Freie und Hansestadt Hamburg als Arbeitgeber

Freie und Hansestadt Hamburg

196 Bewertungen von Mitarbeitern


kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 79%
Score-Details

196 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

138 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 37 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Ein guter Arbeitgeber, aber es besteht sehr viel Handlungsbedarf in der Einarbeitung neuer Mitarbeiter


3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Freie und Hansestadt Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Trotz allem einen sicheren Arbeitgeber

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Überschwemmung vom Emails

Verbesserungsvorschläge

Bessere Organisation der Arbeitszeit und bessere Planung bei Überstundenab-und Aufbau


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Britta Becker, Referentin Personalmanagement
Britta BeckerReferentin Personalmanagement

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Bewertung. Sie haben recht, als neue Kollegin oder neuer Kollege sollten Sie gut bei uns ankommen und bei Ihrem Start optimal unterstützt werden. Einige Behörden und Ämter setzen deshalb bereits Onboarding-Instrumente ein oder sind dabei, Konzepte zu entwickeln, wie das Onboarding in den verschiedenen Organisationsbereichen vereinheitlicht werden kann. Das Thema ist also auch bei uns angekommen. In Ihrem persönlichen Fall empfehle ich, sich an Ihre Personalentwicklung zu wenden. Sie kann Hilfestellung geben, falls noch erforderlich, und ist interessiert an Ihren Erfahrungen und Impulsen.
Wie die Arbeitszeit in Bezug auf den Auf- und Abbau von Überstunden besser organisiert werden kann, müssten Sie mit Ihrer Führungskraft und in Ihrem Team ansprechen. Im Zweifel kann auch hier die Personalentwicklung vermitteln.
Auf jeden Fall gilt: Schön, dass Sie da sind.
Mit freundlichen Grüßen

Mehr versprochen, wenig erhalten...


2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Freie und Hansestadt Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitszeitmodell, Arbeitsplatzausstattung, Verfügbarkeit interner Stellen, Aufstiegschancen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung im Verhältnis zur Arbeitsbelastung

Verbesserungsvorschläge

Sich auf Neues einlassen. Entgeltstufen überdenken. Arbeit besser/ mehr anerkennen. Im Vorstellungsgespräch klar über die Vergütung sprechen, damit es später nicht zu Missverständnissen kommt.

Arbeitsatmosphäre

Wenig Lob, wenig Vertrauen, viel Kontrolle - eigenständigeres Arbeiten erwartet

Kommunikation

Bereichsdenken, wenig Übernahme von Verantwortungen (Zuständigkeiten), keine Hands-on-Mentalität

Kollegenzusammenhalt

Im Team versteht man sich ganz gut, man ist aber sehr an die Meinungen der Teammitglieder gebunden, hat man andere Ansichten wird man schnell ausgegrenzt

Work-Life-Balance

Top: Super Gleitzeitsystem inkl Arbeitszeitkonto

Vorgesetztenverhalten

Viel Kontrolle, eigene Meinung oder Vorschläge zu Entscheidungen zählen nicht viel, neue Ideen von "Außen" nicht gern gesehen -> Bereichsdenken

Interessante Aufgaben

bei Einstellung abwechslungsreicher beschrieben als tatsächliche Realität

Gleichberechtigung

Ob Mann ob Frau, hier kann jeder befördert werden, wenn er gute Arbeit macht

Umgang mit älteren Kollegen

nicht immer geschätzt und gefördert

Arbeitsbedingungen

ganz gut - Tendenz aber abnehmend, da in Zukunft Großraumbüros geplant sind

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird mit der Zeit deutlich ernster genommen, aber von vielen Mitarbeitern noch verhöhnt und daher nicht konsequent umgesetzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Hohe Arbeitsbelastung. Die Entgeltstufen sind teilweise unverhältnismäßig zum Aufwand der Tätigkeit. Eine E7 vergütete Stelle könnte genauso gut E9 sein, wird aber nicht mal auf E8 gehoben. Verdienst dadurch deutlich unterm Schnitt und vom Abreitsaufwand im Vergleich zur Privatwirtschaft absolut unterbezahlt.

Image

Teils/teils. An sich ist die Stimmung ganz gut, Kleinigkeiten werden aber sehr dramatisiert und zerren das Gesamtbild ins Negative.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen sind zwar möglich, aber nur, wenn der Vorgesetzte Lust hat. Meistens gibt es nur Weiterbildungen, die andere Mitarbeiter auch hatten, individuelle Interessen werden ignoriert.


Arbeitgeber-Kommentar

Britta Becker, Referentin Personalmanagement
Britta BeckerReferentin Personalmanagement

Guten Tag! Danke für Ihre Bewertung. In der Regel versuche ich, betroffene Behörden, Bezirksämter oder Landesbetriebe gezielt über die Bewertungen zu informieren und eine Stellungnahme zu erhalten. In diesem Fall ist das nicht möglich, da Sie als Arbeitgeberbezeichnung "Freie und Hansestadt Hamburg" gewählt haben. Mir fehlt also diese Informationen. Und es macht keinen Sinn, für die ganze Stadt mit den rd. 70.000 Beschäftigten und der Vielzahl von Dienststellen pauschal etwas zu antworten. Damit ist Ihnen auch nicht gedient. Ich bitte Sie deshalb ganz herzlich, in Ihrer Bewertung die Bezeichnung des Arbeitgebers zu konkretisieren. Möglicherweise ergibt sich Ihre Dienststelle schon aus der Vorbelegung durch andere bewertende Personen. Vielen Dank und freundliche Grüße

Sehr angenehmes Arbeitsklima


4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Freie und Hansestadt Hamburg (BWVI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wertschätzende Vorgesetzte, gutes Arbeitsklima, hilfsbereite Kollegen, gute Unterstützung bei Einarbeitung, gute Informationsplattform/SharePoint, mobiles Arbeiten möglich, schöne Büros, interne Veranstaltungen/Fortbildungen, gute Orga des Hauses/Hausverwaltung, energieeffiziente Maßnahmen im Haus. Guter Austausch/Informationskultur

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

bisher nichts zu meckern

Verbesserungsvorschläge

alles prima


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


ASD Billstedt - keine gute Erfahrung


1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Freie und Hansestadt Hamburg (Bezirksamt Mitte) gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Das Personal wechselt extrem häufig, es gibt keinen Zusammenhalt, im Gegenteil...

Kommunikation

Ich habe die Kommunikation untereinander und seitens der Führungspersonen als nicht wertschätzend wahrgenommen und mich sehr häufig eingeschüchtert gefühlt.

Kollegenzusammenhalt

Man kämpft nur für sich, Unterstützung gibt es keine.

Work-Life-Balance

Ich habe sehr viele Überstunden gemacht, weil sonst etwas passiert wäre - was das in einem Bereich wie dem Jugendamt bedeutet, kann man sich wohl vorstellen. Die Überstunden konnte ich nicht abbummeln und eine Auszahlung wurde abgelehnt.

Vorgesetztenverhalten

Erstaunlich, dass in einem so unterbesetzten Bereich so mit den Leuten umgegangen wird...

Arbeitsbedingungen

Das Computerprogramm, mit dem man ca. 80% der Zeit arbeiten muss, stürzt regelmäßig ab, es dauert Tage, bis sich jemand kümmert.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Verantwortung (Leben von Kindern) ist es definitiv zu wenig.

Karriere/Weiterbildung

Fortbildungen durfte ich nicht machen, weil wir zu wenig Leute waren.


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image


Arbeitgeber-Kommentar

Britta Becker, Referentin Personalmanagement
Britta BeckerReferentin Personalmanagement

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Urlaubsbedingt komme ich erst heute zu einer Stellungnahme, bitte sehen Sie mir das nach. Ja, wir haben auf allen Ebenen schwierige Herausforderungen zu meistern. Wir sind stolz auf die Mitarbeitenden, die sich trotz der schwierigen Situation konstruktiv einbringen und mit guten Lösungen Kinder, Jugendliche und Familien beraten und unterstützen und damit Kinderrechte stärken. Gemeinsam mit den Beschäftigten, den Leitungskräften und einer externen Beratungsfirma werden Lösungen erarbeitet. Durch den bundesweiten Fachkräftemangel wird es zunehmend schwierig, geeignete Fachkräfte zu gewinnen. Wir können uns aber immer wieder darüber freuen, dass es trotzdem weiterhin couragierte Fachkräfte gibt, die sich aktiv zum Wohle der uns anvertrauten Menschen an dem Veränderungsprozess engagieren wollen und sich auch von unbestritten schwierigen Rahmenbedingungen nicht entmutigen lassen.
Mit freundlichen Grüßen

Die FHH ist als Arbeitgeber zu empfehlen. Die Herausforderungen der kommenden Jahre werden spannende sein.


3,4
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei Freie und Hansestadt Hamburg (Personalamt) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vielseitigkeit, Einblick in verschiedenste Sachverhalte, Treffen politisch relevanter Entscheidungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Festhalten an veralteten Arbeitsmethoden; Wenig praktikable Kommunikation mit anderen Behörden;

Verbesserungsvorschläge

etablieren besserer überbehördlicher Kommunikation; Teambuildingmaßnahmen sollten forciert werden


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber, der nach außen alles schön redet, nach innen nur versucht, Geld zu sparen


2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Freie und Hansestadt Hamburg (Behörde für Schule und Berufsbildung) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Arbeitgeber macht nichts gut

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Widerspruch zwischen Äußerungen nach außen (Bildung ist wichtig) und handeln nach innen

Verbesserungsvorschläge

Mehr Lehrer, mehr Sonderpädagogen, mehr Sozialpädagogen, kleinere Klassen


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Herausforderung


Solider, abwechslungsreicher und vor allem sicherer Job


3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Freie und Hansestadt Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Breites Themenspektrum an Aufgaben, Fortbildungen verfügbar machen, Gesundheit der Mitarbeiter im Blick behalten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die technischen Fortschritte sind teilweise deutlich zu langsam

Verbesserungsvorschläge

Noch mehr in die Digitalisierung investieren und flexibler werden.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Herausforderung


Eine tolle Dienststelle


3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Freie und Hansestadt Hamburg (Telefonischer HamburgService) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Führung, tolle Vorgesetzte, tolle Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Akkordarbeit und ständiger Druck in der "Leitung" zu sein

Arbeitsatmosphäre

Eine tolle Arbeitsatmosphäre. Ich bin immer gerne zum HS gegangen.

Kommunikation

Wir wurden 1x wöchentlich über einen "Newsletter" über neue Themen etc. informiert.

Kollegenzusammenhalt

Ganz großartiger Kollegenzusammenhalt. Man hat sich gegenseitig unterstützt!

Work-Life-Balance

Leider keine Gleitzeit, aber meine Vorgesetzten haben alles Mögliche getan, damit ich meine privaten Termin wahrnehmen konnte.

Vorgesetztenverhalten

Meine Vorgesetzten hatten immer ein offenes Ohr für mich.

Interessante Aufgaben

Leider wenig Abwechslung in der Tätigkeit. Man telefoniert Non-Stop einen Bürger nach dem Nächsten ab. Man braucht teilweise starke Nerven.

Umgang mit älteren Kollegen

Ob jung oder alt, im HS ist alles vertreten.

Arbeitsbedingungen

Wenn man einen Arbeitsplatz mitten im Raum hat, dann bekommt man leider nur künstliches Licht ab. Computer und Ausstattung sind leider veraltet und es gibt keine höhenverstellbaren Tische.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine Mülltrennung

Gehalt/Sozialleistungen

TV L , EGr. 6, für Berufseinsteiger ein gutes Gehalt, für einen Familienvater wird's eng.

Image

Leider höre ich von Fremden, z. B. aus ZAF-Kursen, dass der HS nicht behördenintern nicht ernst genommen wird. Vom Bürger jedoch hört man viel Gutes.

Karriere/Weiterbildung

Kaum ein Aufstieg möglich.


Gleichberechtigung


vielfältiger Arbeitgeber mit spannenden Aufgaben


4,4
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Freie und Hansestadt hamburg (Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Angebote im Gesundheitsmanagement, Betriebsveranstaltungen zur Förderung des Zusammenhalts, vielfältige Aufgaben, verschiedenste Berufsgruppen arbeiten an gemeinsamen Zielen zusammen

Verbesserungsvorschläge

Möglichkeiten der digitalen und ortunabhängigen Arbeit weiter beleuchten.

Arbeitsatmosphäre

Professionelle Zusammenarbeit wird geschätzt. Der Aufbau eines guten beruflichen Netzwerks ist möglich.

Kommunikation

Es gibt regelmäßige JourFixe, in denen man für die Arbeit wichtige Informationen erhält. Infos auf kurzen Wegen könnten noch weiter forciert werden

Kollegenzusammenhalt

Die Kolleginnen und Kollegen arbeiten sehr wertschätzend zusammen und unterstützen sich.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten sind Standard. Eine zwingende Arbeitszeit besteht nur von 10-14 Uhr. Ausnahmen, z.B. bei Teilzeit oder wichtigen Terminen, sind unkompliziert möglich. Home-Office wird unterstützt. Urlaub zu nehmen, ist jederzeit nach Absprache möglich. Flexibilität bei hohem Arbeitsaufkommen wird erwartet, ist aber nicht Standard.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt viele erfahrene Führungskräfte, fachliche Expertise wird groß geschrieben. Neue Führungskräfte werden sorgfältig ausgewählt und moderne Führungskultur (Wertschätzung, Verantwortungsübertragung, Kooperation, Förderung) hält mehr und mehr Einzug.

Interessante Aufgaben

In der Behörde gibt es viele spannende Aufgaben, die der Gesundheit der Hamburger Bevölkerung und dem wirksamen Verbraucherschutz zu Gute kommen. Der Sinngehalt der Arbeit ist groß. Man hat gut zu tun.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigte Chancen bei der Personalentwicklung sind vorhanden.

Umgang mit älteren Kollegen

Erfahrene Kolleginnen und Kollegen werden geschätzt, es gibt viele Expertinnen und Experten. Wissensmanagement wird aktiv angeboten, um Erfahrungswissen auf neue Kolleginnen und Kollegen zu übertragen. Die Behörde beschäftigt viele ältere Arbeitnehmer, so dass in den nächsten Jahren viel Personalbewegung entsteht.

Arbeitsbedingungen

Die Büroausstattung wird aktuell durch anstehende Umzüge aktiv modernisiert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Digitale Prozesse werden aktiv gefördert, um den Weg zum papierlosen Büro zu ebnen.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter und Löhne sind tariflich im TV-L festgelegt und daher nicht verhandelbar.

Image

Der Ruf des Stadtteils ist nicht optimal, aber der Stadtteil bietet mehr als vermutet. Eine Kantine vor Ort ist vorhanden. Jogging, Spaziergänge und Natur in der Pause sind möglich.
Ein großes Plus sind die vielen netten Kolleginnen und Kollegen, die das Betriebsklima fördern.
Es gibt überraschend viele Angebote im Gesundheitsmanagement, z.B. Qigong in der Pause oder Stand-Up-Paddling als Betriebssport. Hier ist die Behörde mit dem Thema Gesundheit Vorreiter in der Stadt.

Karriere/Weiterbildung

Möglichkeiten des Aufstiegs werden im Intranet verständlich aufbereitet. Die Behörde veröffentlicht viele Stellenausschreibungen, da einige Kolleginnen und Kollegen aktuell und in den nächsten Jahren in den Ruhestand gehen. Der Prozess der Personalauswahl läuft standardisiert und professionell, so wie generell bei der Stadt Hamburg. Es gibt eine gute Beratung, wenn man innerhalb seiner Wertigkeit eine andere Aufgabe machen möchte. Fortbildungsmaßnahmen werden aktiv unterstützt (über das Zentrum für Aus- und Fortbildung).


Sehr positiv


5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei Freie und Hansestadt Hamburg (Behörde für Schule und Berufsbildung) gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Sehr hilfsbereite Kollegen

Kommunikation

Sehr offene Strukturen

Kollegenzusammenhalt

Sehr guter Zusammenhalt

Work-Life-Balance

Sehr ausgeglichene Arbeitszeit

Vorgesetztenverhalten

Sehr kommunikativ

Interessante Aufgaben

Umfangreiches Aufgabengebiet


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Mehr Bewertungen lesen