Navigation überspringen?
  

DFS Deutsche Flugsicherung GmbHals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren
Die Ausbilder
4,15
Spaßfaktor
4,62
Aufgaben/Tätigkeiten
4,27
Abwechslung
4,42
Respekt
4,19
Karrierechancen
4,19
Betriebsklima
4,19
Ausbildungsvergütung
4,73
Arbeitszeiten
4,58
Azubi Benefits

Folgende Azubi-Benefits werden geboten

Ausbildungsmaterialien bei 24 von 26 Bewertern bezahlte Fahrtkosten bei 12 von 26 Bewertern bezahlte Arbeitskleidung bei 3 von 26 Bewertern flexible Arbeitszeiten bei 17 von 26 Bewertern Essenszulagen bei 13 von 26 Bewertern Kantine bei 25 von 26 Bewertern betr. Altersvorsorge bei 13 von 26 Bewertern gute Anbindung bei 24 von 26 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 25 von 26 Bewertern Mitarbeiterevents bei 22 von 26 Bewertern Internetnutzung bei 23 von 26 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 22 von 26 Bewertern Betriebsarzt bei 16 von 26 Bewertern Barrierefreiheit bei 15 von 26 Bewertern Parkplatz bei 25 von 26 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 5 von 26 Bewertern Hunde geduldet bei 1 von 26 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 21.Juli 2015
  • Azubi

Aufgaben/Tätigkeiten

Während der Theoriephase bekommt man ein Zimmer gestellt (ist zu bezahlen), das man in der Woche der letzten Prüfungen verlassen muss. Man braucht also für die folgende Praxisphase bereits eine Bleibe bevor man weiß ob man bestanden hat. In der Praxisphase ist man dann jeden Tag in einer Prüfungssituation und es wird verlangt dass man schlicht alles weiß zu seinem Bereich bevor man je damit in Berührung gekommen ist. Jeden Fehler darf man zwar trotzdem einmal begehen, aber besser wirkt es wenn nicht. Nebenbei muss man vermutlich zum ersten mal ein eigenes Leben auf die Beine stellen (nicht nur ein Zimmerchen wie im Studium). Man vergisst sehr schnell dass man nicht arbeitet sondern lernt und hat nicht oft motivation nach 8 h (inkl Pausen) oder davor noch zu büffeln. Die Ausbildung muss VOR allem anderen kommen (so wird es einem auch gesagt) ansonsten schafft man es nicht unbedingt. Es gibt außerdem Kriterien die kann man nicht lernen - entweder man kann es oder eben nicht. Zwar gibt es vor der Praxisphase schon entliche Auswahlverfahren und unzähliche Prüfungen und Tests - trotzdem scheint manchmal erst nach 2-3 Jahren Ausbildung gemerkt zu werden, dass jemand nicht befähigt ist.

Karrierechancen

Hier ist zu differenzieren. Schafft man die Ausbildung sicher super, aber man kann etwas überspitzt gesagt jeden Tag rausfliegen - und braucht dann auch mit keiner Unterstützung zu rechnen

Betriebsklima

Zwischen Chefetage, Lotsen und anderen Mitarbeitern äußerst angespannt. Man traut sich nicht recht über den Weg und versteht einander nicht.

Ausbildungsvergütung

Nicht vergleichbar.
Theoriephase ca 800 netto
Praxis ca 2200 netto

Arbeitszeiten

Ausgehend davon das man regelmäßigkeit gut bewerten würde. Gefühlte 100 Verschiedene Schichten. Wochenend und Feiertagsarbeit. Luftverkehr ruht eben nicht.

Verbesserungsvorschläge

  • Strengere Auswahl in früheren Phasen (auch wenn das hart ist, so schützt es vor späteren schwerwiegenderen Folgen) Zeit zwischen Theorie und Praxisphase zum umziehen und eingewöhnen Zweite Chancen einräumen Über das Risiko eines Ausbildungsabbruches ganz deutlich aufklären
Die Ausbilder
3,00
Spaßfaktor
3,00
Aufgaben/Tätigkeiten
4,00
Abwechslung
5,00
Respekt
2,00
Karrierechancen
2,00
Betriebsklima
2,00
Ausbildungsvergütung
5,00
Arbeitszeiten
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten Kantine wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Stadt
    Langen
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen in 2014
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Du hast Fragen zu DFS Deutsche Flugsicherung GmbH? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 10.März 2015
  • Azubi

Die Ausbilder

Oft wird enormer Druck aufgebaut, der einen gesundheitlich sehr mitnimmt. Auf Beschwerden beim Arbeitgeber wurde nicht eingegangen. Wenn man kein hartes Nervenkostüm hat, kann ich mir gut vorstellen, dass der/die ein oder andere daran zerbricht!
Oft werden dann diese scheinbar schlechteren Auszubildende schlechter bewertet, was nicht nur den Betroffenen, sondern auch den Rest der Gruppe auffällt. Fehler werden regelrecht gesucht um ein Fass aufzumachen. Es werden sogar Dinge als Fehler gewertet, die bei objektiver Betrachtung gar keine sind. Oft haben die (besseren) Kollegen das ebenfalls gemacht und werden dafür sogar gelobt! Das entzieht sich jeder Logik!
Fachlich sind alle Lehrer sehr gut. Leider hat nur eine Minderheit der Ausbilder und Coaches eine sozialpädagogische Ausbildung genossen. Lehrer an staatlichen deutschen Schulen müssen ein 5 jähriges Studium aufnehmen mit anschließendem Referendariat von 1-2 Jahren. Der sozialpädagogische Anteil ist dabei enorm! Bei der Lehrerwahl der DFS wird dieses überhaupt nicht berücksichtigt. Pädagogische Maßnahmen werden in einzelnen Wochenendseminaren den Ausbildern gelehrt, was meiner Ansicht nach nicht ausreicht!

Betriebsklima

Auszubildende werden bei manchen Ausbildern nur an der Leistung fest gemacht. Sobald man einmal einen schlechten Test abgeliefert hat, wird einem das Leben vom Ausbilder sowohl in der Theorie als auch im Simulator schwerer gemacht, was einem nicht fördert und somit die Lücke zur Gruppenleistung nur noch vergrößert! Dabei ist nicht die Rede davon, dass man in dem Test durchgefallen ist.

Verbesserungsvorschläge

  • Probleme von Auszubildenden egal ob persönlich oder auf alle bezogen sollten ernst genommen werden und nicht tot geredet werden!
  • das Gästehaus sollte unbedingt weiter erhalten werden, da es für den Zusammenhalt der Gruppe und den Gedankenaustausch mit anderen Gruppen beiträgt!
  • das Personalmanagement sollte langfristiger planen und nicht ein Jahr 300 Auszubildende aufnehmen und das nächste Jahr nur 50. Das Problem dieser Schwankungen der Auszubildenenzahl gibt es jetzt seit mehreren Jahrzehnten, sodass mir eine pauschale Aussage der Personalführung "Wir wollen ab sofort 100 Azubi´s pro Jahr ausbilden" nicht ausreicht.
  • Lehrer, die zwar fachlich gut aber pädagogisch eine Katastrophe sind sollten ausgetauscht werden!

Pro

- Abwechslungsreiche Ausbildung
- Guter Anteil von Praxis und Theorie
- Nach der Ausbildung fängt man sofort als Lotse an und muss sich nicht wie in anderen Jobs erst jahrelang einarbeiten
- Unterkunft und Freizeitangebote sind vollkommen zufriedenstellend

Contra

- Hohe Anforderungen lassen das Privatleben leiden
- Viele meiner Kollegen haben durch den hohen Lernaufwand gesundheitliche Probleme bekommen wie etwa Schlafstörungen, Verdauungsprobleme, Kopfschmerzen, Albträume, Stresssymptome wie Unruhe und Gemütsschwankungen
- angesprochene Probleme beim Arbeitgeber werden zwar aufgenommen, aber nicht angegangen, sei es mit Problemen mit Ausbildern, den Inhalt der Ausbildung, der Organisation der Ausbildung, dem Personalmanagement oder der Unterkunft.

Die Ausbilder
2,00
Spaßfaktor
4,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
5,00
Respekt
3,00
Karrierechancen
4,00
Betriebsklima
2,00
Ausbildungsvergütung
5,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten bezahlte Fahrtkosten wird geboten Kantine wird geboten betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Stadt
    Langen
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling

Die Ausbilder

Genrell sehr erfahren, nett und auch einfühlsam.
Viele lassen aber nur "ihre" Ansichtsweisen und Verfahren gelten.

Spaßfaktor

Der Beruf ist Spass und Stress zugleich. Man muss es wirklich wollen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Viel Lernstoff auf kurze Zeit. Eher mangelhafte Lernhilfen. Viel Eigeninitiative gefragt.
Simulatoren zu 50% original, aber besonders im Sommer unstabil.
Leider ist der Unterschied zum echten System teils noch groß.

Abwechslung

Fast täglich neue theoretische und praktische Inhalte während der "Grundausbildung"

Respekt

An der Akademie vorhanden.
Im Center kaum - kommt natürlich auf Kollegen an, aber in meiner Umgebung sehr oft eine negative (wirkende) herrische "von Oben-Mentalität"

Karrierechancen

In der Ausbildung schwebt ständig die Angst, rausszufliegen.
An der Akademie eher durch eigenverantwortliche theoretische Leistungsdefizite.
Die Centerausbildung basiert dagegen VOLLKOMMEN auf subjektiver Ausbildungsbeurteilung der Coaches und Vorgesetzten - daher Gefahr zur Unsachlichkeit udn Willkür der Ausbilder.

Betriebsklima

An der Akademie = "College-Klima"
Im Center eher einfaches Arbeitsklima vergleichbar mit einem Bürojob mit Unterhaltungswert

Ausbildungsvergütung

Akademie eher schlecht, aber man bringt ja auch noch keinen Beitrag zur Firma.
Centerausbildung leicht überbezahlt - bringt aber Sicherheit und damit die Möglichkeit zur vollen Konzentration auf die Arbeit und nicht auf event. finanzielle Probleme.

Arbeitszeiten

Vergleichbar mit anderen Schichtdienst-Arbeitstellen.

Verbesserungsvorschläge

  • bessere Ausbilderkontrolle(besonders ausländische Ausbilder) auf die "deutschen Standards" - viel zu viel Uneinigkeit und unterschiedliche Duldung von eigenen Lösungen
  • keine so starre Trennung und damit gegenseitige Anschuldigung über Probleme in der Ausbildung zwischen Akademie und Center(Lower) - früher in zukünftige Lufträume eingliedern.

Pro

Verdienst, Arbeitszeiten, Inhalte

Contra

gedultete subjektive Ausbildungsbeurteilung durch absolute Monopolstellung der DFS und immune Stellung der Ausbilder

Die Ausbilder
3,00
Spaßfaktor
5,00
Aufgaben/Tätigkeiten
4,00
Abwechslung
4,00
Respekt
1,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
3,00
Ausbildungsvergütung
4,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten Kantine wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Internetnutzung wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Stadt
    Langen
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen in 2014
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
  • 16.Mai 2014
  • Azubi

Spaßfaktor

Eine Arbeit, bei der es nie langweilig wird. Es gibt Menschen, die Geld dafür bezahlen würden unseren Job machen zu dürfen.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Ausbildung der Fluglotsen bzw. der Akademieteil sollte meiner Meinung nach um 2-3 Monate verlängert werden um vor allem bei Simulationsübungen mehr Routine zu bekommen, d.h. zu jedem Thema nicht nur eine sondern mehrere Simulationsübungen zu machen.

Pro

dass das Klima im Betrieb einfach super ist. Man wird immer nett begrüßt, die Mitarbeiter sind alle sehr offen und freundlich. Bei Fragen, Problemen o.Ä. wird einem immer direkt geholfen.

Contra

dass die Personalplanung sehr unzuverlässig, um nicht zu sagen chaotisch ist.

Die Ausbilder
4,00
Spaßfaktor
5,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
5,00
Respekt
4,00
Karrierechancen
5,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
5,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten bezahlte Fahrtkosten wird geboten Kantine wird geboten betr. Altersvorsorge wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Stadt
    Langen
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 16.Apr. 2014
  • Azubi

Die Ausbilder

Die Coaches an der Akademie sowohl an der Niederlassung selbst sind klasse! Man bekommt auf jeden Fall das Gefühl, dass sie einen fördern aber auch fordern. Jeder ist daran interessiert, dass die Ausbildung vorankommt.

Spaßfaktor

Ist natürlich Geschmackssache. Mir persönlich macht es immer mehr Spaß. Die Ausbildung ist so aufgebaut, dass man einen flüssigen Übergang von Theorie in Praxis bekommt.
Am Anfang lernt der Auszubildende erst die Theorie und ist ganz heiß drauf, die endlich anwenden zu können und je weiter man kommt, desto mehr Praxis kommt rein.

Aufgaben/Tätigkeiten

- gute Work-life-balance
- Schichtdienst ist gewöhnungssache

Abwechslung

Ich dachte erst, es würde langweilig werden irgendwann, aber das ist gar nicht der Fall!
Auch wenn eine Situation im Flugverkehr mal ähnlich sein kann. Sobald ein Flieger früher/später oder schneller/langsamer fliegt, muss man sofort einen Plan B parat haben. Deshalb gibt es auch keine "Standardlösungen"

Respekt

Die meisten Leute sind nett und aufmerksam! Es gibt ein paar Kollegen die bisschen auf einen "herabsehen" bis man es ihnen bewiesen hat.

Karrierechancen

-Möglichkeiten aufzusteigen zum Supervisor/Chief of Section
-viele Projekte an den Niederlassungen an denen man sich beteiligen kann (z.b. Safety Panel, Technik, Ausbildung...)

Betriebsklima

Man kann für wenig Geld an der Akademie wohnen und das sollte jeder tun! Super Stimmung, super Leute, supergeil!

Ausbildungsvergütung

Faire Löhne während der Ausbildung.
Es gibt Weihnachts- und Urlaubsgeld.
Ca. 800€ an der Akademie
Ca. 3300€ an der Niederlassung

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten sind abhängig vom Sektor.
Beispiel bei mir:
In der Regel 4 Tage arbeiten, 3 Tage frei
Am Tag 8 Stunden arbeiten (davon 2 Stunden Pause)
Schichtdienst!
Frühschicht(ca. 6-14Uhr), Spätschicht(ca.14-22Uhr), Nachtschicht(ca.22-6Uhr)
Fazit: Die Arbeitstage und Stundenzahl sind klasse, man muss sich aber an den Schichtdienst gewöhnen, da auch mal ein Feier/Sa/So dran sein kann!

Pro

dass es eine faire und gute Ausbildung bietet.

Contra

dass wenn man durchfällt, es keine Alternativen gibt.

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
5,00
Aufgaben/Tätigkeiten
4,00
Abwechslung
5,00
Respekt
3,00
Karrierechancen
4,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
5,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten bezahlte Fahrtkosten wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Stadt
    Langen
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 04.März 2014
  • Azubi

Die Ausbilder

Die meisten Ausbilder kommen aus dem operativen Business, wissen also genau wovon sie reden!

Spaßfaktor

Uni-Feeling, vor allem für Campus-Bewohner viel Geselligkeit. "Heimschläfer" sind oft erwas außen vor.

Respekt

Die Azubis / Trainees sind "die Küken" und werden von den älteren Lotsen teilweise herablassend behandelt; allerdings gibt es auch Kollegen, die stets mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Ausbildungsvergütung

Für ein Ausbildungsgehalt sehr gut!

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
4,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
3,00
Respekt
3,00
Karrierechancen
4,00
Betriebsklima
3,00
Ausbildungsvergütung
5,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten bezahlte Fahrtkosten wird geboten Kantine wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Stadt
    Langen
  • Jobstatus
    k.A.
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 05.Sep. 2013
  • Azubi

Die Ausbilder

Die Ausbilder sind jederzeit für einen da und nehmen sich für alle Zeit. Bei Problemen oder Sorgen wird einem so gut es geht geholfen.

Spaßfaktor

Durch das kollegiale Umfeld macht Spaß morgens auf die Arbeit zu gehen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Die Aufgaben und Projekte sind abwechslungsreich und man bekommt das Gefühl, für das weitere berufliche Leben viel zu Lernen.

Pro

Nach dem schnellen Bewerbungsverfahren wurde ich von Anfang an wie ein langjähriger Kollege ins Unternehmen aufgenommen. Nun bin ich zwei Jahre hier und der Wechsel zwischen Theorie- und Praxisphase (duales Studium) funktioniert einwandfrei und bietet mir jedes Mal neue Aufgaben und Einblicke. Das Arbeitsklima blieb in den vergangenen Jahren immer sehr kollegial und die Ausbildungsleitung kümmert sich gut um uns. Eigene Ideen sind in Projekten und Meetings gerne gesehen.
Weiter so!

Contra

Bis jetzt ist mir nichts negativ aufgefallen.

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
5,00
Aufgaben/Tätigkeiten
4,00
Abwechslung
4,00
Respekt
5,00
Karrierechancen
5,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
5,00
Arbeitszeiten
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten bezahlte Fahrtkosten wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten Kantine wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Betriebsarzt wird geboten
  • Firma
    DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Stadt
    Langen
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung

Die Ausbilder

Soweit muss man sagen das die Ausbilder und die Mitwirkenden (z.B. Sekretariat) schon gut zusammenspielen. Jedoch ist es so, dass Leistung gefordert ist, bringst du diese nicht wirst du sehr schnell aussortiert und auch anders behandelt.

Aufgaben/Tätigkeiten

Für die Praxisphasen gibt es da sehr wnig Spielraum und es das gemacht werden, was nunmal eben da ist.

Karrierechancen

Leistung, Leistung, Leistung - ansonsten wirst du ganz schnell zusammengestaucht.

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten sind schon sehr gut. Kommen und Gehen wann du willst, grade in der Studienzeit wird hier gar nicht kontrolliert was du tust.

Pro

Die Flugsicherung arbeitet wie ein Uhrwerk ohne Frage, jedoch immernoch mit alten Strukturen die sehr langwierig und durch Kontrolle beherrscht werden. Ausbildungsvergütung liegt im normalen Bereich und die Flexiblen Arbeitszeiten sind glaube mit das einzige positive.

Contra

Wie in meiner Überschrift angedeutet, gibt es einen großen Unterschied zwischen der Ausbildung zum Fluglotsen und der Ausbildung im kaufmännisch/technischen Bereich. Die Flugsicherung bzw. die Recruter kämpfen starkdafür das beide Lager sich verstehen, jedoch bekommen die angehenden Fluglotsen schon in Ihren ersten Unterrichtseinheite eingebleut das ohne sie wirklich nichts geht am Himmel und sie diese Monopol Stellung haben. auch die Hierachie in der Flugsicherung wird dann gerade in der Ausbildung stark beworben. Arbeitet der Fluglotse nicht, haben die unter Ihm (Büromitarbeiter, Techniker, Informatiker, ...) auch keine Arbeit. Gerade in der Phase der Tarifstreits merkt man diese Meinung ganz stark. Fluglotsen stellen sich as etwas besseres dar und gerade du als nicht Fluglotse am Standort Langen hast damit zu Leben. Einen Gehalsspielraum gibt es kaum durch die festgelegten Tariftabellen. Oft wird man von den Ausbildern ermahnt wie gut es einem in der Flugsicherung geht und was man alles für Vorteile hat. So wurde ich in meiner Ausbildung auch auf nette Art Weise darauf hingewiesen einen Beitrag hier bei Kununu zu schreiben und im selben Rutsch auch wieder darauf hingewiesen wie gut ich es doch hier habe. Die Deutsche Flugsicherung möchte auch in allen Fällen das ja kein schlechtes Image nach Außen tritt. So werden auch die Saugelage der Fluglotsen still weggeschwiegen mit "Die dürfen ja später nicht so viel trinken".

Die Ausbilder
2,00
Spaßfaktor
3,00
Aufgaben/Tätigkeiten
2,00
Abwechslung
2,00
Respekt
4,00
Karrierechancen
2,00
Betriebsklima
3,00
Ausbildungsvergütung
4,00
Arbeitszeiten
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten Essenszulagen wird geboten Kantine wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Internetnutzung wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Stadt
    Langen
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 17.Jan. 2013
  • Azubi

Infotag

4,78

Arbeitszeiten

Gestern die Infos zur Ausbildung erhalten:
einfach überwältigt.
Ausbildung top, Personal top, Freizeit top.

Pro

Das besondere Arbeitsklima, tolle Ausbilder,...

Contra

bisher noch nichts entdeckt.

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
4,00
Aufgaben/Tätigkeiten
4,00
Abwechslung
5,00
Respekt
5,00
Karrierechancen
5,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
5,00
Arbeitszeiten
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten Kantine wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Stadt
    Langen
  • Jobstatus
    k.A.
  • 05.Okt. 2012
  • Azubi

Pro

Alles auf sehr, sehr hohem Niveau um die Sicherheit von Millionen von Menschen zu garantieren.

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
4,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
4,00
Respekt
5,00
Karrierechancen
5,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
5,00
Arbeitszeiten
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten bezahlte Fahrtkosten wird geboten Essenszulagen wird geboten Kantine wird geboten betr. Altersvorsorge wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
  • Stadt
    Langen
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung