Navigation überspringen?
  

EY (Ernst & Young GmbH) Wirtschaftsprüfungsgesellschaftals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

EY (Ernst & Young GmbH) Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,57
Vorgesetztenverhalten
3,31
Kollegenzusammenhalt
3,90
Interessante Aufgaben
3,72
Kommunikation
3,27
Arbeitsbedingungen
3,67
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,37
Work-Life-Balance
2,92

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,92
Umgang mit älteren Kollegen
3,71
Karriere / Weiterbildung
3,77
Gehalt / Sozialleistungen
3,27
Image
3,95
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 578 von 1003 Bewertern Homeoffice bei 583 von 1003 Bewertern Kantine bei 248 von 1003 Bewertern Essenszulagen bei 469 von 1003 Bewertern Kinderbetreuung bei 110 von 1003 Bewertern Betr. Altersvorsorge bei 256 von 1003 Bewertern Barrierefreiheit bei 257 von 1003 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 420 von 1003 Bewertern Betriebsarzt bei 345 von 1003 Bewertern Coaching bei 341 von 1003 Bewertern Parkplatz bei 409 von 1003 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 514 von 1003 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 486 von 1003 Bewertern Firmenwagen bei 175 von 1003 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 695 von 1003 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 114 von 1003 Bewertern Mitarbeiterevents bei 608 von 1003 Bewertern Internetnutzung bei 611 von 1003 Bewertern Hunde geduldet bei 45 von 1003 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 06.Jan. 2020 (Geändert am 08.Jan. 2020)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Der blanke Horror. Meine Vorgesetzter (M/W/D) war eine jungeR, extrem gestresster Mitarbeiter, der seine Unzufriedenheit mit dem Job jederzeit ausgelassen hat. Und das natürlich an der Praktikantin. Mein Tipp: sozial kompetentere Leute als Mentor auswählen.

Vorgesetztenverhalten

Eine Katastrophe. Jeder kann mal einen schlechten Tag haben, ist okay. Aber dort wurde die schlechte Laune permanent an einem ausgelassen. Zudem wurde so der Druck so enorm, dass ich jeden Morgen mit Bauschmerzen auf die Arbeit bin. Da ist wieder die Auswahl der Vorgesetzten wichtig.

Kollegenzusammenhalt

Wenn man das gemeinsame Lästern unter Zusammenhalt versteht, würde ich volle 5 Sterne vergeben. Das ganze Team ist so unzufrieden, was einfach an den Führungskräften liegt. Zudem läuft das ganze System einfach nicht. Manche haben viel zu viel Arbeit, bauen Überstunden auf ohne Ende, andere kommen und gehen wann sie möchten und beklagen sich, dass es zu wenig zutun gibt.

Interessante Aufgaben

Das muss ich wirklich zugeben: Die Aufgaben die mir gegeben wurden, waren teilweise super spannend. Ich hatte auch viel Verantwortung und konnte mich viel einbringen. Dennoch nützen einem die tollen Aufgaben auch nichts, wenn selbst die Eigenmotivation in Grund und Boden gestampft wird.

Kommunikation

Schlecht. In der gesamten Abteilung wurde über den Team-Leiter beschwert, aber offen wurde nie etwas kommuniziert. Es war also ein ständiges Gejammer, ohne den Versuch mal etwas zu ändern beziehungsweise anzusprechen. Müsste man in so einem großen, internationalen Unternehmen eigentlich drauf haben.

Karriere / Weiterbildung

Im HR kann man den Aufstieg wohl vergessen. Jedoch ist es intern schon gut möglich zu wechseln. Dafür sind natürlich auch die richtigen Kontakte wichtig, aber man ist eher froh, den Mitarbeiter behalten zu können, als dass er/sie das Unternehmen verlässt.

Gehalt / Sozialleistungen

Für ein Praktikum wurde man ganz gut bezahlt. Überstunden entweder auszahlen lassen oder per Flextime abbauen.

Arbeitsbedingungen

Zwei Sterne gibt es nur, weil es in meiner Abteilung den Festangestellten möglich war, Home-Office zu machen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Absolut nicht vorhanden. Es wurden Tonnenweise Druckaufträge in der Druckerei abgegeben, von denen mehr als die Hälfte weggeworfen wurde. Ich rede hier nicht nur von DIN A4 Seiten, sondern auch Plakate aus extra dickem Karton, Roll-up‘s etc.

Work-Life-Balance

War als Praktikant total in Ordnung. Klar hat man Überstunden aufgebaut, aber die konnte man mittels Flextime wirklich unkompliziert abbauen.

Verbesserungsvorschläge

  • Einfach mal überlegen, wer denn dafür geeignet ist Praktikanten einzuarbeiten. Wenn der Teamleiter einer völlig überforderten Person zusätzlich die Aufgabe gibt einen Praktikanten einzuarbeiten, dann hat auch dieser wohl nicht genug nachgedacht. Im Team intern müssen die Aufgaben komplett neu verteilt werden. Wie gesagt: einige haben vor Stress geweint, andere bleiben gemütlich 2-3 Tage im Home Office und machen ungefähr nichts anderes, als auf Skype online zu sein.

Pro

Macht sich gut im Lebenslauf. Mehr leider auch nicht.

Contra

Siehe oben.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Ernst & Young
  • Stadt
    Eschborn
  • Jobstatus
    Praktikum in 0
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
Wie ist die Unternehmenskultur von EY (Ernst & Young GmbH) Wirtschaftsprüfungsgesellschaft? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 02.Jan. 2020
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre im Großraumoffice war an sich angenehm.

Vorgesetztenverhalten

An sich in Ordnung nur leider wenig Kontakt mit den Vorgesetzten.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt natürlich den durchgehend präsenten Teil des Teams welche sehr gut zusammenhält. Als Praktikant wird man nicht immer eingegliedert.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind je nach Mandant ganz individuell zu bearbeiten daher hat man eine gewisse Abwechslung.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern war in Ordnung.

Gleichberechtigung

Leider habe ich Fälle mitbekommen bei denen Mitarbeiter ausländischer Herkunft in ein schlechtes Licht von Kollegen gestellt wurden. Das darf bei einem international tätigen Unternehmen nicht mehr vorkommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Manche alteingesessenen Kollegen gehen noch nicht ganz mit der Zeit und bestehen trotz der "per Du" Philosophie noch auf die "Sie" Ansprache.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten.

Arbeitsbedingungen

Es ist immer frisches Obst im Haus und verstellbare Arbeitstische sind auch vorhanden welche einem das Arbeiten im Stehen ermöglichen. Außerdem gibt es Kaffeeautomaten und eine Aufenthaltsraum für alle Mitarbeiter.

Work-Life-Balance

Es gibt immer sehr viel zu tun wodurch man auch eine Menge lernt. Man sollte sich auf Minimum 40 Stunden pro Woche einstellen.

Image

Leider gibt es auch bei einem so angesehen Unternehmen intern Ausgrenzungen von Mitarbeitern. Da muss die Firma noch ein größeres Augenmerk drauf haben.

Verbesserungsvorschläge

  • Abschaffung des Open Office System da der erhöhte Lärmpegel die Arbeitsproduktivität beeinträchtigt.

Pro

1. Den Arbeitsplatz
2. Das Gehalt
3. Internationale Mandanten
4. Abwechslungsreiche Aufgabenfelder

Contra

Fehlende Anerkennung gegenüber Mitarbeitern von Vorgesetzten.
Man fühlt sich mit den Aufgaben teilweise allein gelassen da es meist einer umfangreicheren Erklärung der Aufgaben bedarf was den Mitarbeitern leider nicht immer bewusst ist. Auf zu viele Nachfragen reagieren Mitarbeiter teilweise genervt.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Ernst & Young
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Praktikum in
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Recht / Steuern
  • 31.Dez. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Endlich mal richtige zeitgemäße Benefits für Mitarbeiter bereit stellen. Dazu zählt nicht die Plörre Kaffe die man auf dem Gang zum trinken bekommt. Sorry to say.

Pro

Reputation

Contra

Gehalt und Benefits

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    EY (Ernst
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr kritisches Feedback und Ihre Bewertung auf Kununu.   Wir bedauern sehr, dass Sie mit der Arbeitsatmosphäre und -bedingungen bei EY nicht zufrieden waren. Unser Ziel ist es, unseren Mitarbeitern ausnahmslos ein attraktives und motivierendes Umfeld bei EY zu bieten. Aus diesem Grund würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns dabei unterstützen!   Wir laden Sie hiermit herzlich zu einem persönlichen und direkten Dialog über folgende Kommunikationskanäle ein: Telefon +49 30 25471 14765 oder E-Mail Andreas.Butz@de.ey.com.   Wir freuen uns auf einen konstruktiven Austausch mit Ihnen.   Andreas Butz Talent Team Deutschland, Schweiz und Österreich

EY HR Team

  • 22.Dez. 2019 (Geändert am 23.Dez. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Diese kommt leider ganz darauf an in welchem Team man arbeitet. Vorgesetzte loben nur teilweise, bevorzugt wird Kritik ausgeübt.

Vorgesetztenverhalten

Die Zielsetzungen sind teilweise realistisch. Leider ist die Kommunikation zwischen Senior Consultant und Manager teilweise unterschiedlich.

Kollegenzusammenhalt

In der selben Hierarchieebene gibt es ein kollegiales Verhalten und einen gewissen Zusammenhalt. Verlässt man diesen Bereich wird es schnell zum Konkurrenzkampf.

Interessante Aufgaben

Die verschiedenen Aufgabenbereiche sind definitiv sehr interessant und vielseitig. Leider bekommt man als Quereinsteiger nur teilweise eine gute Einarbeitung.

Kommunikation

Einmal im Monat erfolgt ein Teammeeting durch die Partner. Einen weiteren Austausch gibt es nicht.

Gleichberechtigung

In jeder Hierarchieebene befinden sich zum gleichen Anteil Männer und Frauen.

Umgang mit älteren Kollegen

Unter „älteren“ Kollegen kann man nur Senior Manager und Partner verstehen. Bei diesen besteht ein großer Respekt und Anerkennung.
Im Normalfall verlässt man das Unternehmen nach 5 Jahren.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt ein großes Förderprogramm doch die Teilnahme daran muss man sich erarbeiten.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist von Abteilung zu Abteilung sehr unterschiedlich.
Sozialleistungen können in Anspruch genommen werden.

Arbeitsbedingungen

Teilweise sehr gut durch Einzel- oder Zweierbüros, teilweise Durchschnitt durch Großraumbüros. Je nachdem wo man sitzt kann es sehr laut dadurch werden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Auf Umweltschutz wird nicht wirklich geachtet.

Work-Life-Balance

Bereits am ersten Arbeitstag bekam man die Worte zu hören „dies ist kein 9 to 5 Job!“ und das stimmt. Die Pausenpflicht beträgt jeden Tag 1 Stunde und schlägt sich damit noch mal auf den langen Arbeitstag nieder. Überstunden sind selbstverständlich und es ist auch normal noch mal abends von zu Hause aus zu arbeiten.
Krankheitstage sind nicht gerne gesehen.

Image

Das Image des Unternehmens ist sehr gut und ist eine gute Ergänzung im Lebenslauf.

Verbesserungsvorschläge

  • Bessere Einarbeitungsphase, Kollegenzusammenhalt fördern

Pro

Die Arbeitsfelder sind sehr spannend, gutes Sprungbrett

Contra

Der Umgang von Mitarbeitern im Krankheitsfall lässt mehr als zu wünschen Übrig.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    EY
  • Stadt
    Eschborn
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Recht / Steuern
  • 20.Dez. 2019
  • Mitarbeiter

Gehalt / Sozialleistungen

Level liegt natürlich deutlich unter Industrie. Wird jedoch durch enorm schnelles Dazulernen kompensiert.

Verbesserungsvorschläge

  • Präsenzkultur abbauen (v.a. noch in den Köpfen von alt eingesessnen Partnern / SM)

Pro

Oftmals Möglichkeit für Home-Office

Contra

Extreme Arbeitszeiten während Busy Season

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Ernst & Young GmbH
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling
  • 28.Nov. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Offen, unbeschwert, miteinander (überraschend gut)

Vorgesetztenverhalten

Auf einer Augenhöhe

Interessante Aufgaben

Total abwechslungsreich

Gleichberechtigung

Manchmal intransparent

Umgang mit älteren Kollegen

Was sind ältere Kollegen?

Karriere / Weiterbildung

Vorbildlich! Alles ist möglich

Gehalt / Sozialleistungen

Anfangs schlecht dann immer besser

Arbeitsbedingungen

Sau schön

Work-Life-Balance

Viel work aber viel Flexibilität

Verbesserungsvorschläge

  • Die jungen mehr ans Unternehmen binden. Bleiben lukrativer als Wechseln machen
Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Ernst & Young GmbH* Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling
  • 27.Nov. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Durch die lockere kollegiale Art der Kollegen und teils auch Vorgesetzten, ist die Arbeitsatmosphäre grds. ok, aber stets ist der Gedanke der Deadline präsent, die teils extrem getaktet sind.

Vorgesetztenverhalten

Solange man Arbeitet ohne Privatleben ist alles gut. Sobald sich ein Projekt verzögert(kostet Geld) wird man teilweise unsagbar schlecht behandelt. Auch wenn man selbst nichts für die Verzögerung konnte, da ein Teammitglied krank geworden ist. Krankheit ist nicht einkalkuliert. Auch wenn es nirgends breitgetreten wird, aber wer länger nachvollziehbar krank ist, kommt aufs Abstellgleis und erhält einen dementsprechenden Ruf. Gründe dafür weshalb ich auch bei Krankheit gearbeitet habe.

Kollegenzusammenhalt

Ist durchweg sehr gut

Interessante Aufgaben

Fast alle Aufgaben sind interessant und Abwechlungsreich. Das ist einer der wenigen Gründe hier zu Arbeiten

Kommunikation

Teilweise erfährt man Freitags, dass man am Montag im Hotel ist.
Die Info generell im Unternehmen ist gut.

Gleichberechtigung

Ist vorhanden. Männer und Frauen werden gleich behandelt

Umgang mit älteren Kollegen

In der WP sind ältere Menschen quasi nur als Partner existent, da der Rest kündigt.

Karriere / Weiterbildung

Im Lebenslauf macht es sich gut hier gewesen zu sein

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist unterdurchschnittlich in der Wirtschaftsprüfung (Assurance). Wenn man das Gehalt auf die Stunden umrechnet und man Glück hat, erreicht man den Mindestlohn. Überstunden die teilweise und recht regelmäßigen das Doppelte der normalen Wöchentlichen Arbeitszeit Grenzen sind mit dem Gehalt abgegolten.

Arbeitsbedingungen

Vorgesetzte interessiert es nicht, wie es den Mitsrveitern geht. Im Gegenteil diese werden wir Maschinen eingesetzt und haben zu funktionieren. Die Kollegen sind grundsätzlich alle nett und kollegial, es sei denn es geht um Geld und noch mehr Geld.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Trotz Niederlassungen in mittelbarer Nähe der Mandanten reisen Leute quer durch Deutschland, nur weil ein Partner aus einer weit entfernten Niederlassung seinen Umsatz nicht teilen will. Wie es den Mitarbeitern und der Unwelt geht ist Nebensache(wenn es überhaupt im Blickfeld auftaucht bei den Enscheidungen)

Work-Life-Balance

Mittlerweile gibt es keine Busy-Season mehr, diese zieht sich nun über das ganze Jahr. Die Wochen an denen man die wöchentliche Arbeitszeit Im Jahr einhält kann man an einer Hand abzählen. Vielmehr sind Wochenarbeitsstunden zwischen 50 und 70 Stunden normal. Teilweise steigt diese auf 80+ an.

Image

Nach Außen gutes Image

Verbesserungsvorschläge

  • Projekte so planen das die wöchentliche Arbeitszeit eingehalten werden kann und nicht bereits mit 50+ Stunden kalkulieren Cholerische Vorgesetzte abmahnen Mitarbeiter als Menschen betrachten nicht als Maschine Grundsätzlich sind alle Mängel bekannt werden aber bewusst in Kauf genommen

Pro

Größe
Image
Mandanten

Contra

Siehe Bewertungen oben.
Einen social Aspekt möchte ich noch anmerken und das ist die Kantine in Eschborn in der Mitarbeiter teilweise desgleiche zahlen als bei einem Essen außerhalb.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Ernst & Young GmbH* Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr kritisches Feedback und Ihre Bewertung auf Kununu.   Wir bedauern sehr, dass Sie mit dem Vorgesetztenverhalten und Arbeitsbedingungen bei EY nicht zufrieden waren. Unser Ziel ist es, unseren Mitarbeitern ausnahmslos ein attraktives und motivierendes Umfeld bei EY zu bieten. Aus diesem Grund würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns dabei unterstützen!   Wir laden Sie hiermit herzlich zu einem persönlichen und direkten Dialog über folgende Kommunikationskanäle ein: Telefon +49 30 25471 14765 oder E-Mail Andreas.Butz@de.ey.com.   Wir freuen uns auf einen konstruktiven Austausch mit Ihnen.   Andreas Butz Talent Team Deutschland, Schweiz und Österreich

EY HR Team

Interessante Aufgaben

Von Anfang an interessante und auch anspruchsvolle Aufgaben bekommen. Man wird hier als richtiger Teil des Teams angesehen und nicht nur als Werkstudent, der nur langweilige 0815 Aufgaben übernehmen darf, auf die sonst keiner Lust hat.

Karriere / Weiterbildung

Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit für 1-2 Monate mal in andere Bereiche zu schauen. Generell recht hohes Interesse daran Praktikanten/Werkstudenten auch auf längere Zeit im Unternehmen zu halten.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt im Vergleich zu vielen anderen Unternehmen geringer, daher etwas Abzug, da auch keine Verhandlung möglich ist. An sich für eine Werkstudentenstelle trotzdem völlig in Ordnung.

Verbesserungsvorschläge

  • generelle Regelung zum Home Office (auch für Werkstudenten)

Pro

Von Anfang an interessante und anspruchsvolle Aufgaben. Flexible Arbeitszeiten. Zumindest am Standort in Nürnberg kann man sich als Werkstudent seine Stunden absolut flexibel einteilen, wie es eben am besten mit der Uni vereinbaren lässt. Wird zwar generell gerne gesehen, wenn man seine 20 h/Woche voll macht, aber auch absolut kein Problem, wenn etwas weniger macht oder mal einen Tag weniger kommen kann aufgrund von anderen Terminen.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Essenszulagen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Ernst & Young
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Werkstudent
  • Unternehmensbereich
    Recht / Steuern
  • 04.Nov. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Vorgesetztenverhalten

man wird nur als Mittel zum Zweck gesehen - keine Persönlichkeit mit einer Meinung

Interessante Aufgaben

viele interessanten Projekte

Kommunikation

Es wird kaum kommuniziert. Manchmal erfährt man aus der E-Mails, dass du im Projekt eingebunden bist

Karriere / Weiterbildung

es werden diverse Kurse und web-Trainings angeboten

Arbeitsbedingungen

Es ist alles zum Arbeiten gegeben

Umwelt- / Sozialbewusstsein

die älteren Führungskräfte verweigern das digitale Arbeiten

Work-Life-Balance

früh kommen - spät gehen

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Ernst & Young GmbH* Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Stadt
    Eschborn
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Recht / Steuern

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr kritisches Feedback und Ihre Bewertung auf Kununu.   Wir bedauern sehr, dass Sie mit dem Vorgesetztenverhalten sowie der Kommunikation bei EY nicht zufrieden waren. Unser Ziel ist es, unseren Mitarbeitern ausnahmslos ein attraktives und motivierendes Umfeld bei EY zu bieten. Aus diesem Grund würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns dabei unterstützen!   Wir laden Sie hiermit herzlich zu einem persönlichen und direkten Dialog über folgende Kommunikationskanäle ein: Telefon +49 6196 996 24506 oder E-Mail Barbara.wohlgefahrt@de.ey.com.   Wir freuen uns auf einen konstruktiven Austausch mit Ihnen.   Barbara Wohlgefahrt Talent Team Deutschland, Schweiz und Österreich

EY HR Team

  • 30.Okt. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre im Team ist meistens gut. Allerdings kann aufgrund der Größe des Teams eine Person die gesammte Stimmung kippen. Dazu beim Vorgesetztenverhalten mehr...

Vorgesetztenverhalten

Manche Seniors sind super freundlich und hilfsbereit. Leider ist meine Erfahrung, dass es einige gibt die gezielt Mitarbeiter, die eine Stufe unter ihnen sind, schikanieren und deren Arbeit manipulieren um Konkurrenz und deren Aufstieg zu verhindern. Oftmals werden auch einfach Aufgaben verteilt oder kritistiert, um Macht zu demonstrieren.

Kollegenzusammenhalt

Grundsätzlich gibt es einen guten Zusammenhalt. Sobald es jedoch ungemütlich wird, achtet jeder nur noch auf seine eigene Karriere und niemand hat etwas gemerkt/gesehen oder möchte gar etwas dazu sagen.

Interessante Aufgaben

Hauptsächlich besteht das IT Audit aus vorgefertigten Excel-Tabellen ausfüllen. Eigentlich eine klassische Hiwi/Praktikanten-Aufgabe. Schwierig wird es nur dadurch, dass jeder Vorgesetzte seinen eigenen Schreibstil möchte, der am besten genaustens einzuhalten ist.

Kommunikation

Die Kommunikation findet meist über Skype/Email statt und funktioniert auch sehr gut. Man kann jeden im Unternehmen anskypen und somit Probleme oder Fragen auch schnell klären (wenn derjenige antwortet).

Gleichberechtigung

Der Männer-Anteil ist deutlich höher in der Abteilung. Dazu kommt, dass manche Personen vermehrt durch abwertende Kommentare gegenüber Frauen, anderen Kulturen u.ä. auffallen. Leider gibt es keine wirkliche Möglichkeit auf solche Verhaltensweise anonym aufmerksam zu machen.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen in der Abteilung sind zu 99% Senior Manager oder Partner, wodurch natürlich Respekt und Annerkennung gegeben ist. Somit ist der Umgang mit diesen sehr gut.

Karriere / Weiterbildung

Die Weiterbildung ist sehr gut. Es gibt vorgefertigte Karrierewege und auch jede Menge Trainings/E-Learnings sowie die Voraussetzung des HR eine gewisse Anzahl von Trainingsstunden pro Jahr zu absolvieren. Praktisch sieht es so aus, dass man sich schnell vor dem Senior rechtfertigen muss, warum man jetzt E-Learning gemacht hat anstatt an einem Kundenprojekt zu arbeiten oder "etwas sinnvolles zu tun".

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist okay, aber nicht sonderlich hoch. Überstunden werden auf dem Papier bezahlt. Ärgerlich ist vorallem, dass teilweise die Kunden ihren internen Mitarbeiter 1000€/Monat mehr zahlen als man von EY als externer Auditor bekommt. Da wird ein Wechsel zum Kunden natürlich schnell lukrativ.

Arbeitsbedingungen

Teilweise muss in datenlastigen Bereichen mit fünf Jahre alten Laptops gearbeitet werden, die bei der Übergabe schon starke Abnutzungsspuren und verschmutzte Tastaturen der Vorbesitzer aufweisen. Dazu kommen keine festen Arbeitsplätze, wodurch man im schlimmsten Fall für den Tag keinen Bildschirm zur Verfügung hat. Zwar haben alle Schreibtische Bildschirme, viele jedoch mit HDMI Anschluss, den die alten Laptops noch nicht besitzen. Weiteres Zubehör wie eine Maus o.ä. muss selbst mitgebracht werden. Lt. Policy werden Emails automatisiert durchsucht und somit auch mitgelesen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Leider wird nicht wirklich auf die Umwelt geachtet. Wege zum Kunden sollen am Besten im privaten PKW abgeleistet werden und zählen nur unter Murren zur Arbeitszeit. Dadurch kommt es, dass teilweise drei Leute jeweils mit ihrem eigenem Auto die Strecke fahren. Dazu kommt, dass Plastikbecher für die Wasserspender verwendet werden, Sandwichs aus dem Haus in Folie verschweißt sind, täglich sehr viele Papierhandtücher verwendet werden, u.ä...

Work-Life-Balance

Im Bewerbungsprozess wird schon klar gemacht, dass es eine Busy-Season gibt, in der jedoch auch Überstunden lt. Gesetz vergütet werden. Die Realität sieht so aus, dass der Manager darauf hinweist, dass man am besten so wenig Überstunden wie möglich aufschreibt und man sich "genau" überlegen soll, ob man wirklich solange gearbeitet hat. Außerdem müssen sie nochmals vom Partner freigegeben werden. Auch unter Kollegen hört man, dass die meisten Überstunden nicht vergütet werden, da sie "gestrichen" werden.

Image

Das Image ist leider sehr schlecht. Egal ob an der Uni oder im Freundeskreis, man stößt meist eher auf negative Reaktionen, wenn man von einer Beschäftigung bei den Big4 erzählt. Die häufigsten Assoziationen sind, dass man "sich verkauft hat" oder "man nichts besseres gefunden hat". Gerade auch durch das exzessive Recruiting an den Unis hat man schnell das Gefühl als Außenstehender, dass sie jeden nehmen.

Verbesserungsvorschläge

  • Auf Führungserfahrung bei Seniors achten und 360° Feedback über diese einholen
  • Auf weniger Plastik setzen
  • Anonyme Stellen für Probleme innerhalb von Teams schaffen
  • Subventionierte Kantine schaffen
  • Parkplätze zur Verfügung stellen (ansonsten 150€/Monat Parkkosten; ÖPNV kaum möglich bei Kundenterminen)

Pro

- Gute Weiterbildungsmöglichkeiten
- Gutes Netzwerk
- Schnelle Kommunikation
- Sehr gute Mitarbeiter im HR

Contra

- Keine Wertschätzung der Mitarbeiter
- Veraltetes Arbeitsmaterial
- Arbeitsatmosphäre stark vom Team abhängig

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Ernst & Young
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr kritisches Feedback und Ihre Bewertung auf Kununu.   Wir bedauern sehr, dass Sie mit der Arbeitsatmosphäre und -bedingungen bei EY nicht zufrieden waren. Unser Ziel ist es, unseren Mitarbeitern ausnahmslos ein attraktives und motivierendes Umfeld bei EY zu bieten. Aus diesem Grund würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns dabei unterstützen!   Wir laden Sie hiermit herzlich zu einem persönlichen und direkten Dialog über folgende Kommunikationskanäle ein: Telefon +49 30 25471 14765 oder E-Mail Andreas.Butz@de.ey.com.   Wir freuen uns auf einen konstruktiven Austausch mit Ihnen.   Andreas Butz Talent Team Deutschland, Schweiz und Österreich

EY HR Team