Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

eforce21 
GmbH
Bewertungen

25 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,4Weiterempfehlung: 92%
Score-Details

25 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

23 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von eforce21 GmbH √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Kompetente, coole, vielfältige und familiäre Kollegen

4,6
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wenn man sich beim Kunden/Projekt unwohl f√ľhlt, l√§sst es sich √§ndern.
Die Teamevents sind jedesmal am√ľsant!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leider Fluktuation. Man muss sich von sehr lieb gewonnen Kollegen verabschieden.

Arbeitsatmosphäre

Es ist wie bei jedem IT-Dienstleiter abhängig vom Projekt:
Ich hatte viel Gl√ľck. Beim Kunden vor Ort hatte ich immer eForce Kollegen um mich herum, welche mich unterst√ľtzen konnten. Auch der Kunde hat Externe wie Interne behandelt. Bei Inhouse-Projekte habe ich mich auch sehr wohl gef√ľhlt: die Arbeitszeiten sind flexibel und es herrscht eine lockere Atmosph√§re (man muss sich weniger "vor dem Kunden benehmen").

Work-Life-Balance

Nat√ľrlich wieder projekt- und aufgabenabh√§ngig, aber grunds√§tzlich sehe ich selten √úberstunden und bei keinem Kollegen habe ich Burnout-Indizien bemerkt.

Karriere/Weiterbildung

Das Bootcamp bringt einen sofort auf ein gewisses Level und die Lead-Entwickler haben sich immer Zeit f√ľr jemanden genommen.
F√ľr die Entwicklung der Entwickler wird enorm viel Zeit investiert! Es ist zwar noch nicht perfekt ausgereift, aber man kann selbst viel in die Hand nehmen und Vorschl√§ge bringen.

Kollegenzusammenhalt

Nr.1 Kriterium, weshalb ich das Unternehmen empfehlen w√ľrde!
Viele Kollegen sind unter der Woche beim Kunden und kommen meist Freitags zur Gesch√§ftsstelle. Daher ist es am Freitag immer wieder eine Freude die Kollegen aus den anderen Projekten wieder zu treffen. Es wird viel gelacht, beim Kaffee kann man sich √ľber Technisches oder Privates austauschen. Mittags wird sich um den Kicker gerissen und auch privat findet man sehr gut Anschlu√ü.

Vorgesetztenverhalten

Von meiner Seite aus war immer alles gut. Auch bei meinem Abgang wurde ich gesch√§tzt und respektvoll behandelt. Wie auch √ľberall gibt es mal Diskrepanzen im Unternehmen, die mich aber nicht betroffen haben.

Arbeitsbedingungen

Technik:
F√ľr Inhouse-Projekte verwendet man den Laptop, den man sich zu Beginn selbst ausgesucht hat. Beim Kunden wird oft Hardware zur Verf√ľgung gestellt. Sonstige Anliegen (Peripherie, Adapter, usw) gibt es im Ger√§teschrank oder unkompliziert und schnell per m√ľndlicher Kommunikation (kein Bestell-Shop).
Arbeitsplätze flexibel:
Im Gro√üraumb√ľro sitzt man bei den Kollegen und man kann sich austauschen oder Hilfe suchen. Wer mehr Ruhe braucht, kann sich Arbeitspl√§tze in kleineren R√§umen nehmen.

Kommunikation

Regelm√§√üige Email-News, internes Wiki, lebendiger Chat und Fl√ľsterpost - wenn man mehr wissen m√∂chte, dann einfach pers√∂nlich quatschen!

Interessante Aufgaben

Ich habe viel gelernt und die Projekte haben mir sehr zugesagt. Es ist auch möglich Projekte zu wechseln, falls man sich nicht zufrieden ist.


Gehalt/Sozialleistungen

Sympatischer Arbeitgeber, der sich mit den aktuellen und zuk√ľnftigen IT-Trends erfolgreich besch√§ftigt!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich arbeite gerne bei der Firma,
- weil ich die Möglichkeit habe mich persönlich weiterzuentwickeln
- weil ich einen aktiven Beitrag zur Unternehmensgestaltung leisten kann
- weil ich die Kollegen sehr schätze
- weil ich die Atmosphäre sehr schätze
- weil ich mich rund um Wohl f√ľhle
- weil die Perspektive stimmt

Arbeitsatmosphäre

Das Unternehmen bietet ein angenehmes Arbeitsklima in dem Kollegialität großgeschrieben wird. Die Arbeitsatmosphäre ist geprägt von einem respektvollen Umgang, Konstruktivität und Wertschätzung.

Work-Life-Balance

Ausgewogenes Verh√§ltnis zwischen beruflichen Anforderungen und privaten Bed√ľrfnissen.

Karriere/Weiterbildung

Gute Möglichkeiten zur eigenen Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Der Umgang ist stets gepr√§gt von Freundlichkeit, Offenheit und Respekt! Es gibt keine Einzelk√§mpfer sondern ein starkes Wir-Gef√ľhl und man hilft sich jederzeit untereinander.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten ist stets von einem freundschaftlichen, respektvollen sowie ehrlichen Umgang gepr√§gt. Die Vorgesetzten haben immer ein offenes Ohr f√ľr die Mitarbeiter. Zudem wird √ľber aktuelle Ereignisse regelm√§√üig berichtet und die Mitarbeiter haben die M√∂glichkeit aktiv die Unternehmensentwicklung mitzugestalten.

Arbeitsbedingungen

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird ber√ľcksichtigt. Es gibt
Flexible Arbeitszeiten, Homeoffice und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten.
Das ganze wir noch durch
Freie Auswahl HW & SW, moderner Arbeitsplatz, helle Räumlichkeiten ergänzt.

Kommunikation

Die Kommunikation ist positiv, einige Unternehmensabläufe könnten aber besser kommuniziert werden und daran wird gearbeitet.

Gleichberechtigung

Ich persönlich muss sagen, dass ich keine Negativbeispiele kenne.

Interessante Aufgaben

Das Unternehmen ist stets bem√ľht jedem passende Aufgaben und Projekte zuzuteilen und dabei pers√∂nliche W√ľnsche zu ber√ľcksichtigen.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Modernes Unternehmen im Wachstum

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man hat große Möglichkeiten zur Entfaltung und zur Einbringung von eigenen Ideen, wenn man die nötige Initiative und das nötige Stehvermögen mitbringt.

Verbesserungsvorschläge

Auch wenn es mal hakt, die Sachen einfach offener kommunizieren anstatt eine Heile Welt darzustellen, die vielleicht so geplant ist, aber nicht immer und in jeder Situation den Tatsachen entspricht.

Arbeitsatmosphäre

Sehr gut, das Team harmoniert gut. Es gibt Events, die gut angenommen werden. Die Mitarbeiter verbringen die Zeit gerne miteinander.

Work-Life-Balance

H√§ngt ganz von einem pers√∂nlich ab. Jeder kann die W√ľnsche, die zu seiner pers√∂nlichen Lebenssituation passen, √§u√üern. Es wird versucht, dem zu entsprechen. Man muss die W√ľnsche aber eben auch aktiv √§u√üern.

Karriere/Weiterbildung

Das Weiterbildungskonzept ist noch im Aufbau, nicht jeder Mitarbeiter kann sofort mit der gew√ľnschten/n√∂tigen Weiterbildung rechnen.
F√ľr Berufseinsteiger werden Onboarding-Seminare organisiert, um sich mit den Technologien vertraut zu machen. F√ľr h√∂here Erfahrungslevel fehlen solche M√∂glichkeiten noch.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer fragt, kann auch viel bekommen. Auch hier gilt, dass man oft selbst die Initiative ergreifen muss. Es fehlen stellenweise die Informationen, was alles möglich ist.

Kollegenzusammenhalt

Top! Es herrscht großes Vertrauen und viel Zusammenhalt unter den Kollegen. Man tauscht sich aus, man hilft sich, man kocht zusammen. Das Team passt insgesamt sehr gut zusammen.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter spielt eigentlich keine Rolle. Erfahrung wird gesch√§tzt und gesucht. Es ist aber wie √ľberall in der IT schwer, erfahrene Leute zu bekommen, deshalb gibt es zur Zeit niemanden √ú50.

Vorgesetztenverhalten

Es wird Wert darauf gelegt, individuell auf jeden Mitarbeiter einzugehen. Nicht immer wird das entsprechend an alle kommuniziert, sodass leicht der Verdacht der Ungleichbehandlung aufkommen kann, obwohl es nicht so gedacht ist.
Konflikte werden wenn möglich vermieden, manchmal wird lieber eine Lösung versprochen, die nicht so einfach kurzfristig umzusetzen ist.

Arbeitsbedingungen

Man bekommt alle Arbeitsmittel, die man sich w√ľnscht, um optimal arbeiten zu k√∂nnen. Der Platz im B√ľro ist durch das schnelle Wachstum etwas eng. Wenn alle da sind, kann die Lautst√§rke auch mal etwas unangenehm werden.

Kommunikation

√úber Neuigkeiten und Entwicklungen wird seitens der Gesch√§ftsf√ľhrung regelm√§√üig (meistens w√∂chentlich) per E-Mail informiert (so bekommen auch die Kollegen, die nicht am Standort sind, was mit). Die Kommunikation von "schlechten Nachrichten" wird mitunter sehr lange hinausgez√∂gert.

Interessante Aufgaben

Es wird, wenn m√∂glich, auf moderne Technologien gesetzt. Die Kunden kommen aus den verschiedensten Branchen, sodass kein Projekt dem anderen gleicht und immer Abwechslung geboten. Nat√ľrlich gibt es in jedem Projekt auch mal z√§he Phasen, aber das geh√∂rt nun mal dazu.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Großartige Menschen und viel Freiraum, um sich einzubringen und auszuprobieren

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Viel Humor, gro√üartige Kolleginnen und Kollegen, nat√ľrlich gemeinsames Mittagessen, Kickern, etc

Arbeitsbedingungen

Die B√ľrofl√§chen werden langsam eng

Kommunikation

Es gibt einen regelmäßigen Newsletter, man könnte aber sicher noch mehr machen

Gleichberechtigung

Softwareentwicklungshaus ;-)


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Hier steht der Mitarbeiter und seine persönliche Entwicklung NICHT im Vordergrund.

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Angespannt. Seid einigen Monaten ein reges gehen - wenige kommen.
Fairness und Vertrauen herrscht nur unter einigen Kollegen. Bei seinem Vorgesetzten sucht man danach vergebens.

Image

Die Kollegen geben sich gro√üe M√ľhe das Image nach aussen positiv zu platzieren. Intern stimmt das Image aber eher nicht mit dem √∂ffentlichen Bild √ľberein.

Work-Life-Balance

Gern gesehen ist der Invest von eigener Freizeit, langes Arbeiten, min. 90% beim Kunden vor Ort, wenig Urlaub nehmen und den Rest ausbezahlen lassen. Dies wird auch aus der oberen Etage so vorgelebt: 8 Uhr im B√ľro und um 3 Uhr Nachts trudeln immer noch eMails herein.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt kein Weiterbildungsbudget. Es gibt auch keine konkreten Weiterbildungsvorschläge bzw. Weiterbildungspfade.

Hier gibt es Weiterbildung nur, wenn es nicht anders geht. Diese muss direkt beim Vorgesetzten angefragt und erk√§mpft werden. Keine vorausschauende Planung mit Zukunftsorientierung. Fachb√ľcher kannst du jederzeit bestellen und in deiner Freizeit lesen.

Wer sich selbst nicht ausserhalb von eForce um seine eigene Weiterbildung k√ľmmert, bleibt hier leider v√∂llig auf der Strecke. Hier beharrt man seit Jahren auf den "technology stack". Blo√ü nicht nach Links oder Rechts schauen, Verbesserungen bzw. Anregungen sind absolut nicht erw√ľnscht und werden bel√§chelt.

Karriere - Wenn man sich dem Konstrukt f√ľgt und sich selbst aufgibt, kann man hier durchaus was erreichen.

Gehalt/Sozialleistungen

L√∂hne sind hier eher so ein Charakterding. Leistung und pers√∂nliche Entwicklung liegt hier nicht im Fokus. Man hat den Eindruck: Wer am meisten heult (z.B. wer aus einem Projekt raus will) oder wer mit mit einem Weggang droht, der bekommt nicht selten eine satte Gehaltserh√∂hung (ich w√ľrde es eher "Schweigegeld" nennen) angeboten.

Zusatzleistungen gibt es nur in einzelnen Fällen (da wo am meisten geheult bzw. gedroht wird). Der Eine bekommt Fahrten gezahlt der Andere nicht. Der Eine bekommt eine Zusatzrentenversicherung der Andere nicht. Hier gibt es leider keine klare Linie.

Positiv ist es jedoch, das die Geh√§lter p√ľnktlich gezahlt werden.

Kollegenzusammenhalt

Zwischen den Kollegen herrscht √ľberwiegend ein gutes Klima und unterst√ľtzen sich gegenseitig. Besonders dann, wenn durch nicht optimale Projektplanung ein Projekt zu kippen droht, investieren Kollegen meist ihre private Zeit um zu helfen.
Jedoch hat man immer wieder Situationen, wo jeder einzelne f√ľr sich alleine k√§mpft, um weiter zu kommen.

Umgang mit älteren Kollegen

√Ąltere Kollegen werden nicht eingestellt. Der Gesch√§ftsf√ľhrer ist der einzige "√§ltere Kollege" in diesem Unternehmen. Das Durchschnittsalter liegt deutlich unter 30.

Vorgesetztenverhalten

Ich glaube das passende Wort ist miserabel. Nicht nur die Kommunikationsf√§higkeit sondern auch die nicht nachvollziehbaren, untransparenten Entscheidungen und Zukunftspl√§ne seitens der Gesch√§ftsleitung. Moderne F√ľhrung gibt es nicht.

Bei Mitarbeitergespr√§chen erfolgt keine sinnvolle Beurteilung des Mitarbeiters, da der Vorgesetzte die Leistung seines Mitarbeiters nicht kennt und somit auch nicht beurteilen kann. Der Vorgesetzte behauptet nat√ľrlich sich im Vorfeld √ľber einen jeden Mitarbeiter beim Kunden bzw. bei Kollegen erkundigt zu haben. Dummerweise wei√ü weder Kunde noch Kollegen was davon.

Konfrontationen bzw. Konflikten weicht die Gesch√§ftsf√ľhrung grunds√§tzlich aus. Ob mit internen oder externen Beteiligten. Hier wird einfach ausgesessen bzw. Andere vorgeschickt. Ausser man f√ľhlt sich k√∂rperlich √ľberlegen, dann kann es schonmal sehr laut werden.

Arbeitsbedingungen

Eng, enger, eForce21. Gemeinschaftsb√ľros ohne festen Arbeitsplatz. Tischnachbarn k√∂nnen sich quasi in den Nacken atmen.

Die Kollegen kochen oft im B√ľro, da das B√ľro mit einer offene K√ľche ausgestattet ist. Die darauffolgende Mischung aus B√ľroluft und Essensduft ist meiner Meinung nach nicht immer f√∂rderlich f√ľr das Wohlbefinden.
B√ľro ohne Klimaanlagen. In den hei√üen Sommertagen ist es anstrengend.

Ausserdem steht auch ein Kicker im selben Raum, der den Lärmpegel weiter erhöht.

Parkpl√§tze sind rar, also entweder fr√ľh da sein oder 5 mal ums Haus fahren und suchen.

Kommunikation

Offen wird von der Arbeitgeberseite nicht kommuniziert, eher versucht man mit k√ľnstlichen, bzw. v√∂llig unauthentischem Getue zu vertuschen "Du bist Spitze!" - "Jubel".

Zum Gl√ľck funktioniert der Flurfunk von der Kollegschaft optimal somit ist man mit den wichtigsten Infos versorgt.

Interessante Aufgaben

Wenn man Gl√ľck hat und durchsetzungsstark ist, kann man auch eine Interessante Aufgabe erhalten. Jedoch sind ca. 90 % der Projekte reines Bodyleasing.

Ab und an muss der eine oder andere Kollege auch selbst bei Drittanbietern nach einem Projekt f√ľr sich suchen.
(Da fragt man sich tats√§chlich, ob der Weg der Selbstst√§ndigkeit nicht doch kl√ľger und lukrativer w√§re - wenn man sich ohnehin das Projekt selbst suchen soll, dort vorsprechen muss und vor Ort v√∂llig auf sich alleine gestellt ist. )


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Passt alles.

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Angenehmes Betriebsklima in dem man sich auf das wesentliche konzentrieren kann.

Work-Life-Balance

Bisher keine Probleme. Arbeitszeiten sind flexibel, was aber auch vom Projekt und Kunden abhängt. Urlaub anmelden war ebenfalls kein Thema.

Vorgesetztenverhalten

Keine Probleme bisher. Zielsetzungen waren bisher ebenfalls in Ordnung.

Arbeitsbedingungen

Zum Einstieg Laptop aussuchen d√ľrfen plus dockingstation. Es wird ein Budget vorgegeben dass ausreichend ist um sich super auszustatten und auch effizient arbeiten zu k√∂nnen.

Kommunikation

Regelmäßige tech talks, news emails und events.

Gehalt/Sozialleistungen

Einstiegsgehalt ist zufriedenstellend.

Interessante Aufgaben

Bisher hatte ich das Gl√ľck frische Kundenprojekte zu bekommen und mich in neue Themengebiete einzuarbeiten. Es wird auch von Senior Entwicklern erkl√§rt wie man diese nach aktuellem Stand richtig angeht. Genauso wird darauf geschaut wie die Umsetzung aussieht und erh√§lt Verbesserungsvorschl√§ge. Einfach top!


Image

Kollegenzusammenhalt

Kleine IT-Klitsche in der man mit Absicht klein gehalten wird...

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

War schon mal besser... Durch die vielen K√ľndigungen von Kollegen, ist die Stimmung eher schwankend.

Image

Kennt jemand die eForce21? Nein... √ľberrascht mich auch nicht. Inzwischen wirbt man um Mitarbeiter, indem man Entwickler mit Fr√∂schen in Kocht√∂pfen vergleicht. Marketingtechnisch wohl eher ein Tiefpunkt...

Work-Life-Balance

Kommt auf das Projekt und die Rolle an. Es ist jedoch nicht un√ľblich in der Firma, dass interne Firmenprojekte in der privaten Zeit erledigt werden sollen.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt Mitarbeitergespräche in denen Weiterbildung thematisiert wird. Jedoch ist bis auf "Mach doch ne Java Zertifizierung" nicht viel Inhalt und Knowhow dahinter... Und dann dauert es auch noch Monate bis Jahre, bis dieses Thema dann angegangen wird...

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind das einzig Gute an der Firma.

Umgang mit älteren Kollegen

Bis auf die GF, gibt es keine und genau hier liegt das Problem. Inzwischen sind 90% der Leute Juniors, die noch nie in ihrem Leben woanders gearbeitet haben und froh um jede Aufgabe sind. Lernkurve gleich 0!

Vorgesetztenverhalten

Unter aller Kanone. Solange man Kundenprojekte flei√üig in der privaten Zeit abfertigt, ist man durchaus beim Vorgesetzen beliebt. Wer k√ľndigt, ist jedoch unten durch und wird ab dem Zeitpunkt in der Firma regelrecht rausgemobbt. Auch wird einem st√§ndig unter die Nase gerieben, wie gl√ľcklich man sich sch√§tzen sollte, einen Job in der Firma zu haben.

Arbeitsbedingungen

Es gibt zwei B√ľror√§ume und die sind regelrecht voll. Man kommt sich im B√ľro inzwischen vor wie eine Legehenne und durch den Tischkicker im B√ľro ist es oftmals laut.

Kommunikation

Die Gesch√§ftsf√ľhrung wirbt mit "transparenter" Kommunikation. Jedoch werden auch nur die positiven Infos geteilt. Es k√ľndigen Kollegen am laufenden Band, doch wird das entweder unter den Teppich gekehrt (Frei nach dem Motto " wer war nochmal Kollege Mustermann?" oder es werden falsche Informationen im einem E-Mail Newsflash durchgegeben (z.B. k√ľndigte LEDIGLICH aus Umzugsgr√ľnden). Kollegen wird es auch streng untersagt die eigene K√ľndigung im Team zu kommunizieren. Daher werden K√ľndigungen meistens auch nur dann kommuniziert (wenn √ľberhaupt) wenn die Person nicht mehr im Unternehmen ist....einfach nur traurig und nicht wertsch√§tzend.

Interessante Aufgaben

Kommt auf das Projekt an. Wer Gl√ľck hat, darf Inhouse an Projekten arbeiten. Dabei ist die Zusammenarbeit mit anderen Kollegen interessant. Wer Pech hat (und das ist bei der Mehrheit der Fall), sitzt 5 Tage die Woche beim Kunden und darf sch√∂n Bugs fixen...


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Hervorragender Abreitsplatz, tolle Kollegen, spannende Tätigkeiten

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Abreitszeiten, Firmenevents, interessante Tätigleiten, gute Stimmung unter den Kollegen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Eine Wohlf√ľhloase!!!

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Da gleich mein erstes Projekt ein In-House-Projekt war und √ľber ein halbes Jahr lief, konnte ich einen sehr guten Einblick in die Atmosph√§re der Firma bekommen. Sowohl das Verhalten aller Kollegen, als auch der Vorgesetzten und des Chefs kann nur gelobt werden und ist tadellos.

Work-Life-Balance

Es wird stets auf die W√ľnsche der Mitarbeiter eingegangen und alles getan, was im Rahmen eines Projektes m√∂glich ist. Top!

Kollegenzusammenhalt

√Ąu√üerst sympathische, hilfsbereite und lustige Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Sehr vorbildlich und korrekt. Besser kann sich ein Vorgesetzter seinen Untergebenen gegen√ľber nicht verhalten!

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den Kollegen und zwischen Vorgesetzten und Kollegen funktioniert ziemlich gut und ist immer zielf√ľhrend und l√∂sungsorientiert.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ein hoch motiviertes und junges IT-Unternehmen mit interessanten Projekten und gutem Betriebsklima!

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Tolles Betriebsklima durch Gesch√§ftsf√ľhrung, Kollegen und Projekte
- Das Gef√ľhl zu haben, dass eigene Arbeit einen gro√üen Wert hat und wertgesch√§tzt wird
- Firmenevents sind stets unterhaltsam und stärken den Teamgeist

Verbesserungsvorschläge

Sozialleistungen, Benefits w√ľnschenswert

Arbeitsatmosphäre

Das B√ľro ist modern eingerichtet, die Kollegen sind sehr freundlich und hoch motiviert. Es herrscht somit ein sehr gutes Betriebsklima bzw. man f√ľhlt sich bei der Arbeit sehr wohl.

Image

Die Mitarbeiter habe eine durchweg positive Beziehung zu eForce21. Die Projektauswahl, vorbildlicher Gesch√§ftsf√ľhrung und super Mitarbeitern f√ľhren dazu, dass man gerne f√ľr eForce21 t√§tig ist und dies auch gerne anderen Menschen so mitteilt.

Work-Life-Balance

Das Kundenprojekt hat einen Einfluss auf Arbeitszeiten oder Urlaubsanspruch.
Jedoch versucht eForce21 auf individuelle W√ľnsche einzugehen.
Meistens sind die Arbeitszeiten flexibel.

Karriere/Weiterbildung

Regelmäßige Techtalks finden statt, bei denen Mitarbeiter neue IT-Themen vorstellen können, mit denen sie sich (außer)beruflich beschäftigen.
F√ľr Neueinsteiger wird auch ein zweiw√∂chiges Bootcamp angeboten, bei denen sie den Technologiestack von eForce21 kennen lernen und somit bestens f√ľr die Arbeit vorbereitet werden.
Fortbildungen sind auch m√∂glich, B√ľcher k√∂nnen auch bestellt werden, sodass im B√ľro eine kleine Bibliothek entsteht.
Software-Entwickler können zu Software-Architekten aufsteigen.

Kollegenzusammenhalt

Durch und durch sympathische Kollegen! Im Team arbeitet man gerne mit ihnen zusammen.

Vorgesetztenverhalten

Menschlich und fachlich vorbildliches Verhalten der Gesch√§ftsf√ľhrung.
Der Kontakt zu den Mitarbeitern ist ihm sehr wichtig.

Arbeitsbedingungen

Das B√ľro ist modern eingerichtet.
Beim Arbeitsbeginn wird neues Equipment (Notebook, Smartphone ...) bestellt, das man selbst aussuchen kann.

Kommunikation

Die Gesch√§ftsf√ľhrung informiert regelm√§√üig √ľber Neuigkeiten und Erfolge zum Unternehmen. Mitarbeiter werden gelobt.
Man hat stets das Gef√ľhl auf dem neustem Stand zu sein und im Unternehmen etwas zu bewirken. Das ist respektvoll und motivierend!

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist in Ordnung, jedoch w√§ren Sozialleistungen oder Benefits (Fitnessstudio etc.) w√ľnschenswert.

Interessante Aufgaben

Die Projekte sind stets interessant. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass man vorgeben kann, welche Art von Projekten man gerne machen möchte.


Gleichberechtigung

MEHR BEWERTUNGEN LESEN