Welches Unternehmen suchst du?
denkwerk GmbH Logo

denkwerk 
GmbH
Bewertung

Bleib weg, wenn du kannst

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei denkwerk GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele verschiedene Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Anstieg der "guten" Bewertungen in letzter Zeit ist darauf zurückzuführen, dass das Unternehmen begonnen hat, stark in die interne Förderung der Unternehmensbewertung zu investieren. Leute, die ihren Chefs gefallen wollen, schreiben tolle Bewertungen und veröffentlichen sie im internen Chat, um positives Karma und Vorteile zu erhalten

Das sollte euch alles sagen, was ihr über die Unternehmenskultur wissen müssen

Arbeitsatmosphäre

Es geht nur darum, Ergebnisse zu erzielen. Nachlässigkeit und Überstunden bis zur letzten Minute sind die Regel

Kommunikation

relevante Unternehmensentscheidungen werden nie klar kommuniziert, Beschwerden und Rückmeldungen werden
gehört, aber es ändert sich nie etwas

Work-Life-Balance

Die so genannte flexible Arbeitszeit bedeutet, dass Sie jederzeit für Ihre Kunden zur Verfügung stehen müssen, wenn diese es wünschen.

Vorgesetztenverhalten

Keine Verantwortung und Anleitung. Kaum jemals offen für Vorschläge oder für Diskussionen.
Sehr offensichtliche Bevorzugung einiger Personen.

Interessante Aufgaben

Versprechen moderner Technologien, aber am Ende arbeiten Sie an 10+ Jahre altem Code mit Wasserfallverfahren.
Fast keine Bereitschaft, sich von Projekten zu entfernen und neue Dinge zu lernen

Gleichberechtigung

Es gibt eine offensichtliche Bevorzugung. Ausländer und nicht-deutschsprachige Personen werden oft zurückgelassen

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nicht viele Mitarbeiter über 30 in dem Unternehmen, und jüngere Mitarbeiter werden bei der Einstellung bevorzugt.

Arbeitsbedingungen

Keine Unterstützung für Home-Office-Ausrüstung oder Kostenteilung, Neue Mitarbeiter erhalten über 4 Jahre alte Macbooks mit veraltetem Betriebssystem und ohne zusätzlichen Bildschirm.
Die Büroausstattung ist ebenfalls dürftig, wobei der Schwerpunkt auf den besten Kaffeemaschinen und trendigen Sofas liegt, um die Kunden zu beeindrucken. Die Menschen tragen Decken und dicke Jacken, weil die Heizung ausgeschaltet ist. Im Sommer gibt es auch keine Klimaanlage.
Home-Office ist möglich, aber es besteht ein hoher Druck, ins Büro zurückzukehren.
Personen, die nicht im Büro arbeiten, werden nicht befördert oder mit besseren Projekten betraut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kümmert sich nur um Schlagworte und den Erhalt von "Zertifikaten", ohne wirklich etwas zu tun

Gehalt/Sozialleistungen

Das schlechteste Gehalt in der Branche. Erwartung von Überstunden ohne Bezahlung.
Jede Minute muss für die Arbeit am Kunden eingeplant werden. Forschung, Lernen, alles in der Freizeit.
Kein Bonus oder 13. Gehalt
Profit sharing ist ein Witz, denn die Gewinne werden zunächst für die Umgestaltung der Büros und für Partys ausgegeben, so dass nur wenig übrig bleibt, um sie unter den Beschäftigten aufzuteilen.
Sehr wenige Urlaubstage, die sich bei Beförderung/Beschäftigungsdauer nicht wesentlich erhöhen

Image

Das äußere Erscheinungsbild entspricht überhaupt nicht der Realität

Karriere/Weiterbildung

Keine Möglichkeit, sich während der Arbeitszeit weiterzubilden, kein Raum zum Ausprobieren neuer Dinge. Keine Zeit für etwas anderes als Kundenarbeit


Kollegenzusammenhalt

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Laura	Dückers, Lead Organizational Strategy & Culture
Laura DückersLead Organizational Strategy & Culture

Liebe:r Kolleg:in,

vielen Dank für Dein offenes Feedback!
Es tut uns leid, dass Dein Bild von denkwerk aktuell ein eher negatives mit Entwicklungspotenzial ist.

Wir bieten innerhalb der Organisation - durch diverse Austauschformate (nicht zu letzt auch im Rahmen von GPTW) und Open-Door Prinzipien bei der Geschäftsführung, sowie auch im Talent Management - Raum für Feedback & Veränderungsgedanken.

Gerne gehen wir in einem persönlichen Gespräch auf die oben genannten Punkte ein & zeigen Dir die Weiterbildungsoptionen im Rahmen unseres Weiterbildungsbudgets auf.

Neben mobilem Arbeiten & flexiblen Arbeitszeiten, fördern wir nicht deutschsprachige Kolleg:innen mit individuellen Sprachkursen. Das Angebot seitens denkwerk ist vielfältig.

Um Deine Kritikpunkte noch besser verstehen und Deiner konkreten Situation zuordnen zu können, sowie Impulse und Ideen mitzunehmen, kann ich Dir einen direkten Austausch anbieten, den wir natürlich diskret im Talent Management (TM) behandeln.
Gehe dazu gerne direkt auf mich oder eine Kolleg:in aus dem TM zu.

Beste Grüße aus dem denkwerk
Laura