Navigation überspringen?
  

CPC Unternehmensmanagement AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Beratung/Consulting
Subnavigation überspringen?

CPC Unternehmensmanagement AG Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
3,50
Schnelle Antwort
3,61
Erwartbarkeit des Prozesses
3,13

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
4,55

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
3,65
Vollständigkeit der Infos
3,21
Angenehme Atmosphäre
3,83
Wertschätzende Behandlung
3,91
Zufriedenstellende Antworten
3,50
Erklärung der weiteren Schritte
3,91
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 30.Aug. 2019
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Bewerbungsfragen

  • Kannst du dir vorstellen, mit deinen Kollegen für die Dauer eines Projekts in einer gemeinsamen Wohnung untergebracht zu sein?

Kommentar

- transparenteres Vorgehen im Vorfeld des Auswahltages
-- keine Informationen zu Ablauf des Auswahltages

- transparenteres Vorgehen am Auswahltag durch
-- klare Kommunikation der beobachteten Kompetenzen
-- klare Kommunikation der Anforderungen in den verschiedenen Übungen
-- keine hidden agenda
-- keine Beobachtung während der Pausenzeiten/Mittagessen
-- Trennung von Beobachtung und Bewertung

Zufriedenstellende Reaktion
3,00
Schnelle Antwort
4,00
Erwartbarkeit des Prozesses
2,00
Professionalität des Gesprächs
2,00
Vollständigkeit der Infos
1,00
Angenehme Atmosphäre
4,00
Wertschätzende Behandlung
4,00
Zufriedenstellende Antworten
2,00
Erklärung der weiteren Schritte
3,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    CPC Unternehmensmanagement AG
  • Stadt
    Frankfurt/Main
  • Beworben für Position
    Consultant
  • Jahr der Bewerbung
    2019
  • Ergebnis
    k.A.
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber, vielen Dank für Dein Feedback. Als lernende Organisation ist dieses für uns von großem Wert. Es freut mich, dass wir - trotz der Situation eines 'Assessment Centers' - die uns wichtigen Werte Wertschätzung und positiver Teamspirit vermitteln konnten. Nachdenklich stimmt mich, dass wir einen anderen .CPC-Wert offensichtlich nicht gerecht werden: Transparenz. Hier wäre es für mich jetzt hilfreich zu wissen, welche Informationen im Vorfeld geholfen hätten (konkret zum Project Day - wie wir unseren 'Auswahltag' nennen). Grundsätzlich ist es nicht unser Bestreben, die Eingeladenen im Unklaren zu lassen oder gar intransparent zu wirken. Über Deine Rückmeldung (meine Kontaktdaten müsstest Du noch haben) würde ich mic freuen. Und ich nehme den Punkt gerne nochmal explizit als farge auf, wenn wir bei unseren nächsten Project Days die Teilnehmer um Ihr Feedback zu uns bitten. In Bezug auf ein transparenteres Vorgehen am Auswahltag selbst, stimmen mich vor allem die Punkte „hidden agenda“ und „keine Beobachtung während der Pausenzeiten/Mittagessen“ etwas traurig. Tatsächlich bin ich davon überzeugt, dass wir keine hidden agenda haben. Wir wollen am Project Day einen Rahmen schaffen bei dem wir gemeinsam (CPC und BewerberInnen) an einem Tag soweit wie möglich herausfinden wollen, ob wir zueinander passen – nicht mehr und nicht weniger ist unser Bestreben. Und hierzu haben wir auch ein gemeinsames Mittagessen der BewerberInnen mit den Assessoren in den Ablauf integriert. Wir laden hierzu ja noch einige KollegInnen ein, die selbst erst vor kurzem in der .CPC starteten. Unser Bestreben ist, möglichst viele Menschen der CPC kennen lernen und Fragen zur .CPC und den Job stellen zu können - in einer ungezwungenen Atmosphäre. Ich fände es schade, wenn wir das nicht mehr tun würden, weil sonst der Eindruck entsteht, man würde beobachtet. (Denn: wenn man neuen Menschen begegnet, wird man beobachtet... das bringt die Situation mit sich und passiert unbewusst eh. Die 'jüngeren' KollegInnen sind ja auch "Neugierig", wer vielleicht demnächst zum Kollegenkreis zählt). Sehr gefreut hat mich nicht zuletzt, dass wir bei Dir mit unserer schnellen Kommunikation und Entscheidung (Schnelle Antwort, Zeitgerechte Zu-/ Absage) punkten konnten. Hieran werden wir auf jeden Fall festhalten. Viele Grüße, Eva Krämer (Managerin und Verantwortlich für Project Days) +++++ Eingestellt von Oliver Kleinknecht im Auftrag von Eva Kraemer.

Oliver Kleinknecht
Personalleiter

Wie ist die Unternehmenskultur von CPC Unternehmensmanagement AG? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 26.Juni 2019
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar
Zufriedenstellende Reaktion
4,00
Schnelle Antwort
2,00
Erwartbarkeit des Prozesses
3,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
5,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    CPC Unternehmensmanagement AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Beworben für Position
    Junior Consultant
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    Zusage
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo, vielen Dank für die Rückmeldung - gerade nach > 6 Monaten. Die Antwortgeschwindigkeit nehmen wir uns zu Herzen - zeitnah und persönlich (kein Robot :-) ) ist unser Ziel. Und schön, dass Du Dich für uns entscheiden hattest/hast. Viele Grüße, Oli Kleinknecht

Oliver Kleinknecht
Personalleiter

Kommentar

k.A.

Zufriedenstellende Reaktion
4,00
Schnelle Antwort
4,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
4,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
4,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    CPC Unternehmensmanagement AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Beworben für Position
    Consultant
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    selbst anders entschieden

Bewerbungsfragen

  • Erwartungen an die eigene Entwicklung im Unternehmen ("Wo sehen Sie sich hier in 5 Jahren?")
  • Gründe für den Branchenwechsel
  • Allgemeine Vorstellungsrunde im AC

Kommentar

Den zweitätigen Assessment Center beibehalten und nicht verkürzen.

Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
5,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
4,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
4,00
  • Firma
    CPC Unternehmensmanagement AG
  • Stadt
    Frankfurt/Main
  • Beworben für Position
    Senior Consultant
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    Zusage
  • 13.Feb. 2018
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar
Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
5,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    CPC Unternehmensmanagement AG
  • Stadt
    Frankfurt/Main
  • Beworben für Position
    Senior Consultant
  • Jahr der Bewerbung
    2017
  • Ergebnis
    Absage
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo, lieben Dank für die Rückmeldung. Freut mich, dass Du spannende 'project days' erlebt hast und wir ein Ziel erreichten: Rückmeldungen geben. Viele Grüße, Oliver Kleinknecht (Partner und Leiter Personal)

Oliver Kleinknecht
Personalleiter

  • 29.Jan. 2018
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar

Da hilft nichts mehr.

Zufriedenstellende Reaktion
1,00
Schnelle Antwort
1,00
Erwartbarkeit des Prozesses
1,00
Vollständigkeit der Infos
1,00
Wertschätzende Behandlung
1,00
Zufriedenstellende Antworten
1,00
Erklärung der weiteren Schritte
1,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
1,00
  • Firma
    CPC Unternehmensmanagement AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Beworben für Position
    Senior Consultant
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    Absage
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo, schade, dass Du den Eindruck gewonnen hast. Ist kein Fake, sondern ziemlich ernst. Viele Grüße, Oliver Kleinknecht (Partner und Leiter Personal)

Oliver Kleinknecht
Personalleiter

  • 28.Juni 2017 (Geändert am 29.Juni 2017)
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Bewerbungsfragen

  • Stärken, Schwächen, Ziele in 5 Jahren/10 Jahren
  • Warum Beratung, warum Change
Zufriedenstellende Reaktion
2,00
Schnelle Antwort
2,00
Erwartbarkeit des Prozesses
2,00
Professionalität des Gesprächs
4,00
Vollständigkeit der Infos
4,00
Angenehme Atmosphäre
3,00
Wertschätzende Behandlung
4,00
Zufriedenstellende Antworten
3,00
Erklärung der weiteren Schritte
2,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    CPC Unternehmensmanagement AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Beworben für Position
    Change Management
  • Jahr der Bewerbung
    2017
  • Ergebnis
    selbst anders entschieden
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo, Danke für die Rückmeldung. Offenbar hast Du uns "nur" mittelmäßig/okay erlebt. Schade, das wollen wir anders. Wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg, Grüße, Oliver Kleinknecht (Partner und Leiter Personal)

Oliver Kleinknecht
Personalleiter

  • 25.Juni 2017
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar

Das Bewerbungsverfahren ist ganz anders als ich es bei anderen Beratungen kennengelernt habe. Nachdem ich meine Bewerbung online eingereicht hatte, wurde mir ein Fragebogen zugesendet. Anhand dieses wurde dann der "Company Fit" bewertet und anschließend kam es zu einem Telefoninterview. Der Fragebogen und das Interview fanden ca. 3-4 Wochen nach versenden der Bewerbung statt, allerdings innerhalb einer Woche und in der gleichen Woche bin ich noch nach Frankfurt zu den Project Days eingeladen worden. Diese fanden über 2 Tage verteilt satt und man hat das "echte" Beraterleben kennengelernt. Es gab immer wieder Feedback zwischendurch und ein gemeinsames Essen. Das Feedback zur Absage bzw. Zusage erfolgte direkt am Ende des 2ten Tages. Da mehrere Jobangebote ausgesprochen wurden gab es keine Ellbogen und alle haben super zusammengearbeitet. Es herrschte eine sehr gute Stimmung. Ich war rundum zufrieden und kann jedem empfehlen sich hier zu bewerben und das AC mitzumachen, auch solche die noch unsicher sind über die Consulting Branche.

Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
4,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
4,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    CPC Unternehmensmanagement AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Beworben für Position
    Consultant
  • Jahr der Bewerbung
    2017
  • Ergebnis
    Zusage
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Hi, danke für das Feedback. Würde mich interssieren, ob es nach einem Jahr bei der Empfehlung bleibt ;-) Viele Grüße, Oliver Kleinknecht

Oliver Kleinknecht
Personalleiter

  • 15.Juni 2017
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Bewerbungsfragen

  • Warum möchte man in die Beratung/Consulting?
  • Warum möchte man zur CPC AG?
  • Wie möchte man sich in den kommenden 10 Jahren persönlich entwickeln bzw. was möchte man in den nächsten 10 Jahren bei der CPC AG erreichen?
  • Durch den Lebenslauf führen und erklären warum und wie wichtige Entscheidungen getroffen wurden. (Bspw. Hochschulwechsel)

Kommentar

Nach dem Abschicken der Bewerbung wurde mir recht zügig geantwortet mit der Bitte einen Fragebogen ausgefüllt zurückzusenden. Die Fragen klingen teilweise sehr merkwürdig. Im Nachhinein habe ich erfahren, dass es nicht eine richtige Antwort gibt, sondern bei einer Frage auch mehrere Antworten richtig sein können. Ich denke Ehrlichkeit lohnt sich an dieser Stelle. Einen Tag später habe ich bereits eine Einladung zu einem Telefoninterview erhalten. Das Telefoninterview dauerte etwa 40 Minuten. Sehr gefallen hat mir, dass ich am Ende des Telefonats bereits eine Einladung für das AC bekommen habe und nicht länger warten musste. Zwischen Bewerbung und AC lagen bei mir keine 2 Wochen. Etwas Glück hatte ich, da ACs meist nur monatlich stattfinden und beim kommenden AC noch ein Platz für mich frei war.
Für das AC ist eine kleine Präsentation über ein selbst gewähltes Thema vorzubereiten. Für mich war das super, denn im AC hatte ich dann ein Element bei dem ich vorbereitet und ohne Unsicherheit mich selbst präsentieren konnte. Das AC selbst dauerte 1,5 Tage. Ungewohnt war, dass das AC am Freitag und Samstag stattfand. Hauptelement des AC ist eine gemeinsam mit allen Bewerbern zu bearbeitende Aufgabe mit Zwischenpräsentationen, bei denen jeder Bewerber ausreichend Gelegenheit bekommt sich zu zeigen. Allerdings werden Bewerber unterschiedlich intensiv befragt. So kam es, dass ein Bewerber bei der ersten Zwischenpräsentation verhältnismäßig lange befragt wurde.
Während des ACs werden auch Einzelinterviews mit den Bewerbern geführt. Mein Gespräch verlief sehr angenehm und sehr sympathisch. Es war kein Durchgehen von offenen Fragen und jemandem auf den Zahn fühlen, sondern es kam ein lockeres Gespräch zustande bei dem es auch viel Raum gab über Hobbys und persönliche Interessen zu sprechen.
Am Abend des ersten Tages sind wir alle gemeinsam Essen gegangen und haben den Abend in einer Bar ausklingen lassen. Ich war etwas überrascht, dass die Berater von CPC mit den Bewerbern doch bis spät nachts zusammen saßen und sich für die einzelnen Bewerber auch auf persönlicher Ebene interessiert haben.
Rückmeldung wurde zweimal gegeben. Am Ende des ersten Tages bekam man ein Zwischenfeedback, wie man bisher eingeschätzt wurde und was man am zweiten Tag noch zeigen könnte/sollte. Am Ende des ACs bekam jeder Bewerber direkt eine Zu- oder Absage.

Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
4,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
4,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    CPC Unternehmensmanagement AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Beworben für Position
    Consultant
  • Jahr der Bewerbung
    2017
  • Ergebnis
    Zusage
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo, lieben Dank für die ausführliche Info. Freut mich, wenn bei Dir ankam, dass wir typische Klischees nicht mögen und rüber kommt, was uns wichtig ist ... der Mensch hinterm Bewerber :-). Klingt wie Werbung, ist aber halt so. Deshalb nehmen wir uns zwei Tage Zeit - wobei die sicherlich so sind, wie unser Job ist, von spannend bis anstrengend. Viele Grüße, Oli

Oliver Kleinknecht
Personalleiter

  • 11.Apr. 2017
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar

Der Bewerbungsprozess ist schnell und transparent. Die Ankündigung des AC erfolgte rasch mit einem Fragebogen. Das kurze Telephoninterview brachte einen kleinen Einblick und CPC organisierte mit Ausnahme der Anreise das AC von 1.5 Tagen komplett inklusive Hotel.
Die Aufnahme während des AC war sehr herzlich und offen. Die vier anwesenden Mitarbeiter von CPC empfingen einen ohne Scheu und ohne künstliche Überlegenheitsgefuhele, allerdings mit einem Schuss dass CPC für sie der einzig wahre Arbeitgeber ist.
Die AC-Fragestellung war eigentlich kein Problem. Problematisch war jedoch die Durchführung, da die AC-Mitarbeiter sich in ihren Rollenbeschreibungen nicht wiederspiegelten – beschriebene Offenheit zeigte sich in eine „ich will nichts“-Haltung, wodurch die politische Notwendige Verbündungsmöglichkeit rasch beendet wird. Die Rollen liessen sich nicht auf die eigentlich notwendigen Interviews ein, sondern wirkten in den Rollen sehr aggressiv weit über das normale Wirken als agent provocateure. Dadurch kam eine wirkliche Gesprächsführung nicht zustande und sie fielen einem sehr schnell ins Wort ohne sich auf Vorschläge überhaupt einzulassen. Die Rollen fielen einem rasch ins Wort und die Ausführung eines Gedankens war dadurch nicht moglich bzw. die Rollen wollten sich auch nicht darauf einlassen. Dies war sehr frustrierend und stellte rasch die Frage, ob dies dies so überaupt Sinn macht bei CPC anzufangen.
Hinzu kommt, dass man die Fragestellung während des AC verändert hat. Aus einer offenen Fragestellung wurde eine sehr prozesslastige Fragestellung. Prozesse zu designen ist jedoch eine Aufgabe, die nicht in einer halben Stunde und ohne Kenntnis der Organisation möglich ist (und insbesondere nicht, wenn die Protakonisten nur unzureichend auf Fragen eingehen). Hier wurde eine zu starke Vermischung zwischen der Rolle als agent provocateur und dem Willen zur Prozesslastigkeit vorgenommen, die gerade ohne Vorlaufzeit und Kenntnis der Organisation nicht bewältigbar ist. Prozessbeschreibungen, selbst auf High Level-Ebene benötigen eine gewisse Zeit und sind nur mit vielen Detailkenntnissen leistbar.
Problematisch war auch, dass CPC für Führungskräfte rekrutierten ohne eine Führungssituation auch zu simulieren. Auch in Projektsituationen gibt eines Verantwortlichen, der innerhalb des Teams die Führungsfunktion wahrnimmt, die unabhängig von der formellen Führung sein kann und häufig auch ist. Innerhalb des AC wurde hier keine Unterscheidung getroffen und kein Senior wird sich ohne eine gewisse Formalisierung darauf einlassen. Dies sollte man innerhalb des AC dringend ändern und dies kann auch mit wechselnden Rollenverteilungen erfolgen, wodurch auch die Teamfähigkeit und die Wechselfähigkeit zwischen den Rollen herausgefunden wird.
Insgesamt zeigte sich hier die gesamte Problematik von AC’s sehr deutlich: man versucht eine Lebenssitution nachzuspielen, die jedoch in dieser Form nicht auftritt. Vorlaufzeiten mögen sehr kurz sein, aber sie sind doch vorhanden. Und gerade wenn in der Aufgabenbeschreibung ausgeführt ist, es handele sich um einen langjährigen Auftraggeber, ist bekannt wie er tickt und wie er arbeitet. Andererseits gibt es in der realen Welt Informationsmittel, die sehr schnell einen ersten Eindruck liefern, der innerhalb des AC nicht vorhanden ist. Darauf kann in der realen Alltagswelt aufgebaut werden. Letztlich erlebt man Mitarbeiter in solchen Situationen jedoch erst in der Probezeit.
Sehr positiv ist allerdings die offene Feedback-Kultur zu bewerten. Was CPC selbst schreibt - Transparenz -, wird an dieser Stelle gelebt. Egal wie man am Ende des AC auseinander geht, bleibt dies eine ausgesprochen positive Erinnerung.
CPC sucht vorallem Mitarbeiter, die sich „lebenslang“ an das Unternehmen binden. Es ist für die AC-Consultants scheinbar nicht vorstellbar, dass man an der Weiterentwicklung des Unternehmens interessiert ist ohne die Stellung als „Unternehmer“ (= Teileigner) zu besitzen. Es wird auch zugegeben, dass man keine Verabschiedungskultur hat. Gerade für ein Unternehmen, dessen allgemeine Aufmerksamkeitsschwelle eher gering ist, sollte sich jedoch darauf einlassen, dass man auch zusammenwachsen kann ohne dies von Anfang an perspektiv so zu überblicken. Auch eine „Scheidung“ nach einem gewissen Zeitraum kann ohne Probleme verlaufen, weil sich Lebensperspektiven verändert haben. Dadurch wird das Unternehmen und der Mitarbeiter nicht schlechter und die temporäre „Ehe“ nicht negativ bewertet. Im AC wird jedoch der Wert darauf gelegt, dass man sich für das Unternehmen CPC entscheidet, quasi ohne Rückfahrkarte.
Dadurch leidet ein wenig, dass man Mitarbeiter mit einem 100%igem Match wohl nur schwer findet (oder dann später feststellt, dass da etwas nicht stimmt). Unterschiede können sich ausgleichen und dies sieht man während der Probezeit. Hier sollte CPC offener werden und auch das AC etwas umstellen.

Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
4,00
Professionalität des Gesprächs
4,00
Vollständigkeit der Infos
4,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    CPC Unternehmensmanagement AG
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Beworben für Position
    Senior Consultant
  • Jahr der Bewerbung
    2017
  • Ergebnis
    Absage
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe/r BewerberIn, vorab schon einmal Dank und Anerkennung für Dein sehr differenziertes Feedback, das wir mit viel Interesse gelesen und intern geteilt und diskutiert haben! Möglichkeiten und Grenzen von Simulationen (hier in ACs) hast Du gut beschrieben. Zur Herausforderung: wir stellen in den Szenarien natürlich keine einfachen Situationen dar, sondern solche, die besonders herausfordernd und auch tatsächlich erlebt sind (wenngleich auch zum Glück nicht sehr häufig ;-)). Scopes verändern sich rasch, Schwerpunkte werden neu gesetzt und Mitarbeiter sind in einem starken Druck, der auch mal ungefiltert an Externe weitergegeben wird. Auch das Thema Führung ist ohne formelle Hierarchie eher herausfordernd – aber das ist so gewollt; Stichwort: laterale Führung. Entscheidender ist für uns nicht einen vorgegebenen Rahmen gut zu nutzen und als Führungskraft zu wirken, sondern welche Haltung jemand dabei einnimmt. Mitunternehmerschaft in der CPC: hier haben wir uns vielleicht nicht ausreichend verständlich gemacht. Wir suchen nicht unmittelbar Teilhaber (denn dafür muss man sich, wie Du völlig richtig sagst, erst einmal gut kennengelernt haben), sondern Menschen, die nicht ausschließen, sich in einem guten Team auch langfristig zu engagieren. Genau dann erwarten wir bei den höheren Erfahrungsrängen aber auch eine entsprechend faktische Mitübernahme der Verantwortung. Es ist nun einmal so, dass die Unternehmensanteile irgendjemand gehören müssen. Das Prinzip unsere Gründer war, dass alle paritätisch und fair beteiligt sind. Vielleicht betrachtest Du die Sache in diesem Licht; wir haben in den Jahren viele Firmen erlebt, wo dies eine reine Chance blieb. Die CPC gehört derzeit ca. 40% der aktiven Mitarbeiter. In knapp 25 Jahren habenw ir gute Erfahrungen mit ‚fair share‘ gemacht. Das Dir unsere Feedbackkultur gefallen hat, freut uns. Ebenso – wie schon gesagt – Dein Feedback an uns. Auch wenn uns unser Auswahlverfahren nun nicht zusammengebracht hat, wünschen wir alles Gute. Beste Grüße, Oliver Kleinknecht (Partner)

Oliver Kleinknecht
Personalleiter