Navigation überspringen?
  

Dataport AöRals Arbeitgeber

Deutschland,  10 Standorte Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?
Dataport AöRDataport AöRDataport AöR

Bewertungsdurchschnitte

  • 372 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (247)
    66.397849462366%
    Gut (82)
    22.043010752688%
    Befriedigend (33)
    8.8709677419355%
    Genügend (10)
    2.6881720430108%
    4,03
  • 31 Bewerber sagen

    Sehr gut (15)
    48.387096774194%
    Gut (3)
    9.6774193548387%
    Befriedigend (4)
    12.903225806452%
    Genügend (9)
    29.032258064516%
    3,34
  • 31 Azubis sagen

    Sehr gut (22)
    70.967741935484%
    Gut (8)
    25.806451612903%
    Befriedigend (1)
    3.2258064516129%
    Genügend (0)
    0%
    4,19

Firmenübersicht

Der IT-Dienstleister für die öffentliche Verwaltung

Wir sind Dataport, das größte staatliche IT Unternehmen in Deutschland, welches mit seinen IT-Lösungen einen Mehrwert für die Bürger schafft. Auch als Arbeitgeber fühlen wir uns diesem Mehrwert verpflichtet, indem wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachhaltig und langfristig fördern und ihnen einen sicheren Arbeitsplatz bieten.

Bei Dataport arbeiten heißt, Teil eines großen Teams zu sein. Egal in welcher Position und an welchem Standort – wir alle verfolgen das Ziel, die öffentliche Verwaltung optimal durch IT zu unterstützen. Als Mitglied der Dataport-Familie erfahren Sie in jeder Lebensphase vielfältige Unterstützung.

Unser Team mit seinem Wissen und Engagement ist unser wertvollstes Kapital. Deshalb sorgen wir mit einer Vielzahl von Angeboten dafür, dass sich unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in jeder Phase ihres Berufslebens passende Arbeitsbedingungen und Perspektiven bieten.

Nicht alles im Leben muss Sinn machen. Ihre Karriere schon!

Let's do IT.

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Umsatz

2017: 544 Mio. Euro

Mitarbeiter

2.800

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

IT-Dienstleistungen, Telekommunikation, Beratung, Datenschutz & Datensicherheit, Software Entwicklung, Projektmanagement

Perspektiven für die Zukunft

IT ist Zukunft! 
Und: IT braucht Spezialisten – egal ob für den Support, den Betrieb oder in der Entwicklung. Der Sinn-Faktor kommt bei IT-Berufen oft zu kurz. Bei uns ist er sozusagen im Quellcode festgeschrieben. Wir arbeiten stets mit der Gewissheit, der Gesellschaft etwas zu geben.


Benefits

Flexible Arbeitszeiten
Ja. Arbeitszeitkonten, Gleitzeit, Teilzeit, Freistellung im Notfall

Homeoffice
Ja. In vielen Arbeitsbereichen möglich.

Kantine
Ja.

Essenszulagen
Nein.

Betriebskindergarten
Nein. Aber Dataport bietet eine Notfall- und Ferien-Kinderbetreuung an.

Betr. Altersvorsorge
Ja, Entgeltumwandlung sowie VBL Zusatzversorgung - Die Altersvorsorge für den öffentlichen Dienst.

Barrierefreiheit
Ja.

Gesundheitsmaßnahmen
Betriebliches Gesundheitsmanagement, Betriebssportgruppen, Gesundheitstage, Betriebliches Hilfe-System, Massagen, Augenuntersuchungen, kostenlose Grippeschutzimpfungen

Betriebsarzt
Ja.

Coaching
Ja. Kollegiales Coaching, Personalentwicklung, Mentoring (bei IT-Trainees), Patenkonzept für neue Auszubildende/Dualstudierende.

Parkplatz
An einigen Standorten.

gute Anbindung
Ja.

Mitarbeiterrabatte
Fitnesscenter, HVV Proficard, Versicherungstarife für den öffentlichen Dienst  

Firmenwagen
Teilweise: bei standortübergreifenden Führungsaufgaben und im Vertrieb. Ein Fahrzeugpool steht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung.

Mitarbeiterhandys
Wenn die Aufgabe es erfordert.

Mitarbeiterbeteiligung
Leistungsorientierte Entgeltkomponente; Qualitätszirkel

Mitarbeiter Events
Weihnachtsfeiern, Betriebsfeste, Bereichsausflüge, After-Work-Partys, Grünkohlessen, Fahrradrally, Laufteams

Internetnutzung
Ja.

Hunde geduldet
Blindenhunde

Weitere Lohnnebenleistungen:
Vermögenswirksame Leistungen.

10 Standorte

Standorte Inland

10 Standorte im Inland

Impressum

http://www.dataport.de/Seiten/Impressum.aspx

Für Bewerber

Videos

IT-Arbeitsplätze für gute Arbeit und zufriedene Bürger
Nicht alles muss Sinn machen. Karriere schon.

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Agil-Coach, Produktmanager (gesamter Lebenszyklus), System-Administrator, Software-Architekt, Software-Entwickler, IT-Berater / -Consultant, IT-Sicherheitskoordinator, Software- / IT-Tester, Gruppenleiter/innen und Abteilungsleiter/innen, Ingenieur, Sachbearbeiter im kaufmännischen Bereich, Energie- und Gebäudetechniker, Kabelmonteur, Techniker Tiefbau, Kabelbau, Kabelmontage, Trassenaufsicht, Projektassistent, Projektleiter, Prozesskoordinator, Prozessmanage, Servicekoordinator, Referent


Gesuchte Qualifikationen

Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Lern- und Veränderungsbereitschaft, Motivation, Belastbarkeit, Überzeugungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen

Gesuchte Studiengänge

Informatik, Wirtschaftsinformatik, IT-Management und Consulting, Ökonomie/Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt IT, (Wirtschafts-)Ingenieurwesen, Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Public Management/Administration

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

IT ist längst schon geschäftskritischer Faktor geworden. Auch für die öffentliche Verwaltung. Verwaltung selbst ist ein Sektor in Bewegung. Neue Technologien, neue Formen der Zusammenarbeit schaffen Spielraum für gute Ideen und kreative Lösungen.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Dataport ist ein offenes, modernes und innovatives Unternehmen. Hilfsbereitschaft und Kollegialität werden großgeschrieben. Seit der Gründung des Unternehmens arbeitet Dataport mit Grundsätzen für Zusammenarbeit und Führung. In deren Fokus stehen Engagement, Verantwortung, Respekt, Klarheit und Führung. Dataport unterstützt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv in unterschiedlichen Lebenslagen.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Dataport ist ein Unternehmen im Wandel und mit hohen Ansprüchen an die Qualität seiner Dienstleistungen und Produkte sowie an seine eigene Unternehmenskultur, daher engagieren wir uns in den Themenfeldern Gender Mainstreaming und Diversity.

Bei Dataport arbeiten heißt Teil eines großen Teams zu sein. Egal in welcher Position und an welchem Standort – wir alle verfolgen das Ziel, die öffentliche Verwaltung optimal durch IT zu unterstützen. Als Mitglied der Dataport Familie erfahren Sie in jeder Lebensphase vielfältige Unterstützung.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrem Wissen und Engagement sind unser wertvollstes Kapital. Deshalb sorgen wir mit einer Vielzahl von Angeboten dafür, dass sich unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in jeder Phase ihres Berufslebens passende Arbeitsbedingungen und Perspektiven bieten.

Wie wir Sie von uns überzeugen:

  • Eine faire Bezahlung nach Haustarifvertrag sowie Jahressonderzahlungen
  • Flexibles Arbeiten im Home-Office
  • Auszeit garantiert: 30 Tage Urlaub
  • Vollzeit arbeiten heißt: 38,7 Stunden die Woche mit Lieblingsmenschen verbringen
  • Sie sind da, wenn man Sie braucht: Flexibilität durch Gleitzeit von 6 bis 20 Uhr
  • Für Familienmenschen: Unser Familienbüro bietet Ihnen und Ihrer Familie volle Rückendeckung
  • Fit für die Zukunft: Flexible Altersvorsorge, Vermögenswirksame Leistungen, Gesundheitsförderung
  • Machen Sie sich schlau: Wir sind Spezialisten ins Sachen Trainings und Workshops
  • Expertise und Teamdenken: Wir stehen füreinander ein!
  • Was da noch fehlt? Sie!

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Engagement, Einsatzfreude, Aufgeschlossenheit, Innovationsfreude, Interesse an Technik, Flexibilität, Lernbereitschaft

Unser Rat an Bewerber

Informieren Sie sich über uns und bereiten Sie sich auf ein Gespräch gut vor.

Bevorzugte Bewerbungsform

Bewerben Sie sich gern direkt über die Dataport-Karriereseite: https://karriere.dataport.de/

Auswahlverfahren

Direkteinstieg: ggf. Telefoninterview, strukturierte und teilstrukturierte Interviews
Auszubildende: Tests, strukturierte und teilstrukturierte Interviews
IT-Trainees: Tests, strukturierte und teilstrukturierte Interviews, Assessment-Center

Dataport AöR Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

4,03 Mitarbeiter
3,34 Bewerber
4,19 Azubis
  • 17.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Führungskräfte loben und zeichnen Mitarbeiter aus bzw. erkennen Leistung durch mehr Verantwortung an. Finanzielle Anerkennung muss jedoch aktiv und mit Nachdruck eingefordert werden, sonst bleibt es beim freundlichen Händedruck als Belohnung.

Die Raumsituation ist im gesamten Unternehmen mehr als angespannt. Häufig sind vier oder mehr Personen in einem eigentlichen Zweier-Büro zusammengepfercht. Das Unternehmen setzt verstärkt auf Open-Space-Räumlichkeiten, sprich Großraumbüro mit Trennelementen.

Vorgesetztenverhalten

Meine direkte Führungskraft ist sehr engagiert und lässt den Mitarbeitern genug Freiräume, um die eigene Arbeit zu gestalten. Konflikte werden adressiert. Grundsätzliche Probleme im Unternehmen versacken aber oft genug auf dem Weg "nach oben" durch die Hierarchie oder kommen durch das Stille-Post-Prinzip nur noch verzerrt bei der obersten Führungsriege an. Wie in vielen größeren Unternehmen verliert die Führung spätestens ab Bereichsleitungsebene das Gespür und das Wissen dazu, was im täglichen Ablauf für die Mitarbeiter besonders belastend, lohnend, störend oder begeisternd ist.

Kollegenzusammenhalt

Hier ist zu unterscheiden zwischen dem Zusammenhalt innerhalb der Gruppe und im Unternehmen insgesamt. Innerhalb der einzelnen Gruppen ist der Zusammenhalt sehr stark, geradezu heimelig. Innerhalb des Unternehmens tuen sich teilweise (gewollte!) Gräben auf durch traditionelles Silodenken zwischen Lösungsentwicklung und Lösungsbetrieb. Diese Trennung wird jetzt verstärkt aufgebrochen, ist aber nach jahrzehntelanger Praxis tief in den Köpfen verankert.

Interessante Aufgaben

Das Spektrum der Aufgaben ist sehr breit. Die Fachlichkeit (Aufgaben rund um die öffentliche Verwaltung) mag etwas dröge erscheinen, in der Umsetzung setzt Dataport aber auf moderne Technologien und Methoden. In einigen Bereichen gibt es naturgemäß weniger Freiräume, da hier Stabilität vor Kreativität steht, sodass Prozesse strikt beibehalten werden müssen.

Kommunikation

Es wird viel kommuniziert. Teilweise zu viel (zu große Verteiler, endlose CC-Mailketten) und leider nicht immer miteinander sondern auch übereinander. Für das tägliche Leben werden die Informationen auf unterschiedlichsten Kanälen bereitgestellt, was gelegentlich zu Informationsverlust führt, weil die entsprechende Quelle nicht gefunden werden kann (Sharepoint, E-Mail, Konferenz, ...). Es wird überwiegend per Mail und Skype kommuniziert. Für persönliche Besprechungen mit mehreren Teilnehmern fehlen häufig die Räumlichkeiten. Da das Unternehmen an einem halben Dutzend Standorten operiert, sind persönliche Termine aber auch nicht immer möglich oder sinnvoll.

Das Haus hält je eine Jahresversammlung im Frühjahr und eine im Herbst/Winter ab, auf der über die strategische Ausrichtung und Entwicklung berichtet wird. Jeder Mitarbeiter führt jedes Jahr ein Entwicklungsgespräch mit der jeweiligen Führungskraft.

Gleichberechtigung

Hier spielt das Tarifsystem seine Stärke aus. Bei Dataport gilt: Gleiches Gehalt für gleiche Arbeit. Wie bei durchweg allen IT-Unternehmen arbeiten bei Dataport mehr Männer als Frauen. Frauen in Führungspositionen sind bei Dataport selbstverständlich.

Gehalt / Sozialleistungen

Da ist noch ordentlich Luft nach oben. Mit der Privatwirtschaft kann Dataport als öffentlicher Dienstleister beim Gehalt nicht mithalten. Dafür werden andere Benefits unterstrichen, wie Telearbeit und flexible Arbeitszeit.

Nichtsdestotrotz muss das Unternehmen die Gehälter nach oben schrauben, wenn es auch in Zukunft noch über hochqualifiziertes Personal verfügen will. Die Möglichkeit dazu hätte das Unternehmen eigentlich, dank Haustarifvertrag. Die Eignerländer stellen sich dabei aber quer, sodass die Entgelttabelle der Länder unverändert übernommen wird.

Mitarbeiter müssen eine angemessene Bezahlung aktiv und mit Nachdruck einfordern. Und sie brauchen Geduld, denn eine Gehaltserhöhung als solches gibt es nicht, sondern eine Höhergruppierung. Dazu muss aber eine entsprechende Stelle geschaffen werden, Budget gesucht und so weiter. Das zieht sich über viele Monate.

Arbeitsbedingungen

Die große Schwäche des Unternehmens. Nach dem explosionsartigen Wachstum der letzten Jahre um mehrere Hundert bis Tausend Mitarbeiter platzt das Unternehmen buchstäblich aus allen Nähten. Die Antwort auf den Platzmangel ist wie bei vielen anderen Unternehmen: Nachverdichten und Großraumbüro. Großraumbüros sind aber nicht für alle Arbeiten gleich gut geeignet, insbesondere nicht für Konzeptarbeiten und Softwareentwicklung. Dazu kommt, dass im Unternehmen viel kommuniziert wird, was den Lärmpegel entsprechend in den Räumlichkeiten erhöht.

Dataport bemüht sich um neue Liegenschaften um Platz für Mitarbeiter zu schaffen. Das Budget dafür scheint aber überschaubar klein zu sein, was sich unmittelbar in der Bausubstanz und der Raumausstattung niederschlägt.

Die bereitgestellte Hardware ist in der Regel nicht älter als 2-3 Jahre, häufig ganz neu. Das darauf bereitgestellte Betriebssystem ist auf sicheren Betrieb ausgelegt, was sich leider in Einschränkungen bemerkbar macht, wie fehlenden Rechten oder übereifrigen Virenscannern.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance wird bei Dataport groß geschrieben. Es gibt viele Angebote und Möglichkeiten, um einen Ausgleich zu schaffen: Telearbeit, Teilzeit, Sabbatjahr, Kinder können mit zur Arbeit genommen werden, wenn die Kita streikt. Führungskräfte reagieren in der Regel entgegenkommend, wenn die private Situation mehr Flexibilität erfordert, sei es um nach Kindern oder nach zu pflegenden Angehörigen zu schauen oder weil die persönliche Situation es erfordert.

Leider ist es aber auch so, dass engagierte Mitarbeiter häufig mit mehr Arbeit überhäuft werden, bis sie irgendwann an den Rand der Belastbarkeit und darüber hinaus kommen. Da steuert das Haus zu wenig gegen.

Image

Die Mitarbeiter sind ganz zufrieden mit den Randbedingungen wie der flexiblen Arbeitszeit. Sie sind aber häufig unzufrieden über die Unbeweglichkeit des Unternehmens. Da wird dann doch oft erkennbar, dass man sich im öffentlichen Dienst bewegt, wo alles etwas länger dauert.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Wertschätzung der einzelnen Mitarbeiter im Kleinen geht zu oft unter. Es reicht nicht das Unternehmen als Ganzes bei den Versammlungen zu beklatschen. Es sollten attraktivere Gehälter gezahlt werden und den Mitarbeitern Wertschätzung z.B. in Form von angemessenen Arbeitsplätzen entgegengebracht werden.

Pro

Flexible Arbeitszeiten, große Freiheiten in der Arbeitsgestaltung, es wird viel Verantwortung auf die einzelnen Mitarbeiter übertragen.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Dataport AöR
  • Stadt
    Altenholz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 15.Feb. 2019 (Geändert am 20.Feb. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der Gruppe durchaus gut. Wie immer etwas Glückssache, aber generell bei Dataport eher gut.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch. Siehe Punkt "Kommunikation".

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Gruppe gut. Bereichsübergreifend könnte es manchmal besser sein.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben die eigentlich meinem Job entsprechen finde ich toll und sehr interessant. Schade nur, dass ich auch Aufgaben bekommen habe, die mit keinem Wort in der Stellenausschreibung, noch im Vorstellungsgespräch erwähnt wurden, und leider einen nicht ganz unerheblichen Zeitanteil ausmachen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich den Job damals angetreten hätte, wenn ich das vorher gewusst hätte.

Kommunikation

Auch Glückssache. Zwischen Kollegen oft gut. Mein Vorgesetzter zum Beispiel lässt sich nie Blicken. Dementsprechend findet auch kaum Kommunikation, oder gar ein Dialog statt. Man wird bei Entscheidungen eher vor vollendete Tatsachen gestellt. So bekommt man auch einfach Aufgaben/Verantwortung zugewiesen, ohne das sich irgendetwas an der Bezahlung tut, oder jemand einen gefragt hat ob man darauf überhaupt Lust hat.

Gleichberechtigung

Hier gibt es keine Unterschiede zwischen M/W/D

Umgang mit älteren Kollegen

Keinen Grund zur Beanstandung

Karriere / Weiterbildung

Hängt sicher vom Bereich ab. Weiterbildung und Karriere generell möglich, wenn man internes Stellenhopping betreibt. Auf manchen Posten kommt man ansonsten Gehaltsmäßig nicht in eine höhere Eingruppierung.

Gehalt / Sozialleistungen

Geht so. Es ist keine Überraschung, dass der ÖD nicht so gut zahlt, aber auch innerhalb von Dataport gibt es teils eklatante Unterschiede, nicht nur zwischen Beamten und Angestellten. Manche Stellen sind besser bezahlt, bei weniger Verantwortung als andere.

Arbeitsbedingungen

Vor allem Bürokratisch. Man möchte immer "Agil" sein, aber am Ende ist man eben doch nur eine langsame Behörde, mit Bürokratie ohne Ende. Oft auch nicht sehr wirtschaftlich in den Entscheidungen.

Du brauchst dringend Equipment um weiterarbeiten zu können? Schreib einen Beschaffungsantrag - Vorgesetzter sagt ja - ggf. weiter an dessen Vorgesetzten - Dann an die Beschaffung - dann Angebote von den Lieferanten einfordern - Beauftragung in der Regel des günstigsten, nicht des schnellsten Lieferanten - Irgendwann Lieferung.

Nachdem man nun also 2-4 Wochen den Kunden vertrösten durfte, kann man dann endlich mal weiterarbeiten.

Nächstes Beispiel: Zeiterfassung. Vertrauensarbeitszeit? Nö! Es muss in System A die Arbeitszeit erfasst werden, und dann in System B die Zeit einer Tätigkeit zugeordnet werden.
"früher" ging das alles aus einer bequemen Anwendung heraus. Mitlerweile muss das in zwei grauenvollen Softwareprodukten (In welcher Branche arbeiten wir noch mal?) umgesetzt werden. Oh, wehe du warst länger krank, oder lange im Urlaub! Rückwirkende Eingaben gehen nämlich nur begrenzt. Dann bitte die Hotline anrufen! Zeiterfassungskarten gibt es leider auch keine.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird sehr viel Hardware entsorgt, einfach nur weil Sie nicht mehr in der Garantie ist.

Work-Life-Balance

In der Regel gut. Homeoffice ist auch meist flexibel möglich.

Image

Beim Kunden nicht so gut. Man gilt oft als sehr teuer, und auch etwas arrogant. Vermutlich weil einige Leute von Dataport sich sehr hochtrabend, und besserwisserisch präsentieren. Klar, viele Behörden haben gar keine andere Wahl als Dataport zu beauftragen, aber warum kann man nicht trotzdem sich als Partner auf augenhöhe präsentieren? Wir sind nicht besser als andere Behörden, und das Fachwissen über IT haben wir auch nicht exklusiv für uns gepachtet. Demut täte uns gut.

Verbesserungsvorschläge

  • Das genannte, und sicher noch einiges mehr.

Pro

Das genannte.

Contra

Das genannte.

Da ich an einen kleineren DP Standort arbeite, wurde Altenholz angegeben.
Ich würde Dataport weiterempfehlen, allerdings auch klar sagen "wenn du eine bessere Alternative hast, dann nimm lieber die" - Es könnte aber auch deutlich schlechter noch sein.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Dataport
  • Stadt
    Altenholz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 14.Dez. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

In dem Team, in dem ich arbeite, gut. Im Unternehmen sind viele Menschen freundlich und hilfsbereit. Allerdings gibt's auch viele Menschen, die mit Ihrem Leben unglücklich zu sein scheinen. Das wirkt sich auch auf die Arbeitsatmosphäre aus.

Vorgesetztenverhalten

Das hängt stark von der Gruppe und Abteilung und dem Geschäftsbereich ab. Ich bin sehr zufrieden. Offen, Wertschätzend und Fördernd.

Kollegenzusammenhalt

Sehr hilfsbereit und leidensfähig aufgrund vieler Prozesse und Regeln.

Interessante Aufgaben

Das hängt sehr stark vom Team und Geschäftsbereich ab. Ich bin zufrieden. Leider steigen die administrativen Aufgaben mit Jahr zu Jahr, die einem davon abhalten, über Neues nachzudenken.

Kommunikation

In dem Team, in dem ich arbeiten, wertschätzend und auf Augenhöhe. Das hängt aber von dem Team und vom Geschäftsbereich ab.

Gleichberechtigung

In meiner Wahrnehmung sehr engagiert, Frauen für Technikberufe zu begeistern und in Führungspositionen zu fördern.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden sehr geschätzt.

Karriere / Weiterbildung

Wer nicht auf den Kopf gefallen ist, kann sich weiterentwickeln. Eine gute Führungskraft ist ein Vorteil. Es gibt viele, unterschiedliche Aufgaben. Man kann auch eine Karriere anstreben, ohne Führungsaufgaben zu übernehmen. Es gibt aber auch Mitarbeiter, die Karriere wegen Vitamin B machen - wie überall eigentlich.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich bin nicht unglücklich mit dem Gehalt.

Arbeitsbedingungen

Die Büros haben leider wenig Charme - auch wenn neue Büroausstattung qualitativ hochwertig ist. Man arbeitet an neuen Raumkonzepten, aber das ist leider etwas schleppend. Der Standort Hamburg ist nicht sexy. Die Notebooks sind solide, die Monitore erinnern an die von Behörden, auch die Smartphones sind mehr am Zahn der Zeit, um eine Anziehungskraft für junge, talentierte Leute zu entfalten - das gilt auch für viele Softwareprodukte, mit denen gearbeitet wird.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Tolle Aktionen und eine offenes Mindset.

Work-Life-Balance

Die Möglichkeit, Überstunden auszugleichen wird im Unternehmen gerne in Anspruch genommen. HomeOffice ist in meinem Team selbstverständlich.

Image

Ich glaube das Image ist als "klassischer" IT-Dienstleister für die öffentliche Verwaltung ist zurecht ganz gut. Es wird gewissenhaft und professionell gearbeitet. Das Image als Motor für die Digitalisierung wird von wichtigen Kunden nicht wahrgenommen, die sich externe Unterstützung dazu holen - mit Recht, weil das Unternehmen ein Tanker ist und nicht schnell genug auf neue, digitale Technologien und gesellschaftliche Bedürfnisse und Trends reagiert.

Verbesserungsvorschläge

  • Den Weg, agiler zu werden, noch progressiver zu gestalten. Die Interne Kommunikation und die interne Zusammenarbeit in das 21. Jahrhundert führen. Das Festhalten an vielen, starren Prozessen in Frage zu stellen.

Pro

Work-Life-Balance, Gestaltungsmöglichkeiten von Aufgaben

Contra

Viele Büroräume, die Kantinen an den Standorten

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Dataport
  • Stadt
    Kiel
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, wir haben uns sehr über Ihr ausführliches Feedback gefreut! Wesentliche Aspekte mit denen Sie zufrieden sind, möchte ich kurz zusammenfassen: Die Hilfsbereitschaft sowie der wertschätzende, .fördernde Umgang untereinander; das Begegnen auf Augenhöhe sowie die Weiterbildungsmöglichkeiten - Im Ganzen stimmt die Work-Life-Balance. Die Arbeitsplätze unserer Dataportis sind modern, ergonomisch und technisch umfassend ausgestattet - als Anstalt des öffentlichen Rechts sind wir in der Verantwortung gewissenhaft mit den Steuergeldern der Bürger umzugehen, anders als StartUps und Wirtschaftsunternehmen. Mit rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf sechs Standorte verteilt, ist Dataport eine kleine Welt für sich. Damit wird zum einen die Vielfalt der Dataportis, aber auch die interne Komplexität der Zusammenarbeit deutlich. Hinzu kommt, dass unsere Kunden von uns exakt die Genauigkeit und Präzision erwarten, die sie selbst leben - Genau aus diesen Gründen ist das Dataport-Prozessgerüst unumgänglich. Agilität ist herzlich Willkommen bei Dataport, wenn Sie konkrete Vorschläge Ihre Abteilung betreffend haben, dann treten Sie gern an Ihr Team heran. Konkrete Verbesserungsvorschläge zur Gesamtstruktur, können Sie uns sehr gern direkt zukommen lassen: dataportideenbox@dataport.de Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Herzliche Grüße

Isabella Woitschach
Referentin Personalmarketing


Bewertungsdurchschnitte

  • 372 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (247)
    66.397849462366%
    Gut (82)
    22.043010752688%
    Befriedigend (33)
    8.8709677419355%
    Genügend (10)
    2.6881720430108%
    4,03
  • 31 Bewerber sagen

    Sehr gut (15)
    48.387096774194%
    Gut (3)
    9.6774193548387%
    Befriedigend (4)
    12.903225806452%
    Genügend (9)
    29.032258064516%
    3,34
  • 31 Azubis sagen

    Sehr gut (22)
    70.967741935484%
    Gut (8)
    25.806451612903%
    Befriedigend (1)
    3.2258064516129%
    Genügend (0)
    0%
    4,19

kununu Scores im Vergleich

Dataport AöR
3,99
434 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (EDV / IT)
3,76
188.511 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,37
3.260.000 Bewertungen