Navigation überspringen?
  

Haufe Groupals Arbeitgeber

Deutschland,  16 Standorte Branche IT
Subnavigation überspringen?

Haufe Group Erfahrungsbericht

  • 14.Okt. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Große Diskrepanz zwischen SOLL und IST

3,85

Arbeitsatmosphäre

Zwischen den Kollegen ist die Stimmung gut, allerdings wird diese durch fehlendes Vertrauen und unrealistische Erwartungshaltungen im Management ziemlich gedrückt.

Vorgesetztenverhalten

Der Wille ist da (Kommunikation, Beteiligung, ...), jedoch stimmen aus meiner Sicht Selbst- und Fremdbild der Vorgesetzten nicht überein. Diese sind inhaltlich/fachlich zu weit weg von den Mitarbeitern - was auch nachvollziehbar ist und weshalb Selbstverantwortung groß geschrieben wird.

Werden dann Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen selbst getroffen, greift das Management oft ein und unergräbt zum einen die Expertise der Menschen und zerstört zum anderen auch das gegenseitige Vertrauen. Das trägt extrem zur Demotivation bei.

Kollegenzusammenhalt

Wenn man Hilfe oder ein offenes Ohr braucht, kann man wirklich jeden ansprechen. Absolut top!

Interessante Aufgaben

Es gibt viel und immer wieder Neues zu tun, da das Unternehmen stark wächst. Langweilig wird es also sicher nicht.

Kommunikation

Das Team von Corporate Communications macht seinen Job an sich sehr gut und versucht die Infos ansprechend aufubereiten. In letzter Zeit waren die Beiträge für meinen Geschmack allerdings zu steif und wissenschaftlich/strategisch, sodass ich die News kaum mehr verfolgt habe.

Im Bereich fließen die Informationen regelmäßig und relativ ungefilert, sodass man als Mirarbeiter immer auf dem Laufenden ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen, die den Geschwindigkeiten der Veränderungen zum Teil nicht mehr so gut folgen können, werden schlichtweg aufs "Abstellgleis" verfrachtet. Zum Teil werden Verantwortlichkeiten entzogen, sodass die Leute natürlich noch gefrusteter sind und keine Rücksicht auf etwaige Gesichtsverluste genommen wird. Das ist absolut nicht die feine Art.

Karriere / Weiterbildung

Die Hierarchien sind sehr flach, was ein "Aufsteigen" schwierig macht. Zum Teil wird die Übernahme von disziplinarischer Führung als logischer Schritt auf der Karriereleiter gesehen, da man nur so intern wirklich weiter kommt. Dies ist nicht immer passend und zielführend.
Außerdem fehlen klare Kriterien, die eine Beförderung/Gehaltsangleichung rechfertigen würden. Die Beurteilung obliegt am Ende der Einschätzung der Führungskraft. Im Zweifel wird man mit dem Argument abgespeist, dass kein Budget da ist. Das kann war vorkommen, jedoch nicht allzu oft und schon gar nicht, wenn die Mitarbeiter das wichtigste Kapital sind.

Gehalt / Sozialleistungen

Sozialleistungen gut.
Gehalt nur okay, da es zwischen den Unternehmensbereiche zum Teil große Unterschiede gibt, die dringend angepasst werden sollten, wenn die Holding die notwendige unternehmensübergreifende Zusammenarbeit wirklich unterstützen möchte. Ansonsten entsteht der Eindruck einer Zwei-Klassen-Gesellschaft - schließlich sind die Gehaltsbänder transparent einsehbar.

Arbeitsbedingungen

An sich sind die Büros sehr groß und voll besetzt, allerdings kann man sich auch an den Gemeimschaftplätzen jederzeit einen Platz zum Arbeiten suchen (z.B. Dachterrasse). Flexible Arbeitszeiten sind auch top!

Das Thema Homeoffice könnte noch klarer kommuniziert werden. Zum Teil entsteht der Eindruck, als vertrauen die Führungskräfte nicht in die Produktivität der Mitarbeiter, wenn sie von zuhause aus arbeiten. Das sollte jedoch jeder selbst für sich einschäzen können -> ggf. Schulungen hierfür anbieten.

Die zentralen Services HR, Service Desk, Hausmeister, etc. machen immer einen sehr guten und zuerlässigen Job!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hier könnte noch deutlich mehr getan werden. Zum Beispiel:
- Mehr Bewusstsein für Gleichberechtiung (auch in der Kommunikation) schaffen
- Konzept zum Umgang mit älteren Kollegen
- Mülltrennung
- eigene Stromerzeugung via Solar

Work-Life-Balance

Kaum Überstunden nötig, Uraubsplanung läuft selbstorganisiert im Team - Hier gibt es nichts zu meckern. Man muss sich allerdings gut abgrenzen können, um Vorwürfe seitens des Managements nicht allzu persönlich zu nehmen.

Image

Wer Haufe kennt, hat einen positiven Eindruck. Die Bekanntheit sollte aber noch gesteigert werden.

Verbesserungsvorschläge

  • Verantwortlichkeiten klarer abstimmen und sich auch daran halten. Mehr Vertrauen zu den Mitarbeitern zeigen und dies auch leben.

Pro

Das Unternehmen erfindet sich ständig neu, was an sich positiv ist, um marktfähig zu bleiben. Tolle Produkte und Services, die echten Mehrwert stiften. Die Kultur ist an sich ist auf persönlicher Ebene offen, freundlich und relativ locker.

Es gibt außerdem viele Benefits und sehr tolle Parties. Der Campus ist super modern ausgestattet und auch die Kantine hält seit dem Betreiberwechsel eine sehr gute Qualität.

Contra

Zum Teil fehlendes Vertrauen beim Management. Wer eingestellt wird und die Probezeit besteht, sollte auch das nötige Vertrauen bekommen, eigene Entscheidungen zu treffen, statt jede Kleinigkeit abzustimmen. Wirklich auf Augenhöhe findet die Führung nicht statt. So sind unnötige Zeitverzögerungen und Frustration vorprogrammiert.
Auch zwischen den Teams/Bereichen/Unternehmen herrscht fachlich gesehen eher Misstrauen und Skepsis, sodass sämtliche Aktivitäten mit den jeweiligen Führungskräften abgestimmt werden. Starke Reporting-Kultur.
Hier gilt die Regel, besser immer einen Koch zu viel einzuladen, bevor sich jemand "ausgeschlossen" fühlt.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Haufe Gruppe
  • Stadt
    Freiburg im Breisgau
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber Ex-Kollege / liebe Ex-Kollegin, vielen Dank für dein ausführliches und reflektiertes Feedback! Das ist wirklich sehr viel wert! Zunächst freut es uns natürlich, dass du eine überwiegend schöne Zeit bei der Haufe Group hattest und dich wohlgefühlt hast. Ich kann aber auch zwei Punkte erkennen, die du negativ bewertet hast. Was den Führungsstil angeht, so ist es uns sehr wichtig, ein wertschätzendes Miteinander zu leben, das auf Augenhöhe und mit dem notwendigen Vertrauen stattfindet. Zudem ist Teil unseres Führungsstils auch, dass wir Wert auf Eigeninitiative legen. Ich kann heraushören, dass diese beiden Aspekte nicht ganz zu deiner Zufriedenheit umgesetzt wurden. Das ist natürlich nicht in unserem Interesse. Vertrauen ist der Grundstein für eine wertschätzende und leistungsfähige Zusammenarbeit. Fehlendes Vertrauen macht die Arbeit nachvollziehbar mühsam. Woran hat es hier konkret gelegen? Wir sind offen für dein Feedback und deine Kritik. Daher von uns das Angebot, gerne noch einmal über die Situation zu sprechen. Auch wenn Du das Unternehmen bereits verlassen hast, hilft Dein Feedback um an uns zu arbeiten. Melde dich gerne bei uns: employerbranding@haufe-lexware.com Viele Grüße, Dein Employer Branding Team

Employer Branding Team