ifb group als Arbeitgeber

ifb group

Mag ein tolles Unternehmen sein; doch es fehlt an Struktur. Ifb stellt viele leute ein aber weis nicht wohin mit ihnen.


2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei ifb group in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Umgang untereinander

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben.

Verbesserungsvorschläge

-neu strukturieren
- klare einarbeitung in bestimmten fachbereichen
-karriereplan für jedes individuum
-bedarfsorientierte einstellung
-vorgesetzte in kommunikation Schulen
-mögliche projekteinsätze klarer aufzeigen
-ifb weis vermutlich gar nicht, wer was kann und wer nicht

Arbeitsatmosphäre

Neulinge übertrumpfen einander mit der dauer im homeoffice. Da macht arbeiten kein spass.

Kommunikation

Die Vorgesetzten wissen i.d.r nicht, was sie tun sollen, um jemand auf projekt zu bekommen. Es wird viel um den heisen brei geredet.

Kollegenzusammenhalt

Bei ifb herrscht ein toller Zusammenhalt.

Work-Life-Balance

Nun ja ... im homeoffice gegeben.

Vorgesetztenverhalten

Viele leben in ihrer eigenen welt. Sie sind etabliert und auf projekt. Die meisten sind physiker oder mit anderem naturw. Hintergrund und oftmals etwas "pragmatisch". Grundsätzlich aber sehr nett.

Interessante Aufgaben

Wenn man glück hat landet man in einem intetessanten bereich. Allerdings gibt es bei ifb keinen plan für das Individuum. Der name der Abteilung in der man gelandet ist, ist irrelevant. Jeder macht das was zufällig grad anfällt. Manche haben glück und landen direkt in einem aktuellen fachbereich, der auch zukünftig vielversprechend ist bzgl projekte. Viele haben aber auch pech.

Gleichberechtigung

Als neuling ist man beim kunde nicht wirklich erwünscht.

Arbeitsbedingungen

Daheim halt.

Gehalt/Sozialleistungen

Eher niedriger als der branchendurchschnitt

Image

Ifb hat ein sehr gutes image

Karriere/Weiterbildung

Großer knackpunkt. Ifb stellt haufenweise leute ein und weis am ende nur mit einem drittel etwas anzufangen. Es fehlt an Struktur. Physiker werden bevorzugt weil analytisch. Allerdings merkt man bei vielen kollegen, dass betriebswirtschaftliches know how sehr von vorteil wäre...


Umwelt-/Sozialbewusstsein