Workplace insights that matter.

Login
DATAGROUP Logo

DATAGROUP
Bewertung

Forderung ohne Förderung

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Datagroup in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Zusammenhalt im Team vor Ort.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe Verbesserungsvorschläge.
Alleinherrscher im Glaskasten der gerne seine Überlegenheit demonstriert und im Mittelpunkt steht.

Verbesserungsvorschläge

Weniger zentralistisches Herrschaftssystem wäre gut.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb des Teams ganz gut. Vorgesetzte bemüht. Von der Zentrale wenig Wertschätzung.

Kommunikation

War schon schlechter.

Kollegenzusammenhalt

Oft der einzige Trost der bleibt.

Work-Life-Balance

Seit Corona hat man dann auch endlich mal die Gelegenheit Heimbüro zu machen. Ansonsten ist man auf seinen unverhandelbaren 40 Stunden fest genagelt.

Vorgesetztenverhalten

Bemüht aber nicht mehr Zeitgemäß leider.

Interessante Aufgaben

Muß man suchen.

Gleichberechtigung

Frauen werden hier gerne auf Führungspositionen gesetzt.
Hier wäre schon fast eine Männerquote wünschenswert.

Arbeitsbedingungen

Ne gefühlte Abstellkammer in die man verfrachtet wird und sich selbst so gut es geht herrichtet. Firma macht nicht viel das es anders wird außer man bohrt mal nach.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In der Zentrale gibt es wohl E-Autos. Ansonsten in der Firma nicht viel von Umweltbewusstsein zu spüren.

Gehalt/Sozialleistungen

Dünn, sehr dünn alles. An diesen Stellen wird ITIL richtig gut gelebt. Nur das absolut notwendige.
In der Zentrale vielleicht etwas besser. Ist man beim Kunden merkt man nicht das man der Firma zugehörig ist.

Es gibt einen "Zuschuss" zum Essen.

Image

Aus Kundensicht vielleicht super. Aus Arbeitnehmersicht, wie viele der Bewertungen hier zeigen, ne Menge Luft nach oben.
Auch an die Aktionäre wird gedacht. Wer nun aber denkt die Mitarbeiter profitieren auch von den Aktien hat sich geschnitten. Es sei denn man kauft sie sich selbst.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung?
Müssen mal schauen wie die Bedarfe sind.
Bedarfe gab es auch nach mehreren Jahren nicht.

Karriere?
Entweder gibt es keine Vakanzen oder man wird nicht in der Position gesehen. Vielleicht beim nächsten mal.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen