Flughafen Stuttgart GmbH als Arbeitgeber

Flughafen Stuttgart GmbH

126 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 64%
Score-Details

126 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

66 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 37 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Flughafen Stuttgart GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Tolles Image nichts dahinter

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei FLUGHAFEN STUTTGART in Filderstadt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Leistungsgerechte Bezahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wir mit unterschiedlichem Maß gemessen,
Mitarbeiter werden runtergezogen anstatt motiviert, viel falsche Versprechungen

Verbesserungsvorschläge

Gehälter prüfen und sich nicht hinter Alevo verstecken

Arbeitsatmosphäre

Nur wegen den tollen Leuten umhin Team

Karriere/Weiterbildung

Es gibt zahlreiche Angebote leider dürfen die nicht alle nutzen

Gehalt/Sozialleistungen

Nicht leistungsgerecht, es wird sich hinter dem Tarifvertrag versteckt, keine Gleichberechtigung innerhalb der Arbeitsgruppe

Kollegenzusammenhalt

Mega Team, was leider durch Ignoranz von Vorgesetzten zerstört wird

Vorgesetztenverhalten

Es wird einem viel versprochen aber nichts wird umgesetzt


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Günstlingswirtschaft eher Regel als Ausnahme...

2,8
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Flughafen Stuttgart in Stuttgart gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Maßnahmen sind richtig und konsequent umgesetzt.

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Früher die Konsequenzen für das Unternehmen beurteilen

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

früher reagieren


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

staySTRong!!

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Flughafen Stuttgart in Stuttgart gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Vorausschauendes, abgestimmtes Krisenmanagement. Wohl und Gesundheitsschutz der Mitarbeiter immer im Blick


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Eigentlich Top Arbeitgeber...aber

3,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2019 im Bereich Produktion bei Flughafen Stuttgart GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Sozialleistungen, Gehalt wird sehr pünktlich ausbezahlt, tolle Benefits und attraktive Zuverdienstmöglichkeiten.
Kostenlose Parkplätze sowie Mineralwasser, Tee und Kaffee.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt einfach zu viele Meetings in denen gefühlt einfach nichts oder sehr wenig dabei rauskommt und dann gibt es eindeutig zu lange Entscheidungswege.

Verbesserungsvorschläge

Die Auswahl der Vorgesetzten sollte noch genauer durchgeführt werden.
Ich denke jeder der einige Zeit im Unternehmen gearbeitet hat, bemerkt das mit der jetzigen Generation bestimmter Hierarchieebenen auch langjährige Mitarbeiter (15 Jahre und mehr) kündigen und gehen.

Arbeitsatmosphäre

Es kommt ganz darauf an in welcher Abteilung man arbeitet, es gibt gute und schlechte.
Generell herrscht eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre.

Image

Im großen und ganzen ist das Image so wie es mach außen getragen wird auch in Wirklichkeit und wird so auch von den Mitarbeitern vertreten.
Wie schon beschrieben ist im Bereich Umweltbewusstsein ist noch sehr viel Luft nach oben, dort wird nach außen hin doch noch viel Augenwischerei betrieben.

Work-Life-Balance

Urlaub, Gleitzeit oder kurzfristige private Termine sind ohne große Probleme im Alltag unterzubringen, auch sehr kurzfristig.

Karriere/Weiterbildung

Mit dem richtigen Vorgesetzten ist fast alles möglich im Bereich Weiterbildung.
Ich kann mich in der Hinsicht überhaupt nicht beschweren.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Sozialleistungen sind sehr gut, TVÖD eben.
Das Gehalt geht eindeutig nach dem Nasenfaktor, es gibt Mitarbeiter die bei gleicher Arbeit 2 Gehaltsgruppen Unterschied haben.
Teilweise entstand der Eindruck der oder die Personalreferent/in müssten es aus der eigenen Tasche bezahlen oder ihre Machtposition ausnutzen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird schon darauf geachtet, aber in manchen Bereichen auch nicht.
Die E-Mobilität wird extrem vorangetrieben trotz eindeutigen beweisen das die Rohstoffgewinnung sehr fraglich ist und gar Menschenleben kostet.
Die eingesetzte Arbeitskleidung wird wie die meisten Kleidungsstücke auch im Ausland produziert, obwohl es regionale Produzenten wie z.b. Trigema gibt.
Veranstaltungen werden Mangels Stromanschluss mit einem Stromerzeuger der für ein halbes Dorf ausreicht durchgeführt. Um das Gewissen zu beruhigen wird Synthetischer Kraftstoff verwendet.

Kollegenzusammenhalt

Ich hatte sehr viele gute Kollegen unter denen man sich auch Abteilungsübergreifend geholfen hat und zusammengehalten hat.
Je weiter man aber aufsteigt, desto mehr schaut jeder nur noch nach sich selbst.
Der wirkliche Zusammenhalt ist ist überwiegend beim „Fußvolk“ vertreten.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden geschätzt und auch eingestellt.

