DATAGROUP als Arbeitgeber

  • Hamburg, Deutschland
  • BrancheIT
DATAGROUP

Potenzial nach oben, die Richtung stimmt!

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Datagroup in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man hat viele Freiheiten (damit natürlich auch eine gewisse Verantwortung) und kann sich fachlich hier gut entwickeln. Etwas mehr Tempo bei letzteren wäre wünschenswert, ist als IT-Dienstleister aber auch nicht einfach umzusetzen. Es hat sich in den letzten Monaten/Jahr sehr viel zum besseren und weg vom "das haben wir immer so gemacht" entwickelt. Dieser Prozess braucht etwas Zeit, lässt aber auf eine noch spannender Zukunft warten.
Auf die Corona-Situation wurde (und wird) sehr gut reagiert und auch sehr gut kommuniziert!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Langwierige und teilweise nicht nachvollziehbare Entscheidungen zu technischen Entwicklungen - oder teils eben keiner Entwicklung. Sehr träge, sogar augenscheinlich kaum stattfindende, Vereinheitlichung von Tools und Prozessen über die Companies hinweg.

Verbesserungsvorschläge

Am Standort Nürnberg hat sich im letzten Jahr sehr viel zum besseren gewendet. Es bleibt zu hoffen, dass sich dieser Trend weiter fortsetzt. Und die bisher weniger beachteten Themen auch noch die Aufmerksamkeit erhalten, welche den Vorzeigeprojekten zugute kam. Jedoch hat die Zusammenarbeit, Prozesse, Informationsaustausch, Entscheidungen, moderne Anwendungen, etc. außerhalb des Standorts, sprich Konzernweit noch viel Potential. Weiter lässt sich eine Entwicklung, welche eine noch höhere Abhängigkeit von Microsoft darstellt, ebenfalls nicht von der Hand weisen.
Wenn wir neben den Neuerungen, welche z.B. in der organisatorischen Struktur umgesetzt wurden, jetzt auch noch selbst ein modernes IT-Unternehmen werden und das nicht nur verkaufen gäbe es kaum noch etwas zu beanstanden.

Arbeitsatmosphäre

Leider gibt es auch hier die allseits bekannten "Stoffel" welche aus den falschen Gründen zu lange geduldet werden und unnötig schlechte Stimmung verbreiten. Davon lassen sich die meisten aber nicht groß beeindrucken. Bei den meisten ist die Stimmung untereinander sehr gut. Innerhalb meiner Abteilung ist diese wirklich sehr gut und angenehm.

Kommunikation

Aus dem (lokalen) Management heraus hat sich hier für den Standort sehr viel getan in den letzten zwölf Monaten. Auf Konzern-Ebene wirkt es leider etwas zu bemüht und fühlt sich nach Berater-Skript an - aber man versucht diesen Teil auszubauen.
Die Verständigung unter den Abteilungen und Kollegen innerhalb des Standorts ist ebenfalls sehr gut, wenn auch an der ein oder anderen Stelle etwas langwierig.
An der Kommunikation zwischen den Fachabteilungen Standort-übergreifend und besonders auf Prozess- und Entscheider-Ebene gibt es noch einiges zu tun. Dass es sich hier um eine große Patchwork-Familie handelt, welche aber letztendlich das gleiche Ziel verfolgt und zusammen stärker ist kam leider noch nicht bei jedem an.

Kollegenzusammenhalt

Eigentlich fünf Sterne, da ich für mich in meiner Abteilung nichts beanstanden kann, sondern wirklich sehr gut ist. Jedoch gibt es in anderen Bereichen oder bei Zusammenarbeit mit diesen durchaus Stolpersteine, deshalb nur vier.

Work-Life-Balance

Was die Möglichkeiten angeht Urlaub, kurzfristige Termine o.ä. wahrzunehmen angeht kann sich denke ich keiner hier beschweren (vernünftige Kommunikation vorausgesetzt). Es könnte aber etwas mehr auf die geachtet und unterstützt werden, die sehr viel arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Persönlich hatte ich hier noch kein Problem, das nicht durch Kommunikation gelöst werden konnte. Ich verstehe aber bei den Geschichten, die man manchmal mitbekommt, dass das nicht jeder so sieht.

Interessante Aufgaben

Aufgrund der vorhandenen Freiheiten kann hier jeder spannende Aufgaben finden und übernehmen. Die mittelmäßige Bewertung gibt es, da durch diverse Faktoren einfach zu wenig Zeit bleibt neue Technologien nicht nur einzuführen sondern auch tatsächlich zu nutzen und auszubauen. Dies ist als Dienstleister auch nicht ganz einfach, in der IT meiner Meinung nach aber notwendig. Hieran wird schon an manchen Stellen gearbeitet um dies zu verbessern.

Arbeitsbedingungen

Die vorhandenen Geräte könnten an manchen Stellen moderner sein, was die Qualität des Arbeitsplatzes deutlich erhöhen würde. Die Gebäude am Standort sind schon deutlich in die Jahre gekommen. Man hat z.B. höhenverstellbare Tische. Hier ist viel Potenzial durch kleine Modernisierungen es für jeden angenehmer und attraktiver gestalten zu können.

Gehalt/Sozialleistungen

Sicher bieten manche Unternehmen für die gleiche Leistung etwas mehr Geld, aber dafür gibt es dort vielleicht andere Faktoren, welche hier besser sind. Auch bei den anderen muss man sich selbst darum kümmern und auch ehrlich mit sich sein, ob die Forderung zur eigenen Leistung und Qualität passt.
Abseits vom Gehalt kann man sich bei den "Benefits" über ein kaum IT- oder Standort-bezogenes Gutscheinheftchen freuen!

Karriere/Weiterbildung

Manche müssen ein klein wenig mehr Geduld aufbringen als andere. Aber jeder, der sich und seine Leistung (Qualität, Spezialisierung, ...) weiter bringt konnte hat sich auch entsprechend innerhalb der Firma weiter entwickeln können und wurde dabei unterstützt. Schulungen und auch anderes Lernmaterial werden gefördert.


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image