Workplace insights that matter.

Login
DECATHLON Deutschland SE & Co. KG Logo

DECATHLON Deutschland SE & Co. 
KG
Bewertung

Auf Dauer nicht zu empfehlen

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Decathlon in Schwetzingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die ständige Überwachung und der Druck.

Verbesserungsvorschläge

Ich würde mir wünschen, daß sich jeder Vorgesetzte mal ein Jahr lang anonym, unter den gleichen Bedingungen wie ein normaler Mitarbeiter, unter die nomaler Arbeiter von Dacathlon mischt - besonders die Hurra Schreier aus der Zentrale. Vielleicht gehen einigen dann mal die Augen auf.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb des Teams sehr gut.
Zwischen den Mitarbeitern und den Vorgesetzten ein Witz (siehe Vorgesetztenverhalten)

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen Vorgesetzten und dem einzelnen Mitarbeiter funktioniert meist nur in eine Richtung - von oben nach unten.

Kollegenzusammenhalt

Das kommt darauf an, in welchem Team man arbeitet. Wegen den Kollegen bin ich eigentlich gerne arbeiten gegangen, aber das viel gepriesene "Wir sind alle ein Team" existiert nur in den Köpfen der Führungskräfte.

Work-Life-Balance

Als Vollzeitmitarbeiter stressig. Man muss echt ackern um seine "Ziele" zu erreichen. Wenn man dann nach hause kommt, legt man sich erst einmal 1-2 Std. schlafen. Hinzu kommen die Wechselschichten. Die Frühschicht ist ok. Man startet um 6 und hat normalerweise um 13:30 feierabend. Die Spätschicht geht von 13:30 bis 21 Uhr. Da ist der komplette Tag gelaufen. Hinzu kommt noch, daß man von Sonntag auf Montag gerne mal "freiwillig" für eine Nachtschicht eingetragen wird. Diese beginnt Sonntag Nacht um 24 Uhr, da man sich so die Wochenendzuschläge spart.

Vorgesetztenverhalten

Ein absoluter Witz!
99% Anfang - Mitte 20 und frisch von der Uni. Sie haben keinerlei Erfahrung im Umgang mit Menschen und insbesondere keine Ahnung im Umgang mit Mitarbeitern. Durch die hohe Expansion und das miese Gehalt kann man natürlich keine Hochqualifizierten Teamleiter erwarten. Es gibt vereinzelt wirklich gute Teamleiter, mit denen man auch reden kann, die Wünsche oder Anregungen ernst nehmen und nicht nach 2 Sekunden direkt vergessen. Der Rest gibt den Druck von oben (zu erreichende Ziele) ungefiltert an die Mitarbeiter weiter, nach dem Motto - wenn dir etwas nicht passt gibt es genug Andere, die den Job machen würden. Hier besteht dringender Verbesserungsbedarf!!!

Interessante Aufgaben

So gut wie keine. Man macht monoton jeden Tag das gleiche.
Es gibt sogenannte "Missionen" die man als Mitabeiter annehmen mu... sorry, kann.
Das Problem besteht nur darin, daß man dann nicht nur diese Mission erfüllen muss, man darf auch nicht in seiner täglichen Produktivität nachlassen.

Arbeitsbedingungen

In Zeiten, in denen viele Mitarbeiter beschäftigt sind, wie im Sommer oder vor Weihnachten, sind nicht genügen Arbeitsmittel (Tablets - Pickingwagen - Drucker) vorhanden. Wenn man dann nach 30 Min Suche endlich in anderen Teams alles zusammengesucht hat, wird man blöd angemacht, warum man 30 Minuten bezahlte Arbeitszeit verschwendet hat.
Wer dort anfängt sollte sich darüber bewusst sein, daß jede Sekunde Arbeitszeit verplant ist. Wirst du bei einem kurzen Plausch mit kollegen erwischt, oder bewegst dich eine Minute nicht, dann wird man direkt freundlich und höflich angesprochen... oder nennt man das angeschnauzt...

Gehalt/Sozialleistungen

Als Vollzeitmitabeiter nicht zu empfehlen.
Sollte man diese Arbeit auswählen, dann reicht es um jeden Tag zur arbeit zu kommen.
Große Erwartungen darf man nicht haben.

Image

Französischer KIK

Karriere/Weiterbildung

Für ausgesuchte Mitarbeiter gibt es vereinzelt Aufstiegsschancen.
Das trifft aber nur auf ca. 1% der Beschäftigten zu.
Weiterbildung benötigt man für die tägliche Arbeit nicht. Nach einem Tag Einarbeitung hat man das Ende der Karriereleiter erreicht.


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein