Fraunhofer-Gesellschaft Logo

Fraunhofer-Gesellschaft
Bewertungen

698 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 70%
Score-Details

698 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

371 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 159 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Fraunhofer-Gesellschaft über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Sehr schlecht…

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeitern beschäftigen sich nun damit die Arbeit komplettierter zu machen. Nicht zu empfehlen. Die Stelle passt nur für faule Menschen. Ich Spräche nur über Buchhaltung.

Was ich gut fand, Kaffee ist umsonst. sonst finde ich krass wie die Steuergelde angewendet werden..

Verbesserungsvorschläge

Die Gesellschaft muss in die Buchführung reinschauen. Was geht da ab kann man mit Wörter nicht beschreiben.

Arbeitsatmosphäre

Schlecht.

Kollegenzusammenhalt

Kann nicht vollständig beschreiben. Schlecht…

Vorgesetztenverhalten

Fehlt komplett. Alle im Home Office.

Kommunikation

Kommunikation fehlt

Interessante Aufgaben

Nicht erfahren.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

War mal sehr gut und hat auch Potential wieder gut zu werden.

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Aufgabenstellung und die Zielsetzung. Wenn diese nicht hinter persönlichen Motiven der Führung in Vergessenheit geraten würden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die autokratische Führungsstruktur und das dazugehörige Führungsverhalten. Zu wenig Kontrollinstrumente zu viel Politik.

Verbesserungsvorschläge

Austausch der Führung und eine zeitgemäße, dem Organisationszweck zuträgliche Führungskultur implementieren. Vor allem um die öffentlichen Fördermittel wieder verstärkt für die Forschung zu verwenden.

Arbeitsatmosphäre

Hat sich in den letzten 2-3 Jahren sehr verschlechtert.

Image

Außen gut innen ...

Work-Life-Balance

Keine neuen Ansätze in der realen Umsetzung zu spüren.

Karriere/Weiterbildung

Begrenzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Ok.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Unterschiedlich ausgeprägt.

Kollegenzusammenhalt

Im Einzelfall sehr gut.

Vorgesetztenverhalten

Ängstlich.

Arbeitsbedingungen

Sind gut.

Kommunikation

Für eine Forschungsorganisation auf schlechtem Niveau.

Gleichberechtigung

Wissenschaft ist nach wie vor männlich geprägt.

Interessante Aufgaben

Im Prinzip sehr interessante Aufgaben.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Enttäuschend

2,3
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. in München gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zentrale: Keine ausreichende Einarbeitung, sehr chaotisch. Tausend Meetings, bei denen eh nichts rauskommt. Man fühlt sich als neuer Mitarbeiter nicht abgeholt. Ich hätte von Fraunhofer klarere Strukturen und Prozesse erwartet. Evtl. "nur" Abteilungsspezifisch.


Arbeitsatmosphäre

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Teilen

Vom klasse Arbeitgeber zum Albtraum

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Fraunhofer-Gesellschaft in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass, das Gehalt stehst pünktlich gezahlt wird. Der Arbeitsplatz selbständig, unter der Berücksichtigung von Fertigstellung der Arbeit, gestaltet werden kann. Das Arbeiten zu 80% im Homeoffice.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird viel zu viel schön geredet.
Das essenzielle Kommunikation von höherer Stelle über Gruppenleiter an Sachbearbeiter übertragen werden. Was zu Verwirrung, Chaos und Auseinandersetzungen führt.

Verbesserungsvorschläge

Sozialbewusstsein auch bei älteren Mitarbeitenden, mit Singelstand, umsetzen.
Homeoffice zu 100% zum festen Bestandteil des Beschäftigungsverhältnis machen. Nachdem die technischen Voraussetzungen zu 100% gegeben sind!
Nachdem es viele Hundebesitzer im Unternehmen gibt, es allen Mitarbeitenden ermöglichen, seinen Hund mit auf Arbeit zu nehmen. Zumal es wissenschaftlich erwiesen ist, das hierdurch das Betriebs- und Arbeitsklima wesentlich gesteigert wird.

Arbeitsatmosphäre

Angespannt

Image

Nach 1-2 Jahren Betriebszugehörigkeit, stellt man leider fest, dass das gezeigte Image zur Realität nicht wirklich stimmt.

Work-Life-Balance

Lässt das Arbeitspensum nur erschwert zu.

Karriere/Weiterbildung

Für die jüngere Generation ein großer Pluspunkt. Wer im fortgeschrittenen Alter einsteigt, sollte mit sehr guten Argumenten Fortbildung beantragen und über einen längeren Zeitraum im Auge behalten.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehaltszahlungen erfolgen stets pünktlich. Neben der festen Betrieblichen Altersversorgung, nebst Vermögenswirksamen Sparvertrag, welcher mit 6,85 € Arbeitgeber-Zuschuss bedient wird, sind verschiedene widerrufliche Zulagen, Entgeltumwandlungen und Prämien möglich, insofern man in der Lage ist kontinuierlich Höchstleistung zu liefern.
Ansonsten wird das Benefit widerrufen.
Nachdem die Höhe des Gehalts von der Eingruppierung des Tarifvertrag abhängig ist, ist das Grundgehalt mehr oder weniger zufriedenstellend.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Durch die Umstellung auf ein neues digitales System wurde der Papierverbrauch enorm gesenkt.
Ohne Betriebsrat sehe das Sozialbewusstsein wohl nicht so gut aus.

Kollegenzusammenhalt

Existiert nicht wirklich.

Umgang mit älteren Kollegen

Wer im Alter nicht kontinuierlich Leistungsfähig ist, hat wenig zu erwarten.

Vorgesetztenverhalten

Erstmal drauf „hauen“, dann nachfragen was Sache ist. Hat man nichts falsch gemacht, gibt es alles andere nur keine Entschuldigung für das Verhalten was einem entgegen gebracht wurde.

Arbeitsbedingungen

Wer sich um seinen Arbeitsplatz kümmert, bekommt was er benötigt.

Kommunikation

Man hört nur das, was einem zusagt.
Kritik gewünscht, jedoch nicht äußern.

Interessante Aufgaben

Sein Aufgabengebiet kann man mehr oder weniger selbst gestalten/organisieren, jedoch auf Grund von viel Zuwenig Personal ist die Arbeitsbelastung extrem hoch.


Gleichberechtigung

Teilen

Gutes Arbeitsumfeld am Fraunhofer IPT

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Fraunhofer IPT in Aachen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr gutes Arbeitsklima

Verbesserungsvorschläge

Möglichkeiten finden, um die Bezahlung der IT-Mitarbeiter zu verbessern


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Als Doktorand, gute Kick-start im Industrie

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

In die richtige Abteilung, Mitarbeiter/in hat viele Möglichkeiten um seine/ihre Karriere zu entwickeln.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ausländer/in ohne sehr gute Deutsch kentnisse könnte isoliert fühlen. Manche Wichtige Info ist geteilt nur auf Deutsch.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Gute Arbeitsbedingungen und tolle interne Struktur

4,2
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Fraunhofer-Gesellschaft in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flache Hierarchien, moderne und zugängliche Technik, kompetentes Personal, sehr schöne Büroräume, gute Bezahlung, sehr nette Mitarbeiter

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Als Werkstudent wird man schnell mal vergessen, die Kommunikation von Aufgaben Könnte klarer und früher erfolgen

Verbesserungsvorschläge

Modernisierte Leitungsspitze

Arbeitsatmosphäre

Die Zentrale in München ist ein tolles Gebäude mit Wahnsinns-Ausblick

Image

Das Image ist durch die Verhaltensweisen der Spitze angekratzt worden (siehe Zeitungsberichte zu Vetternwirtschaft)

Work-Life-Balance

Pausen werden eingehalten, Arbeitszeit respektiert

Karriere/Weiterbildung

Fortbildungen und Kurse oft möglich

Gehalt/Sozialleistungen

Gutes Gehalt, auch verhandelbar

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man versucht papierarm zu arbeiten, nur bei der Leitungsspitze kursieren anscheinend absurde Verhaltensweisen (Chauffeur steht stundenlang mit laufenden Motor vor der Zentrale)

Kollegenzusammenhalt

Nette Kolleg*innen!

Umgang mit älteren Kollegen

Selbst etwas eigene oder schwierige Charaktere werden gut behandelt und angemessen angesprochen

Vorgesetztenverhalten

Unterschiedlich je nach Abteilung, es existieren jedoch Zeitungsartikel zu der Leitungsspitze in der Zentrale, die einem sehr große Sorgen machen können…

Arbeitsbedingungen

Man bekommt eigene Technik und eigenen Bürozugang, bei Problemen gibt es schnell Hilfe von netten Menschen

Kommunikation

Viele Kommunikationswege, nur in der Luft wird man trotzdem oft hängen gelassen (Was muss ich tun, wie geht es weiter?)

Gleichberechtigung

Viele starke und sympathische Frauen und sympathische Männer, die Nachbar und auf Augenhöhe kommunizieren

Interessante Aufgaben

Auch Abteilungsabhängig, „interne Forschungsprogramme“ ist in Ordnung, die typische Werkstudententätigkeit hier: Excel und Ordner aufräumen

Ein sehr guter Studentenjob

3,8
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung eV in Berlin gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist gut und man kann hier sehr gut das Studium und den Job vereinbaren.

Work-Life-Balance

Ist gegeben, dadurch, dass es so gut wie keine Überstunden und Planungssicherheit bei der Arbeitszeit gibt.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt Workshops zur Weiterbildung und man wird ermutigt daran teilzunehmen auch als Student.

Gehalt/Sozialleistungen

Bezahlt wird nach Tvöd Bund und bei jeder Vertragsverlängerung erhöht sich der Stundenlohn um 50 Cent.

Vorgesetztenverhalten

Sehr gute Kommunikation, sehr wertschätzender Umgang.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind sehr fair. Es gibt keine unbezahlten Überstunden und Überstunden werden generell nicht gern gesehen, es wird sehr darauf geachtet, dass die Aufgaben auch in der bestehenden Zeit zu erledigen sind. Die Ausstattung der Büros ist super - höhenverstellbarer Schreibtisch und Stühle, gutes Raumklima.

Gleichberechtigung

Es ist ein leichter Wandel zu erkennen. In den oberen Etagen ist jedoch nach wie vor der Anteil an männlichen Führungskräften sehr sehr hoch.

Interessante Aufgaben

Auch als Student bekommt man interessante Aufgaben, Eigeninitiative ist gefragt und es wird auf die persönlichen Interessen geachtet.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Teilen

Für StudentINNEN ideal mit viel Lernmöglichkeiten

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fraunhofer - IFAM in Bremen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

zahlreiche Möglichkeiten und eine tolle Ausstattug, Vielfältigkeit.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zeitdruck

Verbesserungsvorschläge

Bonuszahlungen wie Corona Prämien auch an Studenten zahlen!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Mehr Schein als Sein - Führungskräftepotenziale bleiben ungenutzt

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Geschäftsführung bei Fraunhofer Gesellschaft in München gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Abkehr von sog. Kettenbefristungen und mehr Mut Führungskräfte zu halten und weiterzuentwickeln. Das Weiterkommen ist zu sehr abhängig von Institutsleitungen und nicht zentral koordiniert. So bleiben Chancen liegen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN