Forschungszentrum Jülich GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Absolut familienfreundlich, gute Altersvorsorge / teils mäßige Institutsleitung, schlechte dauerhafte Bindung

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Forschungszentrum Jülich in Jülich gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Familienfreundlichkeit und großartige Atmosphäre unter den Kollegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu wenig Anreize, dauerhaft im Forschungszentrum zu bleiben: Öffentlicher Nahverkehr von naheliegenden Großstädten, Entfristungen, etc. nötig!

Verbesserungsvorschläge

Mehr Entfristungen - nur durch einen globalen Anstieg entfristeter Stellen im öffentlichen Sektor wird man dauerhaft Kompetenz und Motivation binden können, ohne den freien Verkehr zwischen Forschungsstätten einzuschränken. Dies betrifft aber die Helmholtz-Gesellschaft und ähnliche Vereinigungen als Ganzes.
Konkret in Jülich wäre ein größerer Wettbewerb unter Kantinenangeboten sehr wünschenswert. Es gibt genau eine Kantine mit einem zugehörigen Shop - und da diese keine Konkurrenz haben, werden beide Angebote dementsprechend geführt. Eine Idee wären Food-Trucks, etc. zu beliebigen Terminen.

Arbeitsatmosphäre

Sehr nette Arbeitsatmosphäre, entspannt und flexibel, leider teilweise durch Institutsleiter schlechtes Arbeitsklima.

Kommunikation

Stark abhängig vom Institutsleiter - Hier: Mäßige bis schlechte Kommunikation; externe Kollaborationen werden erschwert; Langfristige Ziele und Pläne oft unklar

Kollegenzusammenhalt

Mit wenigen Ausnahmen großartige Kollegen / kollegiale Atmosphäre

Work-Life-Balance

Gleitzeit auch für Wissenschaftler; sehr familienfreundlich, Teilzeit, Telearbeit mit Familie meist problemlos möglich!

Vorgesetztenverhalten

Sehr abhängig vom Institutsleiter - Hier: Unvorhersehbar; scheinbar willkürliche Nicht-Verlängerung von Verträgen erfolgreichster/kompetentester Kollegen trotz vorbehaltlicher Zusage; Keine motivierende Behandlung von Angestellten auf Augenhöhe; Keine konkrete Perspektive

Arbeitsbedingungen

Abhängig vom Institutsleiter - Hier: Unklare Zielsetzung; kaum Möglichkeiten zur Weiterentwicklung in universitärer Laufbahn; Senior Authorships werden auch Projektleitern verwehrt. Dennoch drei Sterne, da man hinsichtlich der Forschung viel Entscheidungsfreiheit hat.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht ausreichend Anbindung (z.B. Bustransfer) an Großstädte Köln und Düsseldorf, dennoch sind die Parkplätze überfüllt und werden nicht erweitert. Keine Elektro-Ladedosen vor dem Institut.

Gehalt/Sozialleistungen

Für öffentliche Beschäftigung ist das Gehalt gemäß TVöD in Ordnung. Entsprechend VBL-Leistungen.

Image

Durchwachsen.

Karriere/Weiterbildung

Man kann zwar kleine kostenlose Kurse innerhalb des FZ besuchen. Universitäre Laufbahn ist aber zumindest in manchen Instituten schwer zu verfolgen, da keine Gelegenheiten zur Lehre oder Abwesenheit zwecks Lehre ermöglicht werden.


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen