H&H Datenverarbeitungs- und Beratungsgesellschaft mbH als Arbeitgeber

  • Berlin, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

Solider Arbeitgeber mit kollegialer Arbeitsatmosphäre

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Produkt, Arbeitsatmospäre, Arbeitsplatzausstattung, zentrale Lage der Büros mit Kantinen und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, Flexibilität bzgl. der Arbeitszeit, Mitarbeiterevents, VWL, Organisation innerhalb des Hauses

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

zeitweise zu wenig Besprechungsräume, keine Sitzmöglichkeit in den Küchen für die Pause, Bereiche auf verschiedenen Etagen verteilt, manchmal ist es etwas laut auf dem Hausflur durch lärmende Schulklassen, keine Übernahme des Jobtickets, soweit ich weiß, gibt es keine Entgeltfortzahlung bei Erkrankung des Kindes, keine betriebl. Altersvorsorge nur Entgeltumwandlung

Verbesserungsvorschläge

Anschaffung von verstellbaren Schreibtischen, Klimageräte für den Sommer, Jobticket und Kitazuschlag, höheres Weiterbildungsbudget, klarere Mülltrennung, Bilder in den Fluren

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb meines Teams ist sie sehr gut. Es gibt diesbezüglich nichts zu bemängeln. Es duzen sich alle. Ich finde es familiär und fühle mich wohl.

Kommunikation

Es gibt monatliche Treffen mit allen Kollegen in Berlin, bei dem ein Austausch stattfindet. Ansonsten gibt es auch interne Projektgruppen und auch teamübergreifende Besprechungen sowie einen internen Chat.
Geschäftsführung ist sehr um gute, rechtzeitige und informative Kommunikation bemüht; entsprechende Weitergabe derselben hängt aber auch vom jeweiligen Vorgesetzten/der einzelnen Abteilung ab.... damit geht manches leider ‚verschütt‘ bzw. kommt nicht/nur verspätet ‚unten‘ an.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt wird gefördert durch Veranstaltungen und Feiern innerhalb der einzelnen Abteilungen und auch bereichsübergreifend. Die Kollegen sind insgesamt sehr freundlich und hilfsbereit. Es ist ein sehr gutes Miteinander und es wird viel gelacht.

Work-Life-Balance

Es gibt eine 40-Stunden Woche, aber auch Teilzeitarbeit ist möglich. Durch die Gleitzeit ist etwas Flexibilität gegeben. Man kann auch mal in Absprache von zu Hause aus arbeiten, wenn Bedarf besteht. Familienfreundlichkeit ist gegeben. Hier gibt es jedoch noch Steigerungspotential.

Vorgesetztenverhalten

Ich bin zufrieden. Aus meiner Erfahrung werden Mitarbeiter in Entscheidungen mit einbezogen. Die Hierarchien sind flach. Die Geschäftsführung ist interessiert, für jeden erreichbar und hat ein offenes Ohr.

Interessante Aufgaben

H&H entwickelt und vertreibt eine Finanzsoftware für kommunale Verwaltungen. Wenn man sich für Buchhaltungsthemen interessiert und zahlenaffin ist, sehr interessant und abwechslungsreich.

Gleichberechtigung

Ich habe, seit ich bei H&H arbeite, nichts von derartigen Unstimmigkeiten gehört. In jedem Fall gibt es auch weibliche Führungskräfte.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt hier Mitarbeiter, die auch im Ruhestand noch in Teilzeit weiterarbeiten. Weiter kann ich dazu nichts sagen.

Arbeitsbedingungen

Die Räume sind hell und gut ausgestattet. Meist sitzen 2-6 Personen in einem Raum. Technisch ist die Ausstattung sehr gut. Wer möchte, erhält 2 Monitore und einen Laptop sowie ein Head-Set.
Es gibt einstellbare Rollos vor den Fenstern. Es wird jedoch auf der Südseite schon sehr warm im Sommer, wenn die Sonne hereinscheint. Hier wären noch mehr Klimageräte eine gute Gegenmaßnahme.
Es gibt mehrere Küchen mit Kühlschrank, Geschirrspüler und Mikrowelle und einen internen Besprechungsraum, wo die Mitarbeiter auch einmal zusammen Mittagspause machen können. Kantinen sind in der näheren Umgebung vorhanden.
Ansonsten gibt es Gleitzeit im Rahmen von Vertrauensarbeitszeit, 2x im Monat kommt eine Masseurin, Kaffee, Tee, Wasser Kakao gibt es gratis. Das i-Tüpfelchen wären verstellbare Schreibtische aber man kann ja nicht alles haben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird glaube ich um die Weihnachtszeit für eine gute Sache gespendet. In Bezug auf die Umwelt wäre ein Jobticket für alle Bedürftigen sinnvoll. Das gibt es leider nicht. Ansonsten gibt es einen internen Fuhrpark und eine wie ich finde etwas halbherzige Mülltrennung. Die Küchen sind aber auch was man dazu sagen muss, sehr klein.

Gehalt/Sozialleistungen

Jeder handelt sein Gehalt selber aus. Eine Tarifbindung gibt es leider nicht. Es wird ein 13. Gehalt gezahlt, welches in Urlaubs- und Weihnachtsgeld gesplittet ist. Zudem gibt es einen jährlichen Bonus im Rahmen einer Zielvereinbarung. Die Gehälter werden zur Monatsmitte gezahlt.

Image

sehr gutes Image

Karriere/Weiterbildung

Wer möchte kann, wer nicht will muss auch nicht. Es gibt Mitarbeiter, die auch die internen Mitarbeiter zu bestimmten Themen schulen. Kosten für externe Weiterbildung werden, wenn sie für die tägliche Arbeit hilfreich ist, auch in vollem Umfange bezahlt.