COMPO EXPERT GmbH als Arbeitgeber

  • Münster, Deutschland
  • BrancheChemie
Kein Firmenlogo hinterlegt

29 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 89%
Score-Details

29 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

24 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 3 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Compo - Alles Experten!

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei COMPO EXPERT GmbH in Krefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das familiäre Verhältnis und die Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Kommunikation unter den einzelnen Abteilungen oder Führungsetagen.

Verbesserungsvorschläge

Ein offenes Ohr für Mitarbeiter und deren Vorschläge und Arbeitsverbesserungen.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist im allgemeinen gut und hängt oft vom Geschäft ab. In der Vergangenheit ist Compo verkauft worden und das wirkt sich auf die Atmosphäre aus. Mittlerweile steigt das allgemeine Wohlbefinden wieder. Auch ist dies von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich. In meiner Abteilung ist die Atmosphäre sehr gut und ein großes Plus.

Image

Aufgrund vom ''GestanksGate'' ist das Image in der Nachbarschaft äußerst schlecht. Leider wird hier nicht auf eventuelle Dialoge eingegangen oder versucht die Beschwerden mit der Nachbarschaft zu klären. Bei den Kunden ist Compo hingegen sehr beliebt und gilt als ''Ferarri'' unter den Düngemitteln.

Work-Life-Balance

Schichtarbeiter sind hier natürlich klar im Nachteil. Das Schichtsystem wurde verbessert, aber auch dies führte in manchen Abteilungen zu einem Ausdünnen der Belegschaft. Hier wurde versäumt geeignete Leute zu halten oder vom Arbeitsmarkt zu holen. Viele Arbeiten wurde jetzt auf weniger Schultern verteilt, was zu mehr Stress und Abnutzung führt. Auch hier kann man sagen das die Kollegen aus den Anlagen das mit Überstunden oder AGS(Ausgleichsschichten) abfangen müssen. Hier muss defintiv nachgebessert werden. Die Mannstärke ist gleichgeblieben, aber die Schichtstärke hat sich deutlich verringert, leider. Auch in der Freiwochen (regulär 9 Tage am Stück frei ohne Urlaub) wird deutlich dezimiert, da man diese mit AGS füllt und so wird eine Freiwoche zu einer stressigen Woche ohne viel Freizeit. Das System liegt auf den Schultern der Produktion und die wird leider immer schwächer. Aber auch andere Bereiche sind deutlich unterbesetzt und müssen aufgefüllt werden. Bleibt nur zu hoffen das das in den Augen der Führung ganz oben steht. Ohne Produktion, kein Geschäft.

Karriere/Weiterbildung

Die sind sehr gut möglich. Es wird immer versucht Leute weiterzubilden oder in einem Springerprogramm auch in anderen Anlagen fit zu machen. Dies wird leider von den Kollegen selten als Chance genutzt, sondern als Belastung angesehen. Da muss man den Kollegen leider eine gewisse Letargie nachsagen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gängiger Chemietarif. Es geht immer besser, aber es gibt Urlaubs/Weihnachtsgeld. Altersvorsorge und Mitarbeiterzuschüsse sind ebenfalls enthalten. Auch zu Weihnachten gibt es immer eine große Weihnachtsfeier. Sie ist Tradition geworden und jedes Jahr ein wahres Highlight.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In dem Bereich hält Compo die Richtlinien ein und wird immer wieder ausgezeichnet. Natürlich gibt es auch ältere Anlagenteile die modernisiert werden müssen um so den CO2-Ausstoß zu verbessern, aber auch hier wird immer wieder nachgebessert und ist im ständigen Dialog mit Behörden.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen und der Zusammenhalt ist ein großes Plus von Compo. Wie eine große Familie sind nicht alle zuverlässig, aber die meisten ein starker Rückhalt. Die Produktion ist hier Vorreiter. Kein anderer Bereich hängt so sehr von den Kollegen ab. Es kracht natürlich auch hin und wieder, aber nichts was sich nicht aus der Welt schaffen lässt.

Umgang mit älteren Kollegen

Die ist super. Kollegen bekommen ab einem gewissen Alter Altersfreizeit und sind somit fast von AGS befreit. Die Aufgabenverteilung ist diesbezüglich auch besser. Schwere Arbeit wird meistens von jungen Leuten getätigt und nehmen den älteren diese ab. Manchmal werden älter Kollegen in einen leichteren Aufgabenbereich versetzt.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind wie in allen Firmen durchwachsen. Manche arbeiten hart und man ist zufrieden, andere hingegen tun nichts (kennt man, leider). Es gibt aber auch Leute die deutlich übermotiviert sind. Den Leuten wird deutlich auf die Finger geguckt und bei jedem kleinen Fehler wird geschrien und kollerisch gehandelt. Leider sind durch diese Person schon oft gute Leute verbrannt und vom Hof gejagt worden. Im großen und ganzen kann man aber sagen das sich dies in letzter Zeit gebessert hat. Dennoch wird oft an Leuten festgehalten die keinerlei Arbeitsnachweis darlegen. Da wären manche Frau/Mann aus unteren Etagen deutlich die bessere Wahl. Hier müssen den jungen Leute mehr Chancen gegeben werden.

Arbeitsbedingungen

Dies hängt deutlich vom Arbeitsplatz ab. Manche Produktion sind staubig und laut, andere sind deutlich sauberer und kaum mit belastbarer Arbeit gespickt. Überstunden sind des öffteren zu leisten oder auch mal an einem freien Tag muss spontan AGS geleistet werden. Dennoch wird hier auf Ordnung und Sauberkeit geachtet. Genauso wie Arbeitssicherheit wird Großgeschrieben. Hier hat sich in den letzten Jahren viel getan. Man ist auf den richtigen Weg.

Kommunikation

Die Kommunikation muss auf allen Ebenen verbessert werden. Anlagen und Abteilungen sprechen sich nicht ab. Schichten untereinander vergessen häufig wichtige Informationen oder werden absichtlich vergessen (warum auch immer???) Die Führungsetage muss mehr auf seine ''kleinen'' Leute hören. Es kann nicht sein das Mitarbeiter mit Dingen arbeiten müssen, die als Verbesserung angepriesen werden, aber eine deutliche Verschlechterung für den Mitarbeiter ist. Das hätte mit einem Gespräch geklärt werden können. Hier wird viel Geld verbrannt, was wo anders wichtiger gewesen wäre.

Gleichberechtigung

Frauen und Männer sind hier deutlich getrennt. Männer sind in Produktion oder im Versand. Frauen in der Verwaltung oder im Labor tätig. Auch hier wurden schon Frauen in Produktion eingestellt, die nicht lange geblieben sind. Manche Produktion ist für eine Frauenbesetzung nicht ausgelegt (FrauenWC/Dusche fehlen). In allen anderen Bereichen sind Frauen und Männer gleich, keine Benachteiligung. In den führenden Position fehlen sie dennoch ganz.

Interessante Aufgaben

Es ist alles dabei. Von körperlich anstregend bis Messwartendienst. Das Aufgabenfeld ist riesig und gibt einen eine deutliche Abwechslung. Manche Tage können ruhig und mal erholsam sein, andere sind kraftraubend. Man lernt bei Compo nie aus und egal welche Abteilung man sich ansieht, sind dort Herausforderungen zu meistern. Es wird also nie langweilig.

Durch viele Eigentümerwechsel wurde der Rotstift eingesetzt. Leider am verkehrten Ende gespart!

3,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei COMPO EXPERT GmbH in Münster gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Guter Zusammenhalt unter den Kollegen. Verständnis für Probleme.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Geschäftsführung erkennt nicht was für ein tolles und engagiertes Team bei der COMPO EXPERT GmbH arbeitet. Es werden sogar noch negative Aussagen getroffen, dass wir uns "ausruhen".

Verbesserungsvorschläge

Mehr Weiterbildungsmaßnahmen, mehr Homeoffice und mehr Verständnis der Geschäftsführung auf die ständige (Mehr-)Belastung der Mitarbeiter.

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich herrscht eine gute Arbeitsatmosphäre, leider wird nicht jeder Job als wichtig anerkannt und teilweise übergangen.

Image

Leider hat das Image unter den Mitarbeitern gelitten. Viele Verkäufe haben die Mitarbeiter zermürbt. Bei jeden Verkauf wurde weiterhin gespart und mehr gespart. Daher sind nötige Investitionen nicht gemacht worden und Neueinstellungen wegen Mehrarbeit werden nicht zugelassen. Es wird seitens der Geschäftsführung sogar gesagt, dass wir seit unseren letzten Verkauf uns ausruhen!! Vielleicht mal darüber nachgedacht, dass durch die Einsparung etc. viele nur noch erschöpft sind?!

Work-Life-Balance

Eigentlich stimmen die Rahmenbedingungen, jedoch sollte mehr Homeoffice für Familienväter bzw. - mütter angeboten werden. Zudem aufpassen: Bei ein Überhang von mehr als 25 Stunden verfallen die darüber liegenden Stunden am Monatsende. Leider sind die Überstunden aber nicht immer wegen den Arbeitsaufkommen nehmbar! Öffnen des Stundenkontos wird nicht gerne gesehen.

Karriere/Weiterbildung

Je nach Vorgesetzten wird die Weiterbildung gefördert oder wegen Sparmaßnahmen gestrichen.

Gehalt/Sozialleistungen

Chemiebranche, daher ist das Gehalt nicht schlecht. Bei Neueinstieg sollte man vertraut sein mit den Tarifvertrag, damit eine richtige Eingruppierung stattfinden kann. Die Sozialleistungen sind sehr gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist vorhanden, jedoch noch verbesserbar.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt auch hier Kollegen/innen wo es leider nicht klappt. Aber in welcher Firma ist das nicht?

Umgang mit älteren Kollegen

Hier gibt es keine negativen Unterschiede. Ab 57 Jahren bekommt der Arbeitnehmer jeden dritten Montag zusätzlich (zum Urlaub) frei. Auch ältere Kollegen werden eingestellt!

Vorgesetztenverhalten

Hier gibt eine Mischung von Nichtentscheider bis sehr gute Vorgesetze. Wie überall.

Arbeitsbedingungen

Sehr helle, ruhige Büroräume mit höhenverstellbaren Tischen und Klimaanlage.

Kommunikation

Sollte zwischen den Abteilungen verbessert werden.

Gleichberechtigung

Grundsätzlich gilt Gleichberechtigung. Jedoch gibt es nur sehr wenige Frauen in den Führungspositionen.

Interessante Aufgaben

Ich habe ein sehr interessantes Aufgabengebiet und kann auch selbst entscheiden. Leider ist die Arbeitsbelastung in den letzten Jahren extrem gestiegen. Neueinstellungen gibt es nur wenn Kollegen aus div. Gründen das Unternehmen verlassen bzw. anders im Unternehmen orientiert haben. Die Arbeitsbelastung wird daher nicht gerecht aufgeteilt! Zudem wird die Wichtigkeit der Abteilung nicht gesehen und dadurch übergangen.

Die Compo Expert muss noch viel lernen und sich entwickeln.

2,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei COMPO EXPERT GmbH in Krefeld gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre unter Schichten ist zum größten Teil sehr gut. Die Mannschaften leisten sehr viel und arbeiten überwiegend als Team zusammen. Die obere Führungskräfte ab Betriebsmeister ist eher schlecht. Es wird von oben nach unten sehr wenig vertrauen entgegengerbacht.

Image

Allerdings ist Compo Expert mein Arbeitgeber und daher rede ich persönlich gut über die Firma. Ich mag die Compo Expert und bin derzeit noch zu frieden, besonders über den Schichtzusammenhalt. Compo ist teilweise auch eine kleine Familie die sehr oft über Steine fällt. Die Beurteilung sieht zwar schlecht aus aber das ist man selbst Schuld, wenn die Compo Expert etwas besser handeln und mehr nach links und rechts guckt sowie sich andere Firmen her anpassen würde in der Struktur/Gehälterverteilung/Mitarbeiterentwicklung-Weiterbildung und Mitarbeiterwertschätzung bei Verbesserrungen sowie vertrauen schenkt und somit im Jahr 2000 ankommt würde ich überall 5 Sterne geben ich hoffe das wir uns alle dort hin weiterentwickeln. Am Rhein git es genügend Konkurrenz die auch Mitarbeiter suchen.... . Ich persönlich würde euch auch mehr Facharbeiter bringen allerdings nur unter anderen Bedingungen da Sie jetzt schon alle besser dastehen fehlen mir einfach die Argumente.
Ach und wir stellen hervorragende Produkte her.

Work-Life-Balance

Ist sehr gut. Sollten genug Mitarbeiter da sein wird Urlaub immer genehmigt. Die Arbeitszeit ist gut 37,5 Stundenwoche. ( Auf Schicht wird ein 5-Schichtmodell gefahren). Auf die Familie wird Rücksicht genommen und hat Vorrang.

Karriere/Weiterbildung

Man möchte Fachleute und Weiterentwicklung, aber es wird nur sehr wenigen die Chance gegeben. Die Leute die die Chance bekommen sind natürlich Glücklich hoffe das wir uns hier auch noch ein wenig verbessern.

Gehalt/Sozialleistungen

Die zwei Sterne gibt es wegen der Chemiebranche wo alle Mittarbeiter im Werk drin beschäftigt sind.
Für Facharbeiter leider nur der unterste Satz und kein weiterkommen möglich.
Als Jahresvertrag fängt man mit E5 oder E6 an. Wenn man übernommen wird bleibt es auch dabei egal wie man Einsetzbar/flexibel oder sonstiges ist.
Ich denke ich brauche hier nichts weiter zu schreiben jeder der aus der Branche kommt weiß was man verdienen kann.
Schichtmeister werden als Vorarbeiter abgestempelt um Geld zu sparen, also keine Meistereingruppierung!
Daher ist es auch sehr schwer Personal zu bekommen geschweige Plan-Stellen zu besetzen. Die Sozialleistungen wie im Chemietarif verankert plus eine Betriebsrente die man abschließen kann, was ich auch persönlich empfehle.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hierzu schreibe ich mal lieber nichts.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut . Unter der Schicht versuchen die Kollegen zusammen zuhalten. Egal welche Arbeitsbedingungen herrschen das Team hält zusammen. Das Team versucht das Bestmögliche Ergebnis für die Compo Expert raus zu holen, was teilweise nicht gewürdigt wird.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden auch ältere Mitarbeiter eingestellt. Langdienende Kollegen werden sehr geschätzt weil teilweise dort auch die Erfahrung der Anlage mit verankert ist. Es git auch hier Jubiläen die gefeiert bzw. einen Obolus als treue bekommen.
Allerdings fehlt auf manchen Schichten ein vernünftiger Misch aus Jungen und älteren Mitarbeitern.

Vorgesetztenverhalten

Leider setzt man hier fast nur auf Mittelfristige Ziele besonders wen es um Angelegenheiten bei Personal geht. In der Anlage versucht man Ziele schneller umzusetzen leider ist dies aber auch durch das sehr schmale Budget nur begrenzt möglich. Teilweise versucht man Konflikte mit Arbeitsanweisungen zu umgehen anstatt die Probleme zu lösen.

Arbeitsbedingungen

Stark ausbaufähig, man versucht aber die Arbeiten zu erleichtern, wie schon oben beschrieben fehlt allerdings das nötige Invest. Die Messwarten und Pausenräume sind zum größten Teil sehr gut. Digitalisierung ist stark ausbaufähig. Bei sehr vielen Arbeiten müssen Staumasken oder Gehörschutz getragen werden. Die Beleuchtung wurde auf den neusten Stand gebracht und ist sehr gut. Reinigungstage fallen in den meisten Anlage nicht sehr schön aus, körperlich sehr anstrengend und belastbar. Man verschleißt über einen längeren Zeitraum hier werden auch keine großen Gegenmaßnahmen geschaffen.

Kommunikation

Sehr schlecht man bekommt immer erst sehr spät Informationen, teilweise nicht einmal schlüssige Antworten. Man bekommt am der außertariflichen Ebene Versprechen oder Aussagen die leider zu 85% nicht eingehalten werden oder man sagt Garnichts.

Gleichberechtigung

Leider gibt es im Werk nur ca. 1ne Hand voll Mitarbeiterinnen und die arbeiten zu 90% im Büro. Es ist für ein großen Mittelständer eher sehr untypisch. Man arbeitet in allen Chemieunternehmen hin mehr Frau zu bekommen um ein besseres und sozialeres Arbeitsklima zu gewährleisten was auch funktioniert. In der Produktion arbeitet keine einzige Frau obwohl man es auch unter den Arbeitsbedingungen zustande bringen kann. Es hat schon ein wenig was von Diskrimination. Ich Kenne es aus anderen Firmen mit sehr positive Beispielen. Hier will man aber wohl eher weiter wie im 1900Jahundert arbeiten und bleiben, hier sehe ich Angst vor Veränderung. Wiedereinsteiger werden nicht benachteiligt deswegen 2 Sterne statt 1!

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind vielfältig da man verschiedene Jobs in einem Bereich machen kann.

Kleiner Laden, große Freude. Und das ganz ohne Ironie!

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei COMPO EXPERT GmbH in Krefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offene Kultur, Flache Entscheidungswege (am Standort), gutes Miteinander, tolle Leute und interessante Aufgaben, die ordentlich fordern ohne zu überfordern.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise Managementmentalität aus der Vergangenheit, tranige Entscheidungswege (über den Standort hinaus), manchmal fehlende Abgrenzung von Zuständigkeiten und Aufgabenzuweisungen und nicht selten viele administrative Aufgaben für Fachkräfte,weil die Unterstützung weggespart wurde, was unter dem Strich jedoch teurer kommt.

Verbesserungsvorschläge

Zeitgemäße Angebote für die Mitarbeiterbindung und -werbung schaffen, z.B.:
- Beteiligung an sportlicher Betätigung von aktuell nur Fußball auf andere Arten erweitern, z.B. Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder Zuschuss zu Vereinsbeiträgen (Zusatznutzen durch weniger Muskel-Skelett-Erkrankungen)
- Flexiblere Arbeitszeitmodelle in der Verwaltung schaffen, z.B. Vertrauensarbeitszeit oder Homeoffice, Kernarbeitszeiten verschlanken (Zusatznutzen durch frischere Leute, die nicht nur Zeit absitzen, sondern tatsächlich produktiv sind)
- Aktive Beiträge zu Umwelt- und Klimaschutz mit den/ für die Beschäftigten umsetzen, z.B. Radfahren auf dem Arbeitsweg fördern, Fahrgemeinschaften über ein Portal im Intranet fördern, Ladepunkte für Elektrofahrzeuge/Pedelecs einrichten. (Zusatznutzen durch Entspannung der angespannten Parkplatzsituation und einen satten Imageboost! Wenn es die Ladestationen oder die Fahrgemeinschaften als luftverbessernde Maßnahmen in die Zeitung schaffen, ist die Imageverbesserung unbezahlbar!)

Arbeitsatmosphäre

Egal in welche Abteilung man kommt, die Offenheit, die Bereitschaft auch neue (und neues) aufzunehmen und die Herzlichkeit sind großartig! Klar, nicht alles ist perfekt, ich müsste nur schon etwas überlegen um etwas zu finden, was mich (persönlich) an der Atmosphäre hier stört.

Image

Bei der Kundschaft ist das Image hervorragend, in der Nachbarschaft seit mehreren Bränden und nicht optimaler Kommunikation jedoch schwer angeschlagen. Die Lokalpresse fährt aufgrund von Gerüchen aktuell scheinbar eine Kampagne gegen das Unternehmen, obwohl der Hafen viele weitere Industrieanrainer hat, hat jedoch nichts in der Hand und spekuliert wild herum. Mit besserer (=offenerer, proaktiverer) Kommunikation mit der Umgebung sähe das sicherlich anders aus, da Compo dann die Faktenhoheit hätte. Wenn die Spekulation der Ahnungslosen einmal raus ist, fängt man die nicht mehr ein.

Work-Life-Balance

Ein Wort: Chemietarif! 37,5 h-Woche, 30 Tage Urlaub und zumindest in der Verwaltung bis zu zwei Tage im Monat frei durch Gleitzeitausgleich. Lediglich die Kernarbeitszeiten könnten etwas später liegen, wobei ein Beginn um 09:00 Uhr schon nicht schlecht ist. Andere Chemiebetriebe bieten hier 10-14 Uhr, das wäre perfekt und man könnte besser "Ruhezeiten" und "Überlappungszeiten" planen...

Karriere/Weiterbildung

Hier muss ich trennen:
Weiterbildung: Die ist hervorragend. Man wird aktiv dazu angehalten, sich einmal jährlich weiterzubilden. Der Bedarf soll ermittelt und Veranstaltungen vorgeschlagen werden, die Aufwendungen dafür werden selbstverständlich übernommen. Das kommt allen zu Gute! Hier also *****
Karriere: Hier schlägt leider wieder die Größe zu. Irgendwann ist man oben angekommen, dann geht es nur noch zur Seite weiter. Das dauert zwar etwas, wenn man früh hier anfängt, ist man Quereinsteiger, kann das jedoch verdammt schnell gehen! Deshalb hier nur ***

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist nicht schlecht, für die Chemiebranche eher Durchschnitt. Die Sozialleistungen sind gut. (Ja, ich weiß, Jammern auf hohem Niveau: Es gibt zum ohnehin nicht geringen Tariflohn tarifliches Urlaubs- und Weihnachtsgeld, sowie feste Zuschüsse für eine betriebliche Altersvorsorge. )

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Bewusstsein wird nach außen gelebt, intern jedoch steht immer jemand auf der Kostenbremse. Es mag betriebswirtschaftlich nachvollziehbar sein, wenn sich Energieeinsparmaßnahmen erst nach mehr als 2 Jahren rechnen, als Menschheit werden wir uns das jedoch bald nicht mehr leisten können. Und wo die Rohstoffe herkommen bestimmt ausschließlich der Preis.

Kollegenzusammenhalt

Wenn man vorher "Jeder gegen jeden" gewohnt war, ist es hier ein Paradies! Man hilft sich, man unterstützt sich, manchmal sogar (leider) zu Lasten des eigenen Wohlergehens. Das ist jedoch eine andere Baustelle.
(Im Ernst: Andersherum, also ein Arbeiten nach "Mir doch egal ob es Dir dreckig geht, ich hab Feierabend" wäre wesentlich schlimmer, auch für den einzelnen!)

Umgang mit älteren Kollegen

Im Vergleich mit anderen Branchen ein Traum: Ältere Leute bleiben bis zur Rente und aktiv bis zum letzten Tag und werden nicht irgendwann als zu teuer entsorgt. Dieser Erfahrungsschatz ist extrem wertvoll! Dennoch wird bei vollständiger Beratungsresistenz auch mal die Reißleine gezogen und nicht mit dem Senioritätsprinzip argumentiert, wenn Managementwerkzeuge aus der Kaiserzeit angewendet werden. Sehr gut!

Vorgesetztenverhalten

In meiner Abteilung ganz ausgezeichnet, in den meisten anderen sehr gut, und natürlich gibt es bei so viel Licht auch Schatten, nur sind die dunklen Flecken zum Glück sehr klein.

Arbeitsbedingungen

In der Verwaltung hervorragend. Moderne Einrichtungen in alten Gebäuden (finde ich sehr charmant!).
In den Produktionsgebäuden müsste deutlich mehr getan werden. Leitwarten sind teilweise in den 80ern stehen geblieben und werden nur langsam modernisiert und nicht alle Pausenräume entsprechen den zugegeben hohen Anforderungen an den Mehrschichtbetrieb. So gehören eigentlich ein Herd, eine Spüle und ein Kühlschrank zum absoluten Minimum, sind jedoch nicht überall gegeben.

Kommunikation

Im Großen und Ganzen gut. Viele Leute, insbesondere langjährige, erzählen von mangelhafter Information, man erfahre ja nichts von oben und werde nicht beteiligt. Persönlich habe ich davon noch nichts erfahren müssen, meine Informationen waren immer dann da, wenn ich sie brauchte. Auch laufen mehrere Programme, genau diesen Mangel an Transparenz zu beheben, erste Ergebnisse sind vielversprechend.
Auch die zwischenmenschliche Kommunikation ist im Großen und Ganzen in Ordnung, insbesondere in meiner Abteilung auch die hierarchische.

Gleichberechtigung

In der Verwaltung herrscht ein recht ausgewogenes Verhältnis. Die Produktion, sowie die Technik sind historisch bedingt jedoch extrem männerlastig, ebenso die allermeisten Führungspositionen. Zeit, das aktiv zu ändern!

Interessante Aufgaben

Ein offenes Spielfeld! Man kann sich die Aufgaben mehr oder minder aussuchen, eigene Schwerpunkte setzen und natürlich auch im Laufe der Erledigung neue Prioritäten setzen. In Verbindung mit dem Vorgesetztenverhalten und dem Kollegenzusammenhalt ist es ein hervorragendes Arbeiten!
Der Haken: Durch die relativ geringe Größe des Unternehmens landen in Vertretungszeiten (Urlaub, Krankheit, ...) schon einmal fachfremde Aufgaben auf dem Tisch oder Fachleute werden mit administrativem Ballast belastet, was auch durch mangelnde Abgrenzung bei den Zuständigkeiten passieren kann. Nichts katastrophales, alles zu bewältigen und meist zeitlich begrenzt, nur sollte man vorgewarnt sein und sich nicht zu schade, auch mal etwas wirklich fachfremdes oder unnötiges als solches zurückzuweisen.

Guter Standortzusammenhalt, ein Betrieb, der noch lernen muss auf eigenen Beinen zu stehen.

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei COMPO EXPERT GmbH in Krefeld gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Sportangebote als Ausgleich auch in Krefeld anbieten. Leider gibt es hier nur eine Fußballmannschaft.

Arbeitsatmosphäre

Abgesehen von der Geschäftsführung (in Teilen) ist die Arbeitsatmosphäre super.

Image

Gerade in der umliegenden Nachbarschaft muss mehr für ein positives Auftreten getan werden.

Work-Life-Balance

Urlaub kann in Absprache so gut wie immer genommen werden. Für auftretende Probleme werden Lösungen gesucht.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt wird immer pünktlich bezahlt und eine Betriebsrente wird angeboten. Über die Höhe des Gehaltes kann man nicht klagen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

COMPO EXPERT besitzt eine Abteilung für Qualität, Sicherheit und Umwelt. Das Werk verfügt über einige Zertifizierungen.

Kollegenzusammenhalt

Von Abteilung zu Abteilung sehr unterschiedlich

Arbeitsbedingungen

Man ist steht's bemüht die Strukturen und Geräte zu erneuern. Manche Arbeitsabläufe sind sehr veraltet, sollen aber in den nächsten Jahren modernisiert werden.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den Standorten Krefeld und Münster kann noch deutlich verbessert werden.

Interessante Aufgaben

Die Arbeitsbelastung ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Leider wird dafür kein neues Personal eingestellt.


Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Ausbildung zum Industriemechaniker

4,8
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion bei COMPO EXPERT GmbH in Krefeld absolviert.

Verbesserungsvorschläge

Es sollte dafür gesorgt werden, das Arbeitsmateriallien wie Fräser und Wendeschneidplatten besser verfügbar sind um dem entsprechend arbeiten zu können.


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Toller Ausbildungsbetrieb!

4,7
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei COMPO EXPERT GmbH in Münster absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

familiäres Arbeitsklima

Karrierechancen

Die Chancen stehen der gut, dass man nach der Ausbildung übernommen wird

Arbeitszeiten

Mit Gleitzeit hat man hier ein sehr gutes Modell.

Ausbildungsvergütung

Bezahlung erfolgt nach Chemietarif, auch Weihnachts- und Urlaubsgeld sind sehr großzügig.

Die Ausbilder

Alles Ausbilder sind sehr kompetent, super hilfsbereit und dazu auch noch sehr freundlich und nett.

Spaßfaktor

Die Arbeit macht Spaß, gerade mit einigen Kollegen ist es sehr lustig

Aufgaben/Tätigkeiten

Man wird gefordert und erhält auch anspruchsvolle Aufgaben, die man in Eigenregie übernimmt. Man erledigt auch Aufgaben, die die normalen Angestellten jeden Tag erledigen. (keine Kopierarbeit ;) )

Variation

Man durchläuft in der 2 1/2 jährigen Ausbildung alle Abteilungen


Arbeitsatmosphäre

Respekt

Arbeiten in der COMPO EXPERT Family

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei COMPO EXPERT GmbH in Krefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das COMPO EXPERT sich im Wandel befindet und den Mitarbeiter als Gut nun mehr wertschätzt. Zudem ist man hier nicht nur eine Nummer. Jeder kennt jeden und man kommt "nach Hause".

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation zwischen den Abteilungen lässt zu wünschen über. Prioritäten sind oftmals nicht eindeutig formuliert.

Verbesserungsvorschläge

Weiter am Image und der Mitarbeiterzufriedenheit arbeiten (Kantine, Arbeitsplätze/ -Umgebung freundlicher und aktueller gestalten) und auch bei den Schulungen für Führungskräfte am Ball bleiben.

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich als Mitglied der COMPO EXPERT Family vom ersten Tag an.
Die Arbeitsbeziehung zwischen den einzelnen Abteilungen sind teilweise etwas unkoordiniert, aber das Zwischenmenschliche ist super.

Image

Oft wird noch gemeckert, aber die COMPO EXPERT hat die Situation erkannt und arbeitet seit einigen Jahren an ihrem Image und der Zufriedenheit der Mitarbeiter.

Work-Life-Balance

Das kommt immer auf den Arbeitnehmer und dessen Einstellung zum Job an, jedoch achtet die COMPO EXPERT sehr auf die Einhaltung der Arbeitszeiten und ist sich der Fürsorgepflicht für die Mitarbeiter bewusst.

Karriere/Weiterbildung

Viele Führungskräfte kommen aus den eigenen Reihen.
Mitarbeiter werden bei der Weiterbildung gefördert und unterstützt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kommt immer pünktlich. 13 Monatsgehalt, Urlaubsgeld nach Chemietarif und auch Sonderzahlungen bei langer Betriebszugehörigkeit, runden Geburtstagen etc.
Weihnachtsfeiern werden jährlich für alle Kollegen veranstaltet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Als Chemieunternehmen wird man streng überwacht und die Einhaltung sämtlicher Grenzwerte wird regelmäßig überprüft.

Kollegenzusammenhalt

Tolle Kollegen !!!

Vorgesetztenverhalten

Hier arbeitet die COMPO EXPERT zurzeit mit Schulungen etc. an der Optimierung der Führungskräfte. Wenn dies Früchte trägt, dann sind auch locker 5 Sterne drin.

Arbeitsbedingungen

Einige Einrichtungen sind renovierungsbedürftig. Während das Sozialgebäude mit Umkleide und Duschen neuwertig ist, ist die Kantine eher keine Augenweide. Alle Abteilungen haben eine kleine Küche oder ähnliches. Büros und Werkstätten und auch Anlagen sind teilweise sehr alt (da die Firma auch schon sehr alt ist) aber oftmals ist das Interieur auf einem aktuellen Stand der Technik.

Kommunikation

Könnte besser/ koordinierter sein zwischen verschiedenen Abteilungen/ Anlagen/ etc. Jedoch sind alle Mitarbeiter sehr bemüht ihre Arbeit transparent zu gestalten und ihr Wissen weiterzugeben.

Interessante Aufgaben

Auch hier richtet es sich nach dem ausgeübten Beruf.
Ich persönlich habe für mich immer abwechslungsreiche und interessante Aufgaben.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Gute Firma mit spannenden Projekten jedoch Schwachstellen im Bereich Zukunftsvision und Gleichberechtigung

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei COMPO EXPERT GmbH in Münster gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-Sehr gutes Betriebsklima und KollegInnenzusammenhalt am Standort Münster
-Betriebssport in der Mittagspause sowie die andere Sozialleistungen werden geboten
-Eigenverantwortliches Arbeiten und Einbringen von Ideen gewünscht und gefördert
-Internationales Umfeld

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-Viele Eigentümerwechsel in den vergangenen Jahren haben große Lücken in einer klaren Unternehmensstrategie sowie Zukunftsvision gerissen.
- Fast ausschließlich Männer in Führungspositionen

Verbesserungsvorschläge

- Klare Richtlinien zu Beförderungsmöglichkeiten definieren
- Bessere Optionen für berufstätige Eltern schaffen
- Mehr Frauen in Führungspositionen (zur Zeit nur ca. 10 %!)

Gleichberechtigung

ca. 90% Männer in Führungspositionen. Alle 4 Geschäftsführer männlich


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Arbeiten bei der COMPO EXPERT GmbH

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei COMPO EXPERT GmbH in Münster gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Gehe immer noch gerne zur Arbeit

Work-Life-Balance

Sehr gut

Kollegenzusammenhalt

Gut, wenn auch mitunter schwierig über zwei Standorte hinweg

Vorgesetztenverhalten

Können wir dran arbeiten

Kommunikation

Könnte, wie üblich, besser sein...

Interessante Aufgaben

Vielfältige Aufgaben, interessante Herausforderungen


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Mehr Bewertungen lesen