Workplace insights that matter.

Login
FERCHAU GmbH Logo

FERCHAU 
GmbH
Bewertung

Ein Stern am Himmel der verrufenen Zeitarbeitsbranche

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei FERCHAU GmbH in Rostock gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Neben der abwechslungsreichen Tätigkeit an sich das gesamte Paket! Die Vergütung stimmt, die Mitarbeiterbenefits und -Events sind zahlreich, großartig und wird man in der Form kaum wo anders finden, die Betreuung als Projektmitarbeiter und die damit einhergehende persönliche Entwicklung war super.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das die Arbeit nicht direkt vor der Haustür ist. Ja, das ist natürlich auch irgendwo die Natur des Dienstleistungsunternehmens und ja, es kann auch vorkommen, aber speziell in meinem Fall leider gar nicht. Aber das habe ich vorher gewusst, dazu habe ich mich bewusst entschieden. Es wäre also unfair, Ferchau dafür die Schuld zu geben.

Verbesserungsvorschläge

Eventuell nach Alternativen für Pandemiebedingte Ausfälle suchen. Viele Projektmitarbeiter sind von langanhaltender Kurzarbeit betroffen. Eventuell Forschungs- oder Entwicklungsthemen mit aufnehmen, die in solchen Zeiten dann verstärkt verfolgt werden können. Es bleibt aktuell so viel Wissen und Erfahrung einfach ungenutzt.

Arbeitsatmosphäre

Es ist natürlich schwer als Projektmitarbeiter die Arbeitsatmosphäre bei Ferchau zu bewerten, da man weitestgehend beim Kundenbetrieb eingesetzt ist. Dennoch man hält fortwährend Kontakt zur Niederlassung bzw. den zugehörigen Zweigstellen, Wünsche zukünftige Projekte betreffend werden respektiert und berücksichtigt, es wird das bestmögliche unternommen um jeden Einsatz so positiv wie möglich zu gestalten und eine Vielzahl von Veranstaltungen sorgen für Zusammenhalt und gegenseitige Wertschätzung. Einer Projekttätigkeit folgen Auswertungen um Potentiale für die eigene Entwicklung aufzudecken und Projektgespräche kann man genauso gut als Bewerbungscoaching betrachten.

Kommunikation

In meinem Fall genau das richtige Maß. Gerade zum Projektstart und im Vorfeld ist die Betreuung natürlich intensiver, was sich dann mit der Zeit etwas verringert. Somit also kein sinnloses Geplänkel oder anders herum das Gefühl der vertrauenslosen Überwachung. Über Events und Mitarbeiteraktivitäten wurde stetig informiert und eingeladen und zu meinen Vorgesetzten hatte ich immer einen guten Draht. Ein offener und respektvoller Umgang, wie man es sich wünscht. Was firmenbelange betrifft, so werden wichtig Informationen schnell und umfassend über die internen Plattformen verteilt.

Kollegenzusammenhalt

Das ist tatsächlich sehr vom Projekt abhängig und wo man eingesetzt ist. Ich habe beides kennengelernt. Lange war ich als "Einzelkämpfer" unterwegs, aber selbst in dieser Zeit wurden Mitarbeiterevents in regelmäßigen Abständen ausgerichtet, nur kannte man im Grunde niemanden ein Umstand, der sich mit der Zeit gibt. Leichter fällt es da, wenn man mit mehreren Kollegen im selben Projekt/Büro eingesetzt ist - der Zusammenhalt war super. Auf einem anderen Blatt steht der Zusammenhalt der Niederlassungsmitarbeiter untereinander. Durch den täglichen Kontakt ist dort ein deutlich intensiveres Teamgefühl zu spüren. Aber das dürfte völlig normal sein und ist nun einmal Bestandteil der Dienstleistungsbranche. Positiv zu erwähnen ist hierbei definitiv der Einsatz den Ferchau Rostock betreibt, um auch die Projektmitarbeiter in das Team zu integrieren.

Work-Life-Balance

Definitiv zum großen Teil abhängig vom Kundenbetrieb. Was man natürlich dazuzählen kann ist das geführte Gleitzeit-Konto. Angesammelte Überstunden konnten nach kurzer Rücksprache anstandslos zum gewünschten Zeitpunkt genommen werden gleiches gilt für Urlaub. Positiv sind auch die zahllosen sportlichen Events: Firmenlauf, SUP-Turnier, Kupp-Turnier, Volleyball zu nennen - wer da nichts findet ist selber Schuld.

Vorgesetztenverhalten

Kann man sich einfach nicht besser wünschen. Komplett auf Augenhöhe, vertraulich und wertschätzend. Sie hatten stets ein offenes Ohr die Belange das aktuelle Projekt betreffend. Es wurden eigene Wünsche und Vorstellung ein zukünftiges Projekt betreffend berücksichtigt und entsprechende Vorschläge besprochen - also Mitgestaltungs- und Selbstbestimmungsrecht. Die Kommunikation war dem persönlichen Verhältnis entsprechend. Je besser man sich kannte, desto ungezwungener. Ich kann von meinen Vorgesetzten nur als zuverlässige Bezugspersonen sprechen, mit der Absicht mich in jeder Hinsicht weiterzuentwickeln - danke.

Interessante Aufgaben

Ich war mit einer bestimmten Berufszuordnung eingestellt und wurde entsprechend eingesetzt. Interessant macht es aber dann die Abwechslung, bspw. in sehr unterschiedlichen Branchen tätig zu sein. Dennoch ist das nicht selbstverständlich und hängt auch stark vom eigenen Engagement ab. Dazu werden einem aber alle Möglichkeiten bereitgestellt, z.B. durch erlenen neuer Tools um die persönliche Einsetzbarkeit zu erweitern.

Gleichberechtigung

Soweit ich das beurteilen kann ist die Gleichberechtigung absolut gegeben. In jeder Hierarchieebene ist eine bunte Mischung zu finden.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch älteren Kollegen kam die gleiche Wertschätzung zuteil, wir mir bzw. stehen Ihnen die selben Möglichkeiten zur Verfügung.

Arbeitsbedingungen

Wiederum sehr vom Kunden abhängig. Im Bedarfsfall steht Ferchau hier aber sehr hilfsbereit zur Seite. Dies reicht von Bereitstellung von Arbeitsmitteln und Bekleidung bis hin zu alternativen Arbeitsplätzen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Bewusst ist mir dies in zwei Bereichen aufgefallen. Einerseits versucht man einiges an Papier einzusparen, indem man Firmenweite Information nicht mehr postalisch verschickt sondern auf der internen Onlineplattform bereitstellt, allerdings ist da noch einiges an Luft nach oben. Ferner engagiert sich Ferchau durchaus an entsprechenden Forschungsthemen und sensibilisiert regelmäßig das Bewusstsein aller Mitarbeiter zu einem nachhaltigen Handeln in dem über zutreffende Projekte und Tätigkeiten in den firmeninternen Newslettern informiert wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Eindeutig Verhandlungssache! Ich für meinen Teil konnte mich nicht beschweren und war diesen Punkt betreffend den festangestellten Kollegen im Kundenbetrieb ebenbürtig. Für unsere Region absolut top.

Image

Wie die Überschrift schon Aussagt trägt Ferchau definitiv nicht zum Negativimage der Dienstleistungsbranche bei. Auch so habe ich in meiner Zeit bei Ferchau Rostock tatsächlich niemanden erlebt, der unzufrieden war.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt jährlich einen Katalog von Wochenendseminaren, die in der Region angeboten werden ob entwickeln von Softskills, Weiterbildung im Bereich Projektmanagement oder der Ausblick in Zukunftstechnologien. Kosten und Verpflegung trägt Ferchau, es ist also die persönliche Zeit, die man aufbringen muss und sollte! Ein fairer Deal. Pandemibedingt fällt dies aktuell leider weitestgehend aus, doch bietet Ferchau auch über eine Online Plattform die Möglichkeit, sich persönlich weiterzubilden. Vielfältige und gut Videotrainings lassen keine Wünsche offen. Ob das kennenlernen eines bestimmten Programms, Präsentationstechnik und Kommunikation oder gar einer Programmiersprache, fast jedes Thema ist dort abgebildet. Sehr fortschrittlich.