EY (Ernst & Young GmbH) Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Arbeitgeber

EY (Ernst & Young GmbH) Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

1.114 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 66%
Score-Details

1.114 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

591 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 303 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von EY (Ernst & Young GmbH) Wirtschaftsprüfungsgesellschaft über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Immerhin wird das Gehalt pünktlich bezahlt

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt wird pünktlich bezahlt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe Verbesserungsvorschläge

Verbesserungsvorschläge

Überstunden sollten nicht zum 30.06. Jeden Jahres verfallen, kostenloses Diensthandy, weniger Druck, einfachere Gestaltung der Prozesse, Verbesserung der Software, da diese störungsanfällig ist und sich im Laufe der Zeit verschlechtert hat

Arbeitsatmosphäre

Kollegen und Vorgesetzte sind recht freundlich und beantworten Fragen gerne. Ich habe mich mit fast keinem Kollegen extrem gut verstanden, über normalen small talk ging es selten hinaus. Aber es gibt viel Druck von oben und komplizierte Prozesse.

Work-Life-Balance

Auch außerhalb der "busy-season" teilweise Wochen, in denen man 50 Stunden oder mehr arbeiten muss

Karriere/Weiterbildung

Fest geplante Schritte, kaum individuell anpassbar

Gehalt/Sozialleistungen

Keine Leistungen zusätzlich zum Gehalt, 5 Euro Abzug für ein Diensthandy (!), das sollte in meinen Augen kostenlos gestellt werden

Kollegenzusammenhalt

Wenn mann gemeinsam eine Prüfung macht ist jeder für fragen offen, aber sonst gibt es keinen Zusammenhalt.

Vorgesetztenverhalten

Offen für Fragen

Arbeitsbedingungen

Alle notwendigen technischen Geräte werden gestellt, aber pro Monat werden 5 Euro (wenn man ein spezielles Smartphone möchte auch mehr) vom Nettogehalt abgezogen.

Kommunikation

Lockerer Umgang mit Kollegen bei Fragen, aber wenn etwas nicht passt, werden andere angestellte schnell passiv aggressiv und beharren darauf, dass interne Vorgaben, die nicht immer jedem bekannt sind, eingehalten werden.

Interessante Aufgaben

Immer wieder das gleiche, aber es muss für unterschiedliche Vorgesetzte immer wieder etwas anders aufbereitet werden.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

AGIL als Ausrede um keine Entscheidungen treffen zu müssen

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Eschborn gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das internationale Ambiente außerhalb des Backoffice (CBS).

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Überheblichkeit mit der bei den Mitarbeitern Werbung für das eigene Unternehmen gemacht wird.

Verbesserungsvorschläge

Vom hohen Ross herabsteigen und wirkliche Führung leben. Mal wirklich die Prozesse von vorne bis hinten aufräumen.

Arbeitsatmosphäre

Sehr kompetetiv. Jeder versucht nur seinen Hinter zu retten und schiebt die Verantwortung auf andere ab.

Image

Dank einiger öffentlichkeitswirksamen Vorkommnise leider nicht mehr ganz so gut.

Work-Life-Balance

Überstunden sind standard und auch Arbeit im Urlaub aufgrund des Mangels einer verüftigen Vertretungsregelung. Aber es gibt ein Überstundenkonto.

Karriere/Weiterbildung

Up or out: Klassisch Wirtschaftsprüfung halt. Kaum Karrieremöglichkeiten im Backoffice (CBS)

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt entspricht dem Minimum. Sozialleistungen nicht vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

Wer nicht im Wettbewerb zueinander steht hilt zusammen.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte verwenden den agilen Führungsansatz als Ausrede keine Entscheidungen treffen zu müssen und treten die Verantwortung hierfür an die einfachen Mitarbeiter ab. Die müssen dann auch alles Abteilungsübergreifend regeln.

Kommunikation

Kommuniziert wird nur wie großartig EY ist. Alles wichtige wird außenvor gelassen.

Interessante Aufgaben

Bei so viel Chaos kann es einfach nicht langweilig werden.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Viel versprechen, wenig halten

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Produktion bei Ernst & Young in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kann viel lernen.
… vor allem Ellenbogen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Umsatz als einziges Erfolgskriterium.
… und raus bist du.
Wenn du Pech hast bleibt trotz übertroffener Ziele der Bonus aus, weil für deinen Dienstrang das Budget erschöpft ist.

Verbesserungsvorschläge

Sah halt gut im Lebenslauf aus...

Arbeitsatmosphäre

Jeder ist sich selbst der Nächste

Image

Mehr Schein als sein. Siehe Wirecard

Work-Life-Balance

Zeig mir einen Berater, der unter 50 Stunden / Woche arbeitet

Karriere/Weiterbildung

Das interne Lernportal ist vorbildlich!
… wenn man die Zeit dazu und die Englischkenntnisse dafür hat

Gehalt/Sozialleistungen

Es ist ein Markt...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Naja, das Reisen wurde scheinbar eingeschränkt. Da wird eher dein Dienstsitz näher zum Kunden verlegt, damit scheinbar weniger Reiseaufwand anfällt.

Kollegenzusammenhalt

Hauen und Stechen wenn's um Aufträge geht. Es gibt nämlich nur einen KPI der wirklich zählt: Umsatz

Vorgesetztenverhalten

Wenn dein Umsatz stimmt, OK. Andere Ziele werden vereinbart, interessieren aber nicht wirklich, selbst wenn du sie übertriffst

Arbeitsbedingungen

"Workplace of the Future" heisst. "Schau wo du einen Platz findest - und wenn's in der Kantine ist!"

Kommunikation

Informationen sind Holschulden - wenn du bekommst, was du brauchst

Interessante Aufgaben

Die Projekte sind schon spannend


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Viel Arbeit, wenig Wertschätzung

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei EY in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen und die Kunden waren ok.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

zu viel Arbeit mit Druck kombiniert mit kaum Wertschätzung, außer man ist einer der lieblings des Chefs.

Verbesserungsvorschläge

Planung auf die Projekte besser und stabiler machen.
Die Arbeit gerechter verteilen und gerechter beurteilen. Dafür bräuchte man - im Vorfeld und für alle transparent - eine objektivere Definition für "normale/gute/außergewöhnliche Leistung."
Chancen für alle gleich offen halten.

Arbeitsatmosphäre

Normal, viel Druck, nicht nur während der Busy Season

Image

Es hängt sehr stark vom Service Line ab - da, wo ich war viel Druck und wenig Wertschätzung.

Work-Life-Balance

Katastrophal - die Arbeit kommt, zu denjenigen, die das erledigen und egal wie viel man macht, es wird als "normal" und "so, wie erwartet" gesehen.

Karriere/Weiterbildung

Nicht unbedingt leistungsorientiert. Wenn man nicht darauf achtet, gute Beziehungen nach oben aufzubauen, eher schlechte Chancen.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die viel Arbeit - eher sogar unterdurchschnittlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Normal, nichts auffälliges.

Kollegenzusammenhalt

Mäßig gut, die meisten Kollegen sind schon sehr offen und hilfbereit.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wurden die neune Kollegen, die mit dem neuen Partner zu uns gekommen sind in jede Gelegenheit bevorzugt. Die alten und älteren Kollegen müssen sich immer wieder beweisen und auf sich aufmerksam machen. Wenn sie nicht ins Bild passen, wurden sie (nicht immer so schonend) nicht mitgenommen. Jungere Kollegen haben bessere Chancen.

Vorgesetztenverhalten

Höflich, aber sie haben Ihre Favoriten und wenn man nicht unter diesen ist, kommt schlecht zu interessanteren Projekten und Themen. Jeder muss selbst dafür sorgen, dass seine Leistung gesehen wird. Entwicklung der eigenen Mitarbeiter wird nicht aktiv von den Vortgesetzen verfolgt - man holt sich eher neuen mit den notwendigen Know-How und Soft-Skills.

Arbeitsbedingungen

Normal

Kommunikation

Aufgrund von Corona - häufigere Abteilungsrunden. Vieles wird aber eher über den Flurfunk kommuniziert

Gleichberechtigung

Offiziel ja, in meine Abteilung in der letzten 2-3 Jahren (neuer Partner) - nicht wirklich. ich habe das Gefühl, es werden eher Männer Driver-Typ bevorzugt, während Frauen, die in der Regel eher freundlich auftreten, aber auch ergebnisorientiert arbeiten in der Hintergrund bleiben.

Interessante Aufgaben

Ja, schon. Insbesondere, wenn man das Glück hat, mit einem erfahrenen Partner zu arbeiten, der sich auch die Zeit nimmt mit dir zu reden. Viele aber wollen es eher kurz und knackig, nur Ergebnis, ohne inhaltliche Diskussionen. Oft hatte ich das Gefühl, allein gelassen zu sein.

Gerne als Karrierestart und dann etwas ruhiges

3,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei Ernst & Young in Berlin gearbeitet.

Work-Life-Balance

Kein Balance. 50 Stunden pro Woche ist nicht viel!

Arbeitsbedingungen

Nicht mindestens 10 Überstunden pro Woche wäre super

Interessante Aufgaben

Sind immer gleich


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Zweifelsohne ein sehr guter Arbeitgeber!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei EY - Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Team, die Führungskräfte, die Möglichkeiten aufzusteigen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die fehlenden Sozialleistungen

Arbeitsatmosphäre

Durch die Situation mit Covid-19 wurde der Betrieb von heute auf morgen auf Remote umgestellt und alle gingen ins Homeoffice. Hier hat EY binnen kürzester Zeit eine stabile Arbeitsumgebung geschaffen mit der man sehr gut arbeiten kann. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen erfolgt situationsbedingt remote über Skype und Teams, funktioniert jedoch reibungslos. Aufgrund unserer Struktur ist die Zusammenarbeit ohnehin sehr oft remote, da Kollegen aus unserem Team an verschiedenen Standorten sitzen. Alles in allem eine sehr positive Atmosphäre.

Image

Aufgrund der aktuellen Berichterstattung evtl. leicht angeschlagen.

Work-Life-Balance

Grundsätzlich gut, man kann flexibel arbeiten und plant eben entsprechend die Wochen ein, in denen es etwas stressiger wird. Das ist in unserem Geschäftsfeld sehr gut planbar.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist in Ordnung. Sozialleistungen sind leider nicht vorhanden. Zuschuss zum ÖPNV, Jobrad, etc. wird leider überhaupt nicht angeboten. Auch eine kleine Zulage für das Homeoffice wäre wünschenswert. Hier besteht sicher die Möglichkeit in Form einer Zulage oder Ähnliches um die Mehrkosten die man durch das tägliche Arbeiten von zu Hause hat abzufangen.

Kollegenzusammenhalt

In meinem Team absolut gegeben.

Vorgesetztenverhalten

Ich kann nur für meine Vorgesetzten sprechen und wirklich die tolle Kommunikation und das jederzeit offene und vertrauensvolle Verhältnis loben.

Arbeitsbedingungen

Situationsbedingt von zu Hause aus. Ich habe mir zu Hause einen vernünftigen Arbeitsplatz eingerichtet und mir entsprechendes Equipment wie zweiten Monitor, Dockingstation, etc. angeschafft. Die Büroflächen sind ebenfalls sehr gut und modern ausgestattet.

Kommunikation

Funktioniert einwandfrei, regelmäßige Teamcalls und Webcast werden abgehalten.

Interessante Aufgaben

Für unser Geschäftsfeld eben die typischen Aufgaben


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

EY HR Team

Vielen Dank für Ihr positives Feedback und Ihre Bewertung auf Kununu.

Wir freuen uns sehr, dass Ihnen die Arbeit bei uns gefällt.
Die Kritikpunkte nehmen wir uns zu Herzen und werden versuchen sie bestmöglich umzusetzen.

EY Recruitment Team,
Deutschland, Schweiz und Österreich

Es gibt mehr als genug zu tun...

3,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei Ernst & Young GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Image (vor Wirecard auf jeden Fall) und die netten jungen Kollegen

Verbesserungsvorschläge

Weniger Politik der Partner, besseres/faires Gehalt, mehr Ehrlichkeit, wirkliche Flexibilität bei Arbeitszeiten...

Arbeitsatmosphäre

Leider sehr Teamabhängig, in meinem Team nicht besonders gut

Work-Life-Balance

Teilweise besser als bei anderen Beratungen

Karriere/Weiterbildung

Sehr viele Möglichkeiten auf digitale und Präsenz Weiterbildungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist unterirdisch und es geht leider auch ni jt wie erwartet stark hoch

Vorgesetztenverhalten

Fürchterlich und reine Politik der Partner, unter denen der gesamte Rest täglich leidet. Absolute Willkür


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mit Kind kein Karriere möglich

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei Ernst & Young in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibles arbeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt und Kollegialer Zusammenhalt. Jeder ist nur auf seinen Vorteil aus

Verbesserungsvorschläge

Auch Frauen sind zu fördern

Image

Besser als es ist

Karriere/Weiterbildung

Keine Fortbildungen mehr

Gehalt/Sozialleistungen

Keine Gehaltssteigerungen (insbesondere vor und nach der Elternzeit)

Gleichberechtigung

Auf gar keinen Fall. Männliche und kinderlose Kolleginnen werden bevorzugt


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

EY HR Team

Vielen Dank für Ihr kritisches Feedback und Ihre Bewertung auf Kununu.
 
Wir bedauern sehr, dass Sie mit der Gleichberechtigung bei EY nicht zufrieden waren. Unser Ziel ist es, unseren Mitarbeitern ausnahmslos ein attraktives und motivierendes Umfeld sowie gleiche Chancen bei EY zu bieten. Aus diesem Grund würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns dabei unterstützen!
 
Wir laden Sie hiermit herzlich zu einem persönlichen und direkten Dialog über folgende Kommunikationskanäle ein: Telefon +49 30 25471 14765 oder E-Mail Andreas.Butz@de.ey.com.
 
Wir freuen uns auf einen konstruktiven Austausch mit Ihnen.
 
Andreas Butz
Talent Team
Deutschland, Schweiz und Österreich

Ernst & Young

4,0
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Ernst & Young in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante Leute, interessante Aufgaben.

Verbesserungsvorschläge

Lasst das mit den Großraumbüros!

Arbeitsatmosphäre

Ausnahmen bestätigen die Regel, aber insgesamt eine sehr gute und kooperative Athmosphäre

Image

Gerade etwas lädiert, insgesamt aber sehr gut. Finde ich.

Work-Life-Balance

Tja, wer sich für EY entscheidet, weiß, dass er gefordert wird.

Karriere/Weiterbildung

Alles möglich!

Kollegenzusammenhalt

Top, auch und gerade in schwierigen Zeiten

Vorgesetztenverhalten

Hängt natürlich immer von Einzelfall ab. Ich hatte bislang Glück

Arbeitsbedingungen

Wer auf Großraumbüro steht... Da sollte man echt nochmal drüber nachdenken

Kommunikation

Innerhalb der Teams gut. Ansonsten erfährt man nicht viel.

Gehalt/Sozialleistungen

unterm Strich kann ich nicht klagen. In guten Zeiten gibt es anständige Steigerungen. Die guten Zeiten sind nur erstmal vorbei.

Interessante Aufgaben

Immer wieder neue spannende Aufgaben. Das Unternehmen verändert sich, die Dienstleistungen verändert sich.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Personalplanung ausbaufähig

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Ernst & Young in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegen unterstützen sich untereinander und haben für Fragen ein offenes Ohr.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Personalplanung ist zum Teil ein Scherz. Ständig hört man von Margen, und lässt einzelne Teams völlig untergehen um die Marge zu im Vergleich zum Vorjahr um ein halbes Prozent zu erhöhen. Da werden Berufseinsteiger entweder völlig verbrannt, oder feiern sich dafür auch noch ab, dass sie bis spät in die Nacht arbeiten. Muss jeder selbst wissen...

Verbesserungsvorschläge

EY sollte das Personal enger betreuen und den Menschen in den Vordergrund rücken. Häufig werden Angestellte in Projekte gesteckt, wo sie ohne Erfahrungen direkt Aufgaben alleine erledigen sollen. Zwar sagen Vorgesetzte, dass man immer jederzeit Fragen kann, häufig kommt man aber nicht dazu, weil die Verantwortlichen permanent telefonieren oder nicht vor Ort sind. Insbesondere während des Homeoffice hängt man teilweise vollständig in der Luft und hat keine Anlaufstelle zum Fragen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen