflug etc.

Interessante Aufgaben

der Rahmen für die freie Entfaltung bei internen Themen wird mehr als geboten, aktive Beiträge und Einsatz werden wertgeschätzt

Gleichberechtigung

die Kollegen haben die unterschiedlichsten Herkünfte, egal welchen Alters, welcher Herkunft, welcher Religion etc. - alle werden gleich behandelt, was zählt ist der persönliche Einsatz des Einzelnen

Karriere / Weiterbildung

individuelle Mitarbeiterentwicklung (interne oder externe Schulungen, Coaching...)
Ein Punkt der noch weiter ausgebaut werden kann, ist die langfristige Karriereplanung und -entwicklung

Gehalt / Sozialleistungen

mit variablen Anteil ab Senior, sodass man sein Gehalt sehr gut durch eigene Leistung steuern kann

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro, jeder Festangestellte hat einen eigenen Arbeitsplatz, dies ist in den meisten Beraterhäusern nicht der Fall

Umwelt- / Sozialbewusstsein

kürzlich haben ein paar Mitarbeiter einen gemeinnützigen Verein gegründet

Work-Life-Balance

Berater eben, dennoch werden Überstunden beobachtet und bei Bedarf eingegriffen, Office-Friday wird gelebt

Verbesserungsvorschläge

  • die Firma wächst, jetzt muss man besonders darauf achten, dass der familiäre Charakter zwischen den Kollegen nicht verloren gehen

Pro

sehr persönliche und familiäre Arbeitsatmosphäre, offene Türen, sehr gute individuelle Förderung, hoher Qualitätsanspruch

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Braincourt GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr differenziertes und wertschätzendes Feedback. Auch wir halten den familiären Charakter von Braincourt für einen wichtigen Erfolgsfaktor. Wir sind uns aber auch sehr sicher, dass Wachstum und Dynamik hierzu keinen Widerspruch darstellen, sofern das Bewusstsein für unsere Unternehmenskultur hoch gehalten wird. Daran arbeiten wir gemeinsam, insbesondere auch in der Geschäftsleitung. Mit freundlichen Grüßen Markus Staudenmayer Geschäftsführer Braincourt GmbH

Markus Staudenmayer
Geschäftsführer
Braincourt GmbH

  • 29.Juli 2011 (Geändert am 01.Aug. 2011)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

siehe Kollegenzusammenhalt & Interessante Aufgaben.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten ist jederzeit von Offenheit und Transparenz geprägt.
Die Türen der Vorgesetzten stehen auch in stressigen Zeiten für Fragen oder Besprechungen jederzeit offen.

Kollegenzusammenhalt

Das Verhätlnis zwischen den Kollegen ist durchweg sehr positiv bis freundschaftlich. Dies gilt sowohl innerhalb der Arbeitszeit, beim Abendessen nach Projektentde, als auch bei den sehr ausgeprägten Firmenevents.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben innerhalb der Projekte sind sehr vielfältig. Aufgrund der kleinen Teamgrößen erhalten auch junge Mitarbeiter schnell Verantwortung.

Kommunikation

Die Kommunikation von unternehmerischen Entscheidungen, Erfolgen aber auch kritischen Themen ist jederzeit transparent und nachvollziehbar.
Sofern möglich werden die Mitarbeiter in den Entscheidungsprozess eingebunden.

Karriere / Weiterbildung

Leistung wird in großem Maße anerkannt und honoriert. Die Karrierechancen und -perspektiven sind entsprechend gut ausgeprägt.

Weiterbildung wird innerhalb des Unternehmens groß geschrieben. Schulungen werden selbstständig von den Mitarbeitern ausgewählt und geplant.

Gehalt / Sozialleistungen

Leistungsgerechte Vergütung

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsausstattung ist durchweg auf hohem Niveau (iPhones; Lenovo Thinkpads; hochwertige Schreibtische).

Die Geräuschbelastung innerhalb des Großbraumbüros ist an hochfrequentierten Tagen teilweise störend.

Work-Life-Balance

Die Arbeitsbelastung innerhalb der Kundenprojekte ist teilweise durchaus hoch.
Sehr positiv ist, dass Erholungsphasen wie Wochenenden und Urlaube innerhalb des Unternehmens einen sehr hohen Stellenwert einnehmen.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Braincourt GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr wertschätzendes und differenziertes Feedback. Ihr Kritikpunkt bezüglich des Geräuschpegels im Großraumbüro ist berechtigt. Wir werden diesen Punkt berücksichtigen und unser Raumkonzept für unsere neuen Räumlichkeiten in Leinfelden (ab Juli 2013) entsprechend anpassen (Büroräume für jeweils 2-3 Mitarbeiter). Am Standort Düsseldorf ist dieses Konzept bereits etabliert. Mit freundlichen Grüßen Markus Staudenmayer Geschäftsführer Braincourt GmbH

Markus Staudenmayer
Geschäftsführer
Braincourt GmbH

  • 28.Juli 2011 (Geändert am 17.Sep. 2015)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Vertrauensvolle und persönliche Atmosphäre. Sehr gute kollegiale Zusammenarbeit im Team. Ein Tischkicker steht für alle zur Verfügung und darf jederzeit bespielt werden. Getränke und Kaffee kostenlos für die Mitarbeiter.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sind für persönliche Gespräche erreichbar. Entscheidungen werden kommuniziert. Es findet ein vertrauensvoller Dialog statt, auch wenn man mal nicht einer Meinung ist. Oft genug werden die Mitarbeiter in die Entscheidungsfindung eingebunden. Natürlich wird auch Einsatz von einem verlangt. Aber wo ist das denn heutzutage nicht der Fall? Dafür wird das eigene Engagement von den Chefs auch hoch angerechnet.

Kollegenzusammenhalt

Sehr guter Zusammenhalt. Viele gemeinsame Veranstaltungen, auch privat organisierte. Eine durchweg große Hilfsbereitschaft in der ganzen Mannschaft.

Interessante Aufgaben

Der Einfluß auf die eigene Ausgestaltung der Arbeit ist innerhalb gewisser Rahmenbedingungen - wie im Beratungsgeschäft üblich, sind diese auch oft von den Kunden vorgegeben - trotzdem groß.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung wird gelebt: Mitarbeiter kommen aus den unterschiedlichsten Ländern. Flexibler Wiedereinstieg nach einer familiären Auszeit ist kein Problem.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt eine interne Weiterbildungsakademie. Es werden viele Schulungen während der Arbeitszeit angeboten, eine Teilnahme steht jedem frei. Weitere Maßnahmen sind nach Absprache mit dem Vorgesetzten immer möglich.

Arbeitsbedingungen

Moderne Einrichtung, gute Ausstattung, Schöne Gemeinschaftsräume.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es gibt Lucky Faces, ein Verein, bei dem sich Mitarbeiter und Ehemalige, um sozial benachteiligte Kinder kümmern. Die Geschäftsleitung trägt diese Idee voll mit und unterstützt sie.

Work-Life-Balance

Sehr flexibel und aufgeschlossen gegenüber Teilzeitmodellen. Ein problemloser Wiedereinstieg nach der Elternzeit ist schon bei vielen Kollegen erfolgt.

Die Arbeitszeiten richten sich stark nach den jeweiligen Kundenprojekten, so wie es in Beratungshäusern halt üblich ist. Dennoch hat man selbst hier Spielräume aufgrund der durchweg sehr vertrauensvollen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den Kunden.

Image

Bei den Kunden genießt Braincourt einen hervorragenden Ruf. Da der Fokus bei Braincourt eben gerade nicht auf der Steigerung der Bekanntheit sondern auf der Kundenzufriedenheit liegt.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Braincourt GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr wertschätzendes und differenziertes Feedback. Ihr Kritikpunkt bezüglich des Geräuschpegels im Großraumbüro ist berechtigt. Wir werden diesen Punkt berücksichtigen und unser Raumkonzept für unsere neuen Räumlichkeiten in Leinfelden (ab Juli 2013) entsprechend anpassen (Büroräume für jeweils 2-3 Mitarbeiter). Am Standort Düsseldorf ist dieses Konzept bereits etabliert. Selbstverständlich soll das Konzept der "offenen Türen" erhalten bleiben, so dass eine direkte und schnelle Kommunikation sichergestellt ist. Mit freundlichen Grüßen Markus Staudenmayer Geschäftsführer Braincourt GmbH

Markus Staudenmayer
Geschäftsführer
Braincourt GmbH

  • 26.Juli 2011 (Geändert am 11.Jan. 2012)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Prinzipiell ist die Atmosphäre gut, solange es Auslastung und interessante Projekte gibt
Derzeit wird die Mannschaft durch fehlende oder unverständliche Entscheidungen des Managements stark verunsichert

Vorgesetztenverhalten

Mangelhafte Kommunikation
Fehlende Empathie
Keine Bereitschaft zur Veränderung
Ausübung von Dominanz
Unternehmerische Ziele stehen über allem, Mitarbeiter werden wie Ressoucen behandelt
Unfaire Ziele dienen der Gehaltsreduktion

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind nahezu durch die Bank weg hochmotiviert und fachlich top, werden allerdings im Laufe der Zeit mehr und mehr zermürbt, die Mannschaft zerfällt zusehends

Interessante Aufgaben

Es gibt nur sehr wenige bis gar keine Neukunden, so dass Projekte immer wieder die gleichen bei gleichen Kunden und ähnlichen Themen sind

Kommunikation

Pseudokommunikation, es wird kommuniziert, dass kommuniziert wird, nur kommen keine Fakten auf den Tisch

Gleichberechtigung

Relativ wenig Frauen in technischen Consulting Funktionen, liegt aber wohl eher am fehlenden Angebot
Mitarbeiter haben nur äußerst beschränktes Mitspracherecht bei Entscheidungen innerhalb des Unternehmens

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt sehr wenige Mitarbeiter in fortgeschrittenem Alter, weil die Integration schwieriger und aufwändiger ist, zudem ist Erfahrung teuerer

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung ist theoretisch möglich, jedoch tut man sich in der Praxis schon schwer, teuerere Seminare und Schulungen zu genehmigen
Aufstieg zum Senior ist finanziell uninteressant, weil fixes Gehalt in variables gewandelt wird und nicht automatisch etwas on top kommt, somit steigt die Verantwortung und das Risiko, aber nicht das Einkommen

Gehalt / Sozialleistungen

Es ist sehr schwer, sich vom bestehenden Gehalt überproportional zu entwickeln, Gehälter eher durchschnittlich, keine Extras

Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingungen sind in der Regel gut. Büroräume und Arbeitsgeräte sind in Ordnung, auch wenn es im Großraum schon mal lauter wird und ruhiges Arbeiten nicht immer leicht ist

Work-Life-Balance

Die Arbeit steht an erster Stelle, Reisezeiten gehen ausschlielich zu Lasten der Mitarbeiter, das führt bei entfernten Einsätzen zu erheblichen Belastungen

Image

Das Unternehmen ist am Markt kaum bekannt, in Sachen Marketing wird nur sehr wenig getan, um daran etwas zu ändern, hier wurde der Anschluss verpasst
Das Bild und Leistugnsangebot ist sehr vielschichtig und verworren, kein klares Bild und deshalb diffuse Außendarstellung

Verbesserungsvorschläge

  • Aktive und offene Kommunikation Nachvollziehbare und planbare Karriereschritte Faire Honorierung von Leistung Engerer Kontakt der Führung zu den Mitarbeitern Bessere und professionellere Außendarstellung und Attraktivität für neue Mitarbeiter Faire Zielvorgaben Echte Beteiligung der Mitarbeiter an den Entwicklungen und Entschedungen im Unternehmen Schärfere Konturen und erkennbare Strategien Verstärkte Bemühungen um Neukunden und auch mal andere Projekte Professionelle interne Abläufe und Systeme Partnerschaftlicher Umgang mit den Mitarbeitern Faire Regelungen für Überstunden und Reisezeiten Ggf. Dienstwagen

Pro

Tolle Kollegen, mitunter interessante Projekte, gute äußere Arbeitsbedingungen

Contra

Keine echte Förderung, da aufstrebende Mitarbeiter teuerer werden
Oft unfairer Umgang mit unliebsamen Mitarbeitern
Langwierige und oft unprofessionelle Prozesse
Schlechte Kommunikation
Fehlendes Interesse an den Bedürfnissen der Mitarbeiter
Keine erkennbare Strategie
Keine Bereitschaft zu Veränderungen
Geschäftsführung tut sich sehr schwer mit Entscheidungen
Wenig Gespür für den Markt
Keine aktive Motivation der Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre
2,67
Vorgesetztenverhalten
1,50
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Braincourt GmbH
  • Stadt
    Leinfelden-Echterdingen
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr sehr ausführliches Feedback. Nachfolgend einige grundsätzliche Anmerkungen dazu: Braincourt wächst seit seiner Gründung in 2000 kontinuierlich, aber auch mit unternehmerischem Augenmaß und vertretbaren Risiken. In 2012 hat Braincourt ein Umsatzwachstum von ca. 5% erreicht. Aktuell beschäftigen wir knapp 70 Mitarbeiter an unseren beiden Standorten Leinfelden und Düsseldorf. Derzeit sind bereits ca. 40% unserer Gesamtbelegschaft Frauen, auch im technischen Bereich mit steigender Tendenz. Für die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter haben wir bereits vor 5 Jahren die BrainAcademy gegründet. Durch diese Maßnahme wird das externe Schulungsangebot durch interne Schulungsmaßnahmen ergänzt und abgerundet. Interne Trainer stellen ihr Wissen und ihre Projekt- und Praxiserfahrung anderen Mitarbeitern zur Verfügung. Pro Jahr investieren wir mehr als 200.000 € in Fortbildungsmaßnahmen. Das variable Gehalt existiert bei Braincourt ab dem Senior Consultant Level, der nach 2-4 Jahren Praxiserfahrung erreicht wird. Grundlage dieses variablen Gehalts sind individuelle Zielvereinbarungen, die der Mitarbeiter selbst vorschlägt, für ihn direkt beeinflussbar sind und die auf dieser Basis zusammen mit dem jeweiligen Vorgesetzten besprochen und vereinbart werden. In unserer gesamten Historie hatten wir im Durchschnitt immer eine Zielübererfüllung, also eine Zielerreichung von deutlich über 100%. Es existiert auch eine klar beschriebene und transparente Unternehmensstrategie. Auch in diesen Prozess sind unsere Mitarbeiter eng eingebunden. In unseren Strategieentwicklungsprozess 2012 waren mehr als 20 Mitarbeiter/ -innen und Führungskräfte direkt involviert. Das gilt auch für die Umsetzung der strategischen Ziele und den vereinbarten Maßnahmen. Mit freundlichen Grüßen Markus Staudenmayer, Geschäftsführer Braincourt GmbH

Markus Staudenmayer
Geschäftsführer
Braincourt GmbH