Workplace insights that matter.

Login
Hottgenroth Software GmbH & Co. KG Logo

Hottgenroth Software GmbH & Co. 
KG
Bewertungen

28 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 74%
Score-Details

28 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

14 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 5 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Hottgenroth Software GmbH & Co. KG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Wer nur für seine Arbeit leben möchte, ist hier richtig

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Events und Veranstaltungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Geringe Bezahlung, die Erwartung, dass die Arbeit bzw die Firma der Mittelpunkt im Leben des Mitarbeiters sein muss

Verbesserungsvorschläge

Mit besseren Gehältern motivieren, die Nase nicht in die privaten Angelegenheiten von Mitarbeitern stecken, einsehen, dass Mitarbeiter auch ein Leben außer Hottgenroth haben


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Schöne Zeit. Danke. Leider durch Umzug auch Jobwechsel nötig

4,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man geht auf die Mitarbeiter ein.

Arbeitsatmosphäre

Das Team ist wirklich gut. Man hält zusammen

Work-Life-Balance

Es gibt eine Zeiterfassung. Wäre schöner noch etwas flexibler zu sein.

Kollegenzusammenhalt

Durch Teamevents gibt viele schöne Erinnerungen.

Umgang mit älteren Kollegen

Egal ob alt oder jung. Alle werden gleich behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Kann mich nicht beschweren. Die Vorgesetzten haben ein breites Fachwissen und stehen zur Verfügung.

Kommunikation

Klare Absprachen und Anweisungen, sodass man weiß wo es hingeht.

Gleichberechtigung

Es gibt weibliche wie auch männliche Teamleiter.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Nicht schlecht, aber wenig vertrauen

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Essensmarken, kostenlos Wasser + Kaffee/Tee, pünktliche Gehaltszahlung, nette Kollegen und Vorgesetzte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird Druck an der falschen Stelle aufgebaut. Die Entwicklung braucht mehr Leute um das Quaslitätsmanagement muss verbessert werden.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Vertrauen in die Mitarbeiter, Personalaufstockung in der Entwicklung!

Arbeitsatmosphäre

Super Athomsphäre unter den Mitarbeitern und Vorgesetzten. Aber wenn jemand spezielles den Raum betritt kippt die Stimmung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorbildlich und vorausschauend in der Corona Kriese, Umwelttechnisch gesehen aber ein Desater (Energieverbrauch, Fuhrpark, fehlende Mülltrennung -> hier versagt eher das Reinigungsteam).

Kollegenzusammenhalt

Man hilft sich gegenseitig um Fehler zu vermeiden und auch andere zu entlasten.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten untereinandewr haben scheinbar Probleme miteinander.
Gegenüber den Mitarbeitern wird man mit Respekt, aber wenig Anerkennung für besonderne Leistungen behandelt.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

technischer Support unter Zeitdruck

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gab Essensmarken vom Bäcker vor Ort

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das den Kunden am Telefon nicht geholfen wird, sondern man eigentlich wissen vortäuschen muss und mit Glück ohne große Probleme den Tag übersteht.
Der erhöhte Druck das nie mehrere Leute in der Warteschleife sein dürfen, auch wenn man das Problem des aktuellen Gesprächspartners noch nicht gelöst hat. Soll man ihn auf später vertrösten und bloss ans Telefon gehen.

Verbesserungsvorschläge

Den guten Worten beim Vorstellungsgespräch auch taten folgen lassen, wirkliche Einarbeitung und Anleitung am Anfang würde vieles erleichtern und die Mitarbeiter würden vielleicht länger bleiben.

Arbeitsatmosphäre

Kollegial gesehen top, Vorgesetzte Flop
Hat man eine eigene Meinung sollte man diese besser für sich behalten, sonst wird man sehr schnell gekündigt

Vorgesetztenverhalten

Unter irdisch , ausserm man schleimt sich ein und sagt zu allem ja und amen

Arbeitsbedingungen

Wenn man auf sein Recht besteht, geht es. Ansonsten sehr viel provisorisch

Kommunikation

Hilfe unter den Kollegen einwandfrei,
bei Problemen wird leider nicht kommuniziert von der Seite der Vorgesetzten aus

Interessante Aufgaben

Telefonanrufe annehmen auf Teufel komm raus. Technischer Support beschränkt auf 5 Minuten und wehe man braucht länger.
Problem abfragen, notieren, auf später vertrösten und nächster Anruf bitte.
Interessant ist anders


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Einfach nur schlecht

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Sehr erdrückend, da man nur das tun muss was vom Arbeitgeber verlangt wird

Work-Life-Balance

Privatleben gibt es nicht. Man hat kein Recht irgendwas für sich zu bestimmen. keine Gleitzeit

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind ok solange man da angestellt ist. Danach keine Garantie

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte, die nicht mal einen Abschluss als Personalleiter haben. Abschlusszeugnis muss man sich selber schreiben weil der Personalleiter nicht weiß, was in der Abteilung die Tätigkeiten sind

Arbeitsbedingungen

Während Corona wenig Home Office Möglichkeit

Kommunikation

Es wird einem gar nicht zugehört. Die Worte werden verdreht


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Positiv Überrascht

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Sehr angenehme Arbeitsatmosphäre. Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist sehr gut. Von der Geschäftsleitung gibt es seit der Kantinenschließung ein wöchentliches Mittagsessen auf Firmenkosten.

Work-Life-Balance

Durch die Zeiterfassung kann man seine Arbeit und Freizeit gut in einklang bringen.

Karriere/Weiterbildung

Hier werden Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten und ein Auftsieg ermöglicht.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist echt toll. Man hilft sich untereinander und respektiert sich. Einige Kollegen treffen sich auch nach Feierabend.

Umgang mit älteren Kollegen

sehr respektvoll

Vorgesetztenverhalten

Klare und realisierbare Ziele. Sollte es mal irgendwo hapern, so kann man mit dem Vorgesetzten darüber sprechen.

Kommunikation

Klare Aufgabenstellung die persönlich wie auch durch diverse Tools mitgeteilt wird. Jeder weiß was zu tun ist.

Gleichberechtigung

Hier gibt es weibliche und männliche Vorgesetzte.

Interessante Aufgaben

Als Techniker gehe ich diesen Aufgaben voll auf.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Teilen

Gutes Kollegenverhältnis aber gesamtunternehmerisch ausbaufähige Kommunikation

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Unterstützung in schwierigen Situationen, konstruktive Kritik wird gut angenommen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeitermotivation könnte besser sein

Verbesserungsvorschläge

Öfter mal kleine Zugeständnisse machen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Der Arbeitgeber macht stark für die Zukunft z.B. bei der persönlichen Durchsetzungskraft.

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Veranstaltungen bzw. Feiern sollten kein Zwang sein, bei Abwesenheiten (sind die Gründe wichtig?) sollte auch nicht mit dem Arbeitszeugnis gedroht werden.
(Feiern wie diverse Geburtstage nach dem regulären Arbeitstag ab 18Uhr bis open end)
Es gibt schließlich auch Mitarbeiter die sich besseres in ihrer FREIZEIT vorstellen können, als jemandem mit Anwesenheit zu schmeicheln.

Verbesserungsvorschläge

Eingehen auf persönliche Ansprüche, es gibt keinen Tarifarbeitsvertrag, also sollte man auch Flexibel sein.
Gleitzeit.
Mehr Fortbildungsmöglichkeiten auf den Arbeitsgebieten.

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung in meinem Team war stets OK. Insgesamt sind aber viele unzufrieden, insbesondere wegen der vielen (meist unentgeldlichen) Überstunden und der Teilnahme an den Pflichtveranstaltungen (auch Weihnachtsfeiern mit Übernachtungen an Wochenenden außerorts). Des Weiteren wird man in seiner Entfaltungsmöglichkeiten eingeschränkt was die Arbeitsmoral mit der Zeit sinken lässt.

Image

Mitarbeiter sehen die Firma sehr kritisch. Ich würde diese Firma nicht weiter empfehlen.

Work-Life-Balance

Urlaubssperren, flexible Arbeitszeiten (von 10:00-16:30 als Informatiker??), keine Möglichkeit für Homeoffice ohne Kinder etc., Pflichtveranstaltungen (ohne Ausgleich auch an Sa/So), monatliche Überstundenkappung bei +10 Stunden (auf Nachruf kann man diese zurückerhalten).

Karriere/Weiterbildung

Azubis in der Firma werden dazu genötigt, stets 1,5h in der Woche an der Lerngruppe(ohne Dozent, Selbstlerngruppe) vor Ort teilzunehmen. Wenn man dafür allerdings eine Zeitgutschrift erhalten möchte, wird man mit seinen Zukunftsgedanken konfrontiert. Gleiches gilt für Azubis für den bezahlten Englischkurs.
Als ausgebildete Arbeitskraft ist der Englischkurs dagegen freiwillig auf basis seiner Freizeit.
Andere Weiterbildungsmöglichkeiten für Projektmanagement oder Softwareentwickling werden dagegen nicht angeboten.

Kollegenzusammenhalt

Im Team wurde versucht Scrum einzuführen, problematisch nur dass dieses Modell nicht durch die gesamte Firma getragen wurde (insbesondere von der Führung).
Kollegenzusammenhalt war in meinem Team durchaus gegeben, man Stand für einander ein und man begegnetet sich freundlich. Übergreifend gab es im jüngeren Kollegenkreis oft Grüppchenbildung und es kam zu Lästereien und Sticheleien. Die älteren Kollegen kommunizierten sich wesentlich offener was das anging.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren war meinen Kenntnissen immer sehr respektvoll und gleichberechtigt.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe von meinem direkten Vorgesetzten stets Anerkennung, Lob und konstruktive Kritik erhalten, was mich verleitete mich stets zu verbessern. Er hat sich stets Sachlich verhalten, was ich ihm auch sehr anrechne.

Arbeitsbedingungen

Stühle sind aus zweiter Hand und total dreckig, teilweise auch kaputt und nicht ergonomisch. Scheidet ein Mitarbeiter aus und sein ("hochwertiger") Stuhl wird frei, beginnt die Hetzjagt.
Tische sind nicht auch aus zweiter Hand, nicht höhenverstellbar und zu niedrig.
Die Arbeitsrechner sind individuell aber oft veraltet und zu langsam, nachrüsten dauert Monate.
Monitore sind zu klein, gleiches Prinzip wie beim Stuhl.
Was Arbeitszeiten angeht, zeigt sich eine typische Kontrollverlustangst. Es geht darum alle Mitarbeiter im Haus zu haben, um möglichst alteingesessen die Mitarbeiter zu Deckeln wenn diese sich nicht anpassen. Telearbeit wird praktisch nie gewährt und man muss von 10-1630 vor ort sein (flexible Arbeitzeit) auch als Softwareentwickler.

Kommunikation

Die Kommunikation in meinem Team war eher unscheinbar, oft wurde vor sich hingeschwiegen und wichtige Informationen von den leitenden Stellen nicht an die Mitarbeiter herangetragen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt als Softwareentwickler ist im unterem bis mittleren durchschnitt und wird auch bei Vergleichsangeboten nicht weiter angepasst.
Als Mitarbeiter erhält man Wertgutscheine für die Casinokantine gegenüber.

Für mich wars leider nicht das richtige

3,7
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Selbstständiges Arbeiten. Ruhige, moderne Arbeitsumgebung, Kantine mit Zuschuss, Wasser und Kaffee frei, Gleitzeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine richtige Einarbeitung in meinem Fall, Zeiterfassung

Verbesserungsvorschläge

Mehr flexibilität und Freiheit in der Zeiterfassung

Arbeitsatmosphäre

Gut soweit ich das beurteilen kann. Der Geschäftsführer ist sehr bemüht das sich alle wohl fühlen. Schwierig finde ich die strenge Zeiterfassung. Sobald man den Schreibtisch verlässt muss man sich ausloggen.

Work-Life-Balance

Ist ok so wie ich das mitbekommen hab

Kollegenzusammenhalt

Ich wurde nicht richtig vorgestellt, nach 2 wochen fragte mich ein Flurkollege wer ich bin und was ich wolle als ich an der Sicherheitsschleuse geklingelt hab. 2 mal hab ich erlebt das man von Kollegen nicht direkt auf unbeabsichtigte(weil nicht kommunizierte) firmeninterne Regelverletzungen angesprochen wurde, sondern das hinten herum über einen Hinweis an den Vorgesetzten geregelt wurde.

Vorgesetztenverhalten

Fair und transparent, offen

Arbeitsbedingungen

Viel Ruhe und Raum um selbstständig zu arbeiten. Moderne Rechner, schnelle IT.

Kommunikation

Teilweise gut, teilweise holprig


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

kein Arbeitgeber ist perfekt, auch hier gibt es verbesserungswürdige Aspekte

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

im Großen und Ganzen ganz gut

Work-Life-Balance

So lala - Urlaubssperren, Pflichtveranstaltungen sprechen nicht unbedingt dafür

Karriere/Weiterbildung

aufbaufähig!

Kollegenzusammenhalt

im Gesamtbild ist der Kollegenzusammenhalt geleistet, einige wenige Ausnahmen gibt es immer und überall

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren Kollegen ist eigentlich immer respektvoll, so wie es sein sollte

Vorgesetztenverhalten

im Hinblick auf alle Abteilungen: sehr verbesserungswürdig

Arbeitsbedingungen

An sich ganz gut, jedoch kann man von einem Softwareunternehmen mehr erwarten, was die Hardware-Nutzung angeht

Kommunikation

ist in manchen Abteilungen und bei einigen Vorgesetzten verbesserungsfähig

Gleichberechtigung

Naja...

Interessante Aufgaben

Je nach Abteilung sind die Aufgaben sehr abwechslungsreich und ansprechend


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN