DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

87 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 42%
Score-Details

87 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

32 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 44 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Konservativer Betrieb

3,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Dr. Johannes Heidenhain GmbH in Dr. Johannes Heidenhain-Straße 5 gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gleitzeit, IGM, Kantine, Parkhaus, interessante Produkte, gute technische Ausstattung, tolle Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Kein Homeoffice, selbst während Corona, auch nicht für Risikogruppen. Dafür wurde während des ersten Lockdowns in der gesamten Firma ein Zwei-Schicht-System gepaart mit Kurzarbeit eingeführt, durch welches es nicht mehr möglich war sich mit seinen Kollegen innerhalb der Arbeitszeit persönlich (Telefon) auszutauschen. Die meisten Kollegen haben das dann in ihrer Freizeit erledigt.
- Kommunikationsverhalten innerhalb der Firma
- Betriebsurlaub
- sehr konservativ

Verbesserungsvorschläge

- Homeoffice, um auch in Zukunft für gute Fachkräfte attraktiv zu sein. Dazu gehört auch den Mitarbeitern mehr Vertrauen entgegenzubringen.
- Entwicklungsperspektiven für Mitarbeiter aufzeigen.
- Auswahl der Vorgesetzten nicht nur aufgrund fachlichen Wissens oder Firmenzugehörigkeit, sondern auch anhand von Führungsqualitäten.
- offene Kommunikation gegenüber den eigenen Mitarbeitern
- generell den Mitarbeitern wieder das Gefühl geben "für die eigene Firma zu arbeiten". Gerade kommt es aufgrund der wirtschaftlichen Lage passend, wenn Mitarbeiter kündigen, aber bei einem Aufschwung ist es wichtig wieder gute Leute an das Unternehmen binden zu können.

Arbeitsatmosphäre

In der Abteilung gut, insgesamt aber aktuell aufgrund der mittlerweile fast ein Jahr andauernden Kurzarbeit getrübt.

Image

Früher super, aktuell wird der Ruf immer schlechter. Selbst während der Corona-Krise haben einige Mitarbeiter die Firma verlassen.

Work-Life-Balance

Insgesamt gut durch die 35 Stundenwoche und Gleitzeit. Allerdings wird ein Großteil des Jahresurlaubs von der Firma fest verplant. Dieses Jahr wurden so 17 Tage von 30 fest vorgegeben. Längere Urlaube sind damit zum gewünschten Zeitpunkt nicht möglich.

Karriere/Weiterbildung

Keine Entwicklungsperspektiven. Weiterbildung teilweise möglich, je nach Vorgesetzen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt gerade zum Einstieg gut, allerdings wird keine wirkliche Gehaltsentwicklung geboten. Daher als Einstieg super.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Firma stellt sich nach außen als Stiftung sehr sozial dar und unterstützt zahlreiche soziale Einrichtungen in der Region, gegenüber den eigenen Mitarbeitern ist weniger Sozialbewusstsein vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilung super. Unter den Abteilungen hat man aber oft das Gefühl gegeneinander zu arbeiten.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden fair behandelt und als Wissensträger geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

In der Abteilung gut. In der Firma aber sehr unterschiedlich, hier sollte die Firma bei der weiteren Besetzung von stellen mehr auf die Führungsqualitäten achten.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsausstattung gut, Büromaterial wird gestellt. Die meisten Büros haben auch höhenverstellbare Tische. IT-Ausstattung ist auch auf einem aktuellen Stand.

Kommunikation

Die meisten Informationen bekommt man nur über den Flurfunk mit. Offizielle Kommunikation sehr dürftig und kurzfristig.

Gleichberechtigung

Frauen und Männer werden ansich gleichberechtigt behandelt. Allerdings habe ich auch schon mitbekommen, dass es als Frau mit Kindern nicht einfach möglich ist eine Teilzeit-Stelle zu bekommen. Dies ist meiner Meinung nicht mehr zeitgemäß, vorallem für bei der Firmengröße und dem sozialen Stiftungsgedanken.

Interessante Aufgaben

Größtenteils interessante Aufgaben und freier Gestaltungsspielraum.

Selber Denker werden nicht gebraucht, andernfalls bist du schnell verbraucht.

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH in Traunreut gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt und gute IT Hardware.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das lasse ich lieber sein,
dies wird kein guter reim.

Verbesserungsvorschläge

Homeoffice, flexiblere Arbeitszeitmodelle, weniger Papier, Zeitschriftenumlauf auf Digital umstellen, transperente Zielvorgaben machen, lernen Entscheidungen aufgrund von Fakten zu treffen, Reisekostenabrechnung modernisieren, offene Kommunikation, online Mettings ....

Arbeitsatmosphäre

Die Technik hat einen guten Stand,
nur wird diese halt nicht richtig angewand.

Image

Die Meinungen waren mal gut,
nun nehmen aber immer mehr Ihren Hut.

Work-Life-Balance

Willst du dich an deine Freizeit krallen,
so lässt man dich bei der Karriere fallen.

Karriere/Weiterbildung

Für das wissen muss man betteln,
und bei Reisen sich verzetteln.
Karriere macht man mit Gesicht,
entweder man mag es oder nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt für die Region gutes Geld,
sollte es auch damit es dort gefällt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Müll wird getrennt, das ist prima,
so rettet man doch das Klima?

Kollegenzusammenhalt

Verlass dich nicht darauf, es ist besser,
im Rücken hat man im nu ein Messer.

Umgang mit älteren Kollegen

Dem Alter zollt jeder seinen Respekt,
das ist aber der Bald-in-Rente Effekt.

Vorgesetztenverhalten

Es existiert zwar der gute Draht,
nur leider nicht das Rückgrat.

Arbeitsbedingungen

Parken kann man ganz toll,
allerdings ab 8:00 Uhr ist da recht voll.

Kommunikation

Das offen reden fällt hier vielen schwer,
geläster wird dafür um so mehr.

Gleichberechtigung

Die Frau ist gut für Herd und Kind,
damit alle zufrieden sind.

Interessante Aufgaben

Das daran wirklich fade,
gut Dinge landen in der (Schub)lade.

Untergehender Stern

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH in Traunreut gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Grundsätzlich technische solide Entscheidung unter Einsatz von spitzen technologie.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Konservativ, hierachisch und wie gesagt man fühlt sich im Unternehmen schnell als eine Nr. und nicht als Mensch (wahrscheinlich abhängig von der Abteilung)

Verbesserungsvorschläge

Man sollte den Mitarbeiter nicht nur als eine Nr. sehen und den Mitarbeitern vertrauen und Ihnen die Möglichkeit der Entfalltung geben. Äußerst veraltet hirachische Strukturen.

Arbeitsatmosphäre

Sehr unterschiedlich, je nach Abteilung

Image

Profitiert von der Vergangenheit.

Work-Life-Balance

Bedingt durch die IG-Metall Regelungen gut.

Karriere/Weiterbildung

Nur wenn für Tätigkeit akut Notwendig

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist gut, Sozialleistungen sind nichts besonderes aber gut.

Kollegenzusammenhalt

Wie in den meisten Firmen wahrscheinlich durchwachsen

Umgang mit älteren Kollegen

Alles ok.

Vorgesetztenverhalten

Aauf der einen Seite kann man über alles reden auf der anderen wird nicht darauf eingegangen, sehr hirachisch...

Arbeitsbedingungen

Kein Mängel.

Kommunikation

Vieles wird nich offen kommuniziert um so z.b. Stunden Verfall zu fördern.

Gleichberechtigung

Sehr abhängig vom Bildungsniveau

Interessante Aufgaben

Teils, Teils, Teils unfaire und unsinnige Aufgabenverteilung


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gemischte Meinung zur Ausbildung

3,0
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Heidenhain in Dr. Johannes Heidenhain-Straße 5 absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kantine, Parkhaus, Arbeitszeit, Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wie gesagt sie sollten allgemein mehr auf das Arbeitsklima achten und sich mehr um die Fachkräfte kümmern und ihre Fähigkeiten wertschätzen.

Verbesserungsvorschläge

Sie sollten mal um ihre ausgelernten Azubis um passende Facharbeiterstellen sehen und nicht auf ihr altmodisches Konzept festhalten.

Arbeitsatmosphäre

In der Lehrwerkstatt unter den Kollegen immer gut. Aber in den Abteilungen ist immer eine tiefe Stimmung.

Karrierechancen

Es gibt viele Möglichkeiten z.b. den Techniker zu machen. Was einem aber in dieser Firma so gut wie nicht bringt, weil man ja zu erst mal 5 Jahre in der Fertigung ist und es bereits viel zu viele Techniker gibt.

Ausbildungsvergütung

Völlig in Ordnung.

Die Ausbilder

Bestimmte Ausbilder haben großes Wissen die Lerninhalte den Azubis in ihrer Lehrzeit bei zu bringen. Jedoch manche sind einfach viel zu arogant und meinen was sie sind und gwisse andere versuchen dir etwas zu beizubringen was aber hinten und vorne nicht stimmt und man sich denkt möchte ich was vernünftig erlernen oder werde ich für dumm verkauft. Ich frage mich wie kann man solche Personen einstellen.

Spaßfaktor

Wenn man mit gewisse Personen zusammenkommt uns sich versteht dan ja. Kommt man jedoch im bestimmte Abteilungen der Versetzung spürt man davon nichts.

Aufgaben/Tätigkeiten

Man erlernt in der Ausbildung viele verschiedene Tätigkeiten kennen und Funktionen der einzelnen Komponenten kennen. Jedoch in den Versetzungsabteilungen bekommt man oft nur eine Aufgabe welche jeder andere auch ohne Fachkraft erledigen kann.

Variation

Selbe meinung wie bei den Tätigkeiten

Respekt

Man wird von gewissen Herrschaften der Personalbetreung als nichts könnende Fachkraft dargestellt


Arbeitszeiten

Absteigender Ast

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Dr. Johannes Heidenhain GmbH in Dr. Johannes Heidenhain-Straße 5 gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tarifbindung, Parkhaus, Kantine, interessante Arbeitsfelder

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sehr schlechte Kommunikation, wenig Aufstiegschancen, kaum Wertschätzung

Verbesserungsvorschläge

Im 21sten Jahrhundert ankommen.
Starre und oft sinnfreie IT Regelungen beseitigen.
Home Office und Gleitzeitregelung ohne Kernzeiten einführen.
Mitarbeiter mehr wertschätzen - nicht nur mehr bezahlen.
Kommunikation zwischen Vorgesetzten/Personalabteilung und Mitarbeiter verbessern. Miteinander, nicht füreinander.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Angekommen

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH in Traunreut gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

großer Fokus auf Qualität der Arbeitsleistung, ehrliche Diversität, relativ unaufgeregtes Miteinander, Sicherheit für Arbeitnehmer

Verbesserungsvorschläge

Den Innovationsanspruch beim Produkt auf die Arbeitsumgebung transferieren

Image

Vieles an der Firma ist besser als ihr Ruf.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Hier muss/sollte man wirklich nicht arbeiten

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Dr. Johannes Heidenhain GmbH in Dr. Johannes Heidenhain-Straße 5 gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- sicherer und unabhängiger Arbeitgeber
- schönes Parkhaus
- gute Kantine

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fehlende Kommunikation
zu wenig gute Vorgesetzte
Entgelt nicht fair
Persönliche Entwicklungsmöglichkeiten

Verbesserungsvorschläge

- Mitarbeiter in Entscheidungen einbeziehen
- Wenn einem Vorgesetzten innerhalb eines Jahres gut 30% seiner Belegschaft wechselt, dann muss hinterfragt werden warum das so ist, liegt es am Vorgesetzten oder an den Mitarbeitern?
- Perspektive zum Entwickeln bieten
- Arbeiten ohne Aufgabe oder übergeordnetem Ziel ist out.
- Bezahlung nach Leistung nicht nach Anwesenheit, es existieren Mitarbeiter die das doppelte bis dreifache von anderen erledigen und nach Jahren noch nicht auf das Gehalt des Faulen kommen
- endlich im 21 Jahrhundert ankommen und Home-Office ermöglichen

Arbeitsatmosphäre

man erfährt keinerlei Wertschätzung.
Alt bekanntes wird als Innovation verkauft
Viel zu viele Regelungen und Betriebsvereinbarungen, anstelle Vernunft walten zu lassen wird auf allgemeine Vereinbarungen hingewiesen.
Vorgesetzte ohne Rückgrat, sie erkennen dass etwas falsch läuft und sagen dann allen ernstes, ich gehe damit nicht nach oben da passiert eh nichts.
Innerlich haben hier ca 50% gekündigt

Image

Wenn du nirgends unterkommst, dann gehst halt zum Heidenhain. Ist ein Satz mit wahrem kern geworden
Das Image ist derzeit stark am Bröckeln, sowohl intern als auch extern.
Extern haben Heidenhain Mitarbeiter den Ruf, faul zu sein und sie können nicht arbeiten.
Von einem wechsel zu Heidenhain ist abzuraten.

Work-Life-Balance

Von Work live Balance kann hier nicht die Rede sein.
Es gibt eine Work life separation
Hat seine Vor- und Nachteile, nachdem man sich sein Gehirn an der Stempeluhr zurückgeholt hat, wird man nicht mehr kontaktiert.
Es existiert offiziell eine 35h Woche die man nicht leben soll, es wird erwartet unentgeltlich Stunden verfallen zu lassen.
Derzeit wird vom Amt genau darauf geachtet und sofort kommt von der HR: "wer Stunden verschenkt begeht Sozialversicherungsbetrug".
Nur während der Kurzarbeit oder sonst auch?
Homeoffice ist nicht möglich
Anwesenheit geht vor Leistung.

Karriere/Weiterbildung

Karriere machen hier nur JA-Sager und Leute ohne Meinung
Eigen ausgebildete Mitarbeiter sollen an ihrem Arbeitsplatz bis zur Rente bleiben
Die wirklich brauchbaren jungen Mitarbeiter mit guten Ideen wird keine Perspektive gegeben, dies begründet die immer größer werdende Fluktuation.

Gehalt/Sozialleistungen

Bei Entgelten herrscht großes Ungleichgewicht für die gleiche arbeit, unterschiedliche Entlohung führt nur zu Unzufriedenheit.
Die Attraktive Vergütung die einem versprochen wird ist eine Mogelpackung, die Gewinnbeteiligung ist Ersatz für ein 13tes Monatsgehalt und bei weitem nicht so hoch wie angepriesen. Als einer der großen Arbeitgeber im Umkreis wird die Macht Leute gering zu bezahlen ausgenutzt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist für eine Firma mit Fertigung sehr gut.
In der Entwicklung wird leider erwartet dass man gute Teile "entsorgt"
Sozialbewusst ist man durch die Stiftung, so werden Krankenhäuser und Behinderteneinrichtungen unterstützt
Gegenüber den Mitarbeitern ist die Firma zum Erbsenzähler mutiert

Kollegenzusammenhalt

kommt sehr auf den Bereich an
in gewissen "High-Tech" Bereichen wird Kollegenzusammenhalt vom Vorgesetzten eher zerstört als gefördert
Dafür in Bereichen in denen eine fähige junge Persönlichkeit das sagen hat gibt es perfektes miteinander.
Diejenigen die Ihre Zeit absitzen werden belohnt.

Umgang mit älteren Kollegen

Haben meist ein sehr ruhiges arbeiten.
Ihre Erfahrung ist wichtig, wird nicht überall Wertgeschätzt.

Vorgesetztenverhalten

hier muss sich die Firma etwas einfallen lassen.
Egal ob in der HR, Fertigung, Entwicklung; nur Machtspiele.
Vorgesetzte verdrehen die Wahrheit.
Informationen werden nicht weitergegeben

Arbeitsbedingungen

sehr abhängig vom Bereich.
- grundsätzlich gilt bevor man zu oder absagt sollte man sich den zukünftigen Arbeitsplatz zeigen lassen
- Ein Bein muss man sich hier nicht ausreißen
- Stellen 1:1 besetzt egal ob notwendig oder nicht

Kommunikation

Offene und ehrliche Kommunikation gibt es nicht.
Hier wird nicht geredet, außer schlecht hinterm Rücken
Ein paar widerspenstige noch Vorgesetzte verteilen Informationen in deren Abteilungen.
Eine Entscheidung die -einen selbst, -die Gruppe, -die Abteilung angeht weiß die ganze Firma. Die betroffenen erfahren zuletzt davon

Gleichberechtigung

Geschlechter werden nahezu gleich behandelt, Frauen traut man in der Regel etwas weniger zu.
Innerhalb der Gruppen gilt wenn die Nase passt, dann hast du arbeit und kommst weiter wenn sie nicht passt dann bleibst du was du bist "ein Niemand"
Frauen sind in der Entwicklung selten anzutreffen.

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind vorhanden, allerdings ist es nicht gewunschen eigene Ideen oder Produktverbesserungen einzubringen.
Mitarbeiter werden eingestellt ohne Sinn und Verstand denn je mehr Mitarbeiter einem Unterstellt sind desto mehr Geld erhält der Vorgesetzte.
Also:
nach morgendlicher Abgabe des Gehirns am Stempelautomaten ist einem sowieso alles egal.

Corona-Maßnahmen

4,2
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Dr. Johannes Heidenhain GmbH in Dr. Johannes Heidenhain-Straße 5 absolviert.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Homeschooling für die meisten Azubis


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Schichtmodell und Reduzierung der Arbeitszeit.

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH in Traunreut gearbeitet.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Das vehemente Verzichten auf Homeoffice erschwert die Zusammenarbeit mit Kollegen immens. Die Kommunikation läuft sowieso nur noch virtuell, darum wäre Homeoffice da wo möglich sogar noch produktiver als das Arbeiten als "Einzelkämpfer" im Büro.
Frühzeitige und umfangreiche Kommunikation zu den Mitarbeitern wäre mehr als hilfreich.

Arbeitsatmosphäre

Bürokollegen wurden räumlich getrennt, so dass kein Kontakt zu anderen besteht. Zudem wurden die Büros in Früh- und Spätschicht aufgeteilt, was eine Kommunikation mit seinen direkten Kollegen innerhalb der Arbeitszeiten unmöglicht macht.

Work-Life-Balance

Durch zusätzliche Kurzarbeit hat man jetzt natürlich mehr Zeit für die Familie, jedoch auch zu Einkommensverlusten.

Karriere/Weiterbildung

Während der Krise weder Umstufungen noch Weiterbildungen möglich.

Kommunikation

Maßnahmen werden im letzten Moment mitgeteilt und nicht vollständig erklärt. Dadurch entstehen Unsicherheiten, die von niemanden geklärt werden können/wollen.
Schriftliche Informationen sind weder zu finden, noch werden diese weitergegeben.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

Junge ausgelernte Facharbeiter flüchten! Völlig veralteter und konservativer Betrieb.

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Dr. Johannes Heidenhain GmbH in Dr. Johannes Heidenhain-Straße 5 gearbeitet.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Bei allen anderen Firmen ist Home Office kein Problem. Bei der Firma Heidenhain jedoch schon. Bin völlig sprachlos für die gebalte unkompetenz der IT Abteilung....völlig veraltet und nicht fähig für eine solche Maßnahme....

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Home Office

Arbeitsatmosphäre

Oft hat man das Gefühl kontrolliert zu werden. Einige Kollegen sind in Ordnung, jedoch ein paar wenige sozial völlig unbrauchbar....

Image

Das Image wird immer schlechter. Die meisten meiner Kollegen empfehlen die Firma nicht einmal mehr Freunden oder Verwandten weiter.

Work-Life-Balance

War schon einmal besser, da jetzt alle möglichen Zeit - und Schichtmodelle erfunden werden um den Betriebsvereinbarungen und dem Arbeitsvertrag zu umgehen. Leider nicht mehr so flexibel wie vor einigen Jahren.

Karriere/Weiterbildung

Interner Aufstieg ohne Vitamin B sehr schwer. Junge Auszubildende werden in irgendwelche Abteilungen gesteckt, auf welche sie gar keine Lust haben. Die Leistung in der Ausbildung wird noch nicht einmal berücksichtigt. Deshalb flüchten auch sehr viele Junge Facharbeiter nach Ihrer Ausbildung.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt selbst ist sehr gut. Jedoch ist das immer noch der Grund, weshalb die Firma denkt sie hätten ein Alleinstellungsmerkmal. Heutzutage geht es nicht nur um das Gehalt, sondern um die Freizeit welche ein Mitarbeiter bekommt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In manchen Abteilungen brennt teilweise die ganze Nacht das Licht.

Kollegenzusammenhalt

Leider nicht sehr groß, da jeder nur auf sich selbst acht gibt.

Vorgesetztenverhalten

Stürzen sich oft auf Fakten ohne den Mitarbeiter dazu zu befragen. Veranstalten zu viele unnötige Meetings, in denen man seine eigentliche Arbeit verrichten könnte. Viel zu wenig Wertschätzung den Mitarbeitern gegenüber und leider sehr oft alt und konservativ, ohne den Blick für ein modernes Vorgesetztenverhalten.

Arbeitsbedingungen

In manchen Abteilungen wollen Vorgesetzte Ihren Mitarbeitern keine neuen Stühle organisieren, obwohl diese völlig veraltet sind. Das selbige mit höhenverstellbaren Tischen.

Kommunikation

Keine einheitliche Regelung. Findet über alle möglichen Wege statt.

Gleichberechtigung

Mir ist diesbezüglich noch nie etwas negatives aufgefallen.


Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen