F&P | Creating Communities als Arbeitgeber

  • Leipzig & Selbitz, Deutschland
  • BrancheInternet
F&P | Creating Communities

3 von 50 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Mit Kommentar
kununu Score: 2,2Weiterempfehlung: 0%
Score-Details

3 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Keiner dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Von außen toll, innen oft ein Groll

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei F&P | Creating Communities in Leipzig & Selbitz gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Kritische Stimmen sollten ernst genommen und gefördert werden. Mitarbeiter sollten gleich behandelt werden, statt nach persönlichen Präferenzen der Vorgesetzten. Statt wiederholter Umstrukturierung sollte den Mitarbeitern ein Gefühl von Sicherheit vermittelt werden. Mobbing und Lästereien sollten unterbunden werden.

Arbeitsatmosphäre

Ob man sich wohl fühlt oder nicht, ist stark von Team abhängig. Durch häufige Team Wechsel und Umstrukturierung fällt es schwer, ein richtiges Teamgefühl zu entwickeln. Die schlechte Laune der Vorgesetzten drückt ebenfalls häufiger die Stimmung.

Karriere/Weiterbildung

Versprochene Weiterbildungen werden teilweise nicht gestattet oder man wird damit allein gelassen.

Gehalt/Sozialleistungen

Die betriebliche Altersvorsorge ist zwar schön, Gehaltsverhandlungen sind aber nur schwer möglich.

Kollegenzusammenhalt

Ebenfalls sehr Team abhängig. In einigen Abteilungen wird sogar gern gelästert.

Vorgesetztenverhalten

Launenhaftes Verhalten, persönliche Probleme und mangelnde Kritikfähigkeit machen es schwer, professionell miteinander zu arbeiten.

Arbeitsbedingungen

Mal raucht ein Server ab, mal klappt die Videokonferenz nicht, dass macht dann keinen Spaß zu arbeiten.

Kommunikation

Wichtige Infos werden gar nicht oder zu spät weitergetragen. Nach außen hin wirkt es daher oft so, als ob die eine Abteilung nicht weiß, was die andere tut. Manchmal führt es auch dazu, dass Projekte mehrfach verändert werden und Arbeit doppelt gemacht werden muss, was sehr frustrierend ist.
Konstruktive Kritik ist nicht gern gesehen, besser arbeiten ohne nachzufragen.


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina Zander, HR Manager
Katharina ZanderHR Manager

Vielen Dank für dein Feedback an uns! Besonders im Hinblick auf den aktuellen Change im Unternehmen, worauf sich dein Feedback hauptsächlich richtet, sind wir über jede Rückmeldung dankbar, am liebsten auf persönlichem Wege. Dafür stehen im Unternehmen jederzeit alle Türen offen!
Um dich an dieser Stelle besser abzuholen, haben wir uns dazu ein paar Gedanken gemacht.

Vor einigen Wochen haben wir uns entschieden, die Teamleiter-Rollen aufzulösen und mehr Eigenverantwortung in die Teams zu geben. Der Wunsch, hin zu mehr Mitbestimmung und weg von klassischen Hierarchien, war einer der Treiber für die aktuellen Veränderungen. Dieser Wandel ist für alle erst einmal neu und mit einer Findungsphase verbunden. Um den Teams einen Rahmen zu geben, war es notwendig, C-Level-Rollen zu schaffen, die eine Strategie vorgeben, ohne dabei zu operativ in den einzelnen Team eingebunden zu sein. Deshalb fällt es uns gerade schwer, nachzuvollziehen, auf welche “Vorgesetzten” du dich beziehst.

Ein Change ist für alle Mitarbeiter sehr fordernd und kann sich unangenehm anfühlen. Wir befinden uns mitten auf unserer agilen Reise und ein stetiger Wandel wird uns in unserer Branche auf zukünftig begleiten. Manche Kollegen können sich darauf schneller einstellen, als andere. Das ist ganz normal. Wichtig ist dabei, wie diese Veränderungen kommunikativ begleitet werden und auch als F&P lernen wir dabei immer wieder neu dazu und sind deshalb auch dankbar für deine Rückmeldung. Das spiegelt genau das wider, was unsere Stimmungsbildumfrage erst kürzlich ergeben hat. Es wird bereits an verschiedenen Maßnahmen gearbeitet, um die Transparenz zu erhöhen und die Mitarbeiter noch besser einzubinden. Wir halten die Kollegen darüber im standortübergreifenden Allstars auf dem Laufenden.

Dass Weiterbildungen nicht gestattet werden, ist absolut unüblich für F&P. Ebenfalls möchte ich den Begriff des Mobbings nicht einfach so stehen lassen. Das ist ein ernst zu nehmendes Thema, für das wir bei F&P keinerlei Nährboden bieten wollen. Ohne weitere Hintergründe ist es an dieser Stelle jedoch schwer für uns, zu reagieren. Komm deshalb bitte persönlich auf mich zu!

Selbstzufriedenheit in Reinform

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2018 bei F&P | Creating Communities in Leipzig gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Chefs agieren gottgleich gegen die Schwarmintelligenz. Agiles Arbeiten ist nur Theorie. Absprachen mit Mitarbeitern werden nicht eingehalten. HR Abteilung verbreitet privates von Mitarbeitern. Mitarbeiter werden von Vorgesetzten rausgemobbt: "Deine Stelle gibt es bei uns nicht mehr" - obwohl genau die Stelle zeitgleich im Internet als offen ausgeschrieben ist.

Vorgesetztenverhalten

Mitdenken und konstruktive Verbesserungsvorschläge sind ausdrücklich unerwünscht! Als Dank wird man von seiner vorgesetzten Person gemobbt. Wenn man sich dann hilfesuchend an eine höhere Etage wendet um den Konflikt zu deeskalieren, wird man entweder ignoriert oder aufs übelste beschimpft. Nur zur Lösung trägt niemand bei. Dann werden von oben herab Lügen über Kollegen verbreitet, die sich mehrere Jahre den Hintern aufgerissen haben.
Die Vorgesetzten habe ihre Schäfchen ins Trockene gebracht, warum sollte man sich dann noch kümmern wie es mit der Firma weitergeht!? Es gibt kein Profil, keine Idee, kein Ziel wo F&P hin will. F&P ist viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, als das man dort effektiv arbeiten könne.
Es steht auch nur außen "Agiles Arbeiten nach Scrum" drauf. Die Realität ist, es schätzen nur Mitarbeiter Nutzen von Tickets, die nicht widersprechen. Aber es sorgt schon die oberste Chefetage höchstpersönlich dafür, dass Tickets mit dem Nutzen 0 in den Sprint kommen. Das ist alles, nur kein Scrum. Und dann wundern sich die Vorgesetzten, dass es keine "personellen Resourcen" gibt, um die wichtigen Dinge anzugehen. Kann man sich nicht ausdenken.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina Zander, HR Manager
Katharina ZanderHR Manager

Vielen Dank für das offene und ausführliche Feedback. Die von dir angesprochenen Punkte sind sehr vielseitig. Wir möchten gern unsere Gedanken dazu äußern:

Es ist sehr schade, dass deine Verbesserungsvorschläge offenbar nicht den gewünschten Anklang gefunden haben und du dich ungerecht behandelt fühlst. Für uns ist es wichtig, Spannungen und Konflikte lösungsorientiert und auf Augenhöhe anzugehen. Dabei liegt unser Augenmerk stark auf der Eigenverantwortung jedes einzelnen Kollegen, z.B. im Hinblick auf die eigenständige Lösung von Konflikten.

Wir sind erschrocken, dass du das Thema „Mobbing“ ansprichst und möchten diesem bei F&P keinen Raum geben! Leider bist du nicht mehr als Kollege / Kollegin bei uns an Bord, sodass wir dich an dieser Stelle nicht bei der Lösung des Konfliktes unterstützen konnten. Wo Menschen so eng miteinander arbeiten, wie bei uns, entstehen Reibungen – das ist normal und kann sogar zu besseren und kreativen Lösungen führen, solange wir respektvoll damit umgehen.

Im Rahmen der Umstrukturierung des Unternehmens in Richtung mehr Eigenverantwortung, über beide Standorte hinweg ist eine Stelle betriebsbedingt entfallen (die wir nicht nachbesetzt haben!). Diese Entscheidung war nicht leicht für uns – und wie es für uns üblich ist, haben wir versucht mit Unterstützung von HR (Unterlagen-Check, Stellensuche etc.) die berufliche Veränderung respektvoll zu gestalten. Schade, dass dieses Angebot nicht angenommen wurde.

Wir empfinden unsere Neuorganisation in Richtung mehr Eigenverantwortung und unsere agile Reise als großen Vertrauensbeweis gegenüber den Teams und Kollegen, auch wenn dies gewiss einiges von unseren Mitarbeitern abverlangt. Glücklicherweise haben wir Kollegen an Bord, die jederzeit proaktiv ihre Gedanken und Verbesserungsvorschläge mit uns teilen. Nur so können wir uns als Unternehmen weiterentwickeln, wettbewerbsfähig bleiben und damit den Mitarbeitern eine langfristige Perspektive bieten. Selbstverständlich müssen sich nach einem Change die neuen Rollen festigen – das gilt für jeden von uns. Dabei entstehen neue Prozesse, die den Fokus bewusst nach innen lenken und für den Einzelnen mit einer Umgewöhnung verbunden sind. Wir sind stolz darauf, dass unsere Kollegen schon jetzt so agil und flexibel sind, dass sie diesen Wandel als Chance verstehen, um noch effektiver zusammenzuarbeiten. Dafür wollen wir uns die notwendige Zeit nehmen, um uns als Unternehmen mit uns, und damit mit unseren Kollegen, zu beschäftigen.
Von deinem Feedback, Absprachen mit Mitarbeitern würden nicht eingehalten und die HR Abteilung verbreite private Informationen von Mitarbeitern möchten wir uns klar distanzieren. Diese Rückmeldung entspricht nicht unserer Maxime für ein vertrauensvolles Miteinander, welche wir bei F&P jeden Tag mit Leben füllen und nicht nur als Parole verwenden.

Dir wünschen wir persönlich und beruflich für die Zukunft alles Gute!

Außen hui, Innen pfui!

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei F&P | Creating Communities in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es war mal eine tolle Firma, bei der man viel Lernen konnte!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leider hat sich F&P in den letzten Jahren rasant verschlechtert! Solange die Hausschuh bereit stehen und jeder das Essen in seinem Fach hat, denkt die Geschäftsführung es ist alles in Ordnung! Das ist es aber definitiv nicht! Langjährige Mitarbeiter werden grundlos gekündigt (um gleich danach neue einzustellen) oder rausgeekelt. Dabei wird weder Empathie gezeigt noch irgendetwas an der Situation geändert, um die nächsten Mitarbeiter nicht wieder so auflaufen zu lassen. Es werden gekündigte Mitarbeiter wie Schwerverbrecher abgeführt, während im Nebenraum schon die Präsentation für das nächste Vorstellungsgespräch vorbereitet wird um zu zeigen, wie super sozial man doch ist.

Verbesserungsvorschläge

Besinnt euch auf eure Wurzeln zurück!! Amazongutscheine, Hausschuhe und Essen mundfertig serviert sollten nicht die wichtigsten Faktoren in einer Firma sein. Der Mitarbeiter sollte sich wertgeschätzt und vor allem ernst genommen fühlen! Die Chefetage sollte da dringend etwas am eigenen Auftreten ändern!!

Kollegenzusammenhalt

Als die Firma noch kleiner war, die absolut besten Kollegen die man sich vorstellen kann. Hilfsbereit, nett, auch nach der Arbeit hat man gerne was zusammen gemacht. Leider ist das Gefühl durch das rasante Wachstum sehr stark zurückgegangen.

Vorgesetztenverhalten

Das entgegengebrachte Verhalten entspricht nicht dem eines guten Vorgesetzten. Oft selber keine Ahnung und Interesse. Gerade wenn man denkt, er versteht seine Mitarbeiter kommt eine Aktion, die am Verstand und ganz besonders an der Position zweifeln lässt!

Kommunikation

Sehr sehr schwierig durch die beiden Standorte! Es wird auch nicht besser dadurch gemacht, dass einige Abteilungen sich eindeutig für etwas besseres halten und offen gegen andere Abteilungen schießen und die Mitarbeiter als Witzfiguren hinstellen!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina Zander, HR Manager
Katharina ZanderHR Manager

Vielen Dank für deine Bewertung! Wir möchten an dieser Stelle gerne zu folgenden Kernthemen, die du in deiner Bewertung aufgegriffen hast, Stellung beziehen.

>>> Kollegenzusammenhalt und Kommunikation:
Teamwork und respektvolles Miteinander waren und sind essentieller Bestandteil unserer Unternehmenskultur.

In teamübergreifenden Projekten und Workshops arbeitet man miteinander am selben Ziel und bekommt in monatlichen Reviews Einblick in die Arbeit anderer Teams. Zwischen den Standorten gibt es einen regelmäßigen Shuttle-Service, so dass jeder Mitarbeiter die Möglichkeit hat, einen Tag nach Belieben am anderen Standort zu arbeiten und den persönlichen Kontakt zu den Kollegen zu pflegen. Zu zahlreichen Anlässen, wie Sommerfest, Weihnachtsfeier, Betriebsausflug, Teamevent, Firmenlauf, etc. hat man die Möglichkeit seine Kollegen auch außerhalb des Büros zu treffen.

>>> Entwicklung und Arbeitsatmosphäre:
Die stete, erfolgreiche Entwicklung eines Unternehmens bedeutet auch in personeller Hinsicht eine Veränderung für jeden einzelnen Mitarbeiter. Die Veränderungen gemeinsam positiv zu gestalten setzt den Willen und die Fähigkeit aller Beteiligten voraus, was bei grundlegend unterschiedlichen Zielvorstellungen nicht uneingeschränkt möglich sein wird. Regelmäßige, wertschätzende Gespräche auf Augenhöhe und eine aktive, gemeinschaftliche Gestaltung der Arbeitsprozesse bilden die Basis für ein konstruktives Miteinander, in dem sich jeder wohlfühlen kann.

Die sehr geringe Fluktuation und durchgängig positive Bewertung der Arbeitsatmosphäre sprechen für diesen Weg. Nichtsdestotrotz kann F&P nicht für jeden zu jeder Zeit der richtige Arbeitgeber sein.

Dir wünschen wir persönlich und beruflich für die Zukunft alles Gute!