GOLDBECK GmbH als Arbeitgeber

GOLDBECK GmbH

Aussen hui, innen pfui. Zeitarbeiterausnutzung ohne Ende!

3,1
Empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Goldbeck in Bielefeld gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeit macht Spaß, ist abwechslungsreich und es ist toll an qualitativ hochwertigen Produkten mitzuarbeiten. Die Vorgesetzten die ich kennengelernt habe sind Klasse. Es gibt Getränke- und Snackautomaten. Eine Kantine ist ebenfalls vorhanden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Ausnutzung von Zeitarbeitern gehört offenbar zum Kerngeschäft, nach außen stellt man sich aber ganz anders dar. Meine Weiterempfehlung gilt daher auch nur für Menschen, die direkt bei Goldbeck anfangen, nicht für Zeitarbeiter!

Verbesserungsvorschläge

Zeitarbeiter die gut sind sollten nach ihrer Einsatzzeit übernommen und fest (Ohne Befristung) eingestellt werden. Ausserdem wäre es wünschenswert, wenn Versprechen zum Arbeitsvertrag eingehalten werden.

Arbeitsatmosphäre

Am Anfang super, bis man hinter die glänzende Goldbeck Fassade geschaut hat. In dem Werk wo ich als Zeitarbeiter angestellt bin, herrscht eine Leiharbeiterquote von rund 50%. Egal mit welchem Zeitarbeiter man spricht, allen die schon länger dort sind und sich für eine Übernahme zur Firma Goldbeck interessieren, wird immer erzählt das sie einen Vertrag bekommen. Dieser kommt aber nur extrem selten! Und von den wenigen die es irgendwie geschafft haben doch einen zu bekommen, hört man dann, dass man erstmal 1 Jahr befristet eingestellt wird. Danach dann nochmal 1 Jahr befristet und wenn man dann Glück hat, bekommt man doch noch einen festen Vertrag! Aus meiner Sicht ein menschenunwürdiges, assoziales Verhalten dem (Zeit-)Mitarbeiter gegenüber! Einige meiner Kollegen sind, nach einer 3 monatigen Pause, schon das zweite mal zum Einsatz für Goldbeck berufen worden. Warum? Weil sie so schlecht waren das man sie beim ersten Mal abgemeldet hat und nicht eingestellt hat? Aber trotzdem möchte man sie ein zweites Mal haben? Meine 1. "Amtszeit" endet bald und auch mir wurde ein Vertrag zugesagt, auf den ich bislang schon vergeblich gewartet, und wohl auch weiterhin vergeblich warten werde.

Kommunikation

Regelmäßige Besprechungen im ganzen Team sind sehr gut. Hier wird alles besprochen was gerade anliegt (Aufträge, Verbesserungsvorschläge, Reklamationen, etc.). Trotzdem ziehe ich 3 Sterne ab, weil einem ständig versprochen wird einen Vertrag zu bekommen, aber dann nicht eingehalten wird. Dann sagt es doch gar nicht erst!

Kollegenzusammenhalt

Die Goldbeck Kollegen halten größtenteils zusammen, aber manche langjährige Goldbeckmitarbeiter zeigen Zeitarbeitern auch gerne das man etwas besseres ist.

Work-Life-Balance

Diese ist im Rahmen der Schichtarbeit gut. Feierabend ist auch Feierabend, man muss fast nie Überstunden machen und Samstagsarbeit ist freiwillig.

Vorgesetztenverhalten

Normalerweise würde ich hier 5 Sterne geben, denn meine Vorgestezten sind echt super. Sie verhalten sich mir gegenüber absolut einwandfrei und haben immer ein offenes Ohr. Bei Problemen helfen sie gerne weiter. ABER: Da einem offen ins Gesicht gelogen wird, was die Übernahme in das Goldbeckimperium betrifft, dürfte es eigentlich nur minus 5 Sterne geben. Das ist mit das schlimmste was man mit Menschen machen kann. Warum wird es nicht offen gesagt, das eine Übernahme aussichtslos ist? Ich kann es mir nur damit erklären, dass die Firma Goldbeck Angst hat den Zeitarbeiter dann zu verlieren. Denn darauf ist man ja offensichtlich angewiesen, bei der hohen Zeitarbeiterquote.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit macht Spaß und ist auch im Rahmen des möglichen Abwechslungsreich. Spaß macht auch, dass es keine eingefahrenen Strukturen gibt, immer wieder wird hinterfragt und geprüft was man verbessern kann. Hier wird auch gerne auf die Ratschläge der Zeitarbeiter gehört und wenn man einen Gewinn für das Unternehmen sieht, werden auch deren Ideen umgesetzt.

Gleichberechtigung

Da kann ich nichts negatives berichten, egal ob Geschlecht, Rasse, Hautfarbe, Sprache,Bildungsstand, etc..

Umgang mit älteren Kollegen

Auch hier nichts negatives, was mir aufgefallen wäre.

Arbeitsbedingungen

Sehr gut. Die Arbeitsplätze sind ergonomisch und größtenteils modern. Wenn einem etwas auffällt, was verbessert werden kann, so wird dies auch gerne umgesetzt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt ein gutes Müllmanagment und es wird versucht Ressourcenschonend zu arbeiten. Sehr gut!

Gehalt/Sozialleistungen

Wenn man es zu einem festen Goldbeck Mitarbeiter geschafft hat, durchaus sehr gut. Jedoch sind wie gesagt ungefähr die Hälfte der Arbeitnehmer Leiharbeiter und da sieht es dann schon deutlich anders aus, je nach Arbeitgeber. Außerdem stellt sich die Frage, ob es sozial ist, wenn das Unternehmen langfristig eine derart hohe Zeitarbeiterquote hat.

Image

Das Image der Firma ist Klasse. Als ich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis erzählt habe, dass ich dort eingesetzt werde, waren alle Begeistert und haben sich für mich gefreut.
Deutschlandweit bekannt, steht Goldbeck für qualitativ hochwertigen Bau und ist hier führend. Es wäre schön für so einen Arbeitgeber tätig zu sein.
Jedoch finde ich die Art und Weise wie Zeitarbeiter ausgenutzt werden alles andere als gut, daher vergebe ich nur einen Stern. Denn auch der Umgang mit Personal gehört aus meiner Sicht mit zum Image eines Unternehmens! Auch finde ich die Praxis einen Mitarbeiter erstmal mit 2x 1 Jahresverträgen hinzuhalten absolut unterirdisch! Wofür gibt es eine Probezeit? Und es sollte mittlerweile in der Personalabteilung von Goldbeck bekannt sein, das auch Festverträge kündbar sind. Wenn aber eine Befristung besteht, hat der Mitarbeiter immer im Hinterkopf wie es wohl weitergeht, was einen verunsichert. Auch kann man nicht mal eine Waschmaschine o.ä. finanzieren, sollte dieses in den 2 Jahren mit Befristung nötig sein.

Karriere/Weiterbildung

Wie es als fester Goldbeckmitarbeiter aussieht, vermag ich nicht zu sagen. Aber als Zeitarbeiter hat man so gut wie keine Chancen Karriere bei Goldbeck zu machen, da man schlichtweg keine Chance auf Übernahme hat.

Arbeitgeber-Kommentar

Personalentwicklung

Liebe Kollegin/lieber Kollege,

vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung.
Gerne möchten wir auf Ihr Feedback eingehen. Die von Ihnen genannte Quote von 50% Mitarbeiter/innen aus der Arbeitnehmerüberlassung können wir so nicht bestätigen. Nach den Statistiken liegt die durchschnittliche Quote im Werk Bielefeld bei < 15%. Auch in den Einzelbereichen/Einzelabteilungen haben wir in Spitzenmonaten in der Urlaubszeit oder während Auftragsspitzen Werte von nur knapp über 25%, die nach 3 Monaten aber wieder deutlich zurückgehen. Das auch nur in Einzelfällen.
Unter bestimmten Voraussetzungen - bei Eignung, passenden Rahmenbedingungen und stabilem, längerfristigen Personalbedarf – stellen wir auch unseren Mitarbeiter/innen in der Arbeitnehmerüberlassung in Aussicht, dass sie eingestellt werden können. Dies ist aber nicht als ein Versprechen zu werten.
Bezüglich der finanziellen Gleichbehandlung halten wir uns selbstverständlich an gesetzliche Regelungen wie Equal Pay, Equal Treatment und den Tarifvertrag über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassung in der Metall- und Elektroindustrie. Zu Feiern und bei Geschenken werden unsere Mitarbeiter/innen in der Arbeitnehmerüberlassung genauso bedacht bzw. eingeladen wie unsere Mitarbeiter/innen.
Gerne stehen Ihnen meine Kollegen und ich aus der Personalentwicklung jederzeit für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie sich auch an die Werkleitung oder den Betriebsrat wenden.

Freundliche Grüße