EY-Parthenon als Arbeitgeber

EY-Parthenon

Merger war leider emotionaler Ausstieg der Führungsriege, dennoch ein akzeptabler Zeitvertreib

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei EY-Parthenon in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Enger Zusammenhalt bei Kollegen ähnlicher Tenure - darüber hinaus nicht viel

Kommunikation

Nicht vorhanden / schlecht

Kollegenzusammenhalt

s.o.

Work-Life-Balance

Alles möglich zwischen 40 h und 80 h

Vorgesetztenverhalten

Geprägt von Desinteresse (bloß kein Aufwand)

Interessante Aufgaben

Mit Glück sind die Aufgaben tatsächlich interessant und verantwortungsvoll

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung wird von Vorgesetzten eher als "schlechter Scherz" verstanden, unangemessene Kommentare sind wie in vielen Unternehmen an der Tagesordnung und werden mit Augenzwinkern abgetan

Arbeitsbedingungen

Büros und Ausstattung sind wie aus dem letzten Jahrhundert (bessere Bildschirme - falls überhaupt vorhanden - bekommt man an jeder Straßenecke für einen Apfel und ein Ei - symptomatisch für das Desinteresse der Führungsriege)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Branchentypisch nicht vorhanden

Image

Kennt keine Sau

Karriere/Weiterbildung

Komischerweise scheut man sich hier nicht Geld auszugeben


Gehalt/Sozialleistungen