Welches Unternehmen suchst du?
Cheil Germany GmbH Logo

Cheil Germany 
GmbH
Bewertungen

61 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 50%
Score-Details

61 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

28 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 28 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Moderne Firmenkultur, tolle Arbeitskollegen, tolles Team und spannende Retail-Projekte

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Cheil Germany GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Unternehmenspolitik, Kommunikationswege und Informationsmanagement
Mitarbeiterpflege

Verbesserungsvorschläge

Optimierung von Meetings. Aktuell sehr viele lange meetings.

Arbeitsatmosphäre

Sehr kollegiales miteinander, jederzeit Platz für Fragen bei Kollegen und Vorgesetzten. Open-Door Policy

Image

Die Mitarbeiter strahlen auch nach außen die Begeisterung aus. Hier hat jeder Spaß an seiner Arbeit.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten können flexibel eingeteilt werden. Wenn man zwischendurch einen Termin dann ist auch kein Problem. Keiner wird gezwungen Überstunden zu machen. Wichtig ist nur dass man seine Projekte im Überblick hat und Kundentermine wie vereinbart wahrnimmt.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt eine Online Lernplattform mit mehreren 100 Kursen. Jede Abteilung hat auch eine Fachspezifischen Lernpfad.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter sind durchschnittlich. Jedoch gibt es Abteilungsbeding auch Boni-System

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Verbesserungsbedarf! Es wird jedoch stark daran gearbeitet

Kollegenzusammenhalt

Einfach nur toll:) jeder ist motiviert und versucht zu unterstützen. Sollte mal etwas weniger auslastung bei Kollegen vorhanden sein, dann wird freiwillig angeboten die ausgelasteten Kollegen zu unterstützen. Selten erlebt !

Umgang mit älteren Kollegen

Wir haben auch ältere Kollegen, die sehr geschätzt werden. Sehr herzliches Miteinander

Vorgesetztenverhalten

1-A. Sehr rücksichtsvolles miteinander. Es wird sich die Zeit genommen um auch mal zwischenmenschliche Themen zu besprechen

Arbeitsbedingungen

Gute Arbeitsaustattattung. Flexibilität wird gefördert und gefordert

Kommunikation

Themen werden immer im Team besprochen. Ein Erfolg wird immer gemeinsam gefeiert. Sollte mal etwas nicht so gut laufen wird es auf sehr humane Art besprochen. So wie es eigentlich sein sollte

Gleichberechtigung

Hier hat jeder eine Chance, solange er Motivation mitbringen etwas anzutreffen und etwas zu bewirken

Interessante Aufgaben

Spannende Projekte vor allem zu Messezeiten

Für eine Agentur ok - Luft nach oben (Kommunikation, Urlaub, Gehalt, koreanische Unternehmenskultur, sperrige Systeme)

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Cheil Germany in Schwalbach am Taunus gearbeitet.

Image

hohe Fluktuation

Karriere/Weiterbildung

Udemy-Account für jeden Mitarbeiter

Gehalt/Sozialleistungen

Pünktliche Zahlung, branchenübliches Gehalt, wenige Urlaubstage

Umwelt-/Sozialbewusstsein

kein besonderes Engagement

Umgang mit älteren Kollegen

Typisch Agentur - Vor allem junge Mitarbeiter.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro, Hunde sind erlaubt.

Gleichberechtigung

Die koreanische Unternehmenskultur ist hier hinderlich.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr zufrieden

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Cheil Germany in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die allgemeine offene Kommunikation, die Wertschätzung von der Führungsebene und Kolleg*innen, interessante Aufgaben mit netten Kunden, die Teambuilding-Events und immer zusammen Mittagessen mit Essenszuschlag von cheil

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Webex, wenig Urlaub, komplizierte interne IT, alte Hardware

Verbesserungsvorschläge

Mehr Urlaub, Benefits und Gesundheitsunterstützende Maßnahmen wie beispielsweise Höhenverstellbare Tische für alle, Update der Hardware

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr angenehm, offen und direkt. Es findet ein sehr professionelles und wertschätzendes Miteinander statt. Niemand spielt komische hinterlistige Spiele sondern alle sind sehr darauf bedacht einander zu unterstützen.

Die kununu-Erfahrungen vom Standort Schwalbach teile ich aus meinen Erfahrungen vom Standort Düsseldorf nicht.

Image

Macht sich gut im Lebenslauf.

Work-Life-Balance

Es ist sehr viel zu tun und es ist viel Eigenorganisation gefragt. Überstunden werden jedoch nicht erwartet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Könnte man ausbauen. Kenne sonst aber auch keine Agentur wo mehr dafür gemacht wird.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Altersunterschied zu vielen Kolleg*innen ist groß, jedoch habe ich nicht das Gefühl, dass es eine Rolle spielt.

Vorgesetztenverhalten

Sehr wertschätzend und vertrauensvoll. Ich fühle mich unterstützt und gesehen.

Arbeitsbedingungen

Mehr Urlaub wäre schön und neue Laptops.

Kommunikation

Es fühlt sich gesund an und das kann man nicht bei vielen Agenturen sagen. Hier aber schon. Es wird nichts beschönigt aber es findet auch keine Abwertung statt. Es wird ehrlich gesagt was Sache ist. Das finde ich gut. Wenn etwas gut läuft dann wird das gesehen und anerkannt.

Gleichberechtigung

Das Team ist Divers. Es wird gegendert. Insgesamt verfolgt das Team eine zeitgemäße Denkweise.

Interessante Aufgaben

Sehr interessante Aufgaben, die Projekte sind kein Standardkram. Die Kunden sind außergewöhnlich nett.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Finger Weg. Burn-Out-Fabrik

1,2
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Cheil Germany in Schwalbach am Taunus gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Homeoffice war dank Corona sehr großzügig, ab September aber wieder Präsenzpflicht. Nichts gelernt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hier ändert sich einfach nichts, "wurde immer schon so gemacht". Verbeserungsvorschläge werden einfach nie mitgenommen. Jaja und Ohren auf Durchzug. Es wird viel Versprochen, was alles besser wird. Wenig bis gar nichts wird davon umgesetzt. Hier stimmt einfach fast gar nichts mehr. Der Krankenstand und die Fluktuation ist astronomisch, sollte eigentlich für jedes Management ein knallrotes Warnsignal sein. Nicht so hier.

Verbesserungsvorschläge

Mal das Arbeitsmodell überdenken, z.B. echte Flexibilität und Ausgleich für harte Arbeit. Nicht so viel vollmundig versprechen, lieber mal versuchen Verbesserungen umzusetzen und nicht so einen Quark wie Präsenzpflicht als Lösung alle Probleem anpreisen (glaubt ihr doch selber nicht!). Urlaubsanspruch auf heutzutage übliche Zahlen (schaut euch mal um was die Konkurrenz bietet!) deutlich erhöhen. Dann ist die Fluktuation vielleicht auch nicht mehr so hoch. Und auch mal dem Kunden entgegentreten und sagen, dass es so nicht geht. So jedenfalls prophezeihe ich dem Unternehmen einen rabenschwarzen Winter und ein noch viel schwärzeres 2023.

Arbeitsatmosphäre

Fluktuation nach wie vor sehr hoch. Viele halten diesen workload und den Ton nicht aus. Dazu werden weggefallene Stellen einfach nicht neu besetzt und man muss schauen, wie man zurecht kommt. Ein nein ggü. Kunden wird nicht akzeptiert, man sei Dienstleister. Das alles geht natürlich nur auf dem Rücken der Angestellten. Einfach nur hochgradig toxisch hier.

Image

Man bekommt viele Preise. Aber so modern wie man sich gibt ist man nicht und das wissen die Angestellten auch.

Work-Life-Balance

Katastrophal. "Flexible Arbeitszeiten" - flexible Mehrarbeit triffts besser. Da wird kurzfristig beschlossen, dass alle oder einzelne noch ein, zwei Stunden länger machen müssen - und/oder auch morgens auch früher anfangen! Ausgleich? Wird angeblich auch gewährt, muss man sich aber entweder hart erkämpfen oder man wird abgewiegelt, wäre ja mit dem Gehalt abgegolten - das ist nicht nur nicht zulässig, es ist nicht zeitgemäß. Anstatt dass die schlechten Bewertungen hingenommen werden und daran gearbeitet wird wird einfach mit mehr Druck gearbeitet. So gehts sicher nicht. Ab September ist wieder Präsenzpflicht. Wird wieder voll und laut im flächenverkleinerten Büro.

Karriere/Weiterbildung

Wird oft versprochen, kommt nie. Udemy wurde jetzt nach einem halben Jahr halbherzig eingeführt. Hat man aber eh keine Zeit für.

Gehalt/Sozialleistungen

Für Agentur ganz ok, aber "normale" Arbeitgeber bieten einfach mehr bei deutlich besserer work-life-Balance. Nur durch Geld ist das hier nicht aufzuwiegen. Man bezahlt nämlich selber mit seiner Gesundheit.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Naja. Wird viel Hafermilch gekauft. Aber Hauptsache wieder Präsenzpflicht ab September.

Kollegenzusammenhalt

Manche armen Kollegen sind ertragbar und helfen wenn es geht. Aber 80% sind egoistische Einzelkämpfer, die erstmal nach sich selber schauen. Kann man sogar verstehen, wer einmal aushilft hat ab sofort eine neue Daueraufgabe.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es keine.

Vorgesetztenverhalten

Keine Rückendeckung bei schwierigen Kunden, Führungskräfte ducken sich weg bei allen Problemen mit Kunden, bis es zu spät ist. viele nehmen sich auch gerne viel raus, um ein angenehmes Leben zu haben. Feedbackgespräche gibt es fast nie.

Arbeitsbedingungen

Die lokale IT Truppe ist gut und reagiert schnell. Das wars aber. Die Cloudsysteme mit denen man arbeiten muss sind aber alle von heutigen Standards weit entfernt und mit viel Überflüssigem versehen. Da ist viel Schrottsoftware dabei, die benutzt werden muss, weil es nicht anders geht. Man braucht für vernünftiges Arbeiten 6 verschiedene Accounts - die alle bei verschiedenen Stellen beantragt werden und teilweise Monate dauern, um freigeschaltet zu werden, wenn überhaupt. Es gibt Leute, die vor über einem Jahr angefangen haben und immer noch zentrale Workflows nicht alleine fertigstellen können, weil sich Samsung querstellt und Accounts einfach nicht erstellt.

Kommunikation

Erzählt wird viel. Sind aber meistens Versprechungen die nie gehalten werden. Teilweise wird auch gelogen, um sich besser zu präsentieren. Der Rest ist Erlässe oben herab in Gutsherrenart.

Gleichberechtigung

Manche langjährige Angestellte und Lieblinge dürfen deutlich mehr, bevor blöde Fragen gestellt werden.

Interessante Aufgaben

Kommt drauf an. Selten ja, geht aber in vielen repetitiven, überflüssigen und langweiligen Aufgaben unter.

Keine Führungskompetenz

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat bei Cheil Worldwide in Schwalbach am Taunus gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein junges Team, welches die Verzweiflung teilt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Forgesetzte, HR, Mehrarbeit und die unfaire Behandlung. Gute Leistung wird bestraft.

Verbesserungsvorschläge

Kann die guten Bewertungen nicht nachvollziehen. Man sollte hinter seinen Mitarbeiter stehen und diese Untersützen. Jedoch wird eine andere Strategie verfolgt. Neueinsteiger gibt es jedes Jahr.

Arbeitsatmosphäre

Es wird viel Erwartet und wird schlecht behandelt sobald man einknickt. Kein Rückhalt von HR. Im ganzen ist die Arbeitsatmosphäre sehr negativ. Nach dem Erlebnis, bist du für alles gerüstet.

Image

Vorerst kommt mir kein Samsung Produkt mehr ins Haus!

Work-Life-Balance

Überstunden ohne Ende. Sobald man früher gehen muss erhält man fiese Blicke.

Karriere/Weiterbildung

Mach die Augen zu. Was siehst du?

Gehalt/Sozialleistungen

Man sagt, für eine Advertising Firma "sehr gut". Für die Überstunden und Workload eher schlecht.

Kollegenzusammenhalt

Ohne die guten Kollegen hätte ich es nicht ausgehalten. Man muss nur wissen wem man vertrauen kann.

Umgang mit älteren Kollegen

Wenige ältere Kollegen. Meist junge Menschen dir von der Uni kommen und nach kurzer Zeit wieder verschwinden.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sind nicht greifbar oder bereit mit einem zu sprechen. Sie machen aber die Mitarbeiter klein.

Arbeitsbedingungen

Es gibt Wasser, Hafermilch und leere Versprechen. Abteilungsbedingt bekommt man auch andere Benefits.

Kommunikation

Null Transparenz.

Gleichberechtigung

Kann ich nicht beurteilen. Man muss zur Clique gehören.

Interessante Aufgaben

Keine interessanten Projekte. Man führt jedentag das selbe aus.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Außen Start-Up, innen Konzern

3,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Cheil Germany in Schwalbach am Taunus gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zusammenhalt im Team / tolle Arbeitsinhalte, wenn man sich darauf einlässt / modernes Arbeitsumfeld

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Stimmung gegenüber des Managements und der Business Directors sind sehr hinderlich für die tägliche Zusammenarbeit.

Verbesserungsvorschläge

Wenn man ein hippes und "start-up-mäßiges" Image transportiert, sollte man auch die Flexibilität in der Bewertung / Bezahlung der Mitarbeiter gewährleisten können. Es gibt einfach Mitarbeiter, die weit über den üblichen Arbeitstag hinaus Großartiges vollbringen und dann mit einem "Inflationsausgleich" in der nächsten Gehaltsrunde abgespeist werden.

Arbeitsatmosphäre

Prinzipiell okay, wenn man seine Leistung bringt. Ja, es gibt einen hohen Workload und kundenbedingt verläuft manche Arbeit auch im Sand, aber wer in der Lage ist, sich selbst zu organisieren, bekommt einen abwechslungsreichen Job mit vielen verschiedenen Herausforderungen.

Image

Extern ist das Image vermutlich besser als intern. Es gibt viel Missgunst zwischen Management und Teammitgliedern. Dafür gewinnt Cheil aber auch regelmäßig Awards und die Kunden scheinen auch sehr zufrieden zu sein.

Work-Life-Balance

Ich hatte Vertrauensarbeitszeit - wenn man die regelmäßigen Meetings mal außen vor lässt. Allerdings sind die Aufgaben so viel, dass der Workload schwer in 40 Stunden zu meistern ist, wenn man in jede Aufgabe 100% Konzentration und Qualität legen möchte.

Karriere/Weiterbildung

Bis vor kurzem gab es kein proaktives Angebot seitens der Firma - jetzt hat jeder Mitarbeiter kostenlosen Zugriff auf Udemy. Ein Schritt in die richtige Richtung, aber insgesamt hat man als Mitarbeiter doch das Gefühl, etwas alleingelassen zu werden mit seiner persönlichen Entwicklung.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt absolut in Ordnung. Auch die Möglichkeit zur betrieblichen Altersvorsorge wird gegeben. Auch die Empfehlungsprämie für neue Mitarbeiter ist sehr großzügig bemessen. Leider sind große Gehaltssprünge selbst bei außerordentlich guten Leistungen nicht möglich, da die Konzernstruktur und die damit verbundenen Richtlinien es nur begrenzt hergeben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es hängt noch ziemlich viel Papier an den Fenstern und Wänden - sonst ist der Weg zur Digitalisierung aber gut vorangeschritten.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb des Teams sehr gut - leider ist teamübergreifende Arbeit meist schwer, da aufgrund der Kosteneffizienz jeder Director nur seine eigenen Interessen verfolgt.

Umgang mit älteren Kollegen

Schwer zu sagen - es gibt eigentlich keine. Die Belegschaft ist doch sehr jung.

Vorgesetztenverhalten

Sehr abhängig von den einzelnen Personen. Leider habe ich mehr Schatten als Licht erlebt. Schwache Führungskräfte, die keine Entscheidung treffen wollen. Dazu noch falsche Kommunikation zwischen Mitarbeitern. Revidieren von Entscheidungen... Alles nicht unbedingt motivationsfördernd. Leider auch kein Durchgreifen bei Low-Performern, die die Leistung des Teams negativ beeinflussen.

Arbeitsbedingungen

Büro und Arbeitsmittel sind top. Natürlich muss man sich in die Konzern-Strukturen einfügen bzgl. Arbeitsabläufen und Reportings. Sonst aber eigentlich fein.

Kommunikation

Leider generell schwach ausgeprägt. Es gibt Geheimnisse von Führungskräften, die nicht mit anderen Mitarbeitern geteilt werden dürfen - bis sich herausstellt, dass demjenigen genau das gleiche erzählt wurde. Leider wurden so auch einige Kollegen untereinander ausgespielt und zum Teil auch benachteiligt.

Gleichberechtigung

Egal, ob Mann, Frau, divers oder Hund - bei Cheil wird jeder gleich respektiert und geachtet.

Interessante Aufgaben

Insgesamt gibt es immer spannende Dinge zu tun. Manche Aufgaben werden auch vom "konzernesquen" Verhalten zu Tode prozessiert, aber ich konnte eine Menge durch die Arbeit lernen, wofür ich auch dankbar bin.

No. One

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Cheil Germany in Schwalbach am Taunus gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche Bezahlung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Falsche Versprechen, Entwürdigung und unbezahlte Überstunden.

Verbesserungsvorschläge

Menschrechte beachten.

Arbeitsatmosphäre

Burnout Mentalität. Mobbing und leere Versprechungen.

Image

Gehst du mit ist alles Grau ausser der Bildschirm.

Work-Life-Balance

Leben für die Arbeit.

Karriere/Weiterbildung

Leere Versprechen.

Gehalt/Sozialleistungen

Schnell viel Verantwortung erlangt, leider keine Gehaltserhöhung.

Kollegenzusammenhalt

Man liebt den Verrat, aber nicht den Verräter.

Umgang mit älteren Kollegen

K.A. Ein sehr junges Team.

Vorgesetztenverhalten

Deine Arbeit wird gerne übernommen. Falls irgentwas nicht stimmt, bist du auf dem kicker.

Arbeitsbedingungen

Ausstattung super, sehr laut im Grossraumbüro.

Kommunikation

Am besten alles selber machen, weil du nicht diskutieren sollst.

Interessante Aufgaben

Keine Projekte oder sonstiges. Geht nur an die selben Personen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Viel Arbeit, aber ein tolle Erfahrung

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Cheil Germany in Schwalbach am Taunus gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vielfältige Aufgabenbereiche, Wahnsinnig tolle Kollegen, Gemeinschaftsgefühl, und der Galgenhumor!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Auslastung ist momentan einfach zu hoch. Natürlich muss das Unternehmen Ziele die aus dem HQ kommen erreichen, aber zu welchem Preis? Ein wenig mehr Rücksicht auf die Mitarbeiter wäre definitiv angebracht.
Viele Prozesse sind unnötig kompliziert, die Technik/Software könnte ein Update vertragen, und man sollte Kunden hin und wieder mal "Nein" sagen.

Verbesserungsvorschläge

Prozesse sollten so viel wie möglich verkürzt werden. Ist wirklich bei so vielen Entscheidungen ein so langer Approval-Prozess notwendig? Kann nicht ggf. mehr lokal entschieden werden?
Es sollte mehr in die Mitarbeiter investiert werden - mehr Weiterbildung, mehr Einbindung in Unternehmensinterne Prozesse, mehr Würdigung der Mitarbeiter.
Die Auslastung der Kollegen sollte besser erfasst werden - und hin und wieder auch mal ein Auftrag abgelehnt werden, um den Mitarbeitern etwas geringere Auslastung zu gewähren.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre hat durch Corona natürlich gelitten. Aber wenn man mal wieder im Büro ist, ist es wirklich klasse. Die Kollegen freuen sich, sich zu sehen und das Gefühl der Gemeinschaft macht sich wieder breit.

Image

Das Image hat in den letzten Jahren gelitten. Viele Bewertungen hier sind zwar aus Frustration geschrieben und teilweise übertrieben, haben aber oft einen wahren Kern. Dennoch wird kontinuierlich daran gearbeitet besser zu werden. Das dauert leider lange - aber durch die Konzernstruktur muss man damit rechnen.

Work-Life-Balance

Dafür ist man tatsächlich selbst verantwortlich. Arbeit ist viel da, aber man kann sie sich meistens frei einteilen. Hin und wieder muss man eben stopp sagen - wenn man das nicht kann, könnte es zum Problem werden.

Karriere/Weiterbildung

Karriere kann man machen - Beförderungschancen sind mMn. fair.
Weiterbildungen muss man stand jetzt aktiv einfordern. Aber wenn man sich einen Plan macht und den an die Vorgesetzen spielt, wird vieles möglich gemacht.
Dennoch sollten Fort- und Weiterbildungen pro aktiver den Mitarbeitern angeboten werden.

Kollegenzusammenhalt

Der ist wirklich gut. Es gibt zwar manchmal Reibereien zwischen den Abteilungen, aber in den Teams wird unterstützt wo man kann, man bekommt Support wenn man ihn braucht.

Umgang mit älteren Kollegen

Wirklich viele ältere Kollegen gibt es nicht.

Vorgesetztenverhalten

Ich hatte bisher fast nur gute Erfahrungen. Klar - auch hier könnte man transparenter Kommunizieren, aber man wird eigentlich nie allein im Regen stehen lassen.

Arbeitsbedingungen

Die Technik und Software ist teilweise veraltet, es wird sich aber bemüht dies zu beheben. In einem Konzern dauert es aber manchmal einfach zu lange. Insbesondere die Office Anwendungen könnten mal auf den neusten Stand gebracht werden.

Kommunikation

Wie in jedem Konzern könnte die Kommunikation besser sein. Aber bei den Teams untereinander läuft das ganz gut. Vieles braucht einfach seine Zeit und ein bisschen mehr Transparenz über die Abteilungen hinweg würde definitiv nicht schaden.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist für eine Agentur sehr gut.
Mit der Industrie sollte man allerdings nicht vergleichen.

Gleichberechtigung

Das Unternehmen ist sehr international und sehr divers. Frauen sind in Führungspositionen genauso vertreten wie Männer.

Interessante Aufgaben

Definitiv. Die Projekte sind vielfältig und man wird ständig mit Neuem konfrontiert. Durch die schnelle Entwicklung der Technologie ist man quasi auch gezwungen ständig zu lernen. Also langweilig ist es definitiv nicht.

Viel Gutes, einige Schatten

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei Cheil Germany in Schwalbach am Taunus gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Es gab ja einige schlechte Bewertungen vorher. das ist aber eine spezielle Abteilung, die im Retail Bereich tätig sind. Betrifft die anderen Abteilungen eigentlich weniger..

Arbeitsatmosphäre

tolles team, nette Kollegen

Work-Life-Balance

naja, eigentlich auch gut. hängt immer an einem selsbt

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist überdurchschnittlich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

na geht bestimmt was...

Kollegenzusammenhalt

super

Umgang mit älteren Kollegen

nichts zu meckern

Vorgesetztenverhalten

eigentlich gut. Zumindest der Abteilungsleiter

Kommunikation

nicht immer perfekt, aber insgeamt gut

Gleichberechtigung

gegeben

Interessante Aufgaben

Tolle Themen und Projekte


Image

Karriere/Weiterbildung

Arbeitsbedingungen

Teilen

Gutes Team, interessante Projekte und Kunden

4,2
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei Cheil Germany in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offenheit, sehr flache Hierarchien

Verbesserungsvorschläge

Mehr Urlaub, bessere Weiterbildung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN