Workplace insights that matter.

Login
Cocomore AG Logo

Cocomore 
AG
Bewertungen

118 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 63%
Score-Details

118 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

57 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 34 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Cocomore AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Sehr solide Basis und viel Gestaltungsfreiraum

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Cocomore AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Alle Kollegen um mich herum geben ihr Bestes, um die Projekte möglichst gut umzusetzen. Wir respektieren und wertschätzen einander und loben uns gegenseitig für die Erfolge, die wir als Teams erreichen. Wir teilen unser Wissen und lernen sehr viel voneinander, Vor allem aber helfen wir uns gegenseitig innerhalb von Teams und darüber hinaus.

In unseren festen Teams (Kampagnen und Operations) fallen die Aufgaben kleiner, ungeplanter und dringender aus, was vermutlich stressiger ist als in den Projektteams.

Alle können sich innerhalb eines sehr losen organisatorischen Korsetts für ein besseres Cocomore einsetzen, und einige tun es auch. In dieser Hinsicht werden wir seit Jahren immer besser.

Image

Während wir noch einige Schritte vor uns haben, um mein idealer Arbeitgeber zu sein, ist meiner Meinung nach das Image unserer Agentur gerade auf Plattformen wie diese hier negativ verzerrt.
Es viel mir auf, dass hauptsächlich diejenigen uns bewerten, die Cocomore unzufrieden verlassen. Das war für mich persönlich der Treiber, hier meine eigene Meinung zu hinterlassen.

Work-Life-Balance

Zum einen lernten wir als Organisation in den letzten Jahren immer besser mit dem workload umzugehen, und den Personen um uns herum zu helfen, nicht zu viel workload zu haben. Vor allem geschah das indem wir Situationen zunehmend besser erkannt haben, die Entscheidungen brauchen.

Zum andren haben alle Cocomoris die Möglichkeit, gerade in den letzten 1.5 Jahren, ihr Alltag entsprechen ihrer Bedürfnissen zu gestalten: weniger Stunden zu arbeiten, diese über den Tag in mehreren runden zu verteilen, teils zu anderen Uhrzeiten zu arbeiten als die Kernzeiten, eben so wie die individuellen Lagen der einzelnen es verlangen.

Was immer für work-life balance gilt ist, dass sich alle zu einem gewissen Grad um sich selbst kümmern müssen. In vielen Teams werden sie dabei dezidiert von den anderen darin unterstützt.

Karriere/Weiterbildung

Allen Cocomoris steht ein Weiterbildungsbudget zu. In meinem Team haben macht jede:r alle zwei Jahre ein größeres Training, in anderen teams werden Konferenzen besucht, und in nochmal anderen teams werden Trainer engagiert, die uns vor Ort weiterbilden. Ich habe persönlich 5 Trainings absolviert und eine Konferenz besucht.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter, die wir im Projektmanagement bezahlen sind überdurchschnittlich für Agenturen and allen unseren Standorten. Es gibt keine außerordentlcihen Leistungen, außer heir und da Jobticket, Monatskarten, manchmal Parkgebühren wenn nicht anders regelbar.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Anekdotisch fällt mir in diese hinsicht ein, dass ich schon immer wieder erlebt habe, wie jemand aus dem Top Management eine Heizung abgedreht, ein Fenster geschlossen oder ein Licht ausgeschaltet hat abends.

Wir machen bei Aktionen wie Veganuary mit, engagieren uns teilweise ehrenamtlich für gemeinnützige Organisationen, spenden oft, an diversen Anlässen und unterstützen soziale Projekte, die Cocomoris initiieren. Die Früchte, die wir im Büro hatten, sind Fair-Trade. Wir ermutigen alle, möglichst digital und papierlos zu arbeiten.

Kollegenzusammenhalt

Am besten ist der Teamzusammenhalt sowohl in crossfunktionalen Teams (Projekte und Plattformen) als auch in Fachteams. Dieser ist am einfachsten zu erreichen über die klare Visionen, auf die solche Teams hinarbeiten.
Es ist etwas komplizierter auf Abteilungsebene, abseits von Projekten, weil da unterschiedliche Teams eben unterschiedliche Interessen entwickeln können , die nicht immer aufeinander abgestimmt sind, und weil eine Agentur eine relativ breite Palette an Services anbietet, und somit viel Angriffsfläche im Kontext des Zusammenhalts bietet.
Ich finde, wir machen sehr gute Fortschritte in dieser Hinsicht und dass wir uns immer interessanteren Challenges rund um Zusammenhalt widmen können.
Gerade im Kontext des working from home passiert in vielen Teams einiges für die Stärkung des Zusammenhalt trotz räumlicher Distanz. Viele von uns haben da gute Ideen und bringen sich ein, um den Gemeinschaftssinn zu stärken.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kolleg:innen in meinem Team werden genauso behandelt wie die jüngeren und ich habe nicht den Eindruck, dass sie sich in irgendwelcher Form benachteiligt fühlen.

Da wir in vielen Teams allen Perspektiven anbieten, werden in der Regel jüngere Kolleginnen eingestellt, aber wir haben überall im Unternehmen auch neue Kolleg:innen willkommen heißen, die älter sind, als der Durchschnitt.

Vorgesetztenverhalten

Generell sind die Vorgesetzten sehr um das Wohl ihrer Teams bemüht. Wenn es Konflikte gibt, behandeln viele Vorgesetzten diese Situationen mit sehr viel Aufmerksamkeit und lösen sie immer im Sinne der Befähigung aller Beteiligten, davon zu lernen, und ihre Kommunikationsfähigkeiten zu entwickeln.

Nicht alle Vorgesetzten verhalten sich gleich, sprich wir haben keinen Leitfaden für Leadership. Eine Sammlung von Prinzipien würde hier viel helfen, um beispielsweise allen Vorgesetzten zu ermöglichen, diejenigen abzuholen, die zurückgezogener sind im Kommunizieren.

Arbeitsbedingungen

Vor der Pandemie hatten wir etwas schleppend Neugestaltungsambitionen verfolgt.

Durch das Homeoffice hat sich allerdings alles verändert. Wir arbeiten an Hybridkonzepte für die Zukunft, und alle dürfen Ausstattung ausleihen und zuhause zu verwenden, von einem extra Monitor bis hin zu einem Schreibtisch.

Kommunikation

Kommunikation ist uns sehr wichtig, in den Projekten, aber auch darüber hinaus, etwa in der Art wie verschiedene Departments miteinander kommunizieren.
Wir haben Meetings und andere Kanäle, die uns ermöglichen, informiert über die Entwicklungen bei Cocomore zu bleiben, und haben immer die Möglichkeit, alles nachzufragen, was wir gerne wissen würden, sowie Mentoring Strukturen, die allen von uns indirekten Zugang zu Details von strategischen Aspekten ermöglichen.
An manchen Stellen sehen wir, dass wir eine Unternehmensgröße haben, die uns qualifizieren, uns wie eine Matrix zu verhalten (manche Informationen werden über hierarchische Strukturen weitergegeben, und das nicht immer so effizient wie der direkte Weg), aber auch eine, die uns ermöglicht, die Hierarchien flach zu halten. (Z.B packt das Top Management oft mit an, oder hilft, eine Vision zu kommunizieren und zu etablieren)

Gleichberechtigung

Bei uns wird niemand aufgrund von gleichberechtigungsrelevanten Merkmalen diskriminiert.

Wir haben wenigere weibliche als männliche Führungskräfte, aber es ist uns bewusst und wir versuchen, das auszugleichen.

Interessante Aufgaben

Die Marken unserer Kunden, sowie die Projekte und Aufgaben, die damit einhergehen, verwandeln sich ständig, und damit auch die Natur der Aufgaben von uns allen.

Unsere Projekte sind eher groß für Agenturen, was eine gewisse Komplexität mitbringt, oder geschehen in Konzernumgebungen, die eine spannende Navigation des "Corporate Jungle" abverlangen. Die vielen Workstreams eines Projekts (teilweise über 10 in Parallel) machen es sehr spannend, sowohl in cross-funktionalen Teams, als auch in komplexen Stakeholderumgebungen zu kommunizieren.

Wir sind keine Agentur, die auf Innovation spezialisiert ist, aber die interessanten Aspekte kommen, wie beschreiben, aus anderen Ecken.

Viele von uns, die länger dabei sind, durften viele verschieden Aufgabenbereiche kennenlernen und dabei sehr viel lernen. Alle von uns haben die Möglichkeit, aus Eigeninitiative heraus ihre Arbeit ein stück weit zu gestalten

Hohe Fluktuation, viel Druck und Millimetermanagement von oben, kaum Teamspirit.

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Cocomore AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Seit Lockdown gute Homeofficemöglichkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Weiterbildung und Weiterentwicklung. Teilweise wird auch mal durch Angst geführt bzw. Druck ausgeübt, was das Verhältnis zwischen den Kolleginnen belastet: niemand will (öffentlich) was auf den Deckel bekommen und man verbeisst sich vor Druck ineinander.

Verbesserungsvorschläge

Weniger Millimetermanagement von ganz oben.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Tolles Team, das sich gegenseitig unterstützt mit viel Gestaltungsfreiraum

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Cocomore AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offenheit für neue Ideen

Kollegen sind alle super freundlich und hilfsbereit

Freiraum mir meinen Arbeitsalltag frei einzuteilen und zu gestalten

Wertschätzung der Arbeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt nichts was ich so schlecht finden würde, dass ich denke man könnte es nicht verbessern, s.o.

Verbesserungsvorschläge

s.o. Manager müssen lernen, ihre Rolle v.a. in der Personalführung besser auszuüben, durch regelmäßige Trainings & Coachings wie eine gute MA Führung gelingt, wie man klare Entscheidungen trifft und diese transparent kommuniziert, ich denke das würde einige Kritikpunkte der MA beseitigen

Feedback ernster nehmen bzw MA auch zeigen, was gemacht wird und welche Verbesserungen konkret angestrebt werden

Gehaltsstrukturen klarer definieren, damit keine Ungleichberechtigung erfolgt

Arbeitsatmosphäre

Durch HomeOffice bekommt man hier leider nicht so viel mit wie das normalerweise der Fall wäre, jedoch sind alle Meetings die ich bisher hatte super positiv gewesen

Image

Das Image war für mich bevor ich angefangen habe ein schlechteres als die Firma tatsächlich ist. Mitarbeiter sind wesentlich zufriedener und positiver Cocomore und ihrer Arbeit gegenüber, als ich vorher aufgrund von Online Bewertungen gedacht hätte. Allerdings macht die Firma auch noch zu wenig im Employer Branding um das zu ändern, also definitiv ausbaufähig

Work-Life-Balance

Trotz 42h Woche und hohem Workload gibt es auch Verständnis vom Management um die Auslastung im Rahmen zu halten und nicht zu überlasten. Das kann in anderen Teams durch Unterbesetzung anders aussehen, meine persönliche Erfahrung ist jedoch, dass Mehrarbeit auch gewertschätzt und nicht für selbstverständlich genommen wird

Karriere/Weiterbildung

Wie oben beschrieben bekommt man nichts auf dem Silbertablett serviert, jedoch ist meine Erfahrung, dass man sich durchaus aktiv in verschiedensten Projekten und Bereichen miteinbringen kann, solange man das klar kommuniziert und sich selbst auch gut strukturieren kann. Es ist mir bisher noch nicht passiert, dass mir Steine in den Weg gelegt wurden, wenn ich neue Ideen hatte, allerdings muss man sich wie gesagt auch selbst einbringen dafür

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter sind Agenturbedingt nicht unbedingt die besten, ein Kritikpunkt hier ist, dass die Unterschiede zwischen High Level Management und "normalem Angestellten" teilweise sehr groß sind und meines Erachtens nach auch nicht gerechtfertigt. Gehälter könnten klarer gestaffelt werden, damit es keine unbegründeten Ausreiser nach oben oder unten gibt und diese von den Mitarbeitern auch besser nachvollzogen werden können

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dazu habe ich ehrlich gesagt noch nichts mitbekommen

Kollegenzusammenhalt

top

Umgang mit älteren Kollegen

Generell sind wie in den meisten Agenturen die Mitarbeiter tendenziell um die 30 Jahre alt, allerdings gibt es auch durchaus einige Mitarbeiter, die schon länger als 5 Jahre dabei sind oder "erfahrener" in ihren Jobs sind und da wird auch kein Unterschied gemacht. Es könnte noch mehr Anerkennungen für MA mit wirklich langer Betriebszugehörigkeit geben, da bisher die Benefits etc. für alle gleich sind

Vorgesetztenverhalten

Ich persönlich habe ein sehr vertrauensvolles Verhältnis zu meinem Vorgesetzten, kann Blocker und Probleme offen ansprechen und fühle mich in kniffligen Situationen unterstützt. Wie aber schon erwähnt hakt es leider manchmal daran, klare Entscheidungen zu treffen wenn das höhere Management involviert werden muss

Arbeitsbedingungen

Das Office ist groß und hell, allerdings sind wir momentan alle im HomeOffice, von daher schwierig zu beurteilen. Ich konnte aber alles nötige Equipment wie second screen etc. mit nach Hause nehmen um mir hier meinen Arbeitsplatz bestmöglich einzurichten

Kommunikation

Im direkten Team schon sehr gut, allerdings hakt es bei Entscheidungen, die top down getroffen werden müssen, was manche Prozesse etwas verkompliziert...

Gleichberechtigung

Auch wenn es wie in den meisten Firmen noch zu wenig Frauen im höheren Management gibt habe ich nicht das Gefühl, dass Frauen strukturell darin gehindert werden

Interessante Aufgaben

Generell bin ich sehr frei in meiner Arbeitsgestaltung und finde es spannend, mich in verschiedensten Bereichen einbringen zu können. Allerdings hat das auch viel mit Eigeninitiative zu tun, es kommt keiner mit spannenden Projekten auf einen zu sondern man muss sich aktiv einbringen, was allerdings auch meine Erwartungshaltung trifft. Für jemanden, der alles "auf dem Silbertablett" serviert haben will könnte es schnell routiniert werden

Toller Berufseinstieg

4,8
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Cocomore AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Sehr positiv und offen.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich war sehr zufrieden. :-)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Müll könnte noch besser getrennt werden.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind alle nett und hilfsbereit

Vorgesetztenverhalten

Meine Vorgesetzte hatte immer ein Ohr für mich und hat mir dabei geholfen, mich weiterzuentwickeln.

Interessante Aufgaben

Da für mich fast alles neu war, war jeder Tag spannend und es gab einige Herausforderungen zu meistern.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Ich bin begeistert, wie gut wir als Team remote funktionieren

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei Cocomore AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass wir schon vor Corona sehr flexibel in Bezug auf das Thema Homeoffice waren

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

nichts

Verbesserungsvorschläge

Überstunden zählen und abgelten

Arbeitsatmosphäre

Wir arbeiten seit März hautsächlich remote, aber es funktioniert unfassbar gut. Vor Corona hat man sich Standorten zugehörig gefühlt und da gab es manchmal ein "die" und ein "wir". Diese Grenzen wurden durch Corona und die Arbeit aus dem Homeoffice komplett gesprengt. Es gibt nur noch ein Team, ein "wir" und das fühlt sich gut an. Klar, es ist auch immer schön, wenn man sich mal hier und da wieder persönlich trifft.

Image

In der Vergangenheit hat man immer schon mal gehört, dass das Image nicht so gut wäre. Ich kann nichts negatives sagen.

Work-Life-Balance

Die ist auch gut. Gerade jetzt im Homeoffice muss man sich mehr selbst organisieren. Es ist wichtig, dass man Pausen einhält und auch einen Feierabend findet. Da ist jeder für sich selbst verantwortlich.

Karriere/Weiterbildung

Für jeden Mitarbeiter gibt es ein jährliches Weiterbildungsbudget. Zusätzlich gibt es Trainingspläne und Karrierepfade in den einzelnen Abteilungen.

Gehalt/Sozialleistungen

Cocomore zahlt sehr gute Gehälter.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da könnten wir glaube ich besser sein.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind super und sorgen dafür, dass ich jeden Tag gut gelaunt an meinen Schreibtisch gehe.

Umgang mit älteren Kollegen

Wir sind eine Agentur, daher ist der Altersdurchschnitt nicht soooo hoch. Dennoch gibt es ein paar ältere Kollegen, aber die sind ebenso Teil des Teams, wie die jüngeren auch.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind alle in Ordnung. Man kann mit allen auf Augenhöhe diskutieren.

Arbeitsbedingungen

Das Office in Köln ist modern, das in Sevilla auch und das in Frankfurt ganz ok. Vor ein paar Wochen haben wir erfahren, dass wir in Sevilla und Frankfurt nach neuen, modernen Offices suchen, die sehr gut auf ein Arbeiten nach Corona ausgelegt sind.

Kommunikation

Grundsätzlich ist die Kommunikation in Ordnung. Man merkt, dass an der Verbesserung der Kommunikation gearbeitet wird, aber auch da ist noch Luft nach oben.

Gleichberechtigung

Aus meiner Sicht werden alle gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

Wir haben sehr viele interessante Projekte. Das macht die Arbeit abwechslungsreich.

Maximale Flexibilität

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Cocomore AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Flexibilität, die uns geboten wird.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Tolles Team, Spaß an der Arbeit, vernünftige Work-Life-Balance

4,2
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Cocomore AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich arbeite gerne hier. Ich hatte immer das Gefühl, dass meine Meinung gewertschätzt wird, und dass wir gemeinsam etwas bewegen können. Ich mag meine Kollegen sehr, und schätze die Zusammenarbeit in einem internationalen Team. Es geht vielleicht manchmal im stressigen Projektgeschäft etwas unter, aber eigentlich ziehen hier alle an einem Strang, und meistens haben wir auch noch Spaß dabei. Und auch nach Feierabend trifft man sich gerne noch mal und verbringt Zeit miteinander.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal geht Wissen verloren, und man diskutiert über Dinge, die eigentlich längst klar sein sollten - das kann zum einen etwas ermüdend sein, und zum anderen dann auch die Arbeit etwas holprig werden lassen. Allerdings wird daran gearbeitet, Prozesse glatt zu ziehen und besser und einheitlicher zu dokumentieren, so dass das zukünftig besser werden sollte.

Arbeitsatmosphäre

Ich empfinde die Arbeitsatmosphäre als angenehm. Es wird auf Augenhöhe kommuniziert, der Umgang ist offen und kollegial.

Image

Ausbaufähig. Was schade ist.. Es ist wirklich möglich, hier eine gute Zeit zu haben, etwas zu bewegen und selbst voranzukommen. Die Zufriedenheit hängt sicherlich auch vom Team/dem*der Vorgesetzten ab.

Work-Life-Balance

Es gibt immer mal stressige Phasen, aber es nimmt nicht Überhand.

Karriere/Weiterbildung

So gut wie alles ist möglich, vorausgesetzt Einsatz und Motivation stimmen. Das bedeutet nicht Überstunden bis zum Umfallen, sondern einfach einen guten Job zu machen - und auch klar und deutlich zu sagen, was die eigenen Erwartungen und Vorstellungen sind, und Feedback vom*von der Vorgesetzten einzufordern.
Es gibt ein festes Weiterbildungsbudget pro Mitarbeiter, interne Weiterbildungsveranstaltungen und Coachings.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gutes Sozialbewusstsein, aber unter Umweltsgesichtspunkten könnte meiner Meinung nach noch mehr getan werden: Keine Plastikflaschen, weniger Papier, weniger Flüge für ein-Stunden-Meetings (oder das Thema zumindest beim Kunden ins Bewusstsein bringen, oft liegt es ja nicht bei uns).

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut, auch über Ländergrenzen hinweg. Es gibt unterschiedliche Teamevents (Sommer- und Weihnachtsfeier, Projekt-Erfolge werden gefeiert), und es wird darauf geachtet, dass die Teams sich regelmäßig "in echt" treffen (relevant bei unterschiedlichen Standorten, oder bei Kollegen die komplett Remote arbeiten). In unserem Team kann sich jede*r auf den*die andere*n verlassen, und alle unterstützen sich gegenseitig - und das ist nicht nur so dahin gesagt, sondern wirklich so.

Vorgesetztenverhalten

Offene und vertrauensvolle Kommunikation. Manchmal auch mit etwas ausufernden Diskussionen, aber meistens kommt man dann doch auf einen gemeinsamen Nenner.

Arbeitsbedingungen

Das Frankfurter Büro fällt etwas ab im Vergleich zu Sevilla und Köln (auch wenn ich kleinere Büros besser als Großraumbüros finde). Aber jede*r bekommt das Equipment, das er*sie braucht, und die Lage im Bahnhofsviertel ist auch super.

Kommunikation

Offene Kommunikation zieht sich durch die gesamte Firma, so gibt es z.B. monatliche Meetings der kompletten Agentur, "Ask-me-anything"s mit unserem CEO, regelmäßige interne Newsletter und Meetings innerhalb der Teams. Auch in den Projekt-Teams wird Wert auf Kommunikation gelegt, z.B. gehören Retrospektiven so gut wie immer dazu. Sowohl Vorgesetzte als auch Teammitglieder haben eigentlich immer ein offenes Ohr.
Ein bisschen Luft nach oben gibt es bei dem Thema aber trotzdem noch, manche Dinge erfährt man immer noch eher über den Flurfunk als in einem der Meetings.

Gleichberechtigung

Ich denke, dass Frauen dieselben Aufstiegschancen wie Männer haben. Trotzdem könnte auf GL/Teamlead-Ebene das Verhältnis Männer/Frauen etwas ausgeglichener sein.

Interessante Aufgaben

Langweilig wird es definitiv nicht, viele unterschiedliche Projekte von großen Kunden.


Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Viel Abwechslung und jeden Tag neue spannende Aufgaben

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Cocomore AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hohe Kundenorientierung und somit auch flexibel. Viel Gestaltungsspielraum und Möglichkeit Verantwortung zu übernehmen, wenn man will.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt noch viele Potentiale, die noch nicht genutzt werden. So könnte durch verbesserte Kommunikation ein viel besserer Wissenstransfer möglich sein.

Verbesserungsvorschläge

Durch fehlende Prozesse, sind manche Dinge noch umständlich und chaotisch. Daher müssen die Prozesse unbedingt angepasst werden.

Arbeitsatmosphäre

Zwischen meinem Vorgesetzten und mir besteht hohe Vertrauensbasis. Daher habe ich viele Freiheiten und kann mir meinen Arbeitstag so gestalten, wie ich es möchte.

Work-Life-Balance

Es gibt keine festen Arbeitszeiten oder ähnliches. Daher kann man sich, in Absprache mit Kunden und Kollegen, den Tag komplett frei einteilen. So kann man beispielsweise auch Sport in den Arbeitstag integrieren.

Karriere/Weiterbildung

Man kann/ muss seine Karriere selber gestalten. Durch die Vielfalt an Leistungen die die Agentur gibt, kann man sich in verschiedenste Bereiche entwickeln und Firma unterstützt auch die Karriereplanung. Man darf nur nicht darauf warten, dass man hier "von alleine" Karriere macht.

Kollegenzusammenhalt

Viele jungen Kollegen, mit denen man sich auch privat trifft. Keiner scheut sich vor Arbeit, sodass auch in stressigen Zeiten auf die Kollegen Verlass ist.

Vorgesetztenverhalten

Bisher immer ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Vorgesetzten gehabt. So gut wie immer ist die Arbeit auf Augenhöhe und sehr konstruktiv. Durch viel Vertrauen habe ich auch schnell viel Verantwortung erhalten.

Arbeitsbedingungen

Da man viele Freiheiten hat, was Arbeitszeit und Arbeitsort angeht, kann man sich seine Arbeitsumgebung selber schaffen. Durch Erweiterung des Großraumbüros in Köln gibt es hier nun auch mehr Rückzugsorte.

Kommunikation

Durch die verschiedenen Standorte ist eine lückenlose Kommunikation nicht immer gewährleistet, jedoch gibt es regelmäßige Standort-übergreifende Meetings um möglichst viel Wissen zu teilen.

Gehalt/Sozialleistungen

Zahlt sehr gut für vergleichbare Agenturen

Gleichberechtigung

Kann persönlich keine Unterschiede feststellen

Interessante Aufgaben

Da sich die Anforderungen unserer Kunden gefühlt täglich ändern und wir als Agentur sehr flexibel auf diese reagieren, hat man jeden Tag neue und spannende Aufgaben. Für Personen, die sich gerne Herausforderungen stellen und sich weiter entwickeln wollen, wird es nicht langweilig!


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Chaotisches Arbeitsumfeld durch hohe Fluktuation

3,6
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Cocomore AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Übergang ins Homeoffice war simpel möglich, da alle Mitarbeiter mit entsprechender Hardware ausgestattet sind und teils schon öfters flexibel von zuhause aus gearbeitet haben. Kommunikation auf dem Onlineweg absolut kein Problem.

Arbeitsatmosphäre

Nicht bezahlte Überstunden, um den Arbeitsaufwand bewältigen zu können. Daher oft leider trotz netter Kollegen sehr stressig.

Vorgesetztenverhalten

Je nach Bedarf wird man auch in nicht vertraglich vereinbarten Bereichen eingesetzt.


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Alles OK.

4,2
Empfohlen
Ex-FreelancerHat im Bereich PR / Kommunikation bei Cocomore AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Laptop, Tools & Server funktionieren.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

./.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

OK so.

Arbeitsatmosphäre

Freundlich bis freundschaftlich, kollegial.

Image

Ist mir egal.

Work-Life-Balance

Hier wird gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Zeit für Weiterbildung (Self-Teaching) wird eingeräumt.

Gehalt/Sozialleistungen

Kann ich nicht wirklich beurteilen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der ökologische Fußabdruck einer Digital-Agentur ist per se gering.

Kollegenzusammenhalt

Gutes Teamwork und Zusammenhalt.

Umgang mit älteren Kollegen

Alles OK.

Vorgesetztenverhalten

Ansprechbar, freundlich, verbindlich.

Arbeitsbedingungen

5 Sterne für die Tools.

Kommunikation

Verbindlich und auf den Punkt. Es wird nicht groß herumgeeiert.

Gleichberechtigung

Für mich sind keine Defizite feststellbar.

Interessante Aufgaben

Digitales Marketing für bekannte Marken.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN