Workplace insights that matter.

Login
DATAGROUP Logo

DATAGROUP
Bewertung

Unerfahrene und überforderte Vorgesetzte, sowie schlechtes Gehaltsniveau.

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei DATAGROUP Hamburg GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viel gibt es hier leider nicht zu berichten. Das Verhältnis zu den meisten Kollegen ist gut.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Unternehmen versucht überall an Kosten für Mitarbeiter zu sparen. Das zeigt sich in unerfahrenen, überforderten Vorgesetzten und niedrigen Gehältern.

Verbesserungsvorschläge

Die Vorgesetzten müssen unbedingt in ihren Kompetenzen geschult werden und unfähige Vorgesetzte aussortiert werden. Außerdem müssen die Gehälter zwingend dem Markt angepasst werden.

Arbeitsatmosphäre

Lob gibt es fast gar nicht, negative Kritik jedoch häufig. Das sorgt dafür, dass Kollegen Angst haben Fehler zu machen.

Kommunikation

Teamübergreifend wird kaum miteinander geredet. Was in der Hierarchie oberhalb der Teams passiert erfährt man nichts. Um Mitarbeitergespräche, welche eigentlich jährlich stattfinden sollen, muss man monatelang betteln.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist größtenteils gut. Jedoch gibt es auch einige Kollegen, welche sehr starke Abneigungen gegeneinander haben und diese auch ausleben. Daher gibt es häufig lautstarke Streitigkeiten. Von Seiten der Vorgesetzten wird jedoch nichts dagegen unternommen.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind fest. Mal später zu kommen, oder früher zu gehen ist häufig nicht so einfach. Das Positive ist, es gibt sehr wenig Überstunden.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten verfügen zum Teil leider über keine sozialen Kompetenzen, sodass Stressfaktoren an die Untergebenen einfach weitergegeben werden. Mit den Problemen wird man dann häufig alleine gelassen. Streitereien unter den Mitarbeitern werden nicht wirklich gelöst. Vorgesetzte haben ihre Lieblinge, welche besser behandelt werden und bei denen eher mal ein Auge zugedrückt wird.
Bei arbeitnehmerseitiger Mitteilung der Kündigungsabsicht, wurde im Falle eines tatsächlichen Durchziehens der Kündigung, vor späteren negativen Konsequenzen für die eigene Karriere gewarnt...

Interessante Aufgaben

Im Prinzip hat jeder sein enges Aufgabenfeld, dem er sich vollzeitig widmet. Es gibt aber gelegentlich vorübergehende Sonderaufgaben, welche vergeben werden.

Gleichberechtigung

Es gibt einige Frauen in der mittleren Managementebene. Was auffällt ist, dass fast ausschließlich sehr attraktive Frauen eingestellt werden.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt viele ältere Kollegen. Eine lange Dienstzeit, wird jedoch nicht sonderlich geschätzt, was auch beim Gehalt zu sehen ist.

Arbeitsbedingungen

Teilweise wird in Großraumbüros gearbeitet, was gerade bei Streitigkeiten unter Kollegen stark an die Nerven geht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier gibt es nichts positiven zu berichten, jedoch auch nichts ungewöhnlich negatives.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter sind sehr niedrig. Ehemalige Kollegen verdienen bei anderen Arbeitgebern für die gleichen Tätigkeiten teilweise deutlich mehr. Für geringe Gehaltserhöhungen muss man geradezu kämpfen. Sozialleistungen gibt es keine.

Image

Unter den Kollegen hat die Firma ein sehr schlechtes Image.

Karriere/Weiterbildung

Dies ist sehr von der Person abhängig. Zum Teil werden Fortbildungsmöglichkeiten geboten, teilweise behindern Vorgesetzte einen beim Aufgabenwechsel oder Aufstieg in andere Positionen auch.