Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
BurdaForward Logo

BurdaForward
Bewertung

Nicht nur die Arbeit, sondern auch die Arbeitgeberkommentare wiederholen sich hier.

2,3
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BurdaForward GmbH in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

"Da sich unsere Umwelt so rasant entwickelt, bleibt uns nur, uns konsequent mitzuverändern, um dabei zu bleiben."

Das ist Unsinn. Das neueste Produkt der diesjährigen Tech-Forward ist im nächsten Jahr nicht mehr zu sehen, und alle in diesem Team haben gekündigt. Sie ändern sich nicht, weil Sie müssen, sondern weil Sie Talente nicht halten können und dazu gezwungen sind.

Kommunikation

"Um ein valides Stimmungsbild des Unternehmens zu erhalten, führen wir jeden Monat eine anonyme Umfrage durch, die auch die Möglichkeit für Feedback beinhaltet."

Und wie viel Prozent des Unternehmens antworten auf Ihre Umfragen? Sie fragen in dieser "anonymen Umfrage" nach der job-group und vielen anderen persönlichen Angaben, bevor man tatsächlich antworten kann. Sie behaupten, Sie würden niemanden verfolgen, aber wenn Sie das wollten, könnten Sie das mit all den Informationen, nach denen Sie fragen, leicht tun. Ich habe nicht ein einziges Mal geantwortet, und ich kenne persönlich viele Leute, die nicht antworten. Die einzigen Antworten, die Sie erhalten, sind also die, die Ihnen "Ja" sagen.

Vorgesetztenverhalten

"Die Aufgabe unseres Managements besteht darin, an unserer Organisation zu arbeiten. Aus diesem Grund sind Führungskräfte zwar nicht im Tagesgeschäft verwurzelt – sie ebnen aber den Weg für ihre Teams, damit diese die täglichen Jobs für unsere Nutzerschaft erfüllen können."

Warum müssen das Management dann am Ende des Jahres über die Gehaltserhöhung entscheiden? Ich sollte über meine eigene Gehaltserhöhung entscheiden können, oder? Wenn sie nicht im Tagesgeschäft verwurzelt sind, woher sollten sie wissen, was ich getan habe? Sie haben der Unternehmensleitung die Verantwortung entzogen und sie den Mitarbeitern übertragen, ohne dass sie dafür ein entsprechendes Gehalt erhalten.

Gehalt/Sozialleistungen

"Es ist auch nicht richtig, dass es bei BurdaForward grundsätzlich keine Gehaltserhöhungen gibt. Es gibt hierfür einen klar definierten Prozess, der jährlich nach den Feedback-Dialogen ansteht."

Es ist schade, wenn sie das wirklich glauben. Wenn so ein idealistischer Mensch hier sitzt und solche Kommentare schreibt, kann ich nur lachen. Ja, es gibt einen Prozess. Es gibt so viele Prozesse für so viele dinge auf dieser Welt. Wir leben also in einer gerechten Welt, in der nichts falsch ist und das Glück offensichtlich ist? Der Prozess, den sie ständig erwähnen, ist ein scheitern. Veröffentlichen sie die Daten der tatsächlichen jährlichen Gehaltserhöhungen, die an die Inflation angepasst sind, wenn sie das können. So viele menschen beschweren sich über schlechte Gehalte und alles, was sie zu bieten haben, ist dieser Prozess.
Ich kann Ihnen mit 100-prozentiger Sicherheit sagen, dass das Gehalt, das Sie auf jeder Ebene im Unternehmen zahlen, im Vergleich zu den Marktpreisen sehr viel niedriger ist. Was Sie mit dieser Information anfangen wollen, bleibt Ihnen überlassen.


Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image

Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

BurdaForward

Liebe/r Kolleg*in,

unsere Kommentare auf dieser Seite wiederholen sich – das ist richtig. Das liegt daran, dass immer wieder dieselben Themen angesprochen werden und es unser Anspruch ist, stringent darauf zu reagieren. Alles andere wäre aus unserer Sicht nicht akzeptabel. Deshalb ist es auch wirklich schade, dass uns unterstellt wird hier Unsinn zu schreiben. Dem ist absolut nicht so.

Zu unserer Stimmungsabfrage äußern wir uns gerne noch: Diese ist vollkommen anonym – das haben wir nicht nur datenschutztechnisch prüfen lassen, sondern auch in einer Betriebsvereinbarung mit unserem Betriebsrat festgehalten. Die Teamzugehörigkeit fragen wir ab, um auf anonymer Basis tiefergehende Analysen zu machen. Diese Daten werden aber erst ausgewertet, wenn eine ausreichend große Anzahl an Kolleg*innen teilgenommen hat, sodass keine Zuordnung möglich ist. Übrigens ist diese Abfrage freiwillig – wer keine Angaben machen möchte, muss das nicht tun und wählt einfach die Option „Sonstige“. An unseren Stimmungsbarometern nehmen konstant zwischen 40 und 50 Prozent aller Kolleg*innen teil. Damit sind die Ergebnisse also durchaus repräsentativ.

Herzliche Grüße