Welches Unternehmen suchst du?
DATAGROUP Logo

DATAGROUP
Bewertung

Ein Lehrstück, wie man operativ und finanziell gut funktionierende Einheiten zerschlägt.

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei UBL Informationssysteme GmbH in Neu Isenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Leider nichts mehr. Früher war auch nicht alles gut, aber menschlich hat es immer gepasst.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zuviel wird auf Shareholder Value Wert gelegt. Der Mitarbeiter als wichtigstes Asset wird nicht wirklich beachtet.

Verbesserungsvorschläge

Der Zug ist abgefahren. Auf Kritik am Strategiewechsel hätte reagiert werden können, statt abzuwiegeln. Dann wären vielleicht auch konstruktive und gangbare Lösungen gefunden worden.

Arbeitsatmosphäre

Seit der Übernahme durch die DATAGROUP war die Stimmung angespannt, aber da sich initial wenig geändert hat, hat alles gepasst. Nach dem Wechsel der Geschäftsführung und der Verkündung einer neuen Strategie war es damit leider vorbei.

Kommunikation

Alles wird in Hinterstübchen ausgeklüngelt und der Mitarbeiter vor vollendete Tatsachen gestellt. Unternehenskultur aus den 80ern die überhaupt nicht zum Außenauftritt passt.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen waren überragend. Klar gab es immer mal Reibung, aber im Großen und Ganzen funktionierte alles. Auch Kunden haben gespürt, dass wir Spaß an der Arbeit haben und einen Servicegedanken nach Innen und Außen leben.

Work-Life-Balance

Hier gibt es wirklich wenig zu meckern. Wer sich die Arbeit einteilt und lernt abzuschalten, kann sich die Arbeit sehr frei einteilen. Du musst etwas auf dich selbst aufpassen nicht zuviel zu machen.

Vorgesetztenverhalten

Klarer Kündigungsgrund. Nicht offen für konstruktive Kritik, hört nicht zu und hat das Unternehmen, seine Leistungen und wie diese erbracht werden nicht verstanden.

Interessante Aufgaben

In jedem Fall. Ständig neue Produkte, Services und Kundensituationen. Wer jeden Tag das Gleiche machen möchte ist hier falsch.

Gleichberechtigung

Geschlecht, Alter, Hautfarbe spielten keine Rolle. Nach Führungswechsel wurde viel mehr verglichen und bevorzugt um nützliche Idioten zu fördern, die mit der Karotte des Aufstiegs gern die Extra-Meile gehen.

Arbeitsbedingungen

Ausstattung, Firmenwagen, etc pp alles top und funktioniert üblicherweise auch.

Gehalt/Sozialleistungen

Gute Leute werden für das Rhein-Main-Gebiet marktüblich bezahlt.

Image

Vor der Übernahme top, danach ... naja ... Man möchte ganz oben mitspielen, aber das Unternehmen ist zu glatt und seelenlos.


Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Teilen