Navigation überspringen?
  

Cocomore AGals Arbeitgeber

Deutschland,  4 Standorte Branche Internet / Multimedia
Subnavigation überspringen?

Cocomore AG Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,37
Vorgesetztenverhalten
3,23
Kollegenzusammenhalt
3,91
Interessante Aufgaben
3,68
Kommunikation
2,97
Arbeitsbedingungen
3,29
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,70
Work-Life-Balance
2,57

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,68
Umgang mit älteren Kollegen
3,68
Karriere / Weiterbildung
3,01
Gehalt / Sozialleistungen
3,31
Image
3,10
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 52 von 101 Bewertern Homeoffice bei 52 von 101 Bewertern keine Kantine Essenszulagen bei 2 von 101 Bewertern keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 15 von 101 Bewertern Barrierefreiheit bei 7 von 101 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 2 von 101 Bewertern Betriebsarzt bei 1 von 101 Bewertern Coaching bei 14 von 101 Bewertern Parkplatz bei 16 von 101 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 68 von 101 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 7 von 101 Bewertern Firmenwagen bei 5 von 101 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 38 von 101 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 5 von 101 Bewertern Mitarbeiterevents bei 49 von 101 Bewertern Internetnutzung bei 65 von 101 Bewertern Hunde geduldet bei 34 von 101 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 17.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr angenehm. Das liegt zum einen an den sehr hilfsbereiten und netten Arbeitskollegen und zum anderen am schönen Büro (gemeint ist das Büro in Köln).

Vorgesetztenverhalten

Ich persönlich hatte nie Probleme. Stets freundlicher und respektvoller Umgang.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind alle wirklich sehr freundlich und hilfsbereit. Es wird zwischendurch viel gelacht und Mittags findet sich immer jemand für ein gemeinsames Mittagessen. Die neuen Mitarbeiter werden dabei aktiv ins Team integriert. Insgesamt ist der Zusammenhalt sehr groß.

Interessante Aufgaben

Durch verschiedenste Kunden wechseln eigene Aufgaben und Schwerpunkte. Bereits in den ersten Wochen wird man in Projekte eingebunden und kann sich gut einbringen. Hierbei kommt es vermutlich auch schlicht auf das jeweilige Arbeitsfeld an.

Kommunikation

Die Kommunikation würde ich insgesamt als sehr gut bezeichnen. Bedingt durch die verschiedenen Standorte und die große Mitarbeiterzahl, braucht es seine Zeit bis man sich einen groben Überblick über Projekte, Personenrollen, etc. verschaffen kann.

Gleichberechtigung

Insgesamt ein offenes und tolerantes Team. Wie viel Köln als Standort damit zu tun hat, kann ich nicht einschätzen ;)

Umgang mit älteren Kollegen

Wirklich alte Kollegen gibt es nicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Im Agentur-Durchschnitt würde ich behaupten

Arbeitsbedingungen

Gut und angenehm

Work-Life-Balance

Home Office und flexible Arbeitszeit sind gängige Begriffe und werden auch gerne genutzt.

Image

Bisher nur gutes mitbekommen

Pro

- schneller Bewerbungsprozess
- top Team
- abwechslungsreiche Aufgaben
- free Obst und Kaffee
- gute Aufnahme ins Team

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Barrierefreiheit wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Cocomore AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Werkstudent
Wie ist die Unternehmenskultur von Cocomore AG? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind nett und offen für Späße, man wird ernst genommen und bekommt alle Materialien die man braucht, das funktioniert super reibungslos.

Vorgesetztenverhalten

Es sind ganz unterschiedliche Typen bei Cocomore vertreten, es kommt immer auf die eigene Erwartung an einen Vorgesetzten an. Ich bin derzeit sehr glücklich und fühle mich sowohl gefördert als auch gefordert. Wenn sich das ändert, habe ich keine Angst es anzusprechen und aktiv daran zu arbeiten.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen packen auch da an, wo sie eigentlich nicht vorgesehen sind. Es ist wirklich auch standortübergreifend sehr freundschaftlich und herzlich. Man muss es nur zulassen.

Interessante Aufgaben

Ist es dir zu langweilig, äußere es. Im Idealfall versuchen wir immer das beste aus allem rauszuholen. Zeit um neue Dinge auszuprobieren gibt es für jeden, wenn es kommuniziert wird und am Ende kommt immer was tolles dabei raus.

Kommunikation

Wenn man Zeit braucht, wird sich Zeit genommen.
Was bei der Führungsebene passiert bleibt allerdings zum größten Teil unter Dach und Fach auf unbestimmte Zeit.

Gleichberechtigung

Ich habe bisher nicht das Gefühl, dass die Frauen in der Agentur nicht die gleichen Chancen bekommen. Das Gleiche gilt für Altersunterschiede. Wer Lust hat etwas zu erreichen, hat alle Türen offen.

Umgang mit älteren Kollegen

Mir ist bisher nichts negatives aufgefallen, generell ist der Altersdurchschnitt aber auch eher bei 30.

Karriere / Weiterbildung

Es wurden bisher noch keine Vorschläge umgesetzt.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Gehälter sind überdurchschnittlich, dafür gibt es aber keine weiteren Leistungen.

Arbeitsbedingungen

Wir haben in Sevilla und Köln ein wirklich schönes, helles Office und man kann sich frei entfalten. Frankfurt könnte sich dem noch anpassen.
Frisches Obst ist immer in Mengen da, der Kaffee schmeckt super und Arbeitsmaterialien und Hardware werden auch zu genüge bereitgestellt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Wird nicht wirklich fokussiert.

Work-Life-Balance

Die Rabatte, die den Mitarbeiten zur Verfügung stehen sind eine tolle Sache. Home Office ist möglich ohne sich akut rechtfertigen zu müssen.
Eine Möglichkeit über die Agentur Sport zu machen wäre super.

Zu den Wochenstunden: Wenn man sich gut organisiert und kommuniziert, wenn man Hilfe braucht, schafft man es pünktlich nach Hause. Diese Erwartung muss allerdings auch der Vorgesetzte vertreten. "Überstunden in Agenturen sind normal" wird von manchen Mitarbeitern leider sehr ernst genommen und erwartet, was abschreckend ist.

Verbesserungsvorschläge

  • Es sollte jemanden geben, der die Wünsche der Mitarbeiter aktiv sammelt und umsetzen kann.

Pro

- schöne Arbeitsplätze in Köln und Sevilla
- ein super Kollegenzusammenhalt
- spannende Projekte
- gute Hardware

Contra

- 42h/27 Urlaubstage

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Cocomore AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 25.Juni 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Selten so unwohl gefühlt, Großraumbüro, keine anständige Beleuchtung, dafür eine missgünstige Person die einem von hinten fortlaufend auf den Monitor starrt und deren abwertend-narzisstische Kommentare trotz zwei Projektmanagern im Raum niemals Einhalt geboten werden. Projektmanager - keine Kommunikation, keine Offenheit, kein Team-Verhalten bis auf die nervigen erzwungenen Scrum-Meetings, die nach im Workshop gelernten Schema ablaufen.

Kollegenzusammenhalt

Ich hatte wohl mehr Pech mit meinem Team. Unterstützung kam von Projektbeteiligten aus anderen Bereichen, nicht aus dem Team. Da ging es um Ego gegen Ego und Arbeit abwälzen.

Interessante Aufgaben

Hätte interessant sein können, wenn das Projekt nicht komplett falsch angegangen worden wäre. Alles Potenzial verschenkt für hübsches Aussehen, das aber am Nutzen vorbei ging.

Kommunikation

Projektmanager haben Informationen für sich gepachtet. Respektvolle Kommunikation sieht zudem anders aus.

Karriere / Weiterbildung

Gelernt hab ich nichts, außer, wie man es nicht macht und wie man nicht mit Kunden kommuniziert.

Verbesserungsvorschläge

  • Ich bin erstaunt bzgl. d. PR Feedbacks d. HR Abteilung. Nein, es gab niemanden, den ich ansprechen konnte, nein, niemand hat Verbesserungsvorschlägen auch nur zugehört. Ich wurde in Anwesenheit von HR Mitarbeiter massiv mit Drohungen unter Druck gesetzt. Meine Rechte inkl. Persönlichkeitsrechte wurden völlig missachtet. Der Vertrag wurde mehrfach geändert u. war nicht mehr das, was im Kennenlerngespräch vereinbart wurde. Es war so ziemlich die mieseste Arbeitserfahrung meines Lebens, u. schockierend, wie es für d. Kunden lief, der eine Menge Geld verschwendet hat - nicht zuletzt, weil "Vorgesetzte" ohne Führungskompetenz keine Sekunde d: FACHmitarbeitern zugehört haben, sondern allein auf sich selbst geschaut haben, u. dass es nach außen nett aussah. Das führte zu absurden, zeitverschwenderischen wirren Tätigkeiten. Arbeit, die gemacht wurde, um effiziente Prozesse einzuführen, u. Fehlerquoten inhaltlich u. im Produktionsprozess von vornherein zu verringern, wurde ignoriert. Kritisiert wurden, anstatt über Prozesse u. effizientes Arbeiten nachzudenken, d. lächerlichsten Dinge, wie, dass ein Spiegelstrich in einer SKIZZE nicht der gewünschten Breite entsprach (kein Design-Job).

Pro

Mir fällt da wirklich nichts ein. Nichtmals die Lage.

Contra

Dass ich mich vor dem Kunden wirklich schämen musste, als Experte für den Job aber nicht einmal Vorschläge machen konnte. Vorgesetzte waren fachfremde, unfahrene Verwalter, die mal nen Workshop gemacht hatten, tagelange Arbeit an Prozessen und inhaltlichen Strukturen nicht einmal angesehen und nachvollzogen haben. Womöglich, weil sie es nicht konnten. Das führte zu extrem unbefriedigender Arbeit, für den Kunden u. für die Angestellten. Zudem finde ich schlecht, dass man sich mit inzwischen fremden Federn schmückt, mit Projekten, die inzwischen andere Agenturen übernommen haben und die über 10 Jahren alt sind.
Parkmöglichkeiten, Bioobst, -Tee, usw. wäre auch nett. Alles, was man so im Alltag braucht. Und ruhige Orte zum Arbeiten, wo man sich auch mal konzentrieren könnte.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00
  • Firma
    Cocomore AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 09.Mai 2019 (Geändert am 21.Mai 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre bei Cocomore ist eigentlich recht gut. Viele Kollegen nörgeln zwar was das Zeug hält, aber die Stimmung im Team ist eigentlich ganz OK. Die Menschen machen das Arbeiten bei Cocomore zu was besonderem. Leider haben viele für das Unternehmen wichtige Schlüsselpersonen Cocomore in den letzten Monaten verlassen, was man natürlich schon ein wenig merkt.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe schon sehr gute Vorgesetzte erlebt. Vorgesetzte, die mich unterstützt haben und mir mit Rat und Tat zur Seite stehen und mir ein gutes Vorbild sind. Sowohl fachlich als auch menschlich. Aber eben auch schlechte Vorbilder. Wenn ich von meinem Vorgesetzten um halb 2 nachts mehrere Emails bekomme oder sogar Emails während ich Urlaub habe und erwartet wird, dass ich darauf antworte, stresst mich das schon ungemein. Ich kann damit umgehen, aber ich sehe auch links und rechts von mir Kollegen, die darunter leiden und dem Druck nicht Stand halten.

Kollegenzusammenhalt

Im allgemeinen ist der Zusammenhalt im Team gut. Die Leute sind super nett und es gibt viele Kollegen, die auch außerhalb der Arbeit gerne Zeit miteinander verbringen.

Schwierig kann es aber bei der Zusammenarbeit mit einzelnen Fachbereichen werden. Während die Projektmanager und Account Manager ihre Projekte rentabel halten wollen, wollen sich die Fachabteilungen auf den Projekten auslasten und austoben. Da scheinen Ziele offenbar ziemlich gegensätzlich vereinbart worden zu sein, was bedeutet, dass am Ende eben nur eine Seite gewinnen will. Das führt oft zu Diskussionen und Streitigkeiten, die einen dann auch schon mal den letzten Nerv kosten können.

Die standortübergreifende Zusammenarbeit läuft leider eher semi. Gut läuft es nur dann, wo Kompetenzen klar aufgeteilt sind. Gibt es irgendwo Grauzonen oder Überschneidungen der Kompetenzen, kann es dann auch mal schwierig werden weil man sich dann darum streitet, wer den Hut aufhaben darf.

Interessante Aufgaben

Für die bestehenden Kunden machen wir eigentlich immer nur das Gleiche. Immer und immer wieder. Richtige Highlight-Projekte auf denen auch erfahrene Leute noch was lernen können, gibt es zu wenige. Dies ist zum Beispiel auch der Grund, warum die erfahrenen Kollegen irgendwann gehen und damit gerade in den letzten Monaten viel Wissen verschwunden ist.

Kommunikation

Die Kommunikation ist absolut verbesserungswürdig. Über die Zielsetzung und Vision der Agentur wird eigentlich gar nicht gesprochen, sondern eben nur vom Ziel "Wachstum", was ja ein selbstverständliches Ziel ist. Wer strebt das nicht an? Die Ziele der Agentur wiederum werden zum einen nicht richtig kommuniziert, zum anderen aber auch nicht von oben herunter konsequent auf die einzelnen Abteilungen, Teams und Personen runter gebrochen. Ich gehe so weit zu sagen, dass viele Personen (außerhalb des Account- und Projekt-Managements) wenig über die Unternehmensziele und wie sie selbst dazu beitragen können, wissen.

Die Kommunikation ist gerade dann schlecht, wenn wichtige Änderungen (in der Führung, zur Struktur, etc.) kommuniziert werden. Hier scheint mir, als ob man die Kommunikation bewusst nur in eine Richtung führt. Monolog statt Dialog. Über wichtige strukturelle Änderungen sollte man nicht nur durch eine Mail erfahren. Stattdessen sollte dies im All-Hands-Meeting (nochmal) offen erklärt und angesprochen werden und allgemein mehr Transparenz geschafft werden. Das heizt auch nicht so den Flurfunk an, der bei Cocomore echt schneller ist als der Agentur gut tut.

Gleichberechtigung

Ich habe schon Sprüche gehört wie "und dann wird die auch noch schwanger...".
Gleichberechtigung klingt so eigentlich nicht.

Was Herkunft, Religion oder sexuelle Orientierung allerdings angeht, ist Cocomore sehr vielfältig aufgestellt und hier ist definitiv Gleichberechtigung angesagt.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es nicht viele bei Cocomore. Ich frage mich auch, wie ältere Kollegen dem Druck und der Belastung gerecht werden wollen. Zeit für Familie oder Erholung gibts da unter der Woche nicht wirklich.

Karriere / Weiterbildung

Wer Gas gibt, der kommt weit. Mir fallen spontan sehr viele Kollegen ein, die bei Cocomore ziemlich durchgestartet sind. Ein Sprungbrett für fähige und fleißige Leute mit einem gewissen Anspruch ist es allemal.

Weiterbildung: Die läuft bei mir am Wochenende, während der Pendelei oder am Abend ab. Während der Arbeitszeit habe ich für sowas keine Zeit.

Gehalt / Sozialleistungen

Wenn man rein auf die Zahl sieht, dann ist das Gehalt bei Cocomore überdurchschnittlich. Rechne ich das aber auf die von mir im Monat geleisteten Arbeitsstunden runter, sieht die Sache gleich wieder ganz anders aus.

Arbeitsbedingungen

Die Büros in Frankfurt sind leider nicht im besten Zustand und auch die anstehende Renovierung lässt schon so lange auf sich warten, wie die vor Jahren verkündete Agentursoftware, die ja "bald" eingeführt werden soll.

Dennoch: an Hard- und Software bekommt man hier alles was man benötigt und von diesem Standpunkt her, kann ich mich nicht beklagen. Dass hier angeblich mit total veralteten Geräten gearbeitet werden müsse, sehe ich nicht so. Natürlich hat ein Werkstudent nicht das neuste Macbook auf dem Tisch, aber die Geräte sind wirklich alle in Ordnung und wenn mal was nicht geht, wird sofort Ersatz beschafft. Man muss das aber natürlich auch beim IT-Support anfordern.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Die Küchen stehen voll mit Plastikflaschen. Der Müll wird nicht richtig getrennt.

Work-Life-Balance

Welche Work Life Balance? Wer es bei Cocomore zu was bringen möchte (und den Anspruch habe ich), muss hart dafür arbeiten. Oder eben von extern kommen und sich auf einer höheren Position einstellen lassen. Aber alle, die sich hocharbeiten wollen, müssen die Extrameilen in Kauf nehmen. Geschenkt bekommt man hier nichts. Man muss schon gut was dafür tun!

Image

Das Image ist sehr angeschlagen, wenn man mit anderen Agenturen oder Headhuntern spricht. Cocomore wird von vielen anderen Agenturen nicht mal mehr als Konkurrent wahrgenommen, sondern eher als Produktionsmaschinerie. Das finde ich schade, denn wir haben zum Teil echt geniale Köpfe hier sitzen.

Es kommt leider nur zu wenig Neugeschäft. Zu wenig neue Innovationsprojekte mit spannenden Technologien.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Agentur sollte sich meiner Meinung nach noch mal Gedanken um Vision und Unternehmensziele machen und auf Basis dessen die Ziele auf das ganze Unternehmen runter brechen und klar kommunizieren. So ziehen in Zukunft vielleicht alle wieder an einem Strang und das Image verbessert sich. Die Ziele sollten so definiert sein, dass Abteilungen nicht gegeneinander arbeiten, sondern miteinander. Teamziele könnten eine Möglichkeit sein. Vielleicht wäre es auch sinnvoll, wenn sich Cocomore mal mit dem OKR-Modell auseinander setzt, um mal ein bisschen Silicon Valley Spirit reinzukriegen.

Pro

Die Kollegen, die man hier trifft und die Chancen, die man hier bekommt. Auch wenn es anstrengend ist, habe ich viel gelernt und werde hier sehr wertgeschätzt. Das bedeutet mir sehr viel und ist auch nicht selbstverständlich.

Contra

Die Kommunikation bei Cocomore. Gebt dem Flurfunk doch bitte nicht so viel Macht! Eine offene und transparente Kommunikation wäre wirklich wünschenswert.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Cocomore AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 08.Mai 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Früher war Cocomore echt ein super Laden und alle hatten auch in schwierigen Projektphasen Spaß an der Arbeit. Das lag daran, dass das Team zusammengehalten hat und füreinander da war und das auch abteilungsübergreifend. Dadurch, dass aber wirklich viele sehr fähige Leute von "früher" die Segel gestrichen haben und dafür aber vermehrt Einzelkämpfer als neue Kollegen hinzu kamen, ist die Atmosphäre wirklich schlecht geworden. An der Tagesordnung steht jetzt Gegeneinander statt Miteinander. Aber gut, das Management lebt es oft nicht anders vor. Leider wurde es auch im Management sehr politisch und viele Entscheidungen, die in den letzten 2 Jahren getroffen wurden, haben dazu beigetragen, dass sich die Atmosphäre so verschlechtert hat, dass sie sich kaum erholt.

Die Angst, den Job zu verlieren, von der hier andere (Ex-)Kollegen geschrieben haben, kann ich nicht nachvollziehen. Der CEO will den Laden am Laufen halten und tut da wirklich eine Menge dafür!

Vorgesetztenverhalten

Das ist abhängig von der Person. Ich hatte schon sehr gute Vorgesetzte, die mich unterstützt haben, meine Leistung honoriert und wertgeschätzt haben, sich bedankt haben und die auch die Ärmel hochgekrempelt haben, wenn viel zu tun war. Aber ich hatte auch andere. Es gibt nun mal solche und solche. Irgendwie hab ich einen Weg gefunden, auch mit den weniger guten klar zu kommen.

Insgesamt habe ich aber das Gefühl, dass bei Cocomore sehr viele Leute Führungsverantwortung haben, die gar nicht führen können. Sei es nun, weil sie nicht emphatisch sind und mit Menschen nicht gut umgehen können; oder weil sie selbst total überfordert sind und nur ihre eigenen Probleme sehen. Oft werden Leute befördert, weil sie fachlich sehr gut sind und es auch sicher verdient haben. Aber die müssen dann plötzlich 4-5 Leute führen, weil der nächsthöhere Titel, das so vorsieht. Da eben nicht jeder führen kann, beschreibt das so ziemlich genau das Problem.

Kollegenzusammenhalt

Also der Zusammenhalt ist an der ein oder anderen Stelle noch immer sehr gut. Daher würde ich hier auch faire 3 Sterne vergeben. Das CS-Team schwärmt immer total von der Arbeit beim Kunden vor Ort und versteht sich mega, die IT ist auch (wenn auch ein wenig abgekapselt) ein enges Team, das sich unterstützt und zusammenhält und auch bei uns im Stockwerk ist die Stimmung verhältnismäßig gut. Ich würde mir mehr Kollegialität von den "höheren Köpfen" wünschen, so wie das früher der Fall war.

Ab "MD-Level", wie man hier so gerne sagt, lässt das echt ein wenig zu wünschen übrig. Natürlich verstehe ich, dass auf dieser Ebene ganz andere Entscheidungen gefällt werden müssen und der Druck da ist und es halt laufen muss. Aber kann man sein Team nicht mit ausreichend Respekt behandeln? Nur von oben herab ist echt schwierig und ich muss sagen, das war im letzten Jahr noch nicht so. Für die Leute, die menschlich top waren aber leider gegangen sind, kamen leider nur Kollegen mit einem anderen Verständnis von "Hierarchie" nach.

Interessante Aufgaben

Ja. Total. Cocomore hat wirklich viele Kunden und macht auch sehr viele spannende und vielseitige Projekte. Anspruchsvolle IT-Projekte würde ich mir mehr wünschen. Aber gut, Luft nach oben gibt's immer! Dennoch: Hier kann man sich austoben und lernt eine Menge.

Kommunikation

Die Kommunikation ist wirklich sehr schlecht. Vereinzelte Leute bekommen natürlich wichtige Infos mit, erzählen diese aber weiter und so erfährt man eigentlich ALLES über den Flurfunk. Dass wichtige Kunden oder Pitches verloren wurden, habe ich eigentlich immer nur über den Flurfunk erfahren. Eigentlich sollte das doch Teil der monatlichen All Hands Meetings sein? Dort werden dann nur oberflächliche Themen besprochen anstatt die Dinge mal so zu sagen, wie sie eigentlich sind. Es weiß ja im Grunde eh jeder immer, wenn es wo Probleme gibt... Außerdem sind wir in einer Agentur. Da kann man doch auch mal zu Problemen stehen, oder nicht?

Auch habe ich unzählige Male von Kündigungen über den Flurfunk erfahren anstatt von meinen Kollegen selbst. Diese wiederum wurden angehalten, erst mal nicht zu sagen, dass sie gehen. Wozu das Ganze? Wenn ohnehin nicht richtig dicht gehalten wird?

Gleichberechtigung

Ja, man mag kritisieren, dass im Vorstand keine Frauen sind. Aber viele Führungspositionen sind trotzdem von Frauen besetzt und ich habe sehr viele Kolleginnen erlebt, die hier Karriere gemacht haben und deren Arbeit sehr geschätzt wurde. Daher kann ich hier für meinen Teil nichts beanstanden.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt wenig ältere Kollegen, daher ist es schwer zu bewerten.

Karriere / Weiterbildung

Wer Gas gibt, kann hier Karriere machen. Fähigkeiten werden gesehen und unterstützt. Aber: Bitte investiert mehr in Führungsqualitäten. Nicht nur bei den Leuten, die sich mal von unten hochgearbeitet haben, sondern insbesondere auch bei denen, die man sich neu von außen dazu holt. Da ist wirklich noch mal die eine oder andere Förderunterrichtsstunde fällig.

Gehalt / Sozialleistungen

Für die Agenturbranche zahlt Cocomore schon sehr gut. Man muss sich in Verhandlungen aber auch trauen, seine Kompetenzen gut darzustellen und dafür einzustehen. Von selbst kommt niemand, der einem einfach mal mehr Geld zusteckt.

Arbeitsbedingungen

Also die Räumlichkeiten in Frankfurt sind echt renovierungsbedürftig. Bitte endlich mal angehen. Der Aufenthaltsraum wurde optimiert, aber vergleichbar mit dem Standort in Köln wo die vielen schönen Bilder hier im Kununu-Header übrigens herstammen, ist es absolut nicht!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Da wird nicht ganz so gut drauf geachtet:
- Abends lassen sehr viele Kollegen das Licht an, wenn sie gehen
- Die Heizungen und Klimaanlagen laufen manchmal auch am WE durch
- Unmengen an Plastikflaschen in der Küche (da gibt es doch inzwischen auch preiswerte, sinnvollere Alternativen)

Meine Meinung aber: Da sollte jeder Mitarbeiter mal etwas aktiver sein und selbst mal schauen, wo er bei sich anfangen kann.

Work-Life-Balance

Ok, also sind wir mal ehrlich: 42 Stunden Woche laut Vertrag - tendenziell aber in den Bereichen PM/AM/Kreation/Consulting eher 50 pro Woche oder mehr. Das liegt daran, dass nicht genug Leute nachkommen und dass die Arbeit dann logischerweise von denen gemacht werden muss, die gerade da sind. Gleichzeitig sind ja auf der Website viele Stellenanzeigen. Es ist also nicht, als ob wir niemanden suchen. Ich befürchte nur, dass die Konditionen, die Wochenarbeitsstunden und die Urlaubstage (27) zu wenig sind und der Markt da anderswo mehr bietet. Rückblickend muss ich sagen, dass die Fleißigen, die viel und gut gearbeitet haben, auch schnell Karriere gemacht haben und befördert wurden. Die Mehrarbeit und Leistung wird schon gesehen und auch irgendwie honoriert.

Image

Leider sehr angeschlagen. Aber bei Kununu einen vom Leder zu ziehen macht es nach außen hin auch nicht besser! So bekommen wir weder neue Kunden noch neue Kollegen. Daher bitte, liebes Management, kümmert euch. Die Themen sind ja eigentlich bekannt.

Verbesserungsvorschläge

  • Zuhören! Bitte versucht nicht nach außen alles toll aussehen zu lassen. Auch nicht hier bei Kununu. Ihr wisst was ich damit meine ;) Hört lieber auf uns Mitarbeiter und sammelt mal offen unsere Gedanken und Ideen ein. Dann kann man auch gemeinsam was ausarbeiten, um die Situation zu verbessern.

Pro

Cocomore hat viele Mitarbeiter, die ordentlich was auf dem Kasten haben und sehr nett sind. Ich für meinen Teil komme gerne ins Büro, weil dort (noch) meine Kollegen sind, die ich mag. Man kann viel lernen, hat die Möglichkeit auf vielen Kunden zu arbeiten und bekommt von der digitalen Werbewelt eine Menge mit.

Contra

Dass die Probleme bekannt sind, man aber lieber damit beschäftigt ist, diese zu verschleiern oder zu beschönigen als zu korrigieren und zu beheben.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Cocomore AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe(r) Kollegin / Kollege, vielen Dank für deine sehr differenzierte und ausführliche Bewertung. Ich freue mich sehr, dass du dir so viel Zeit genommen und so viel Mühe gemacht hast. Wir tun sehr viel dafür, damit sich die Mitarbeiter wohlfühlen und gerne bei uns arbeiten. Wir haben schon einige Dinge auf den Weg gebracht und in den nächsten Wochen werden Trainings für Führungskräfte stattfinden. Du sagst, dass Themen im AHB zu oberflächlich besprochen oder manche Themen gar nicht erst thematisiert werden. Wenn du eine bessere Idee für ein solches Format hast, dann freuen wir uns immer über Feedback. Es wäre toll, wenn du und auch andere, die uns bei kununu bewerten, einfach mal den Weg zum HR-Team finden und sich mit uns über die Themen austauschen würden, die euch bewegen. Wir haben vor ein paar Monaten nun auch unser neues, monatlich stattfindendes Format AMA (Ask Me Anything) eingeführt, in dem sich unsere CEO allen den Fragen von 10 wechselnden Mitarbeitern stellt und diese offen und ehrlich beantwortet. Ich denke, dass dies zeigt, wie wichtig uns deine und die Meinung aller Mitarbeiter ist. Liebe Grüße Steffi

Stefanie von der Forst
Head of HR

  • 03.Mai 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsbedingungen

Die schicken Bilder stammen vom Kölner Büro. Da die meisten MA in Frankfurt sitzen ist das irreführend, insbesondere weil dort der Charme einer 90er Jahre Behörde existiert.

Verbesserungsvorschläge

  • Aufhören, sein kununu-Profil selbst zu schönigen, indem übertrieben gute Bewertungen inszeniert werden.
Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Cocomore AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe(r) Ex-Kollegin / Kollege, auch wenn deine Bewertung sehr knapp ausgefallen ist, danke ich dir trotzdem für dein Feedback. Es ist richtig, dass die Bilder aus unserem Kölner Büro stammen. Das Kölner Büro ist quasi der erste Standort, mit dem für uns eigens entwickelten Interior Design. Alle Standorte werden diesem Konzept folgen. Deine Unterstellung, dass wir Bewertungen faken würden, finde ich sehr schade. Uns sind ein ehrliches Feedback und unsere Glaubwürdigkeit sehr wichtig. Liebe Grüße Steffi

Stefanie von der Forst
Head of HR

  • 28.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut.

Interessante Aufgaben

Selbst Grosskunden erlauben Marketingexperimente, was an sich nicht Alltag in einer (traditionellen) Werbeagentur ist.

Kommunikation

Intern ist noch Luft nach oben.

Umgang mit älteren Kollegen

Relativ junge Agentur, aber hier gibt's keine Probleme.

Karriere / Weiterbildung

Ich bin schon zu lange dabei. Bei den Jungen geht hier evtl. mehr.

Work-Life-Balance

Der Anspruch an Kundenprojekte ist hoch, weshalb auch intern hier hart gearbeitet wird.

Image

Cocomore hat einen sehr guten Ruf in der Branche.

Verbesserungsvorschläge

  • Ideen der Mitarbeiter eventuell schneller umsetzen!

Pro

Produktive Diskussionskultur zwischen den Teams.

Contra

Interne Kommunikation hat auch noch etwas Potential.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00
  • Firma
    Cocomore AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Recht / Steuern
  • 27.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es waren alle sehr nett.

Verbesserungsvorschläge

  • Eventuell mehrere Werkstudenten gleichzeitig einstellen, um kleines Team zu bilden.

Pro

Standort direkt in Frankfurt ist sehr gut.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Cocomore AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Werkstudent
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 05.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Alle Mitarbeiter super freundlich und höflich.

Vorgesetztenverhalten

Fairer Umgang

Kollegenzusammenhalt

Ich kann nichts negatives aufzählen

Interessante Aufgaben

Sehr Spannende Projekte bekommt man Tag täglich an die Hand

Kommunikation

Freundschaftlicher Umgang und unkomplizierte Kommunikationswege

Gleichberechtigung

Keine Probleme

Umgang mit älteren Kollegen

Jeder wird gleich behandelt

Gehalt / Sozialleistungen

Die Bezahlung war bei mir sehr Ok und hat zu meinem Einstiegslevel gepasst.

Arbeitsbedingungen

Ein schönes Büro mit allem was man zum arbeiten und für kleine Kaffeepausen benötigt

Work-Life-Balance

Normale Arbeitszeiten. Natürlich kann es bei wichtigen Projekten zu Überstunden kommen, aber das ist eine Ausnahme.

Image

Die Firma hat einen guten Ruf und hat es mir einfach gemacht einen neuen Job zu finden.

Verbesserungsvorschläge

  • Ich hätte mich über mehr Karriere Möglichkeiten gefreut, die mir eine längere Perspektive verschafft hätte

Pro

Das tolle Arbeitsumfeld und die spannenden Projekte

Contra

Die Aufstiegsmöglichkeiten

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Cocomore AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 05.Apr. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Great work atmosphere! I spent 6 months there and spending time in the office was always fun!

Vorgesetztenverhalten

Always nice to their employees while challenging them at the same time. No judgement and accepting mistakes as long as you show you learned from them and have solutions for the problems you face (solution oriented mindset)

Kollegenzusammenhalt

Real team spirit. Still friends with a lot of my colleagues. Everyone has your back even if you make avoidable mistakes.

Kommunikation

Management is investing a lot in improving and optimizing communication by trying to make processes easier, organizing stand ups and keeping everything brief.

Arbeitsbedingungen

Top office with drinks and snacks available. State of the art materials are provided to offer the best working experience

Work-Life-Balance

It‘s really up to you. As an intern I was eager to learn more and show what I can do. So I tend to spent long days at the office. It wouldn‘t have been a problem if I did only my 8 hours. Home office is also possible.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Cocomore AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Praktikum in
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement