Navigation überspringen?
  

Freie und Hansestadt Hamburgals Arbeitgeber

Deutschland,  20 Standorte Branche Öffentliche Verwaltung
Subnavigation überspringen?

Freie und Hansestadt Hamburg Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,68
Vorgesetztenverhalten
3,35
Kollegenzusammenhalt
3,98
Interessante Aufgaben
4,08
Kommunikation
3,33
Arbeitsbedingungen
3,52
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,66
Work-Life-Balance
3,94

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
4,13
Umgang mit älteren Kollegen
4,17
Karriere / Weiterbildung
3,18
Gehalt / Sozialleistungen
3,21
Image
3,04
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 94 von 132 Bewertern Homeoffice bei 75 von 132 Bewertern Kantine bei 50 von 132 Bewertern Essenszulagen bei 2 von 132 Bewertern Kinderbetreuung bei 12 von 132 Bewertern Betr. Altersvorsorge bei 72 von 132 Bewertern Barrierefreiheit bei 46 von 132 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 64 von 132 Bewertern Betriebsarzt bei 63 von 132 Bewertern Coaching bei 25 von 132 Bewertern Parkplatz bei 24 von 132 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 77 von 132 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 25 von 132 Bewertern Firmenwagen bei 4 von 132 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 25 von 132 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 28 von 132 Bewertern Mitarbeiterevents bei 28 von 132 Bewertern Internetnutzung bei 65 von 132 Bewertern Hunde geduldet bei 6 von 132 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 22.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Krankheitszahlen von Kollegen sind auch ein Maß für die Belastung in der Arbeit.
Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten
  • Firma
    Freie und Hansestadt Hamburg (Behörde für Schule und Berufsbildung)
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag! Ich danke Ihnen für Ihre Bewertung. Bitte entschuldigen Sie, dass ich so spät antworte. Da der Schulbereich sehr groß ist und Ihre Bewertung keine Rückschlüsse auf Zuständigkeiten hergibt, habe vergeblich versucht, konkrete Ansprechpersonen zu ermitteln. Ich habe Ihre Bewertung deshalb an die Personalverwaltung und -entwicklung der Behörde für Berufsbildung und Sport weitergeleitet. Mehr Möglichkeiten habe ich nicht, denke aber, dass es dort richtig ist. Mit freundlichen Grüßen

Britta Becker
Referentin Personalmanagement
Freie und Hansestadt Hamburg (Personalamt)

Du hast Fragen zu Freie und Hansestadt Hamburg? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 08.Nov. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Kommt auf den Bereich an. Es fehlt eine klare Umsetzung in der Unternehmenskultur. Respektvoller Umgang leider häufig nicht vorhanden.

Vorgesetztenverhalten

Mangelhafte Auswahl bei Führungskräften führt zu eklatanten Mängeln im Führungsstil. Fehlverhalten von Vorgesetzen wird nicht geahndet.

Kollegenzusammenhalt

Stark abhängig vom Bereich und vom direkten Vorgesetzten.

Interessante Aufgaben

Sehr interessante Aufgaben - leider verpufft dieser positive Aspekt durch fehlende Umsetzung der Unternehmenskultur.

Kommunikation

Zu stark abhängig vom direkten Vorgesetzten. Mittleres Management filtert stark nach eigenen Interessen, welche nicht unbedingt mit Unterbehmensinteressen übereinstimmen.

Gleichberechtigung

Leider vielgepriesen im Konzept - aber unbefriedigend in der Umsetzung.

Umgang mit älteren Kollegen

Aufgrund hoher Alterstruktur und veralteter Strukturen herrscht sehr viel Klüngel unter älteren Kollegen. Jüngere Kollegen sind häufig stark benachteiligt. Sind junge Mütter dabei kassiert man bei diesem Arbeitgeber die unglaublichichsten Kommentare von den älteren Kollegen/Vorgesetzten.

Work-Life-Balance

In der Theorie in höchsten Tönen umworben - in der Praxis gruselig in der Umsetzung.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten
  • Firma
    Freie und Hansestadt Hamburg (Behörde für Umwelt und Energie)
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Bewertung. Sie sprechen in Ihren Hinweisen insbesondere das Thema der Führung und Zusammenarbeit an. Die Behörde für Umwelt und Energie hat die damit verbundenen Aspekte wie Kommunikation und Führungsverhalten für sich als Handlungsfeld erkannt und trägt dem seit mehreren Jahren durch gezielte Maßnahmen im Bereich der Personalentwicklung Rechnung. Dazu gehören u. a. Workshops zur Zusammenarbeit, Coaching und Praxisberatung für Führungskräfte sowie die Einbindung von Führungskräften aller Hierarchieebenen zu ausgewählten Führungsthemen. So wird die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur auf unterschiedlichen Wegen und als langfristiger Prozess betrieben. Da Sie nicht mehr für die Freie und Hansestadt tätig sind, wünsche ich Ihnen für Ihre neue berufliche oder private Zukunft alles Gute. Mit freundlichen Grüßen

Britta Becker
Referentin Personalmanagement
Freie und Hansestadt Hamburg (Personalamt)

  • 14.Juli 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Führungskompetenzen im Top-Management könnten noch deutlich ausgebaut werden, dass schlägt zu oft auf die Arbeitsatmosphäre durch.

Vorgesetztenverhalten

Nicht immer offen und ehrlich, sehr oft wird das Vorgehen bestimmt von Zugehörigkeit zur Regierungspartei und Seilschaften. Insbesondere bei Positionen mit Verantwortung.

Kollegenzusammenhalt

Gutes kollegiales Verhältnis.

Interessante Aufgaben

Interessant und zukunftsfähig

Contra

Umgang mit Angestellten geht fast immer zu deren Lasten und zu Gunsten verbeamteter Personen aus. Fairness geht anders.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00
  • Firma
    Freie und Hansestadt Hamburg (Behörde für Wissenschaft und Forschung)
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag und vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung (BWFG) nimmt Ihren Beitrag ernst. Einige Ihrer kritischen Anmerkungen sind leider nicht mit Bespielen hinterlegt, so dass wir nicht auf sie eingehen können. Im öffentlichen Dienst gilt bei Personalauswahlentscheidungen zum Beispiel der Grundsatz der Bestenauslese. Bestimmte, hoheitliche Aufgaben dürfen nur Beamtinnen und Beamten übertragen werden. Für diese gelten wiederum besondere Treue- und Mäßigungspflichten. Die BWFG verfolgt das Ziel, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - gleich welcher Statusgruppe - selbstständiges und selbstgestaltendes Arbeiten zu ermöglichen. Eine offene Feedback-Kultur ist erwünscht. Wenn Sie Ideen oder konkrete Verbesserungsvorschläge haben, steht Ihnen das Personalreferat der Behörde jederzeit für eine Kontaktaufnahme zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen

Britta Becker
Referentin Personalmanagement
Freie und Hansestadt Hamburg (Personalamt)

  • 20.Juni 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Hohe Arbeitslast, aber anregend, tolle Fortbildungsangebote

Vorgesetztenverhalten

Die meisten sind bewährte Mitarbeiter*innen, aber schlechte Führunhskräfte

Kollegenzusammenhalt

Teile und herrsche

Kommunikation

Viel zu wenig Teamarbeit, wenig Transparenz

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung sehr gut, Karriere schlecht

Work-Life-Balance

Gute verschleierte Diskriminierung, trotz guter Rahmenbedingungen (Teilzeit, Telearbeit, Vereinbarkeiten), aber schlechte Aufstiegschancen, gerade für Frauen...

Image

Ministerielle Ebene hat einen sehr guten Ruf nach aißen, nach innen sieht es schlechter aus.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr sektirenübergreifende Arbeitsgruppen, die projektbezogen mit hjerfür abgeordneten Mitarbeiter*innnen und Leitungen arbeiten, Schluss mit Altersdiskriminierung - anregende und herausfordernde Aufgaben für die letzten 5 Arbeitsjahre, gelebte Unklusion, statt Lippenbekenntnisse

Pro

Interessante Aufhaben

Contra

Mitarbeiterführung

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Freie und Hansestadt Hamburg
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag! Herzlichen Dank für Ihre Bewertung. Leider enthält sie viele negative Aspekte, besonders bezüglich des Alters und Gleichstellung. Gerade diese beiden Aspekte werden in vielen anderen Bewertungen als besonders gut ausgewiesen, z.B. auch weil die gesetzlich verankerten Maßnahmen zur Gleichstellung von Männern und Frauen greifen und Wirkung zeigen (siehe auch Personalberichte der FHH auf hamburg.de: http://www.hamburg.de/personalamt/veroeffentlichungen/30214/personalberichtswesen/ Wenn Sie diese Erfahrung leider nicht teilen können, bedaure ich das sehr. Haben Sie in Ihrer Behörde alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um Hilfe zu bekommen? Da Sie keine Behörde angegeben haben, kann ich nicht weiter recherchieren. Wenn Sie mögen, ändern Sie Ihre Bewertung mit einer Ergänzung um Ihre Behörde. Es bleibt weiterhin alles anonym. Ggfs. kann ich Ihnen zunächst ein Gespräch mit mir anbieten. Mit freundlichen Grüßen

Britta Becker
Referentin Personalmanagement
Freie und Hansestadt Hamburg (Personalamt)

  • 06.Juni 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Weiterbildung fördern, Leistungsstärke würdigen

Pro

Gleitzeit Regelung

Contra

Barrieren in Karriereplanung, mangelnde Qualifikation der Führungskräfte

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Freie und Hansestadt Hamburg
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin oder lieber Kollege! Danke für Ihre Bewertung. Sehr schade, dass sie so schlecht ausfällt. Ich würde gern mit einer verantwortlichen Behörde oder einem Amt in Kontakt treten und ein Statement anfordern. Die Freie und Hansestadt als Arbeitgeberin hat rund 50 Dienststellen, die Personal einstellen und dann verantwortlich sind. Da Sie keine Behörde oder kein Amt angegeben haben, zu dem Sie gehören, kann ich leider nicht weiter helfen. Bitte überlegen Sie, ob Sie Ihre Bewertung nicht dahingehend aktualisieren. Sie bleiben als Person dabei völlig anonym. Mit freundlichen Grüßen

Britta Becker
Referentin Personalmanagement
Freie und Hansestadt Hamburg (Personalamt)

  • 22.Mai 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Freie und Hansestadt Hamburg
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin oder lieber ehemaliger Kollege! Es tut mir leid, dass der Blick zurück auf die Freie und Hansestadt Hamburg als Arbeitgeberin so wenig positiv ist. Umso mehr danke ich Ihnen, dass Sie sich noch einmal die Zeit für eine Bewertung genommen haben. Wir beobachten die Bewertungen und werten sie aus. Die Ergebnisse gehen als Input in die Behörden und Ämter und sollten auf diesem Wege zu Verbesserungen führen. Mehr kann ich an dieser Stelle für Sie leider nicht tun. Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft. Mit freundlichen Grüßen

Britta Becker
Referentin Personalmanagement
Freie und Hansestadt Hamburg (Personalamt)

  • 16.März 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Hohes Arbeitsaufkommen

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00
  • Firma
    Freie und Hansestadt Hamburg- Behörde für Umwelt und Energie
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Die Behörde für Umwelt und Energie sichert über zahlreiche Maßnahmen der Personalentwicklung und der beruflichen Fortbildung das Ziel, die persönliche Weiterentwicklung zu fördern. Wir legen großen Wert auf gute Arbeitsbedingungen, dazu gehören neben der sozialen Absicherung beispielsweise auch Angebote wie alternierende Telearbeit oder Teilzeitbeschäftigung. Ihre Bewertung macht einmal mehr deutlich, dass der Austausch zwischen den Beschäftigten und ihren Vorgesetzten, in denen die Beschäftigten auch ihre ganz persönliche Entwicklungsperspektive erörtern können, besonders wichtig ist. Für Ihren weiteren beruflichen Weg wünschen wir Ihnen alles Gute. Mit freundlichen Grüßen

Britta Becker
Referentin Personalmanagement
Freie und Hansestadt Hamburg (Personalamt)

  • 13.Dez. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

betrifft mein persönliches Umfeld, gibt`s aber auch gaaaanz anders!

Vorgesetztenverhalten

Ist auch nicht überall gut!

Kollegenzusammenhalt

Auch dies gilt nur für mein persönliches Umfeld. Behördenübergreifend wird mit harten Bandagen gekämpft wie noch nie!

Kommunikation

Auch hier bin ich persönlich gut dran...

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere werden respektiert, keine Probleme.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt viele Möglichkeiten, aber auch leider starke Einschränkungen insbesondere im Laufbahnrecht der Beamten.

Gehalt / Sozialleistungen

Hier mangelt es heftig. Das wird sich in Zukunft noch rächen. Probleme haben bereits in sog. Mangelberufen begonnen.

Arbeitsbedingungen

Na ja...

Image

Öffentlicher Dienst eben, wird immer mit Vorurteilen kämpfen müssen.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Stadt braucht einen Masterplan, um ihre strukturellen und technischen Verbesserungen sinnvoll zu koordinieren . Die in vielen Bereichen offensichtlich überforderte politische Führung sollte daher die Kompetenzen ihrer Beschäftigten besser nutzen und mehr Vertrauen haben. Mit Blick auf die Zukunft muss an den Gehaltsstrukturen geschraubt werden. Ansonsten gibt es viele gute (allerdings oft nicht gut koordinierte) Ansätze der Modernisierung,

Pro

Die Vielfalt der Möglichkeiten, einen persönlich passenden Arbeitsplatz zu finden. Arbeitsplatzsicherheit, Familienfreundlichkeit.

Contra

Die derzeitige obere politische Führung der Stadt führt leider frühere moderne Veränderungen wie die Konzentration von Aufgabe, Kompetenz und Verantwortung mit weitgehend selbstständiger und eigenverantwortlicher Aufgabenwahrnehmung zurück in eine Misstrauenskultur mit hierarchischer und zentraler Steuerung. Eine sehr bedauerliche Entwicklung, die viel Frust in den Behörden auslöst.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Freie und Hansestadt Hamburg
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Sie hat uns nachdenklich gestimmt. In der hamburgischen Verwaltung sollten das Vertrauen und das Einräumen von Gestaltungspielräumen die „Währung“ einer guten Führung und Zusammenarbeit sein. Das dürfen Sie zu Recht erwarten, gerade in Zeiten, in denen die Aufgaben komplexer, die Akteure vernetzter und der Handlungsdruck größer werden. Gleichzeitig muss es politische Koordinierung geben, die die Fachpolitik der Häuser in die Gesamtstrategie des Senats einfügt. Wir brauchen deshalb ein vernünftig ausbalanciertes Verhältnis von ressortübergreifender Steuerung bei gleichzeitigem gestalterischem Freiraum und Ernstnehmen der Kompetenzen „vor Ort“. Das ist immer wieder neu auszutarieren und es wird hierbei zwangsläufig auch Diskurse und Diskussionen geben. Wir hoffen, dass Sie als Führungskraft weiterhin engagiert den Weg der Verwaltung mitgestalten und gern auch kritisch bleiben. Wenn wir Ihnen ein Gespräch anbieten dürfen, melden Sie ich bitte bei mir. Mit freundlichen Grüßen Britta Becker

Britta Becker
Referentin Personalmanagement
Freie und Hansestadt Hamburg (Personalamt)

  • 27.Okt. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar
Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten
  • Firma
    Freie und Hansestadt Hamburg- Behörde für Umwelt und Energie
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege! Vielen Dank für Ihre Bewertung. Die Behörde für Umwelt und Energie verfolgt über vielfältige Maßnahmen der Personalentwicklung das Ziel, die Arbeitszufriedenheit ihrer Beschäftigten zu erhalten und zu steigern. Hierzu gehören u. a. regelmäßige Gespräche zwischen den Beschäftigten und ihren Vorgesetzten. In diesen Gesprächen können Probleme der Kommunikation und der Zusammenarbeit angesprochen und in Form von Verbesserungsmaßnahmen gemeinsam vereinbart und auf ihre Wirkung verfolgt werden. Inhalte dieser Maßnahmen sind zum Beispiel auch vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, die eine Entwicklung der Beschäftigten in erweiterte Aufgabengebiete zulässt und individuelle Karriereplanungen gerade in dem immer bedeutsamer werdenden Gebiet der Informationstechnik befördern. Bitte nehmen Sie diese Gelegenheiten wahr oder sprechen Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen der Personalentwicklung direkt an. Mit freundlichen Grüßen

Britta Becker
Referentin Personalmanagement
Freie und Hansestadt Hamburg (Personalamt)

  • 25.Okt. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Gesundheitsmaßnahmen wird geboten
  • Firma
    Freie und Hansestadt Hamburg
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege der Feuerwehr Hamburg, vielen Dank für Ihren Beitrag! Die Personalabteilung der Feuerwehr nimmt Ihre Bewertung sehr ernst und möchte Ihnen ein persönliches Gespräch anbieten. Durch eine Vielzahl von vorhandenen Angeboten, wie z. B. die Sozialen Ansprechpartner, die Konfliktlotsin, den Sozialdienst oder das Betriebliche Gesundheitsmanagement, haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Chance, Ihre Anliegen vorzubringen und Prozesse mitzugestalten. Der persönliche Austausch hilft uns, neben der bevorstehenden Mitarbeitervollbefragung im Februar 2018, bei der Analyse der aktuellen Arbeitszufriedenheit und gemeinschaftlichen Entwicklung von weiteren Maßnahmen. Wir würden uns freuen, wenn Sie von diesem Angebot Gebrauch machen würden. Mit freundlichen Grüßen

Britta Becker
Referentin Personalmanagement
Freie und Hansestadt Hamburg (Personalamt)