Workplace insights that matter.

Login
IABG mbH Logo

IABG 
mbH
Unternehmenskultur

Kulturkompass - traditionell oder modern?

Basierend auf Daten aus 16 Bewertungen schätzen Mitarbeiter bei IABG die Unternehmenskultur als eher modern ein, was weitgehend mit dem Branchendurchschnitt übereinstimmt. Die Zufriedenheit mit der Unternehmenskultur beträgt 3,4 Punkte auf einer Skala von 1 bis 5 basierend auf 138 Bewertungen.

Traditionelle Kultur
Moderne Kultur
IABG
Branchendurchschnitt: Forschung/Entwicklung

Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur kann in vier wichtige Dimensionen eingeteilt werden: Work-Life-Balance, Zusammenarbeit, Führung und strategische Ausrichtung. Jede dieser Dimensionen hat ihren eigenen Maßstab zwischen traditionell und modern.

Work-Life Balance
JobFür mich
Umgang miteinander
Resultate erzielenZusammenarbeiten
Führung
Richtung vorgebenMitarbeiter beteiligen
Strategische Richtung
Stabilität sichernVeränderungen antreiben
IABG
Branchendurchschnitt: Forschung/Entwicklung

Die meist gewählten Kulturfaktoren

16 User haben eine Kulturbewertung abgegeben. Diese Faktoren wurden am häufigsten ausgewählt, um die Unternehmenskultur zu beschreiben.

  • Offen für privaten Austausch sein

    Work-Life BalanceModern

    63%

  • Gute Arbeitsqualität erwarten

    FührungTraditionell

    56%

  • Sich kollegial verhalten

    Umgang miteinanderModern

    56%

  • Neue Herausforderungen haben

    Work-Life BalanceModern

    56%

  • Langfristigen Erfolg anstreben

    Strategische RichtungModern

    44%

Kommentare zur Unternehmenskultur aus unseren Bewertungen

Hast du gewusst, dass es 6 Fragen zur Unternehmenskultur gibt, wenn du einen Arbeitgeber auf kununu bewertest? Hier sind die neuesten dieser Kommentare.

3,0
ArbeitsatmosphäreAngestellte/r oder Arbeiter/in

Die Arbeitsatmosphäre hängt sehr stark davon ab, in welchem Bereich / Ressort / Abteilung man tätig ist; in meinem persönlichen Fall ist die Arbeitsatmosphäre insgesamt recht gut.
Lob von Vorgesetzten erhält man gelegentlich (falls dem Vorgesetzten die Leistungen wirklich auffallen).
Fairness und Vertrauen ist leider nicht wirklich vorhanden, in anderen Abteilungen / Ressorts aber schon, wie ich von Kollegen aus diesen Bereichen gehört habe.

3,0
KommunikationAngestellte/r oder Arbeiter/in

Es finden 3-4 mal pro Jahr Betriebsversammlungen und ca. 2 mal pro Jahr Bereichsversammlungen statt, in denen die Mitarbeiter über die vergangenen und z.T. aktuellen Geschäftszahlen (Ergebnisse, Erfolge und Gewinne) informiert werden.
In den sporadisch und gelegentlich stattfindenden Abteilungsversammlungen erhalten die Mitarbeiter eher selten die für sie notwendige Informationen für die Arbeit. Diese muss man sich firmenintern über eigene Kontakte und Kanäle besorgen bzw. falls es um Kundeninformationen geht, diese direkt beim Kunden selbst abfragen.

Generell ist die Kommunikation verbesserungswürdig.

4,0
KollegenzusammenhaltAngestellte/r oder Arbeiter/in

Zumindest ist in der Abteilung, der ich zugeordnet bin, der Kollegenzusammenhalt wirklich ausgezeichnet. Dies ist jedoch auch ein Ergebnis der o.g. mangelhaften Kommunikation von oben, so dass die Kollegen darauf angewiesen sind, sich untereinander entsprechend zu vernetzen und auszutauschen. Das funktioniert aber recht gut.
Ich habe aber auch schon gehört, dass dies in manchen anderen Abteilungen nicht der Fall ist. Dies hängt eben sehr stark von der Zusammensetzung der jeweiligen Abteilung ab.

4,0
Work-Life-BalanceAngestellte/r oder Arbeiter/in

Die Work-Life-Balance ist gut. Es wird darauf geachtet, dass die Mitarbeiter die max. 10h-Regel (Arbeitszeitgesetz) strikt einhalten. Auf Familienbedürfnisse (derzeit u.a. Kinderbetreuung in Corona-Zeiten; Home Office Möglichkeiten) wird Rücksicht genommen. Es gibt keinen großen Gruppenzwang bzgl. der Arbeitszeiten (lediglich die Kernarbeitszeiten müssen in Nicht-Corona-Zeiten eingehalten werden).
Mann kann im Rahmen der Gleitzeit-Regelung Mehrarbeit leisten und die dadurch gewonnenen Gleitzeit-Stunden nach den eigenen Bedürfnissen wieder in Freizeit ummünzen.
Allerdings wurden im Corona-Jahr 2020 einmal genehmigte Urlaubsanträge von den Vorgesetzten nicht wieder zurückgenommen bzw. konnten vom Arbeitnehmer nicht wieder storniert werden. Dies entzog dem Arbeitnehmer in Corona-Zeiten die Möglichkeit, flexibel auf die eigenen Bedürfnisse (Stichwort: Kinderbetreuung) reagieren zu können.

2,0
VorgesetztenverhaltenAngestellte/r oder Arbeiter/in

In meinem persönlichen Fall ist das Vorgesetztenverhalten negativ. Das Verhalten im Konfliktfall geht nicht auf den Mitarbeiter und dessen Aspekte ein. Die getroffenen Entscheidungen sind nicht klar und nicht nachvollziehbar. Der Mitarbeiter wird in Entscheidungen nicht miteinbezogen, sondern vor vollendete Tatsachen gestellt, ohne weitere Erläuterung.
Allerdings werden zumeist realistische Ziele gesetzt.
Auch bei diesem Thema ist es so, dass das Vorgesetztenverhalten sehr stark davon abhängt, in welcher / welchem Abteilung / Ressort / Bereich man tätig ist. Die o.g. Umstände können in anderen Abteilungen durchaus anders und positiv erlebt werden.
In meinem persönlichen Fall setzen sich meine unmittelbaren Vorgesetzten überhaupt nicht für mich ein.
Bei diesem Thema ist eine Vetternwirtschaft festzustellen. Gehört man der entsprechenden Vetternwirtschaft nicht an, hat man keinerlei Karrierechancen.

5,0
Interessante AufgabenAngestellte/r oder Arbeiter/in

Die Arbeitsbelastung ist zumeist gerecht aufgeteilt und man kann durchaus Einfluß auf die Ausgestaltung des eigenen Aufgabengebietes nehmen bzw. sich die Aufgaben selbst beim Kunden akquirieren.
Dieses Thema ist absolut top in der IABG.