Workplace insights that matter.

Login
construktiv GmbH Logo

construktiv 
GmbH
Bewertung

Die wahrscheinlich besten Kollegen der Welt

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei construktiv GmbH in Bremen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Manchmal wäre etwas mehr Transparenz in der Kommunikation wünschenswert.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist gut und ich komme gerne zur Arbeit.

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb der Abteilung, in der ich arbeite, funktioniert einwandfrei. Auch der Austausch zwischen den einzelnen Abteilungen klappt gut.

Kollegenzusammenhalt

Es sind wahrscheinlich die besten Kollegen der Welt :) Diverse Teamevents stärken den Zusammenhalt noch weiter. Wenn es ein Problem gibt, wird untereinander geholfen.

Work-Life-Balance

Frisches Obst, freie Getränke und Yoga sorgen für gute Laune. Außerdem gibt es einmal in der Woche einen subventionierten Veggy Day. Der Knaller ist aber der Sonderurlaubstag am Geburtstag

Interessante Aufgaben

Wie das im Arbeitsleben nun einmal so ist: Man kann sich nicht immer alle Aufgaben aussuchen. Generell sind es spannende und abwechslungsreiche Aufgaben und Kunden.

Gleichberechtigung

Jeder wird gleich behandelt, egal ob männlich oder weiblich.

Umgang mit älteren Kollegen

Generell arbeiten bei construktiv eher junge bis mittelalte Mitarbeiter. Es gibt einige Kollegen und Kolleginnen, die zehn Jahre oder länger dabei sind.

Arbeitsbedingungen

Es gibt keine Großraumbüros, maximal 4 Personen sitzen in einem Raum. Zwei Monitore und aktuelle Software sind Standard, außerdem kühlt im Sommer eine Klimaanlage den rauchenden Kopf

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird für unterschiedliche gemeinnützige Organisationen gespendet, z. B. für die Sanierung eines Welpenhauses im Tierheim, und es gibt mehrere Plan-Patenkinder.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter werden pünktlich gezahlt. Außerdem wird freiwilliges Weihnachtsgeld gezahlt.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen und der Besuch von Konferenzen/Seminaren sind möglich, diese müssen aber meist proaktiv eingefordert werden. Andererseits ist der Aufstieg vom Praktikanten/von der Praktikantin bzw. vom Auszubildenden/von der Auszubildenden bis hin zum Abteilungsleiter/zur Abteilungsleiterin auch möglich.