Workplace insights that matter.

Login
Europcar Mobility Group Germany Logo

Europcar Mobility Group 
Germany
Bewertungen

473 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,8Weiterempfehlung: 38%
Score-Details

473 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

164 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 263 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Europcar Mobility Group Germany über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Absolut nicht zu empfehlen.

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Europcar Autovermietung GmbH in Kiel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man keine Arbeitszeiten selbst einteilen und man darf neue Autos fahren.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So gut wie alles.

Verbesserungsvorschläge

Die Angestellten wie Menschen behandeln und mal auf diese eingehen und nicht immer nur fordern.
Den Lohn erhöhen, damit man nicht immer unterbesetzt ist.

Arbeitsatmosphäre

Man wird wie ein Roboter behandelt. Man muss, muss muss. Nie wird gelobt oder mit einem gesprochen, ob er sich wohl fühlt.

Image

Mitarbeiter reden permanent schlecht über den Laden. Außen hui, innen pfui.

Work-Life-Balance

Schichten kann man sich selbst aussuchen.

Gehalt/Sozialleistungen

Man verdient Mindestlohn und bekommt keine Zuschläge für Sonntags.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird nicht drauf geachtet.

Kollegenzusammenhalt

Jeder zieht über jeden her. Wenn diese Personen nicht anwesend sind, wird gelästert aber sobald man da ist, lügt man den Leuten ins Gesicht und tut auf "best Friends". Wenn man als neuer dazu kommt, wird man teilweise sogar ausgegrenzt, weil man eben neu in der Gruppe ist. Vor allem wird bei jeder Kleinigkeit gepetzt, egal was es ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele Rentner arbeiten dort und mit denen wird super umgegangen.

Vorgesetztenverhalten

Entscheidungen werden teilweise ohne die Mitarbeiter getroffen. Es wird einfach entschieden, dass jemand entlassen wird und der jenige kriegt das beiläufig bei einem Gespräch unter Kollegen mit.

Arbeitsbedingungen

Man muss draußen im Regen und in der Kälte arbeiten. Dem Vorarbeiter ist es egal ob man durchnässt ist, hauptsache die Autos werden fertig. Arbeitskleidung wird nicht gestellt auch keine Handschuhe, obwohl man mit Chemikalien arbeitet.

Kommunikation

A weiß nicht was B tut. Es werden irgendwelche Schlüssel gesucht und nicht gefunden. Die Fahrer kriegen dann Schuld und werden angemacht, obwohl man es vorher noch gesagt hat wo sich diese Schlüssel befinden. Es hört einfach keiner zu da und jeder macht sein eigenes Ding.

Gleichberechtigung

Da wird jedenfalls Wert drauf gelegt.

Interessante Aufgaben

Geht so. Man muss Autos putzen, waschen, zustellen, abholen, in die Werkstatt bringen oder zum TÜV bringen. Ist nicht wirklich spannend.


Karriere/Weiterbildung

Teilen

Hero to zero

1,4
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Europcar Deutschland in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Lediglich noch den Zusammenhalt in Stationen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Unternehmen in Deutschland hat keinerlei Entscheidungsgewalt.
Prozesse der Mutter aus Paris werden einfach entschieden von Menschen die keine Ahnung vom Markt in D haben.

Das unternehmen ist Starr und gelähmt. Nie ist man bereit geld zu investieren, um Geld zu erwirtschaften.

Ganze Abteilungen antworten wochen, gar Monatelang nicht auf Mails.

Jede konstruktive Kritik wird als Nörgeln wahrgenommen. Vorschläge zur Optimierung werden abgewehrt.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Feedback einfordern, auch wenn es weh tut. Dann nach diesem Feedback auch handeln. Natürlich kann die GF nicht jeder Bitte der Basis nachkommen. Trotzdem kann druck auch nicht immer nur in eine Richtung fließen. Die Stationen sind völlig überlastet und es wird immer mehr Arbeit auf Manager und deren Teams ausgebreitet. Zeitgleich gibt es nur noch einsilbige oder garkeine Antworten mehr aus der HV.

Arbeitsatmosphäre

Am Boden. Immer mehr Arbeit, für immer weniger Mitarbeiter. Ma verlassen zahlreich das Unternehmen, auch jene die bereits 20 Jahre und mehr dabei waren.

Image

Der zukauf von BB war für beide Marken der größte Fehler der Unternehmensgeschichte. an allen Stellen treiben nun Leichen nach oben. Die Premiummarke EC wird verwässert. Die BB Kollegen werden im Vergleich noch schlechter entlohnt und werden in unsinnige und schlechte Prozesse gezwängt.

Work-Life-Balance

Viele Überstunden, kein Ausgleich.

Karriere/Weiterbildung

Seit Jahren Stillstand

Gehalt/Sozialleistungen

Grundgehalt zu gering, Bonuszahlung nur über zumeist utopische Ziele zu erreichen

Kollegenzusammenhalt

Die Teams in den Stationen und Areas halten gut zusammen. Die Hauptverwaltung liefert nur noch sehr wenig, HR performt aus meiner Sicht am schlechtesten

Vorgesetztenverhalten

Angespannt.

Arbeitsbedingungen

Uraltes Material, neues ist nur schwer zu bekommen. Selbst ein Laptop ist nur für einige auserwählte zu bekommen

Kommunikation

Es gibt ein Intranet, hier wird meist nur banales kommuniziert. Wichtiges bleibt geheim.

Gleichberechtigung

Aus meiner Sicht gegeben

Interessante Aufgaben

Es kann nur noch abgearbeitet werden. Kein Raum zum Gestalten


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

SCHLECHTESTER ARBEITGEBER IN DEUTSCHLAND

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei europcar mobility group germany in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Verbesserungsvorschläge

Europcar hätte schließen sollen und Buchbinder hätte bleiben sollen. Ihr hättet von Buchbinder eine Menge lernen können. Da wurde Zusammenhalt noch groß geschrieben und alles war Familiärer wie bei Europcar

Arbeitsatmosphäre

Sehr schlecht

Image

Katastrophe

Work-Life-Balance

???

Karriere/Weiterbildung

Die Buchbinder-Akademie war tausendmal besser wie die von Europcar

Gehalt/Sozialleistungen

Schlechte Bezahlung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr viel Papier

Kollegenzusammenhalt

Jeder ist sich am nächsten

Umgang mit älteren Kollegen

Werden entlassen

Vorgesetztenverhalten

Absolute Katastrophe

Arbeitsbedingungen

Oldschool

Kommunikation

Gar nicht

Gleichberechtigung

Gibt es nicht

Interessante Aufgaben

Man wird nur verheizt

Letzte Bewertung 5.0 gab es da mal wieder! eine Aufforderung von der Geschäftsführung???

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Europcar Autovermietung GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

HÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ?

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

UIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII?

Verbesserungsvorschläge

Kümmert Euch mal um Eure Mitarbeiter, zufriedene Mitarbeiter weniger unzufriedene KUNDEN. Dann kommen die Kunden auch gerne wieder.

Arbeitsatmosphäre

In unserem Betrieb harmonisch, sonst wäre es nicht auszuhalten.
Trotzdem ein Stern, vielleicht wacht ja mal jemand auf...
Customer First ist der letzte Dreck, wir haben genug zu tun.

Image

Unterste Schublade, Europcar war mal vor 30 Jahren eine Firma auf die
man als Mitarbeiter stolz sein konnte... und nu? Alles was zählt sind
irgendwelche Bewertungen, die man einfordern soll. Und es werden dann
negative Bewertungen kassiert. Drama Drama

Work-Life-Balance

Langzeitkrankheiten sagen doch alles....

Kollegenzusammenhalt

In unserem Betriebsbereich super, ich gebe trotzdem einen Stern, damit diese Bewertung wachrüttelt.

Vorgesetztenverhalten

Die beiden letzten Stationmanager die ich hatte und aktuell habe , waren und sind richtig
super. Gegenseitiger Respekt und Austausch von Erfahrungen.
Mitunter hat auch der Mitarbeiter Ideen und die werden aktuell
gerne angenommen.

Kommunikation

Was ist das? Wir im Betrieb untereinander natürlich. Aber mit der "Zentrale" (gibt es die überhaupt) oder ist alles outsourced? Kann die Kollegen ? mitunter
nicht verstehen. Dadurch viele Kundenbeschwerden!!
Und dann legt diese Firma Wert auf gute Kundenbewertungen und "wir"
sollen das Defizit wieder glatt Bügeln. Da läuft doch was schief!!

Interessante Aufgaben

Immer alles interessant...aber ich werde die Bewertung nicht höher
setzen...


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Katastrophen Unternehem

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Europcar Autovermietung GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Kommunikation. Es besteht totales Chaos

Verbesserungsvorschläge

Mit Mitarbeitern sprechen und endlich die Augen öffnen!!!

Karriere/Weiterbildung

kein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt sehr schlecht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Plastiktüten für den Schlüsseln!!!!!

Kommunikation

Kommunikation 0


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Führungskräfte überwiegend Schrott!

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei europcar mobility group germany in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den familiären Umgang in der Mitarbeiterschaft

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Führungskräfte haben keine Entscheidungsgewalt. Frankreich wieder das Herrchen und Deutschland der Hund. Hoffe für alle, es wird mit VW besser.

Verbesserungsvorschläge

Die guten Leute sollten nicht immer vertröstet, sondern auch mal gefördert werden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Schlecht organisierter Konzern

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei europcar mobility group germany in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Arbeiten strickt nach Vorgabe. Keine eigenen Ideen und Vorschläge gewünscht. In keinster Weise Kunden orientiert.

Image

Mach Aussen Top nach innen Flopp

Work-Life-Balance

Arbeit macht hier keinen Spaß und es wird dauerhafte Erreichbarkeit auch wärend der Freizeit erwartet.

Gehalt/Sozialleistungen

Keine Möglichkeit auf Weiterbildung und somit auch keine auf mehr Gehalt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Alles noch in Papierform.

Kollegenzusammenhalt

In manchen Filialen gut. In den meisten allerdings unterirdisch. Und zwischen den Abteilungen gar nicht vorhanden.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt kaum welche.

Vorgesetztenverhalten

Durch Vertrauensarbeitszeit in der Führungsebene, welche von diesen extrem ausgenutzt wird, wesentliche Mehrarbeit für den kleinen Angestellten, um die nicht geleisteten Stunden der Führungsebene auszugleichen. Vertrauensarbeitszeit auf dem Rücken der kleinen Mitarbeiter

Arbeitsbedingungen

Uralte Programme. Technik die ständig ausfällt.

Kommunikation

Egal bei welchem Problem und für welche Abteilung, man erreicht keinen uns bekommt keine Antworten auf Emails.
Kommunikation und Problemlösungen nicht möglich.

Gleichberechtigung

Buchbinder und Europcar Mitarbeiter werden unterschiedlich behandelt. EC Mitarbeiter scheinen mehr wert zu sein.

Interessante Aufgaben

Alles nur nach Vorgabe. Jeden Tag die selbe Arbeit.


Karriere/Weiterbildung

Teilen

Danke

1,2
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Europcar Autovermietung in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles was mal gut war, eingestampft.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fassungslos, was man aus diesen Unternehmen gemacht hat.

Verbesserungsvorschläge

Von mir bekommt ihr gar nichts mehr.

Arbeitsatmosphäre

Was hat sich diese Firma zum negativen verwandelt.

Image

Konservativ, aber wurde immer im gleichen Atemzug mit Sixt benannt. Heute verwechseln immer mehr Kunden Europcar mit Enterprise.
Das allerschlimmste ist, die Mitarbeiter selbst sind mehrheitlich nicht mehr Feuer und Flamme fürs Unternehmen.

Work-Life-Balance

Würde inzwischen jedes Unternehmen, was mit einer 40+- Stunden Woche + Wochenenden arbeitet, mit null bewerten. Wir leben im 21. Jahrhundert und mir will es nicht in dem Kopf hinein, warum es nicht die oberste Priorität großer Unternehmen ist, deutlich Richtung 30 Stunden Woche zu gehen.

Karriere/Weiterbildung

Früher ja, heute nicht mehr. Früher wurde man gefördert, persönlich geschult, es war alles etwas Besonderes.
Ich mag ja eigentlich diesen abgeschmackten Spruch nicht... früher war alles besser.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich darf mich nicht beschweren, da ich es mir selber ausgesucht habe. Nur so viel, bisher hat jeder, wirklich jeder als erste Reaktion auf meine Gehaltsnennung gesagt, aber netto, oder?
Vergleicht man dann Job zu Job, die Anforderungen, der Druck, die Arbeitsbelastung, dann ist das manches Mal schon etwas demütigend.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Weder gut noch schlecht. Verschwendung von Ressourcen, da immer noch sagenhaft viel Papier per Post verschickt werden muss und das in 2021...
Wenn ich das in allen Standorten hochrechne, kommt da jährlich ein recht hoher und überflüssiger sechsstelliger Euro Betrag raus.
Auch Handys von Locationmanager sind nicht mehr notwendig, da diese ohnehin nur noch im Laden sind. Wieder ein sehr hoher Einsparungsbetrag. Und was soll ich sagen... ich weiß nicht wie oft ich das schon angemerkt habe, es will keiner hören.

Kollegenzusammenhalt

Immer noch und das ist bewundernswert, relativ gut, aber ich bemerke die letzten Jahre auch hier eine Zersetzung. Mit Corona, der Kurzarbeit, die dilettantische Buchbinder Fusion, stetig steigender Druck und Führungswechsel in Lichtgeschwindigkeit, nagt an jedem Nervenkostüm.

Umgang mit älteren Kollegen

Das war mal für das Unternehmen das größte Guthaben und das haben sie gnadenlos verspielt. Ich gehe sogar soweit, dass mit älteren Kollegen respektlos und ohne Empathie umgegangen wird. Schafft man knallharte Vorgaben nicht, wird solange Druck ausgeübt, bis derjenige das Unternehmen entweder alleine verlässt, oder einfach nur noch so kaputt ist, dass es einer der nächsten vielen Langzeitkranke wird.

Vorgesetztenverhalten

Licht und Schatten, wie in allen Unternehmen.

Arbeitsbedingungen

Fordern, fordern, Vorgaben, Druck, fordern. Die Dauerschleife seit vielen Jahren, nur ist es eine Einbahnstraße, denn man arbeitet mit uralter und langsamer Hardware, uralten Büromöbel, brüstet sich aber damit, E-Learnings zu machen, die gleichermaßen bei allen unbeliebt sind, denn es ist keine Zeit, auch von zu Hause macht es nicht wirklich Spaß und es ist nicht wertschätzend.
Das ist der einzige Punkt, wo ich ich kein Fan der Digitalisierung bin. Wertschätzung ist, wenn Mitarbeiter persönlich Schulungen von einem Menschen im geschützten Raum bekommen, sich untereinander austauschen können, ein Netzwerk knüpfen dürfen.
Es gab sogar mal Zeiten, da gab es für jeden Mitarbeiter Geschenke, eine eigene und persönlich gravierte Notizmappe, man trug mit Stolz seine Uniform, für dieses Unternehmen ist nahezu jeder durchs Feuer gegangen.

Kommunikation

Komplett weggebrochen, dass schließt die äußere wie auch innere Kommunikation ein. Hast du ein Problem, stehst du allein.

Gleichberechtigung

Setze ich null, da es niemals Thema war. Wer was kann kommt weiter und die Möglichkeit hatte (heute nicht mehr) jeder seit 2000.

Interessante Aufgaben

Null, wirklich 0 Punkte. Früher konnte man noch weitestgehend aktiv den Markt bearbeiten, eine enge Bande mit Kunden eingehen, Zahlen analysieren, selber und selbstständig handeln. Heute ist es eine Geringschätzung für einen Verantwortlichen, der nach wie vor für alles Verantwortung trägt, aber nicht mal mehr die kleinsten Dinge entscheiden darf und die meiste Zeit damit verbringt, ein besserer Countermitarbeiter zu sein.

Schlechtester Arbeitgeber überhaupt

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei europcar mobility group germany in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

0,0

Verbesserungsvorschläge

Work Life Balance dringend verbessern!
Arbeitsweiße und Systeme auf einen modernen Stand bringen!

Arbeitsatmosphäre

Unter aller S**!! Selbst als Mitarbeiter erreicht man in dieser Firma keinen wenn es mal was wichtiges zu klären gibt oder sonstiges, dann wartet man locker erstmal eine Woche bis man eine Antwort hat oder man erreicht gleich gar keinen und darf sich dann die Kunden geben die verständlicherweiße angepisst sind!

Image

Die meisten Ex Buchbinder Kunden wollen aus verständlichen Gründen mit und seit der Übernahme nicht mehr zusammenarbeiten da Sie Europcar nicht wollen oder meist in der Vergangenheit nur Probleme hatten!

Work-Life-Balance

Egal ob ein Locationmanager seit Monaten alleine ist oder wo überall Personal fehlt und die Mitarbeiter in der Station dürfen das mit ständigen 6tages Wochen ausbaden, eingestellt wird keiner! Funktioniert ja auch so.. also super work Life Balance! nämlich gar keine!!

Gehalt/Sozialleistungen

Für den Stress und die Verantwortung viel zu wenig

Umgang mit älteren Kollegen

Die Kollegen .. das einzige das mich bis jetzt in der Firma gehalten hat seit der Übernahme von Europcar!

Vorgesetztenverhalten

Tägliche abreitsbeschaffungsmaßnahmen damit es auch mit viel Arbeit noch mehr wird!

Arbeitsbedingungen

System von vor 1900.. sich die Arbeit schwer machen schafft glaub ich keiner besser als dieser Super Konzern!

Kommunikation

Wie leben schon beschrieben nicht möglich in diesem Konzern!!

Gleichberechtigung

Gibt es nicht! Es europcar Mitarbeiter kriegen Urlaubsgeld Ex Buchbinder Mitarbeiter nicht! Trotz zusammenschließung und Mission one von wegen eine Firma! Und sowas trotz Betriebsrat mehr als eine Frechheit


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Interessante Aufgaben

Teilen

Buchbinder Autovermietung Oberursel

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Buchbinder Autovermietung Oberursel in Oberursel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Obwohl ich 20 Jahre dort war gibt's nichts wirklich gutes zu erwähnen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe gut am Arbeitgeber

Verbesserungsvorschläge

So ziemlich alles.

Arbeitsatmosphäre

Nur aufgrund der direkten Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr viel Papier. Digitale Medien verbesserungswürdig

Karriere/Weiterbildung

Keine Schulungen. Neuerungen werden von einem auf den anderen Tag eingeführt ohne vorherige Ankündigung

Umgang mit älteren Kollegen

Alle werden gleichermaßen herablassend behandelt...das Alter ist dabei völlig egal

Vorgesetztenverhalten

Unter aller Kanone. Arrogant und fachlich kompetenzlos

Arbeitsbedingungen

Alles total veraltet... Möbel und Räumlichkeiten gleichen einer Absteige in einem schlechten Film

Kommunikation

Null

Gehalt/Sozialleistungen

Null soziale Leistungen. Sehr geringe Bezüge. Weder Urlaubs noch Weihnachtsgeld

Interessante Aufgaben

So gut wie keine


Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN