Dataport AöR Logo

Dataport 
AöR
Bewertungen

1.201 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,3Weiterempfehlung: 93%
Score-Details

1.201 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

1.050 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 78 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Ungeimpfte mussten öffentlich, sichtbar ein "besonderes Zeichen" tragen.

1,0
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Dataport in Altenholz gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Wer so (siehe Überschrift) mit seinen Mitarbeitern umgeht hat null Sterne verdient.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Public Value in einem tollen Umfeld mitgestalten und die Verwaltung in die digitale Zukunft begleiten

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Dataport AöR in Altenholz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele Möglichkeiten sich einzubringen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Senior Management teilweise noch zu sehr Behörde

Verbesserungsvorschläge

Internet Organisation verbessern

Karriere/Weiterbildung

Viele Möglichkeiten und inhouse Bildungszentrum

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen top, Gehalt für den öffentlichen Dienst vergleichsweise gut.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Isabella Woitschach, Referentin Personalmarketing
Isabella WoitschachReferentin Personalmarketing

Liebe*r Dataporti,
herzlichen Dank für die prägnante Überschrift und das positive Feedback.
Wir freuen uns sehr, dass Sie uns auf dem Weg in die digitale Zukunft mit Ihrer Expertise begleiten. Herzliche Grüße

Gut für alle, gut für dich!

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Dataport - Anstalt des öffentlichen Rechts in Altenholz gearbeitet.

Work-Life-Balance

Wird besonders Wert drauf gelegt

Kollegenzusammenhalt

Nix zu meckern

Vorgesetztenverhalten

Ich kann nur von meinen Vorgesetzten sprechen. Alles top!

Kommunikation

Es wird viel kommuniziert. Intranet und Newsletter bieten einen guten Überblick, manchmal aber auch ein wenig too much.

Interessante Aufgaben

Dataport ist Dienstleister für die öffentliche Hand. Gerade im Bereich der Behörden mit Sicherheitsaufgaben sind die Aufgaben abwechslungsreich und interessant


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Sichere, aber altmodische Arbeitsstelle

3,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Dataport in Altenholz gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist grundsätzlich angenehm. In den Großraumbüros in denen es zu wenig Tische für Angestellte gibt, wurden weitere Tische hineingestellt. Ein Glück kam Corona, denn früher durfte man nicht ins Home Office, sondern in einem Überbelegtem Büro sitzen. Da es auch keine Pausenräume, oder Aufenthaltsräume gibt, wird um einen herum zum Teil gegessen, geredet und von mehreren Menschen telefoniert. Das kann die Arbeitsatmosphäre einschränken.

Work-Life-Balance

Der Vorteil im öffentlichen Dienst ist definitiv die Arbeitszeit. Es wird auf Kinder Rücksicht genommen, nicht auf Überstunden gepocht und im Feierabend ist man im Feierabend. Urlaub muss frühzeitig beantragt werden, findet dann jedoch definitiv statt.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen sind innerbetrieblich möglich. Dabei gibt es ein begrenztes Weiterbildungsbudget und Bildungen müssen von der Führungskraft genehmigt werden.
Es steht ein Masterportal zur Verfügung bei dem man sich eigentlich auch nur TED Talks ansehen kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Der große Vorteil des Öffentlichen Dienstes liegt definitiv in diesem Punkt. Man kann in der Wirtschaft besser verdienen, aber selten so gute Sozialleistungen und Zuschüsse bekommen.

Kollegenzusammenhalt

Je nach Team herrschen unterschiedliche Kollegenzusammenhalte. Zum Teil wechseln Personen innerbetrieblich um ein Team zu finden welches zu Ihnen passt. In meinem Team gab es eine sehr familiäreren Atmosphäre und es wurde sich zum Teil nach Hause eingeladen.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Altersdurchschnitt ist sehr gemischt. Mit älteren Mitarbeitern wird dabei freundlich umgegangen und ihr Fachwissen geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Bei Problemen muss man auf eine gute Führungskraft hoffen, hat man diese nicht gibt es zwar theoretisch die Möglichkeit die Gruppe zu wechseln, dafür muss aber auch ein neuer Platz gefunden werden.
Allgemein wird man wenig darüber aufgeklärt wie und wo man sexistisches Verhalten melden kann, wenn die Führungskraft dieses nicht weiter verfolgt.

Arbeitsbedingungen

Allgemein muss alles was über Handy und Laptop hinaus geht beantragt werden.
Wenn man sich damit anfreunden kann, steht weitere Ausrüstung zur Verfügung.
Die Büros sehen dabei sehr Behörden Klischee grau aus, wobei sich die Angestellten die beste Mühe geben sie zu gestalten.
Dennoch fühlt man sich bei fast 6 Menschen in einem Raum für 4 Personen auf Grund von Raummangel mit Südseitenfenstern ohne Klimaanlage sehr beengt.
Es ist zwar eine Kantine verfügbar, die Auswahl für nicht Fleisch essende Personen ist jedoch stark begrenzt. Um die Ecke gibt es noch ein steakhouse und einen Currywurststand.

Kommunikation

Die Kommunikation ist gut. Betriebsseitig wird im intranet informiert.

Gleichberechtigung

Beim Thema Gleichberechtigung lebt man hier noch nicht immer in modernen Zeiten. Alle Toiletten sind in zwei Geschlechter aufgeteilt und sexistische Kommentare kommen vor. Auch nachdem sie Führungspersonal gemeldet werden kommt es zu keinerlei Verbesserungen. Männer bleiben in ihren Positionen und Frauen suchen sich neue Aufgaben um dem zu entgehen.

Interessante Aufgaben

In der IT muss man damit leben nicht mit den neusten Technologien zu arbeiten und so wird einem noch 2021 von einer brand neuen Technologie namens „Container“ erzählt. Opensource wird nicht gelebt und der Einsatz allgemein von nicht bereits jahrelang eingesetzter Technologie ist schwer.

Aufgaben variieren je nach Team und vor allem je nach Scrum Master und Product Owner.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Sehr guter wachsender Arbeitgeber mit vielen Karrierechancen

4,8
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Dataport AdöR in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiterbeteiligung

Verbesserungsvorschläge

Besseres Vergütungssystem

Work-Life-Balance

Mobile Arbeiten

Kollegenzusammenhalt

Teamspirit

Umgang mit älteren Kollegen

Flexrente

Vorgesetztenverhalten

Feedbackgespräche

Interessante Aufgaben

Tolle Projekte


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Isabella Woitschach, Referentin Personalmarketing
Isabella WoitschachReferentin Personalmarketing

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern sehr, dass Sie uns trotz der 4,8 Sterne nicht weiterempfehlen, danken Ihnen aber dennoch für das tolle Feedback!
Herzliche Grüße

Es geht bergab - immer weniger Wertschätzung für Mitarbeiter

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Dataport AöR in Altenholz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Familienbüro (nett, aber nicht immer sehr hilfreich), Weiterbildungen (inhouse), öffentlicher Dienst, Vielseitigkeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Steife Lohnverhältnisse, immer noch bevorzugte bzw besserverdienende Männer, Mitarbeiter kriegen ein paar nette Worte aber keine echte Anerkennung (von messbarer Anerkennung ganz zu schweigen), seit Corona-Pandemie miese Führung. Misstraut Mitarbeitern plötzlich massiv, Druck von allen Seiten, Gegeneinander arbeitende
Gruppen

Verbesserungsvorschläge

Leistungsorientiert schneller höher gruppieren, Förderungen, mehr für Familien tun, finanzielle Lockmittel und eigenen TV nutzen, Home Office ohne Auflagen erhalten.
Zwingend die Führungskräfte durchsortieren. Wer auch immer das von Dataport liest, dem fallen mindestens 3 GruppenleiterInnen hierfür ein (und muss bitter lachen)
Dataport klopft sich jährlich selbst auf die Schultern mit Rekordumsätzen usw und es geht kein einziger Cent an die Mitarbeiter. Hauptsache das Foyer ist hübsch
außerhaus Weiterbildungen unterstützen
echte Green IT fördern

Arbeitsatmosphäre

Mein Team ist ein Traum. Ohne genau dieses Team wäre ich weg. Auch meine Vorgesetzten. Aber der Druck und Misstrauen von Seiten der Personalstelle und Vorstand vermiesen einem zur Zeit alles.

Work-Life-Balance

War bisher immer 5 Sterne wert, aber das wird aktuell massiv abgebaut. Von 100% Vertrauen auf 100% Kontrolle in wenigen Monaten

Karriere/Weiterbildung

Keinerlei finanzielle Unterstützung in Sachen außerhäusiger Weiterbildung wie zb kostspieligen nebenberuflichem Fernstudium

Gehalt/Sozialleistungen

Der Vorstand verweigert größere Tariferhöhungen, lässt sich für eine Corona-Pauschale, die ursprünglich ebenfalls verweigert werden sollte, die Füße küssen. Ich verdiene zur IT-Branche gesehen mies

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ein eAuto und ein paar Räder. Kein grüner Strom etc. Nur wenn es wenig bis nichts kostet und etwas Augenwischerei

Arbeitsbedingungen

Büros alt, muffig, Hitze, ständig wird was gebaut (aber für uns natürlich nicht), Krach.

Gleichberechtigung

2 Kollegen (m) von mir (w) wurden auf exakt so eine Stelle wie meine eingestellt und deren Entwicklungsplan (Gehalt) wurde auf einen wesentlich kürzeren Zeitraum ausgelegt als meiner, sodass sie, 2 Jahre nach mir eingestellt, 6 Monate vor mir die entsprechende Gehaltsstufe erreicht haben.


Image

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Isabella Woitschach, Referentin Personalmarketing
Isabella WoitschachReferentin Personalmarketing

Liebe Kollegin,
gerne würden wir mit Ihnen in den Austausch treten, da uns Ihr Feedback sehr wichtig ist - natürlich behandeln wir Ihre Rückmeldung absolut vertraulich.
Sie können hierzu gern Stefanie Schiering (Leiterin HR) direkt kontaktieren oder über dataportideenbox[at]dataport.de. Herzlichen Dank!

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Es muss sich was ändern. Jetzt und nicht später.

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Dataport AöR in Magdeburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

tatsächlich eine ganze Menge, die meisten MA wirken motiviert und arbeiten gerne bei Dataport.

Verbesserungsvorschläge

1. Hört den Leuten Standortabhängig zu. An den kleinen Standorten gibt es auch Probleme die nicht immer die gleichen sind wie an den 2 Hauptstandorten.
2. Die Führungskräfte sollten außerdem in den Softskills geschult werden und (Beispielsweise Halbjährlich) Entwicklungsgespräche mit ihren MA führen.

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen werten sich auf in dem Sie andere abwerten, das gehört wohl zur Unternehmenskultur -> Es werden keine Umgangswerte zwischen den Mitarbeitern vermittelt.
Die Räumlichkeiten in Magdeburg sind ein Problem für jedes Team. Wozu auf die Fläche kommen wenn meine Kollegen (wenn ich schon welche am Standort habe) nicht bei mir sitzen.

Image

Für eine AöR eigentlich recht gut

Karriere/Weiterbildung

intern gibt es ein paar Schulungsmöglichkeiten, die wie auch in anderen Firmen niemanden vom Hocker hauen. Externe Schulungen sind oft zu teuer oder nicht gern gesehen, man steckt irgendwann fest.
Wer mehr Verantwortung oder eine Führungsposition anstrebt hat es schwer da es zu viele Mitbewerber gibt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt eher so lala, eine Gehaltserhöhung ist mühsam oder dauert Jahre. Verhandlungen für 2022 waren früh mit einem Ergebnis abgetan was der Inflation natürlich nicht hinterher reicht. Sonderleistungen sind aber vergleichsweise gut.

Kollegenzusammenhalt

Die jungen Kollegen halten zusammen, die älteren verstecken sich und ihr Wissen hinterm Berg.

Umgang mit älteren Kollegen

keine Probleme

Vorgesetztenverhalten

leider oft unprofessionell - know-how ist vorhanden aber die softskills werden nicht vermittelt. wichtige Entscheidungen werden gern hinter dem Rücken der betroffenen gemacht oder in deren Abwesenheit. Führungskräfte nehmen sich zu wenig Zeit für die MA.

Arbeitsbedingungen

In Magdeburg nicht so toll. hier sollte wie in Altenholz und Hamburg was passieren und zwar sehr schnell. Die Kollegen die gerne ins Büro kommen und den sozialen Vorteil sich zu vernetzen nutzen wollen, den sollte das auch ermöglicht werden.

Kommunikation

braucht neue Software

Gleichberechtigung

Frauen und ältere Kollegen scheinen schon etwas bevorzugt, ist aber noch im Rahmen denke ich. Gute Leistungen werden leider nicht wirklich anerkannt und immer könnte nach einem erfolgreichem Meilenstein den man sich hart erarbeitet hat, alles doch noch schneller gehen. Mit Lob und Anerkennung wird gespart.

Interessante Aufgaben

die gibt es hier, wer woran arbeitet ist aber kein wunschkonzert.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Veraltete Kommunikationssoftware und alles sehr umständlich. Nicht wirklich familienfreundlich.

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Dataport in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das man die Digitalisierung in Ämter vorantreiben kann.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bürokratischer als ein Amt.

Verbesserungsvorschläge

Die Entwickler aus dem FHHNET raushalten und Citrix einstampfen. Kommunikationssoftware modernisieren. SSO für die dporinp.

Arbeitsatmosphäre

Nette Arbeitskollegen

Image

Unter Anderem wird die bereits erwähnte Zeiterfassung, welche von einem Privatunternehmen eingekauft wurde, unter den Namen von Dataport an andere öffentliche Einrichtungen weiterverkauft. Sehr zum Ärger von allen Anwendern. Nur um ein Beispiel zu nennen.

Arbeitsbedingungen

Mehrere Domains ohne SSO. Heißt sehr viele Loginverfahren während der Arbeit.
Zeiten eintragen ist ein Graus. 10min Login um die Arbeitsstunden einzutragen. Damit sich der Login lohnt müssen die Zeiten doppelt gepflegt werden.

Kommunikation

Kommunikationssoftware Skype/Lync 2013/2015 man kann es nicht genau sagen, was zu bedauern ist, denn so kann man garnicht das Jahrzehnt im Einsatz feiern. Bei dem Outlook sieht es ähnlich aus.


Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Mehr als 3 darf und kann ich nicht geben

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Dataport in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen meckern viel und ich auch aber wir halten noch zusammen!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Scrum auf Teufel komm raus auf laufende Projekte zu pressen. Buchungen von Kosten muss reformiert werden. Mitarbeiter werden über Änderung nur informiert , nie mit eingebunden. Ständig neue Vorgesetzte ist es normal 5 in 2 Jahren oder gar mehr ohne seine wirkliche Arbeit/Projekt zu verlassen? Nein da läuft was schief!

Verbesserungsvorschläge

Endlich verstehen was Personalplanung und Entwicklung ist. Irgendwo las ich es schon Vorgesetzte mal gründlich aussortieren. Diese nach Befähigung auf die posten setzten um Personal zu führen und nicht nur zu verwalten.

Image

Wenn man Freunde und bekannte hat kennt man das wirkliche Image. Man mag schon gar nicht mehr sagen das man bei Dataport in der IT sitzt. Gilt für Bremen wie Hamburg.

Karriere/Weiterbildung

Man kann aufsteigen, die Vergabe der Stellen wirkt sehr nach Späzelwirtschaft und ist es auch. Weiternildung fraglich , es gibt keine gezielte Weiterbildung mit Perspektive. Es werden lieber neue Kollegen eingestellt und die die es machen wollten sitzen irgendwo rum. Planung und Entwicklung des Personals == NULL Es gibt aber wenigstens viel interne Angebote die man nutzen sollte, um sich selbst wenigstens zu entwickeln.

Gehalt/Sozialleistungen

So lala 2 Jahre ohne Gehaltserhöhung wird hart, nach dem Tarifabschluss! Keine Sonderzahlungen ohne das man danach die Füße Lecken soll. Die Corona Prämie hätte man bei der Steigerung ohne Tarifvertrag ausschütten dürfen!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

gibt es nicht!

Arbeitsbedingungen

alte Büros und das schlimmste man will nun auf open Space, weil man Personalplanung und Raumplanung nicht schafft. Dadurch wird sich Platz erhofft. Weiter Maßnahmen sind die Katastrophe und junge gute Mitarbeiter rennen weg.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

über den Wolken scheint die Sonne...

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Dataport in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- es werden auch Personen mit Behinderungen eingestellt
- Tarifgehalt
- gute Karrierechancen und Weiterbildungen
- Gleitzeit
- sehr gute Ausstattung der Arbeitsplätze
- Engagement in verschiedenen Bereichen
- Z.T. ortunabhängiges Arbeiten möglich
- guter Umgang mit älteren Mitarbeitern

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Mitarbeiter mit gleichen Tätigkeiten werden standortabhängig unterschiedlich behandelt und das nicht nur beim Gehalt.
- hohe Abfallproduktion

Verbesserungsvorschläge

ich wünsche mir von Kollegen in höheren Positionen öfter einmal mehr, hinter die Kulissen der Teams zu sehen. Leider steht und fällt vieles mit den Gruppenleitern die versuchen, nach oben hin zu glänzen. Hinter dieser Fassade sieht es oftmals anderes aus!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Wort Nachhaltigkeit scheint bei dataport nicht zu existieren!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN