Workplace insights that matter.

Login
EY (Ernst & Young GmbH) Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft Logo

EY (Ernst & Young GmbH) 
Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft
Bewertungen

1.171 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 65%
Score-Details

1.171 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

620 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 331 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von EY (Ernst & Young GmbH) Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft ├╝ber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Ein Skandal folgt auf dem Anderen im Audit

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Recht / Steuern bei Ernst & Young in M├╝nchen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Mitarbeiter lernen viele verschiedene Unternehmen in unterschidlichen Branchen kennen. Dadurch l├Ąsst sich ein Netzwerk f├╝r die weitere berufliche Zukunft aufbauen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Darstellung als "Betrugsopfer" im Zuge des Wirecard-Skandals. Da zeigt, wie es um die Kritikf├Ąhigkeit und die Fehlerkultur der Gesellschaft bestellt ist.

Verbesserungsvorschl├Ąge

Praktikanten sollten nicht als Assistenten bzw. Consultants beim Mandanten berechnet werden

Arbeitsatmosph├Ąre

Sehr nordamerikanisch gepr├Ągt. Die Devise lautet "Up or out". K├╝nstlich Druck aufzubauen, insbesondere auf untere Hierachiestufen, ist an der Tagesordnung.

Image

Keine andre Pr├╝fungsgesellschaft hat so einen hohen volkswirtschaftlichen Schaden verursacht als EY. Angefangen beim Enron-Skandal (damals noch als Arthur Andersen) ├╝ber den Zusammenbruch der Lehman Brothers und der daraus entstandenen Finanzkrise bis hin zum aktuellen Wirecard-Skandal. Dar├╝ber hinaus fordert der Insolvenzverwalter der Maple Bank ca. 200 Millionen Schadensersatz von EY im Zuge des Cum-Ex-Skandals. Es ist daher keine ├ťberraschung, dass die Commerzbank, die KfW und die DWS (Tochter der Deutschen Bank) EY das Pr├╝fungsmandat entzogen haben.

Work-Life-Balance

Das es
kein klassischer "9 to 5"-Job ist, war mir durchaus bewusst. Als ein Manager mal meinte, es sei normal, bis zu 15 Stunden am Tag zu arbeiten, habe ich mir die Frage gestellt, ob so was mit deutschem Arbeitsrecht zu vereinbaren ist.

Karriere/Weiterbildung

Grunds├Ątzlich werden die Assistenten auf die Examen zum Steuerberater und Wirtschaftspr├╝fer unterst├╝tzt

Gehalt/Sozialleistungen

Es kommt auf den Blickwinkel an: Ich habe w├Ąhrend des Praktikums 1000 Euro im Monat erhalten, was sich erstmal viel anh├Ârt. Bei Wochenarbeitszeiten um die 60 Stunden relativiert das Geld aber doch.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da die Projekte beim Mandanten vor Ort stattfinden verbringen die Mitarbeiter viel Zeit im Auto und im Flugzeug. Bei einer Pr├╝fung in M├╝nchen wurden sogar mal Kollegen aus Mannheim geholt.

Kollegenzusammenhalt

Die Praktikanten und Consoltants halten in der Regel zusammen. Ab Manager aufw├Ąrts werden die Ellbogen ausgefahren. Es gilt das Motto: Nach oben kriechen, nach unten treten

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Ältere Kollegen sind i.d.R. nur die Partner, vereinzelt auch die Manager. Die Fluktation ist sehr hoch.

Vorgesetztenverhalten

Mit dem Partner bin relativ gut ausgekommen. Der hat auch verstanden, wenn ich zwischen 19 und 20 Uhr gegangen bin, da ich noch eine Stunde Zugfahrt vor mir hatte. Was einige Manager nicht unbedingt nachvollziehen konnten.

Arbeitsbedingungen

Die IT-Systeme sind nicht auf den neuesten Stand. Beim Mandanten bekommt man in der Pr├╝fung nur ein kleines Nebenzimmer.

Kommunikation

Es wird viel geredet, um sich darzustellen, aber nichts gesagt. Ich habe nicht gewusst, woran ich bin.

Gleichberechtigung

Grunds├Ątzlich werden Frauen genauso behandelt wie M├Ąnner.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben wiederholen sich in der Pr├╝fung, da stellt sich eine gewisse Routine ein. Interessant sind die Einblicke bei den Mandanten.

Stabiles sicheres Unternehmen

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei EY in Eschborn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherheit und Gro├čz├╝gigkeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Veramerikanisierung

Verbesserungsvorschl├Ąge

Keine shared workspaces mehr


Arbeitsatmosph├Ąre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Keine hohe Lernkurve aber ein angenehmes Team

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei EY in Berlin gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sehr amerikanisch - "fake it, till you make it"

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird nicht gef├Ârdert. Selbst an lang anstehenden (und kommunizierten) Weiterbildungsterminen darf nicht teilgenommen werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mehr Schein als sein.


Arbeitsatmosph├Ąre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Scheingesellschaft, Einzelkampf, mehr Leistung ist immer noch nicht genug.

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Ernst & Young in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weiterbildungsangebot

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

S.o.

Verbesserungsvorschl├Ąge

Work-life Balance nicht nur plakatieren sondern LEBEN LASSEN. Wenn Stunden nicht gebucht werden d├╝rfen, bringt das als Benefit schlie├člich nichts.

Fortgesetztenverhalten beim Einstellungsgespr├Ąch testen und upward Feedback mehr Priorit├Ąt zutun! Wenn jeder f├╝r sich selbst k├Ąmpft kommt kein Teamzusammenhalt auf. Stress & Ziele auf Mitarbeiter abw├Ąlzen, f├╝hrt zu zus├Ątzlichem Druck der erschl├Ągt, nicht bef├Ąhigt und motiviert. Ihr stellt Fachkr├Ąfte ein, die arbeiten wollen, keine Faultiere die unendlich angetrieben werden m├╝ssen. Verheizt eure Mitarbeiter nicht sondern gebt ihnen Raum zum wachsen und lernen. Dann bleiben sie auch.


Arbeitsatmosph├Ąre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

F├╝r normale Menschen mit Hobbys und Interessen abseits des Jobs nicht zu empfehlen

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei Ernst & Young GmbH in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

F├Ąllt mir au├čer dem Gehalt leider nicht viel ein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben.

Verbesserungsvorschl├Ąge

Umgang mit Mitarbeitern, praxisnahe Schulungen, Aufstieg nicht nur nach Arbeitsleistung sondern auch nach Sozialkompetenz bewerten, Work-Life-Balance der Mitarbeiter verbessern, Jobs nach Wohnort vergeben

Arbeitsatmosph├Ąre

B├╝ros sind in Ordnung und technisch auf einem aktuellen Stand. Beim Mandanten abh├Ąngig vom Mandant. Da zur Atmosph├Ąre f├╝r mich aber auch die Kollegen und Vorgesetzten z├Ąhlen, gebe ich nur 2 Sterne.

Image

ÔÇ×Building a better working worldÔÇť...

Work-Life-Balance

In der Busy Season nicht vorhanden. Wer 18.30 Uhr (bei 1 Stunde Heimfahrt) los m├Âchte, muss sich die Frage gefallen lassen, ob er noch was wichtiges vor hat. Normale Hobbys oder Vereinst├Ątigkeiten sind nicht mit dem Job zu vereinbaren. Im Sommer wird es zwar etwas besser, aber man arbeitet trotzdem mind. 8h und kann im Normalfall keine ├ťberstunden absetzen, da Sonderprojekte dies verhindern.

Karriere/Weiterbildung

Kann man hier schnell machen, wenn man alles andere unterordnet.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt, gerade nach dem Studium, ├╝ber dem Durchschnitt. Schnelle Aufstiegschancen, wenn man ins Schema passt, und somit auch Gehaltssteigerung. Sozialleistungen heben sich nicht von anderen Unternehmen ab.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein verbesserungsw├╝rdig durch mehr Home Office oder schon allein dadurch, dass Mitarbeiter entsprechend ihrem Wohnort eingesetzt werden und nicht quer durchs Land fahren m├╝ssen. Sozialbewusstsein in meinen Augen nur in einem sehr geringen Ma├če gegeben.

Kollegenzusammenhalt

Unter den Assistenten ist Zusammenhalt zum Gro├čteil gegeben. Aber anschw├Ąrzen, um sich selbst in ein besseres Bild zu r├╝cken, geh├Ârt zum guten Ton. L├Ąstereien ├╝ber andere Kollegen sind Gang und Gebe.

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Da das Altersniveau eher niedrig ist, kommt es im t├Ąglichen Gesch├Ąft selten vor, dass man mit viel ├Ąlteren Kollegen zu tun hat. Nur wenige (Manager und Partner) sind ├Ąlter, die Assistenten und Senioren bewegen sich auf einem Alterslevel. Aber der Umgang mit ├Ąlteren ist alles in allem gut.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind zum Gro├čteil st├Ąndig ├╝berarbeitet und lassen dies an den niedrigeren R├Ąngen aus. Auf pers├Ânliche Befindlichkeiten wird im allgemeinen keine R├╝cksicht genommen. Fragen, ob man zu dumm daf├╝r ist oder wie man sein Studium geschafft hat, k├Ânnen ebenso vorkommen. Es gibt sicherlich auch Ausnahmen, aber meine Erfahrungen waren zu 90% negativ.

Arbeitsbedingungen

B├╝ros sind okay, Technik auch, Arbeitsplatz beim Mandanten abh├Ąngig vom Mandant. Man kann nur hoffen, dass mehr auf Home Office gesetzt wird, aber dann w├╝rde die Kontrolle durch Vorgesetzte drunter leiden, was von vielen (so hat man den Eindruck gewonnen) nicht gew├╝nscht ist.

Kommunikation

Kommunikation unter den Assistenten ist okay. Mit Vorgesetzten oder Senioren wird zum Gro├čteil nur kommuniziert, wenn man einen Fehler begangen hat und sich rechtfertigen muss. Zur Kommunikation geh├Ârt f├╝r mich ebenso, dass neue Kollegen dementsprechend eingearbeitet und ihnen Aufgaben erkl├Ąrt werden. Dies ist zum Gro├čteil nicht der Fall. Der Satz ÔÇ×schau im VorjahrÔÇť bildet einen Gro├čteil der Kommunikation ab. Ansonsten k├Ânnen es stille 10+h am Tag werden. Mittagessen wird in Rekordzeit ohne gro├če Gespr├Ąche (wenn dann ├╝ber die Arbeit) ebenso nicht f├╝r eine angenehme Kommunikation genutzt.

Gleichberechtigung

Hier kann ich nichts schlechtes sagen.

Interessante Aufgaben

Liegt denke ich im Auge des Betrachters, aber f├╝r mich waren wenige interessante Aufgaben dabei. Durch das schon angesprochene am Vorjahr orientieren ist der Lerneffekt auch eher gering, da man einfach Excel-Tabellen nachbaut und hofft, dass es abgezeichnet wird.

Toller Arbeitgeber, der den Mitarbeitenden vieles bietet

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei EY (Ernst & Young) in D├╝sseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die flexiblen Arbeitszeitmodelle, Home-Office, gutes Teamwork, viele attraktive Benefits, tolle Aus- und Weiterbildungsangebote

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

den stets sehr hohen Workload

Verbesserungsvorschl├Ąge

Es sollte weniger Druck aufgebaut werden, innerhalb k├╝rzester Zeit Ergebnisse zu liefern. So wird teilweise k├╝nstlich Stress aufgebaut, obwohl vieles "nur" intern ben├Âtigt wird


Arbeitsatmosph├Ąre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Es ist nicht alles Gold was gl├Ąnzt! Aber ich hatte Gl├╝ck mit meiner Abteilung! Bin sehr zufrieden und f├╝hle mich wohl!

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei Ernst and Young in Stuttgart gearbeitet.

Work-Life-Balance

Es gibt nat├╝rlich immer viel zu tun aber bei uns k├Ânnen auch ├ťberstunden abgefeiert werden. Habe aber schon vieles von anderen Abteilungen geh├Ârt. Manche arbeiten tats├Ąchlich gef├╝hlt Tag und Nacht und k├Ânnen keine ├ťberstunden nehmen. Das find ich unversch├Ąmt. Zum Gl├╝ck ist das in meiner Abteilung anders und ich bin sehr flexibel mit der Einteilung meiner Arbeit da ich kein Projektgesch├Ąft betreibe und von daher auch keine Deadlines habe.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt viele Schulungen. Zudem werden Weiterbildungen wie ein Master Studium oder das Steuerberaterexamen finanziell unterst├╝tzt. Das find ich sehr fair!

Gehalt/Sozialleistungen

Das Einstiegsgehalt ist schon etwas mager. Aber das ist in der Branche einfach so. Bei EY kann das Gehalt allerdings jedes Jahr erh├Âht werden und drauf sollte man hinarbeiten.

Kollegenzusammenhalt

Ich habe ein super Team. Der Zusammenhalt ist prima und wir unterst├╝tzen uns gegenseitig. Auch mein Chef ist ist sehr nett und hilfsbereit. Habe sehr viel Gl├╝ck mit meinem Team!

Vorgesetztenverhalten

Mein Chef ist super! Mehr kann ich dazu nicht sagen! Auch mit den Managern klappt das bei uns super.

Interessante Aufgaben

Sehr abwechslungsreiche Aufgaben.


Arbeitsatmosph├Ąre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Viel Verantwortung, gro├čer Lernzuwachs aber reine Ausbeutung und keinerlei Anerkennung

4,0
Nicht empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Ernst & Young in Eschborn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Team und hohe Verantwortung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechtes Arbeitsgehalt. Werkstudenten werden im Unternehmen wie schlechte/nicht angesehene Arbeiter behandelt.

Verbesserungsvorschl├Ąge

Versprechen einhalten, die der Vorgesetzte gemacht hat. Festeinstellung versprochen, aber bei Ende des Studiums nichts unternommen, obwohl ├Ąu├čerst zufrieden mit meiner Arbeit. Die Pandemie wurde als Ausrede genommen.

Arbeitsatmosph├Ąre

Arbeitsatmosph├Ąre in meinem Team ist sehr angenehm.

Work-Life-Balance

St├Ąndige Verf├╝gbarkeit als Werkstudent wird erwartet obwohl pro Woche Arbeitszeit auf 20 h begrenzt ist!

Gehalt/Sozialleistungen

F├╝r die geleistete Arbeit zu schlechte Bezahlung. Begr├╝ndung von EY: Wir stehen ja sp├Ąter auf deinem CV. Fazit: Null Anerkennung f├╝r die Leistung die tats├Ąchlich erbracht wird. Das ist schade!

Kollegenzusammenhalt

Top Team!

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzter gibt zwar viel Verantwortung und eigenst├Ąndige Projekte (auch an Werkstudenten) aber hat leider kaum Bezug zu Mitarbeitern.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Blo├č nicht in die Pr├╝fung

1,2
Nicht empfohlen
Ex-F├╝hrungskraft / ManagementHat bei Ernst & Young GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Qualit├Ąt!!!! Vorgesetzte maximieren sich ausschlie├člich selbst.

Verbesserungsvorschl├Ąge

Qualit├Ąt! Gute Mitarbeiter sind die, die nicht fragen und falsche Bilanzierungen der Mandanten akzeptieren


Arbeitsatmosph├Ąre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

EY People Advisory Services Performance & Talent: Toller Arbeitgeber!!!

4,5
Empfohlen
F├╝hrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Ernst & Young in K├Âln gearbeitet.

Arbeitsatmosph├Ąre

Insgesamt positiv

Image

Globale Firma mit globaler Reputation

Work-Life-Balance

Wie in der Beratung ├╝blich, muss man viel arbeiten. Jedoch kann ich mich komplett flexibel selbst organisieren. Es ist mir freigestellt zu entscheiden, wann ich was erledige und von wo ich arbeite.

Karriere/Weiterbildung

Lernen ist Teil der gelebten Kultur und wird nicht nur unterst├╝tzt, sondern auch erwartet.

Gehalt/Sozialleistungen

F├╝r Beratung echt gut, da man Mehrarbeit zu geeigneten Zeitpunkt frei nehmen kann.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich bin sehr stolz darauf, dass wir seit Ende 2020 carbonneutral sind!

Kollegenzusammenhalt

Mein Team hat einen sehr guten Zusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Meine Chefin fordert und f├Ârdert. Sie ist zudem fair und transparent ├╝ber Entscheidungen.

Arbeitsbedingungen

Mein Team ist super. Man erh├Ąlt viel Freiraum und M├Âglichkeiten zu gestalten.

Kommunikation

Hierarchiefreie Kommunikation in alle Richtungen. Manchmal etwas "sugar coated"

Gleichberechtigung

Diversity ist top priorisiert.

Interessante Aufgaben

Kein Tag ist wie der andere


Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

MEHR BEWERTUNGEN LESEN