Commerzbank AG als Arbeitgeber

  • Deutschlandweit, Deutschland
  • BrancheBanken
Commerzbank AG

71 von 1.786 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Auszubildende/r
kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 32%
Score-Details

71 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

7 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 15 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

nicht zu empfehlen

2,7
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Finanzen / Controlling bei Commerzbank in Frankfurt am Main absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Vergütung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Substanz der Commerzbank muss zu einem passen (und das ist Geldmacherei), die ausschließliche Ausbildung im Vertrieb und der fehlende Respekt an die Azubis.

Verbesserungsvorschläge

Seine Ausbilder prüfen. Nicht jeder ist dafür geeignet, Leute auszubilden.

Arbeitsatmosphäre

in Ordnung.

Karrierechancen

50/50

Arbeitszeiten

Menschlich.

Ausbildungsvergütung

Echt gutes Gehalt und 13. Gehalt im Dezember.

Die Ausbilder

Ein paar reden mit einen auf Augenhöhe und sind korrekt, aber man muss sich drauf einstellen, von 80% herablassend behandelt zu werden.

Spaßfaktor

Mit einigen Kollegen und den Mitauszubildenen hat man vor allem bei Seminaren viel Spaß. Sonst eher trocken.

Aufgaben/Tätigkeiten

Man hat immer gut zu tun, wird aber größtenteils ausgenutzt (und zwar so, dass man gerne mal bereits 15 Termine in der Woche eingestellt bekommt - als Azubi, weil der Berater keine Lust hatte).

Variation

Es gibt ein breit gefächertes Feld, im Großen ist die Ausbildung an sich aber sehr eintönig.

Respekt

Wie bereits geschildert, kaum vorhanden.

Schlechteste Ausbildung, Schlechtester Arbeitgeber, keine Unterstützung, mobbing...

1,9
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Commerzbank AG in Dortmund absolviert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Umgang mit Azubis, Umgang mit Ku den

Verbesserungsvorschläge

Erkennt die Azubis an!!!

Arbeitsatmosphäre

Alle negativ eingestellt. Selbst die Führungskräfte

Spaßfaktor

Ich habe durch die Ausbildung den Spaß am arbeiten verloren.


Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Top Ausbildung!

4,7
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Commerzbank AG in Wolfsburg absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ausbilder, freundschaftliche Atmosphäre

Verbesserungsvorschläge

Betriebssystem kann modernisiert werden.


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Die schlechteste Entscheidung

1,6
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Commerzbank in Dresden gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts. Ich kann nur dazu raten, die Ausbildung bei einer anderen Bank zu beginnen. (Ich bin kein Ausnahmefall.) Leider hatte ich mich trotz weiterer Zusagen damals für die Commerzbank entschieden. Ein Riesen-Fehler! Ich habe die Ausbildung bei einer anderen Bank fortgesetzt und dort gesehen, wie eine Ausbildung abzulaufen hat.
Habt auch ihr mehrere Zusagen erhalten, dann empfehle ich euch bestens, die Commerzbank als letzte Option anzusehen.

Arbeitszeiten

Wenn die Filiale in der Nähe zum Wohnort ist, dann erwarten den Azubi die banküblichen Öffnungszeiten. Nach meiner vom Betriebsrat nicht nachvollziehbaren Kündigung wurde mir durch den Vorgesetzten meines Regionalleiters angeboten, die Ausbildung in einer anderen Filiale (ca. 100 km entfernt) fortzusetzen. Diese Möglichkeit habe ich aber (wie wahrscheinlich gewünscht) abgelehnt.

Ausbildungsvergütung

Im Vergleich in Ordnung, aber nicht herausragend.

Die Ausbilder

Man ist seinem Filialleiter (bzw. bei mir war es 2014 der Regionalleiter) komplett ausgeliefert. Dieser hat mich nach mehreren Monaten Ausbildung als Azubi gekündigt - und zwar völlig überraschend. In Beurteilungsgesprächen habe ich bis dato immer gut abgeschnitten (in Schulnoten ca. 2 bis maximal 3). Umso überraschender war es dann, als es plötzlich unangekündigt in den Raum des Filialleiters ging. Dieser hat dann erklärt, dass er meine Ausbildung nicht fortsetzen wird. Auf Nachfrage meinerseits, warum er mich kündigen wolle, wurde er laut und beinahe agressiv (gegenüber mir, einem damals 16 - jährigen Azubi!) und stellte klar, er habe kein Interesse daran, meine Ausbildung zu verlängern. Auf meine Nachfragen bzgl. der bis dahin immer gut ausgefallen Beurteilungsgespräche antwortete er ausweichend, er ging nicht auf meine Frage ein - stattdessen unterbrach er das Gespräch und meinte, zu diskutieren hätte hier keinen Sinn mehr.
Nach mehreren Monaten der Ausbildung stand ich nun völlig unangekündigt und völlig unvorbereitet ohne Ausbildung da, da mich der Regionalleiter ohne ersichtbaren Grund loswerden wollte. Von jetzt auf gleich.

Spaßfaktor

Spaß war in meiner Filiale nicht vorhanden. Die Kundenberaterin, welche mir als erste Ansprechpartnerin zugewiesen wurde sagte mir zum Beispiel bei Ankunft des Chefs "Wenn Sie diese Person sehen, dann viel Spaß und passen Sie auf sich auf" - und das nicht in einem humorvollen Zusammenhang. Sie meinte es ernst. Komischerweise war das auch die Kollegin, die mich unerwartet zu diesem Gespräch (siehe unten oder oben) begleitete ohne mir vorher etwas zu sagen. Der Zusammenhalt ist also absolut nicht vorhanden.

Aufgaben/Tätigkeiten

Da ich meine Ausbildung bei einem anderen Unternehmen fortgesetzt habe kann ich Vergleiche ziehen. Die Aufgaben in meiner Filiale waren eintönig und immer gleich. An einer Hand konnte man meine Aufgaben abzählen. Diese waren weder vielseitig noch für die weitere Ausbildung bereichernd.

Respekt

Die Kollegen waren freundlich. Allerdings nur während der eigenen Anwesenheit. Lästereien über andere Kollegen waren an der Tagesordnung.


Variation

Wenn man von allen ausgenutzt werden kann, ohne große Hilfe zu bekommen.

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Commerzbank in Mainz abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gibt viele professionelle Schulungen, die einen aus dem Alltagswahnsinn herausnehmen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der soziale Umgang mit Mitarbeitern und Azubis.

Verbesserungsvorschläge

Dringend die Führungskräfte und Ausbildungsbeauftragten auf soziale Kompetenzen prüfen und Schulen. Nicht jeder Fachmann, kann auch gut mit Mitarbeitern. Und wenn man die eigenen Mitarbeiter nicht zufrieden stellen kann, wie will man dann die Kunden überzeugen. Sehr großes Manko in Sachen Personalmanagement bei einer internationalen Großbank, die sich so etwas nicht erlauben darf.

Arbeitsatmosphäre

Jenachdem bei wem man gerade ist, hat man guten oder auch weniger guten Zusammenhalt im Team. Dementsprechend gut kann auch die Arbeitsatmosphäre sein. In einer großen Filile dieser Region herrscht allerdings auch untereinander großer Konkurrenzdruck.

Karrierechancen

Mit einem guten Abschluss oder dem richtigen Vertriebswillen kann man es (leider langsam) auch weit nach oben schaffen. Allerdings versuchen die Führungskräfte oft, andere klein zu halten um selbst über diesen zu bleiben.

Arbeitszeiten

Es wird nicht genau geprüft, wie oft man da ist. Das hat allerdings auch die Folge, dass man von einer schlechten Führungskraft zu Überstunden gedrängt werden kann.

Ausbildungsvergütung

Die Vergütung ist gut.

Die Ausbilder

Jenachdem, wer der zuständige Ausbildungsbeauftragte in der aktuellen Filiale ist, wird man mehr oder weniger menschlich behandelt. Fakt ist allerdings, wenn diese Person nicht richtig geschult ist, wird man sogar als Azubi zum Verkaufen gedrängt und für jeden Mist ausgenutzt. In gewissem Maße ist dies normal, aber sobald man wie ein Hund mit wedelnden Schlüsseln zum Briefkasten gerufen wird, endet das Normale hier. Sozial sehr schwach im Umgang mit seinen Azubis.

Spaßfaktor

Das kommt darauf an, mit wem man arbeitet. Wenn man Glück hat, ist man von einem tollen Team umgeben, mit dem man sich auf einer Wellenlänge befindet. Dies kann aber auch anders aussehen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Dies ist auch abhängig von der Führungskraft. Viel telefonieren, viel Administration, viel „Aufräumen“ und wenig Kundenberatung.

Variation

In zwei Jahren Ausbildung (verkürzt durch das Abitur) hatte ich am Ende Aufgaben, die man an zwei Händen abzählen kann.

Respekt

Respekt vor Azubis gibt es hier nur wenig. Je höher die eigene Position ist, umso mehr Respekt hat man. Ob dieser Respekt vorgespielt ist, ist eine andere Sache. Wer also neu einsteigt, hat nichts zu melden.

Spannende Ausbildung aber sehr schlechte Ausbilder.

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Commerzbank in Nürnberg abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Abwechslungsreich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hochmäßigkeit der Mitarbeiter als sei jeder was besseres.

Verbesserungsvorschläge

größere Wertschätzung der Kollegen. Ich denke nicht das es die gesamte Commerzbank betrifft. Bei einem Austausch mit meine Kolleginnen u Kollegen stellten wir fest das es nur in dieser Region so ist.

Arbeitsatmosphäre

Mitarbeiter dort waren zum größten Teil sehr eingebildet.

Arbeitszeiten

Gleitzeit war sehr gut.

Die Ausbilder

Kein Interesse am Azubi. Man wird ins kalte Wasser geschmissen. Die Mitarbeiter hatten anscheinend angst einen neuen zu Züchten der mal Ihren Platz wegnimmt. Musste mir leider fast alles selbst beibringen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Sehr spannende Abteilungen. Sehr abwechslungsreich.


Karrierechancen

Ausbildungsvergütung

Spaßfaktor

Variation

Respekt

Ausbildung nur im Vertrieb, man sieht keine internen Abteilungen. Man hat durch dieses Modell keine Chance woanders

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Commerzbank AG in Wiesbaden abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitszeiten gemäß der Filialöffnungszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Direkte Entlassung nach der Ausbildung trotz versprochener 100%iger Übernahme im Bewerbungsgespräch

Verbesserungsvorschläge

Die Coba bildet nur für den Vertrieb aus, woanders brauchen sie keine Leute, weil alle Vertriebler aus den Filialen flüchten wollen in die Zentrale ins Back Office. Dies wird aber in keinster Weise im Vorstellungsgespräch kommuniziert. Enttäuschend!


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Azubi Bewertung

4,3
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Commerzbank AG in Frankfurt am Main abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Abwechslung zwischen Betrieb, Schule, Seminare und Veranstaltungen
- Zusatzleistungen wie Menüschecks und Tablet mit Internet
- Kontakt zu Vorgesetzen und Niederlassungsleitern ist oft gegeben
- Gleitzeit
- Besuch verschiedener Abteilungen (fast alle Abteilungen in der Umgebung)
- Um die Auszubildende kümmerte man sich gut

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Kaum Verantwortungsübertrag an Auszubildende


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Du lermst für dich selber!

3,0
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Commerzbank AG in Leipzig absolviert.

Verbesserungsvorschläge

Ansprechpartner für Nachwuchskräfte benennen und beibehalten. Nachwuchskräfte mehr Hilfestellung geben, Chance aufzeigen und durch die Ausbildung bzw. das Studium führen. Mehr Übernahmeplätze schaffen.... Ansonsten geht die Motivation schon innerhalb der ersten Monate flöten

Arbeitsatmosphäre

Unterschiedlich, je nach Abteilung. In manchen wird man als vollwertiges Teammitglied behandelt. In anderen kaum wahrgenommen.

Karrierechancen

Übernahmechancen sind gleich 0. Es wird immer gepredigt, dass man eben mobil sein muss- dann könnte man vielleicht eine Stelle in Frankfurt bekommen.

Die Ausbilder

Manche Ausbilder/Chefs sind echt nett. Allerdings hat man kaum richitge Ansprechpartner, wenn es um die allgemeine Organisation des Studiums geht. Da wechseln ständig die Ansprechpartner, Absprachen mit dem Studenten werden nicht eingehalten, bzw durch die Wechsel einfach vergessen.

Spaßfaktor

Meistens montone Tätigkeiten.

Aufgaben/Tätigkeiten

Für die meisten Tätigkeiten fehlen einem die Berechtigungen. Die Kollegen haben zu wenig Zeit, um einen etwas zu zeigen. Oft gibt es gar keine Arbeit zu übernehmen, auch nach mehrmaligem Nachfragen nicht. Nur in einigen wenigen Abteilungen kann man wirklich mitarbeiten und muss nicht nur seine Zeit absitzen.


Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Variation

Respekt

Von aussen Hui, innen Pfui

2,2
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Commerzbank AG (Köln) in Köln absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist wegen dem Fehlenden Respekt sehr schlecht und schwer auszuhalten. Die Ausbilder und Kollegen gehen vorallem zu Anfang von der Unfähigkeit des Auszubildenden aus und lassen einen dies auch schnell spüren.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten sind sehr angenehm. (Siehe Öffnungszeiten der Filialen)

Ausbildungsvergütung

Pünktliche Bezahlung nach Tarif + 13. Gehalt (Weihnachtsgeld)

Die Ausbilder

Die Ausbilder haben wegen ihres Arbeitsalltags nur sehr wenig Zeit für den Auszubildenden. Sie wirken nicht interessiert daran Wissen zu vermitteln. Sehr unfreundlich und streng. Bemängeln Fehlendes Wissen ohne vorher zu versuchen dieses zu Vermitteln.

Aufgaben/Tätigkeiten

Briefe Schreiben, Telefonlisten abtelefonieren, Post bearbeiten, gelegentlich Kundentermine beobachten.

Respekt

Es wird viel Respekt erwartet, allerdings kriegt man in der Ausbildungs Filiale Köln wenig bis gar keinen entgegen gebracht.


Karrierechancen

Spaßfaktor

Variation

Mehr Bewertungen lesen