Fab.com GmbH als Arbeitgeber

  • Berlin, Deutschland
  • BrancheTextil
Kein Firmenlogo hinterlegt

16 Bewertungen von Bewerbern

kununu Score: 2,7
Score-Details

16 Bewerber haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Mit Arroganz gewinnt man keine neuen Mitarbeiter

1,4
Bewerber/inHat sich bei Fab.com GmbH in Berlin beworben.

Verbesserungsvorschläge

Wenn die Antworten auf gestellte Fragen nicht passen, ist man als Bewerber sehr schnell raus. Persönlichkeit und Charaktereigenschaften werden hier kaum individuell betrachtet.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Kindergarten

1,6
Bewerber/inHat sich 2013 bei Fab.com GmbH in Berlin als Account Management beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Ich kann mich den vorherigen Kommentaren fast nahtlos anschließen.
Ich bin bald 10 Jahre im Business und habe viele startups gesehen. Ich dachte, fab.com wäre professioneller, aber die unglaublich dilettantische Art und der irre Ablauf beim Bewerbungsgespräch (total gestresste Mitarbeiter, völlig unstrukturiert und unkoordiniert) lassen mich ernsthaft wundern, wie dieses junge Unternehmen so erflogreich werden konnte. Ich habe Zweifel, ob ihnen das mit dieser Einstellung in Berlin gelingen wird.
Ich finde den Umgang mit Bewerbern l√§cherlich, als m√ľsste man ihnen die F√ľ√üe k√ľssen, bevor man den ersten Satz sagt. Sie benehmen sich, als w√ľrden sie mit Goldbarren bezahlen. Die Gehaltsklasse ist jedoch eher unterdurchschnittlich, von daher verstehe ich ihre Attitude √ľberhaupt nicht.
Sorry, no company for me.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Unprofessionell und wenig respektvoll

1,8
Bewerber/inHat sich bei Fab.com GmbH in Berlin beworben.

Verbesserungsvorschläge

Das Telefoninterview war recht kurz, danach wurde ich zum pers√∂nlichen Gespr√§ch eingeladen. Eigentlich hatte ich mich im Bereich Social Media beworben, war aber nun f√ľr Online Marketing eingeladen worden. Bei dem Gespr√§ch wurden nach kurzer Vorstellungsrunde gleich Testfragen mit spontanen Rechenaufgaben gestellt, nach dem ersten Durchlauf dachte ich, das war jetzt die Testsequenz, aber die Testfragen h√∂rten nicht mehr auf. Auch nicht als das "Gespr√§ch" dann aus Platzmangel auf den Flur verlegt wurde, wo st√§ndig Mitarbeiter vorbei gingen und es kaum m√∂glich war sich zu konzentrieren. Letztendlich kam auch noch raus, dass es sich bei der Stelle lediglich um ein Praktikum handelte. Die Anspr√ľche daf√ľr, die sich in den Testfragen zeigten, fand ich √ľberzogen, da hier Praxiswissen eines Online Marketing Mangers getestet wurde. Um noch einen drauf zu setzen, habe ich noch nicht einmal eine Absage erhalten.

Bewerbungsfragen

  • wenig
  • vorige Jobs und Fortbildung
  • Sch√§tzfragen zu den Kosten der Ads, zur Rentabilit√§t, Rechenaufgaben, wieviel ein Klick kostet

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Unprofessionell und Respektlosigkeit

1,2
Absage
Bewerber/inHat sich 2012 bei Fab.com GmbH in Berlin als Copywriter beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Ich schickte meine Bewerbung und habe sehr schnell eine Antwort erhalten. Sie baten mich, einen schriftlichen Test innerhalb von 24 Stunden zu tun. Wie ich bereits Vollzeit arbeite, ist dies eine Verpflichtung, so ich sehr wenig Zeit hatte, dies zu tun. Sie sollten √ľber meine Verf√ľgbarkeit gebeten haben, bevor einen solcher Antrag zu machen. Als sehr interessiert an der Arbeit, ich habe den Test und schickte es weit voraus der Frist. Das war vor 5 Monaten. Ich habe nie eine Empfangsbest√§tigung und keine Antwort. Ich wei√ü, dass ich ganz gut durchgef√ľhrt, aber wenn mein Stil nicht passte das Haus Stil, haben mindestens sie antworteten k√∂nnte um so sagen. Bei solchen Druck und Anforderungen an Bewerber, ist die anst√§ndige Sache zu tun, mit ihnen zu kommunizieren. Ich wurde keine solche grundlegenden Respekt gezeigt.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

√úberheblich und unprofessionell

1,2
Bewerber/inHat sich 2013 bei Fab.com GmbH in Berlin als Copywriter beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Nach einem Schreibenstest wurde ich auf eine ganztägige "Bewerbungskonfi" kurzfristig eingeladen. Ich bekam die Einladung 4 Tage vor dem Event.

Da ich schon arbeite und keinen ganzen Tag freinehmen konnte, habe ich absagen m√ľssen, mit der Bitte, ob wir den Termin verk√ľrzen und verschieben k√∂nnten.

Keine Antwort bekommen.

Anscheinend hat Fab etwas gegen Leute, die schon was w√§hrend des Tages zu tun haben und nicht kurzfristig alles runterfallen lassen, um auf einen 8-st√ľndigen Propaganda-Day zu gehen.

Ob sie sich f√ľr die BBC oder die New York Times halten, oder sie spinnen einfach, ist mir noch nicht klar. Ich habe noch keine Antwort bekommen. :)


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

noch sehr unprofessionell

3,5
Absage
Bewerber/inHat sich 2012 bei Fab.com GmbH in Berlin als Supply Chain Manager beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen ist noch sehr jung, allerdings kann dies nicht alles entschuldigen. Ich kann die anderen Kommentatoren nur best√§tigen. Die erste Antwort und Einladung zu einem Telefoninterview kam sofort. Danach dann ein sehr leichtes und stressfreies Telefoninterview bei dem sich vorallem Fab.com verkaufen musste und nicht ich. Es folgen zwei weitere Gespr√§che in Berlin. Die beiden Mitarbeiter waren wirklich sehr nett und es entwickelte sich ein interessantes und langes Gespr√§ch. Darauf hin folgte ein weiteres Telefoninterview mit dem deutschen CEO (urspr√ľnglich sollte es der New Yorker Gr√ľnder pers√∂nlich f√ľhren). Danach dann zwei Monate keine Antwort. Ich musste mehrmals nachfragen, wie der Stand der Dinge ist. Immer wieder Hinhaltetaktik. Der ganze Bewerbungsprozess dauerte drei Monate. Dann endlich die Absage, ich war schon fast froh. S√§mtliche Termine zu Interviews wurden mehrfach verschoben, geht gar nicht.

Bewerbungsfragen

  • Fachlich wirklich anspruchsvolle Fragen gab es eigentlich nicht.
  • Umzug nach Berlin

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Keine R√ľckmeldung nach pers√∂nlichem Bewerbungsgespr√§ch...

3,2
Bewerber/inHat sich 2012 bei Fab.com GmbH in Berlin als Manager beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Die Best√§tigung des Bewerbungseingangs erfolgte umgehend (automatisch). Eine erste Kontaktaufnahme erfolgte erst vier Wochen sp√§ter. Auf das schlecht strukturierte Vorab-Telefoninterview durch HR folgte eine Woche sp√§ter ein pers√∂nliches Bewerbungsgespr√§ch in den R√§umlichkeiten von fab.com., das ich als sehr angenehm empfunden habe. Danach gab es keine R√ľckmeldung, trotz Nachfrage. Nach vier Wochen habe ich dann der guten Ordnung halber abgesagt, da ich mich in der Zwischenzeit anderweitig orientiert hatte.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Professionalität geht anders

2,6
Zusage
Bewerber/inHat sich 2012 bei Fab.com GmbH in Berlin als Customer Service Agent beworben und eine Zusage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Ich hatte mich im Serviceteam des Unternehmens beworben und bekam recht schnell eine Einladung zu einem Telefoninterview. Der Termin wurde seitens fab.com's vergessen, ein zweiter Telefontermin fand mit jemand anderem als vereinbart statt. Das Gespräch wurde auf English gehalten, da die Personalerin kein Deutsch sprach. Es war sehr schwer dem akzentreichen Englisch der Spanierin zu folgen trotz guter eigener Englischkenntnisse. Das Gespräch dauerte ca. 30 Minuten.

Darauf folgte eine Einladung zu einem pers√∂nlichen Gespr√§ch in der Firma, welches trotz genauer Angaben meinerseits die zeitliche Verf√ľgbarkeit betreffend mehrfach verschoben wurde. Dor traf ich auf zwei weitere Personen, die mir die selben Fragen stellten wie schon vorher am Telefon. Das Gespr√§ch dauerte ebenfalls ca. 30 Minuten. Vertiefende Fragen zur Position konnten nicht wirklich beantwortet werden, auch Fragen zur internen Entwicklungsm√∂glichkeit wurden mit Phrasen "wir sind ein junges, wachsendes Unternehmen mit allen M√∂glichkeiten" abgetan.

Wenige Stunden sp√§ter wurde ich von einer f√ľnften Person angerufen, die mir nochmals die selben Fragen stellte (Verf√ľgbarkeit, Motivation, Gehaltsvorstellungen).

Trotz mehrfacher Angabe, dass ich einige Tage aufgrund einer Urlaubsreise nicht telefonisch erreichbar sein werde, wurde ich kurz darauf schon fast "terrorisiert" mit Anrufen alle 15-20 Minuten. Nach meiner R√ľckkehr erhielt ich dann eine Zusage. Bis dahin war man noch nicht auf meine Gehaltsvorstellungen, Arbeitszeit, Urlaubstagefragen etc. eingegangen. Man bot mir nach erneuter Nachfrage ein extrem niedriges Gehalt weit unter meiner Angabe an. Nach Ablehnung legte man noch etwas drauf. Als ich darauf hinwies, dass auch dies noch weit unter meinem aktuellen Gehalt sei, meldete man sich nicht mehr.

Bewerbungsfragen

  • Standardfragen: Ziele, was ist am Unternehmen wichtig, St√§rken, Schw√§chen.
  • Gr√ľnde f√ľr Wechsel? Was macht guten Service aus?

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Schnelle Reaktion, √ľberwiegend professionell

2,9
Absage
Bewerber/inHat sich 2012 bei Fab.com GmbH in Berlin als Quality Assurance Coordinator beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Auf meine Bewerbung folgte eine schnelle Reaktion (ein paar Tage). Der E-Mail-Kontakt war schnell und sehr freundlich. Es wurde ein Telefon-Termin vereinbart, der 15-20 Minuten dauern sollte. In diesem Termin wurden gr√∂√ütenteils f√ľr die Position bei Fab.com relevante Teile aus dem CV hinterfragt. Dabei kam man sich etwas albern vor, da man praktisch den Lebenslauf rezitiert.
Man wurde gefragt, wie man auf Fab.com als Arbeitgeber kam (das stand √ľbrigens schon umfassend in meinem Anschreiben), warum man wechseln m√∂chte (auch das stand schon drin :)).
Ich kann somit hier auch einen anderen Bewerber unterst√ľtzen: Die Call-Center-Atmosph√§re war st√∂rend und die Dame ging den Fragebogen ungeachtet meiner individuell f√ľr Fab.com verfassten Bewerbung (mit vielen Antworten) durch.
Mir wurde dann nach sehr vielen "aha...sehr schön"s gesagt, dass der Senior des Bereichs sich alles anschaut und sie sich in der kommenden Woche melden. Die Zeit haben sie ausgereizt und mir wurde dann von einer englisch sprechenden Person abgesagt. Ich finde es in Ordnung, dass ich nicht nachhaken musste und innerhalb des Rahmens das Feedback kam. Immerhin erfolgte auch noch eine nette Aufforderung doch bitte trotzdem eine der anderen Jobstellen zu begutachten und sich erneut zu bewerben.

Bewerbungsfragen

  • Wie bist du auf FAB.com gekommen?
  • Warum m√∂chtest du zu FAB.com wechseln?
  • Im Vorabtelefonat keine Fragen zum Werdegang.

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Lockere Atmosphäre

3,9
Absage
Bewerber/inHat sich 2012 bei Fab.com GmbH in Berlin beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Ich bekam auf meine Bewerbung eine schnelle Antwort. Ich telefonierte zuerst mit jemandem aus der Personalabteilung und bekam im Anschluss einen Test per Mail zugeschickt f√ľr den ich eine halbe Stunde Zeit hatte. Der Test war vollkommen in Ordnung. Einen Tag sp√§ter wurd mit mir ein Telefonat mit dem Abteilugsleiter vereinbart. Wieder einen Tag sp√§ter lud man mich zu einem Vorstellungsgespr√§ch ein. Es wurde recht locker gef√ľhrt. Wir sa√üen in einer Ecke im Gang, was ungewohnt war, es einem aber auch etwas die Aufregung nahm. Die Fragen waren ok, einige fand ich etwas komisch und nicht relevant f√ľr den Job (Fragen √ľber fr√ľheres Studium)...diese sollten aber wahrscheinlich eher meine Reaktion testen. Es sollte innerhalb einer Woche eine Entscheidung fallen. Ich bekam erst nach drei Wochen, nachdem ich bereits selbst angefragt hatte, eine Absage.

Bewerbungsfragen

  • St√§rken, Schw√§chen, Fragen zu MS Office, Hobbys
  • Studienwahl

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Mehr Bewertungen lesen