Navigation überspringen?
  

HRS Das Hotelportalals Arbeitgeber

Deutschland Branche Internet / Multimedia
Subnavigation überspringen?

HRS Das Hotelportal Erfahrungsbericht

  • 26.Aug. 2017 (Geändert am 06.Sep. 2017)
  • Mitarbeiter

Nicht zu empfehlen, schlechte Arbeitsbedingungen, schlechte Bezahlung

2,00

Arbeitsatmosphäre

Durch die massenhaften Kündigungen immer schlechter, da in einigen Abteilungen so schlimme Personalknappheit herrscht und man nur noch sehr schwer Rückmeldungen aus den anderen Abteilungen bekommt. Lob gibt es von den Vorgesetzten schon, aber meistens hat man von einer guten Arbeitsleistung nur eins und zwar noch mehr Arbeit

Vorgesetztenverhalten

Die meisten Vorgesetzten haben Angst vor der Geschäftsführung und haben - auch wenn Sie sich wirklich um die Verbesserung der Arbeitsbedingungen bemühen keine Chance, da die GF sich ggü Verbesserungsvorschlägen, wie sag ich das jetzt - nicht zugänglich zeigt. Welche herablassende, arrogante Einstellung teils von Führungekräften kommt ist unfassbar, da herrscht eine friss oder stirb Atmosphäre.Statt sich zu fragen wo die Missstände liegen und warum zur Zeit eine Kündigungswelle durch den Laden geht, sich hinzusetzen und zu sagen, das Einzige was stört sind die Nörgler und das diese dann bitte das Unternehmen verlassen sollen das ist schon eine Aussage mit dem Empathiepunkt 0 auf der nach oben offenen Skala. Ich empfinde das als herablassend. Generell ist der Tenor von oben immer wieder man solle sich nicht so anstellen und sich freuen das man da arbeiten darf...Warum man sich freuen soll, das ist nicht überliefert.

Kollegenzusammenhalt

Das ist einer der wenigen positiven Aspekte bei der Arbeit in diesem Unternehmen, selten so einen guten Kollegenzusammenhalt erlebt :-)

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben gibt es aber es sind immer deutlich mehr als in der eigentlichen Jobbeschreibung und es wird gezielt versucht, statt neue Stellen zu schaffen oder welche nachzubesetzen, die Zusatzaufgaben noch irgendwo unterzubringen, auch wenn dadurch die Kernaufgaben leiden.

Kommunikation

Schlecht- immer zu spät - unzureichend, Kommunikation zwischen den Abteilungen de facto kaum existent

Gleichberechtigung

Mir ist nicht bekannt, dass hier jemand benachteiligt würde

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Benachteiligungen, die meisten Mitarbeiter sind zwar sehr jung, aber alle werden gleich behandelt

Karriere / Weiterbildung

In den letzten Jahren gab es noch Weiterbildungsmaßnahmen mit externen Trainern, aber seit diesem Jahr ist aus Kostengründen alles auf Eis gelegt. Karriere gibt es in dem Sinne nicht, man wird vertröstet auf Pseude Beförderungen (anderer Jobtitel, mehr Arbeit, aber gleiches Gehalt), welche teilweise dann nicht mal eintreten, das Unternehmen spekuliert darauf, dass die Mitarbeiter nur max. 1-2Jahre bleiben, damit man danach wieder günstig frische Absolventen einstellen kann, die keine Foderungen stellen. Genereller Tenor bei HRS: sei froh dass du in so einem tollen Unternehmen arbeiten darfst...Einfach nur ein schlechter Witz, was an dem Laden toll sein soll ist absolut nebulös

Gehalt / Sozialleistungen

Ganz ganz, ganz ganz schlecht, man bleibt jahrelang auf dem miesen Einstiegsgehalt hängen, ich habe noch nie kreativere Ausreden gehört, warum es trotz bestätigter guter Arbeitsleistung keine Gehaltserhöhungen gibt, einige wenige Kollegen, die es mehr als 5 Jahre hier ausgehalten haben, haben in der gesamten Zeit vielleicht 2-mal eine Erhöhung von 100 Euro im Monat gesehen, wenn überhaupt, auch bei Abteilungswechseln oder "Beförderungen" minimale Gehaltsanpassung oder keine. Die hohe Fluktuation scheint einkalkuliert mit dem Ziel immer wieder Leute mit weniger Gehalt neu einzustellen, dass damit sehr viel wichitges Wissen und Know How verloren geht, wird billigend in Kauf genommen. Es gibt unternehmensweit einen Bonus, der sich an Kriterien orientiert, die dieses Jahr ohne Vorankündigung geändert wurden und die für den Mitarbeiter absolut undurchschaubar sind.Bei den Einstellungsgesprächen wird es von HR so hingestellt, dass man den Bonus in das Grundgehalt mit einrechnen müsse, da man ihn in jedem Fall errreicht, das ist aber de facto nicht der Fall. Es gibt ein Jobticket, was bezuschusst wird, ansonsten keine Zusatzleistungen. Im neuen Gebäude (Umzug September 2017) sollen dann sogar die Parkplätze 50 Euro im Monat kosten und das bei den miesen Gehältern, ob das fair ist, sei jetzt mal dahingestellt.

Arbeitsbedingungen

Zur Zeit noch uralte Räumlichkeiten, Reinigung unzureichend, voll, laut. Nach dem Umzug ins neue Gebäude soll es besser werden, naja...

Work-Life-Balance

Überstunden können weder in Anspruch genommen noch ausbezahlt werden. Es gibt eine Zeiterfassung, welche ich persönlich für sehr anachronistisch und überholt halte aber mehr als sich seine paar hundert Überstunden `heulend vorm Rechner`anzuschauen kann man nicht machen. Macht man keine Überstunden wird man darauf hingewiesen doch bitte die "Extrameile" zu gehen (allein bei diesem Ausdruck möchte man schreiend weglaufen), damit sich die GF schön den nächsten teuren Wagen kaufen kann, macht man Überstunden, gibts kein Lob oder generell keine Erwähnung im positiven Sinne, die werden einfach vorausgesetzt.
Urlaub wurde (zumindest in meiner Abteilung) gegeben, Urlaubstage ins nächste Jahr mitnehmen geht nicht.

Image

Mittlerweile auch über die Kölner Stadtgrenzen hinaus bekannt, dass die Arbeitsbedingungen nicht gut sind und die Fluktuation überdurchschnittlich

Verbesserungsvorschläge

  • Der ganze Laden müsste komplett umstrukturiert und umgekrempelt werden, vll würde es auch wirklich helfen wenn er aufgekauft würde von jemandem mit einem besseren Gespür dafür, das die Mitarbeiter das wichtigste Asset eines Unternehmen sind. Mit besagter Take it or leave it- Einstellung, allein dieser Ausdruck - einfach nur schlimm, schadet das Unternehmen nicht nur den Mitarbeitern sondern letztendlich aus sich selbst, da Mitarbeiter mit viel Wissen und Know How gehen und das Unternehmen sich so nicht weiterentwickeln kann

Pro

Die Büroräume sind direkt in der Innenstadt und gut erreichbar, Kollegenzusammenhalt ist top, Gehalt (auch wenns richtig schlecht ist) kommt pünktlich (eigentlich eine Selbstverständlichkeit...) - sonst leider nix

Contra

Wo soll man da anfangen, das Unternehmen hat schlechte Arbeitsverträge, Prozesse ändern sich praktisch täglich und ohne Absprachen, durch die Personalknappheit schafft man es nicht mehr sein daily work in guter Qualität abzuliefern. Es geht nur um Profit (mir ist klar, dass das in jedem Unternehmen, welches Gewinn erwirtschafen will so ist, aber hier ist es so das der MA nur als lästiges Übel angesehen ist um besagten Profit zu erwirtschaften - Empathie ist ein einziges Fremdwort für die Führungsetage.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    HRS - Das Hotelportal
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in