Etengo (Deutschland) AG als Arbeitgeber

Etengo (Deutschland) AG

Ideen, Widerworte und eigene Meinung nicht gewünscht!!


2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Etengo gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Benefits und die netten Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Kommunikation und der Umganz mit den Menschen.

Verbesserungsvorschläge

Wirkliche Kommunikation, Beförderungen auf Grund von Eignung und nicht von Betriebszugehörigkeit.

Arbeitsatmosphäre

Auch wenn man seine wöchentlichen/monatlichen Ziele erfüllt, wird man dazu aufgefordert, noch eine Schippe draufzulegen.
Wenn es mal nicht ideal läuft, spürt man das deutlich.

Kommunikation

Flurfunkt funktioniert super. Darüber erfährt man Neuerung auch viel schneller, als von den eigenen Vorgesetzten.
Mentoren, Teamleiter und Unitmanger (Abteilungsleiter) haben hier nichts zu sagen und dienen nur als Sprachrohr des Managements.

Kollegenzusammenhalt

Ich habe ein sehr gutes Team erwischt. Durch die hohe Fluktuation lernt man aber auch immer wieder neue Kollegen kennen, wenn es man nicht so passen sollte.

Work-Life-Balance

Homeoffice ist an einem Tag in der Woche möglich, dadurch kann man auch private Termine flexibel gestalten.
Wenn man ansonsten vor 18 Uhr geht, muss man sich Sprüche wie „na, arbeitest du heute halbtags?“ anhören.

Vorgesetztenverhalten

Das ist wirklich teamabhängig. Ich hatte Glück. Man wird immer wieder nach Ideen und Meinungen gefragt, bekommt aber auch ganz offen gesagt, wenn diese Meinung ihrer Ansicht nach „falsch“ ist. Man wird aufgefordert, seine Meinung zu überdenken und solche Dinge nicht mehr zu äußern, vor allem nicht den neuen Kollegen gegenüber, die sich leicht beeinflussen lassen.

Interessante Aufgaben

An Anfang alles noch spannend, nach ein paar Wochen ist es aber jeden Tag das Gleiche.

Gleichberechtigung

Zwischen Männern und Frauen ist mir noch nie aufgefallen, dass einer von beiden bevorzugt wird. Sollte also gegeben sein.

Umgang mit älteren Kollegen

Die sind quasi nicht vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Tolles Gebäude und viele Benefits. Durch den Weggang langjähriger Mitarbeiter, gibt es zu vielen Themen keine wirklichen Ansprechpartner mehr, z.B. zum CRM-System. Wenn da etwas nicht funktioniert muss man hoffen, das sich jemand darum kümmert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Machen schon viel und engagieren sich.

Gehalt/Sozialleistungen

Das ist Gehalt ist in Ordnung für einen Berufseinsteiger.

Karriere/Weiterbildung

Befördert wird, wer am längsten dabei ist und genug DB erzielt hat, nicht wer auch persönlich geeignet ist, neue Kollegen anzuleiten. Auch wenn man sein DB-Ziel erreicht hat, muss man nochmals eine Schippe drauf legen, um zu zeigen, dass man es auch wirklich will.
Hier werden Personen innerhalb von 2 Wochen von „normalen“ Mitarbeitern zu Führungskräften mit mehren Personen unter sich befördert, obwohl die Person vor ein paar Jahren schon gezeigt hat, dass sie dafür nicht geeignet ist.


Image


Arbeitgeber-Kommentar

Kathrin KuligHR-Advisor

Lieber Kollege, liebe Kollegin,

schön, dass du nicht nur deine Kollegen schätzt, sondern auch deine Arbeitsumgebung und unsere Benefits. Ein gutes Miteinander ist die Basis für unseren Erfolg. Vielen Dank für dein Feedback. Auch wir möchten die Möglichkeit nutzen, auf einige von dir angebrachten Punkte einzugehen.

Du schreibst, dass „Ideen, Widerworte und [eine] eigene Meinung nicht gewünscht“ sind. Wir befinden uns als Unternehmen aktuell in einem Veränderungsprozess und unser Management wünscht ausdrücklich, dass wir Ideen teilen. Dieses Jahr wird unser Format „Meet the Management“ sogar im monatlichen Rhythmus angeboten, um insbesondere die Kommunikation und den Austausch zu verbessern. Bei dieser Veranstaltung werden wir nicht nur über aktuelle Entwicklungen und Entscheidungen informiert, sondern du hast auch die Möglichkeit, direkt und persönlich Fragen zu stellen, Vorschläge zu unterbreiten oder Themen zu diskutieren. Sei am Freitag bei Meet the Management dabei und melde dich gerne zu Wort. Und ja, letztendlich werden die für das Unternehmen vorantreibenden Entscheidungen natürlich durch unser Management getroffen, denn das ist ihr Job.

Es ist schade, dass du deine Aufgaben als nicht „mehr“ interessant erachtest. Das Aufgabenprofil eines Kollegen in der Personaldienstleistung gestaltet sich durch Kundengewinnung/-pflege bzw. Recherche und Rekrutierung passender Kandidaten.

Wir leben eine Leistungskultur, Ziele dienen uns nicht nur zur Orientierung, sondern spornen uns an auch über uns hinauszuwachsen. Dennoch wünschen wir uns, dass du dich auch weiterhin mit deinem Job bei Etengo identifizierst. Welche Aufgaben sind für dich interessant? Gestalte den Veränderungsprozess mit und teile uns mit, was den Job für dich spannender macht. Trete gerne in den direkten Austausch mit uns oder nutze unsere unterschiedlichen anonymen Feedbackmöglichkeiten. Etengo wünscht sich genau diese Art von Engagement. Auch werden interne Karriere- und Wechselmöglichkeiten zukünftig eine noch stärkere Rolle spielen, so dass wir dir ggf. eine Alternative anbieten können.

Die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig. Dieses Jahr werden wir daher unser Angebot an Personalentwicklungsmaßnahmen komplett überarbeiten und für eine große Auswahl an Fach- und Führungskräftetrainings ein hohes Budget investieren. Neben dem vertrieblichen Erfolg wird auch die Eignung von Kollegen und Kolleginnen als Führungskräfte fokussiert und noch stärker betrachtet. Wir dürfen jedoch nicht außer Acht lassen, dass sich Führungsstile unterscheiden und es immer auch ein subjektives Empfinden ist, ob der jeweilige Führungsstil als geeignet oder ungeeignet erachtet wird.

Wir arbeiten also aktiv an deinen Verbesserungsvorschlägen, denn deine Meinung ist uns wichtig. Es wäre schön, wenn wir es gemeinsam schaffen, deine Zufriedenheit zu steigern. Komme gerne auf uns zu.