freenet Group als Arbeitgeber

freenet Group

Sehr glücklich darüber, hier gelandet zu sein..

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei mobilcom-debitel in Büdelsdorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Freies Arbeiten
- Gleitzeit
- Möglichkeit einen Firmenwagen zu bekommen
- Sucht immer nach Verbesserungen
- Aktionen wie: Grippeschutzimpfung, Blutspenden, Notfall-Betreuung für Kinder
- Mitarbeiter-Rabatt
- Ideen der Mitarbeiter (bezogen auf Arbeitsabläufe) werden ernst genommen und versucht umzusetzen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Versprechen werden nicht immer eingehalten

Verbesserungsvorschläge

- Arbeitsbedingungen verbesser damit die Mitarbeiter auch lange und gesund ihrer Arbeit im Büro nachgehen können.
- Gehalt
- Möglichkeiten für Homeoffice verbessern
(- Für mich wäre es immernoch eine riesige erleichterung, wenn der Hund sich in eine Ecke rollen dürfte )
- Die Artikel die von unserem Haus angeboten werden, sind immer noch teuer zu erwerben von Angestellten

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre hängt sehr von den Teams ab.

Work-Life-Balance

Gleitzeit macht es möglich sein Privatleben, Abendschule, Nebenjob und Termine unter einen Hut zu bringen.
Könnte ich jetzt noch meinen Hund mitbringen oder meine Arbeit teilweise von Zuhause erledigen, dann würde ich wohl einen Vertrag auf Lebenszeit sofort unterschreiben..

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzter hat immer ein offenes Ohr.

Interessante Aufgaben

Wie in jedem Arbeitsalltag wiederholen sich Aufgaben. Die Arbeit wird interessant gehalten durch Neuerungen und Verbesserungen.

Gleichberechtigung

Männer und Frauen werden scheinbar doch sehr unterschiedlich bezahlt, leider.

Arbeitsbedingungen

Geht es um Kleinigkeiten wie z.B einen neuen Monitor, Maus, etc. ist dies kein Problem. Ich finde es schade, dass man Dinge wie z.B ergonomische Maus, ergonomische Tastatur und (mir persönlich besonders wichtig) einen höhenverstellbarer Arbeitstisch, erst bekommt, wenn vom Arzt bestätigt wird, dass man bereits diverse Beschwerden hat und sonst nicht mehr Arbeiten könnte.
Meine Person muss also erstmal die nächsten Jahre mit einem normalen Schreibtisch leben und darauf hoffen, dass ich noch lange gesund bleibe.. auch ohne die Möglichkeit im stehen mal arbeiten zu können.

Gehalt/Sozialleistungen

Leider ist unser Unternehmen bereits bekannt dafür, dass die Bezahlung schlecht ist.
Durch diverse Goodies kann ich damit begrenzt leben.
Zu diesem Thema muss gesagt sein, dass weder die Teamleiter noch Abteilungsleiter da das Problem darstellen. Oft liegt das Problem weiter oben in der Kette.

Image

Ein modernes und "cooles" Unternehmen. So sprechen Bekannte von mir und so würde ich es ebenfalls sagen.
Ich finde bloß, dass zu der Wertschätzung der Arbeitnehmer nunmal auch das Gehalt zählt und nicht nur gratis Tee oder Regenschirme.

Karriere/Weiterbildung

In den jährlichen Entwicklungsgesprächen wird immer besprochen was man im kommenden Jahr besser machen möchte oder als Weiterbildung anstrebt.


Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Umwelt-/Sozialbewusstsein