Vorgesetztenverhalten

Ich hatte sehr gute Vorgesetzte, bei denen ich wirklich das Gefühl hatte verstanden zu werden, Ideen wurden angenommen und konstruktiv diskutiert. Bei Problemen, auch im privatem Bereich erfuhr ich Verständnis und konnte zum Beispiel sehr kurzfristig frei bekommen oder Akzeptanz wenn die Arbeitsleistung über einen begrenzten Zeitraum nicht 100% betrug.
Doch dann kam der Vorgesetzte der „neuen Generation“...Katastrophe.
Es wurde nicht zu seinem gesagten gestanden, aussagen getätigt die sich für einen Vorgesetzten in dieser Hierarchieebene einfach nicht gehören.
Man wurde in Sonderprojekt einbezogen bis man sein Interesse und Ideen dazu kund getan hat. Danach brach der Informationsfluss schlagartig ab und man wurde nie wieder eingebunden, wodurch der Eindruck entstand der Vorgesetzte hätte um seine Lorbeeren oder gar um seinen „Stuhl“ Angst.
Probleme im Team untereinander werden ausgesessen nach dem Motto, das gibt sich schon wieder.
Das Gehalt und der Dienstwagen locken, aber die dazugehörigen Aufgaben vor allem in der Führung werden nicht wahrgenommen oder absichtlich ignoriert.
Führung ist oft auch sehr unangenehm wenn man durchgreifen muss, doch dies gehört zum Job.

Arbeitsbedingungen

- Die Ausstattung in Büros ist sehr gut.
- IT Hardware neu und jederzeit verfügbar.
- Büros modern und Klimatisiert
- Kaffee und Mineralwasser kostenlos

Kommunikation

Die Kommunikation lässt Raum für mehr.
Sehr viel erfährt man über den „Flurfunk“ weil oftmals zulange gewatet wird Informationen an die Mitarbeiter weiterzugeben.

Gleichberechtigung

Absolute Gleichberechtigung, es gibt einige Frauen in Führungspositionen.

Interessante Aufgaben

Das Arbeitspensum war in meinem Fall zu bewältigen und ein kleines Stück weit selbst mitzugestalten.

Geniale Projekte! Team ist top! Klare Empfehlung

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Flughafen Stuttgart GmbH in Leinfelden-Echterdingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weiterbildung ist top! Projektgeschäft ist immer total spannend. Flexibiliät im Alltag. Modernes und neues Gebäude (ist mir sehr wichtig).

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal wird eine Genehmigung zu viel benötigt...

Verbesserungsvorschläge

moderner intern aufgestellt sein

Arbeitsatmosphäre

Offene Türen bei den Vorgesetzten und meine Kollegen hatten Lust etwas zu bewegen. Hat einfach Laune gemacht

Work-Life-Balance

Hatte einen Tag Home-Office in der Woche. Wenn es das Projektgerschäft hergegeben hat konnte ich durch die Gleitzeit selbst entscheiden wann ich nach Hause gehe. Total einfach

Karriere/Weiterbildung

Mir selbst wurde eine Weiterbildung bezahlt (teuer!). Ohne Probleme. Habe auch mitbekommen, dass andere Kollegen was erhalten haben.

Gehalt/Sozialleistungen

Der Flughafen ist tarifgebunden im öffentlichen Dienst. Da ist da Gehalt nicht übermäßig. Aber okay im Vergleich zu Dienstleistern in meinem Bereich. Drauf kommen aber noch spezielle Zuschüsse und Zulagen werden hier gerne verteilt. Da kommt was zusammen dann

Umwelt-/Sozialbewusstsein

firmeninterne Events und Spendenaktionen

Umgang mit älteren Kollegen

nichts zu beklagen. Im Gegenteil. Man lernt viel von erfahreneren Kollegen, die die Geschichte des Flughafens mitgemacht haben

Vorgesetztenverhalten

Man muss Ziele vereinbaren und erhält je nach Erreichung eine Sonderzahlung. Vorgesetzte haben immer ein offenes Ohr und man muss nicht erst sinnlose Meetings oder Termine vereinbaren. Einfach hingehen.

Arbeitsbedingungen

Also hier kann man sich wirklich beklagen. Arbeitszeit kann man sich selbst organisieren. Freitags ist ab Mittag Ende. Kaffee, Wasser, Obst alles umsonst. Topmodern!

Kommunikation

Manchmal wurde etwas nur auf höherer Ebene diskutiert. Aber irgendwann ist alles durchgekommen. Spätestens bei den wöchentlichen Projektmeetings

Gleichberechtigung

nichts zu beklagen

Interessante Aufgaben

Projektabhängig. Aber man begleitet die Projekte von Anfang bis Ende und sieht was man geschafft hat.


Image

Kollegenzusammenhalt

Arbeitgeber-Kommentar

Daniel Rühr, Personalreferent
Daniel RührPersonalreferent

Liebe Ex-Kollegin,
Lieber Ex-Kollege,

es freut uns sehr, dass Ihnen Ihre Zeit bei uns gefallen hat.

Jedes Lob und jede Kritik hilft uns, weiterhin für unsere Beschäftigten da zu sein. Vor allem positive Worte zeigen uns, was unseren Kolleginnen und Kollegen wichtig ist.
Besonders Ihre tollen Beispiele zu den Arbeitsbedingungen freuen uns sehr. Hier sind wir wirklich darauf fixiert, ein angenehmes Arbeitsumfeld zu schaffen.

Doch auch negative Kritik schätzen wir. Nur so können wir Probleme aus der Welt schaffen.
Gerne können Sie sich auch nach Ihrer Flughafen-Zeit bei mir melden, so dass wir näher auf Ihre Erfahrungen eingehen können. Ich würde mich sehr freuen.
0711 / 948 - 3728
ruehr@stuttgart-airport.com


Mit freundlichen Grüßen

Keine Ziele, keine Perspektiven, gute Mitarbeiter gehen alle

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei Flughafen Stuttgart GmbH in Stuttgart Flughafen gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Das kommt viel zu kurz, wird kaum gefördert

Kollegenzusammenhalt

Viele verhärtete Fronten

Vorgesetztenverhalten

Schlechte Vorbilder auch in den obersten Ebenen

Kommunikation

Es wird erwartet, dass Führungskräfte wenig "nach unten" kommunizieren

Gehalt/Sozialleistungen

TVÖD Bezahlung - in Stuttgart gibt es viele attraktivere Gehälter


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Daniel Rühr, Personalreferent
Daniel RührPersonalreferent

Liebe Ex-Kollegin,
Lieber Ex-Kollege,

vorweg möchten wir uns für Ihr Feedback bedanken. Dies hilft uns, stetige Verbesserungen anzustoßen.

Natürlich haben wir uns auch mit Ihrer Kritik auseinandergesetzt. Besonders Ihre Anmerkungen zur Gleichberechtigung und zum Umgang mit älteren Kollegen finden wir sehr interessant, da wir uns viel Mühe geben altersgemischte Teams zu fördern. So können die jungen Kollegen von den erfahreneren FSGlern immer etwas dazulernen. Aus diesem Grund finden wir Ihr Feedback sehr schade und bedauerlich.

Speziell Ihr negatives Feedback zu den Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten trifft uns sehr. Wie Sie wissen haben unsere Abteilungen eigene Budgets für Bildungsmaßnahmen. Zudem haben wir durch unsere "alternativen Karrierepfade" Möglichkeiten geschaffen, die persönlichen Soft-Skills ideal an der derzeitigen Job-Situation auszurichten. On top kommt, dass wir auch nicht vor kostspieligen und langfristigen Weiterbildungsmaßnahmen zurückschrecken. Im Gegenteil. Es macht uns Freude den Weg gemeinsam zu bestreiten.

Aber natürlich wissen auch wir, dass wir uns stetig verbessern müssen. Somit hilft uns Ihr Beitrag. Gerne möchte ich Sie auf einen Kaffee einladen, so dass wir noch konkreter auf Ihre Punkte eingehen können.
Melden Sie sich doch bitte bei mir unter den folgenden Kontaktdaten:
0711 / 948 - 3728
ruehr@stuttgart-airport.com


Mit freundlichen Grüßen

Wenig Perspektive bei wenig Führung

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei FLUGHAFEN STUTTGART in Filderstadt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gleitzeit nur leider kein Homeoffice

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

habe ich schon geschrieben

Verbesserungsvorschläge

Da gibt es leider zu viel. man kam morgens zur Arbeit motiviert und die ganze Motivation wurde einem über den Tag wieder genommen. Weil hier nichts voran geht. Endlose ergebnislose Meetings ohne Sinn.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Daniel Rühr, Personalreferent
Daniel RührPersonalreferent

Liebe Ex-Kollegin,
Lieber Ex-Kollege,

vielen Dank für Ihr Feedback! Es freut uns, dass Sie sich die Zeit genommen haben und auch als ehemaliger Mitarbeiter stetig Verbesserungsvorschläge einbringen.

Die "Meetingkultur" ist ein weit verbreitetes Phänomen und auch der Flughafen ist davon nicht verschont geblieben. Sie haben Recht, dass vielleicht das eine oder andere Meeting nicht erfolgreich war, ist und auch sein wird. Da sind wir nicht das einzige Unternehmen. Leider. Jedoch nimmt man aus jedem Meeting etwas mit, auch wenn es nur der gesunde Austausch mit den Kollegen war. Jedoch kann es in Ihrem Fall natürlich auch ungesunde Ausmaße erreicht haben. Hier würden wir uns über ein konkreteres, persönliches Feedback freuen, so dass wir zukünftige Maßnahmen entwickeln können.

Generell steht der Arbeitnehmer bei uns an oberster Stelle. Aus diesem Grund möchten wir Ihren Beitrag ernst nehmen. Unsere Arbeitsbedingungen bieten eine perfekte Ausgangslage für eine ausgewogene Work-Life-Balance. Wie Sie bereits geschrieben haben, bieten wir neben Gleitzeit auch Teilzeitmodelle sowie Home-Office und sogar Mobile-Office Möglichkeiten an. Dies spiegelt sich auch in unseren Sozialleistungen wieder. So sind Altersvorsorge, Mitarbeiterrabatte und Kinderferienbetreuung fest integriert. Und dies war nur ein kleiner Auszug.

Jedoch denken wir, dass wir uns weiter verbessern können. Aus diesem Grund würde ich Sie gerne zu einem persönlichen Gespräch einladen. Gerne auch bei einem kleinen Snack oder Getränk. Ich würde mich über Ihre Kontaktaufnahme sehr freuen.
0711 / 948 - 3728
ruehr@stuttgart-airport.com


Mit freundlichen Grüßen

Toller Arbeitgeber mit offener Kultur und spannender Weiterbildungsmentalität

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Flughafen Stuttgart GmbH in Leinfelden-Echterdingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Arbeitnehmer steht im Fokus!

Verbesserungsvorschläge

Mehr nach außen auftreten. Oftmals erkennt man gar nicht, wie professionell es beim Flughafen zugeht!

Arbeitsatmosphäre

Professionelle Arbeitsumgebung. Modernes Gebäude. Komme gerne ins Geschäft.

Work-Life-Balance

Teilzeit, Gleitzeit oder Home-Office. Ich kann mein Arbeitspensum an meinem Privatleben ausrichten

Karriere/Weiterbildung

Personal und Vorgesetzter investieren gerne in notwendige Maßnahmen. Auch wenn diese einiges an Geld kosten. Hier bekommt man viel mit.

Gehalt/Sozialleistungen

Der Tarifvertrag bietet ein solides Entgelt. Toll ist die "Spezial-Rente" des öffentlichen Dienstes, die obendrauf kommt. Haben auch gute Mitarbeiterrabatte

Umwelt-/Sozialbewusstsein

eigene Umweltabteilung... mehr gibt es nicht zu sagen. Klar, in der Luft ist es dreckig, aber auf dem Boden wird Alles getan um klimafreundlich zu agieren.

Vorgesetztenverhalten

Jährliche Zielgespräche. Ich weiß genau, was mein Boss von mir erwartet

Arbeitsbedingungen

Durch die Tarifbindung haben wir gesicherte Arbeitsbedingungen. Ich persönlich genieße die Gleitzeitregelungen und die Flexibilität, die einher geht. Der Flughafen legt viel Wert darauf, dass der Arbeitnehmer im Mittelpunkt steht.

Interessante Aufgaben

Es ist ein Flughafen... ein solches Aufgabengebiet bekomm ich nicht gleich um die Ecke


Image

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Aussen Hui, Innen Luft nach oben

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei FLUGHAFEN STUTTGART in Filderstadt gearbeitet.

Work-Life-Balance

2 Schichtbetrieb bei ca 200 Stunden im Monat


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

meine Kultur der Bürokratie und des "Pamperns" von Managern

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei Flughafen Stuttgart in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Teilzeitmodelle für Mütter, Parken kostenfrei

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wie bereits erwähnt ...

Verbesserungsvorschläge

Was soll ich sagen? Ich bin geschockt gewesen, weil ich ein modernes mittelständisches Unternehmen erwartet hatte. Dabei erfuhr ich Strukturen wie aus den 60er Jahren

Arbeitsatmosphäre

wenig Kommunikation und viel Aussitzen

Karriere/Weiterbildung

wird kaum angeboten, nur eher überflüssige interne Maßnahmen

Kollegenzusammenhalt

zwischen den Abteilungen gibt es leider sehr viel schlechte Luft

Vorgesetztenverhalten

Kann ich als Ex-Manager bestätigen, dass man (ungewollt?) dazu geleitet wird, mit möglichst wenig eigener Leistung aber viel Extra-Benefits seitens Unternehmen sich auszuruhen.

Gehalt/Sozialleistungen

junge und gut ausgebildete Akademiker verschlägt es nicht hier her

Gleichberechtigung

ich habe erlebt wie Beförderungen von Frauen schematisch verhindert wurden


Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Mehr Bewertungen lesen