Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Fraunhofer-Gesellschaft
Bewertung

Und es gab nie wieder ein Lebenszeichen...

2,0
Bewerber/inHat sich 2017 bei Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. in Hannover beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Das Gespräch begann damit, dass ich zunächst 30 bis 40 Minuten am Empfang warten durfte. Dabei war es sehr warm und es wurde nichts zu trinken angeboten. Dies gab es erst beim Gespräch selbst. Sowas sollte schon beim warten der Fall sein, speziell im Sommer. Das Gespräch ansich war nett aber eher Planlos. Teilweise hatte ich das Gefühl, dass mein Gesprächspartner nicht wirklich viel über die Aufgaben der Position wusste. Dies ist natürlich nicht optimal da man so als Bewerber nur schwer wichtige Informationen für sich erfragen kann.

Der Krönende Abschluss ist das, was nach dem Gespräch passierte. Wurde ich genommen? Gab es eine Absage? Die Antwort ist nein und nein. Ich habe nie wieder was von dieser Organisation gehört. Weder positiv noch negativ. Da mir das ganze nicht so zugesagt hat, würde ich auch bei einer Zusage ablehnen. Aber einfach die Bewerber ignorieren ist unverschämt.
Erwähnt sei noch, dass Fahrtkosten nicht erstattet werden. Bewerber die nicht Arbeitslos gemeldet sind (weil vielleicht noch in Arbeit) bleiben auf Koste sitzen. Kosten für den Arbeitsausfall (wenn man sich extra frei nehmen muss) und Kosten für die Anreise.

Dies macht das Verhalten noch mal dreister. Unternehmen sollten Bewerber mit Respekt behandeln und dazu gehört auch eine Respektvolle Absage.


Zufriedenstellende Reaktion

Schnelle Antwort

Erwartbarkeit des Prozesses

Professionalität des Gesprächs

Vollständigkeit der Infos

Angenehme Atmosphäre

Wertschätzende Behandlung

Zufriedenstellende Antworten

Erklärung der weiteren Schritte

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Teilen