Navigation überspringen?
  

ING Deutschlandals Arbeitgeber

Deutschland,  3 Standorte Branche Banken
Subnavigation überspringen?
ING DeutschlandING DeutschlandING Deutschland

Bewertungsdurchschnitte

  • 575 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (314)
    54.608695652174%
    Gut (102)
    17.739130434783%
    Befriedigend (105)
    18.260869565217%
    Genügend (54)
    9.3913043478261%
    3,70
  • 66 Bewerber sagen

    Sehr gut (21)
    31.818181818182%
    Gut (8)
    12.121212121212%
    Befriedigend (15)
    22.727272727273%
    Genügend (22)
    33.333333333333%
    2,89
  • 12 Azubis sagen

    Sehr gut (9)
    75%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (3)
    25%
    Genügend (0)
    0%
    4,16

Firmenübersicht

Einer guten Idee ist es egal, wer sie hat

Die ING ist eine der führenden Digital- und Universalbanken Deutschlands.  Das sind wir geworden, weil wir beweglich sind. Weil wir mit innovativen, agilen Methoden arbeiten. Weil wir mit jeder Menge Experimentierfreude und vor allem gemeinsam  arbeiten. Und weil wir die Freiheit haben, gute Ideen umzusetzen. Egal, wer sie hat.

Hier zählen das Team und das gemeinsame Ziel, nicht das große Ego. Hier gelten Eigeninitiative, Teamwork und Innovationsgeist mehr als Titel und Status.

Übrigens sind wir auch ein „Great Place to Work“ und gehören somit zu Deutschlands besten Arbeitgebern. Zum Beispiel dank der vielen Sozialleistungen und „WellbeING“, unserem Programm für Gesundheit und Familie. Doch entscheidend ist unsere Kultur: Von unserer Zentrale in Amsterdam über unsere weltweiten Standorte in 39 Ländern stehen dir alle Türen offen.

Bei uns zu starten ist also eine gute Idee.

Alle Informationen zur ING finden Sie hier: 
www.ing.de/karriere

Impressum:
www.ing.de/ueber-uns/unternehmen/impressum/

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Unternehmensinfo

3 Standorte


  • Theodor-Heuss-Allee 2
    60486 Frankfurt am Main
    Deutschland

  • Podbielskistraße 343
    30659 Hannover
    Deutschland

  • Südwestpark 97
    90449 Nürnberg
    Deutschland
Standorte Inland

3 Standorte im Inland

ING Deutschland Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,70 Mitarbeiter
2,89 Bewerber
4,16 Azubis

Arbeitsatmosphäre

Gesamteindruck in der Bank ist wirklich zu unterschiedlich. In meinem Team, wie in meiner Orga-Einheit herrscht ein guter Zusammenhalt - auch wenn man nicht tag täglich miteinander zu tun hat! Auch bereichsübergreifend klappt es sehr gut, wenn man dem anderen fair gegenübertritt! LEUTE ganz ehrlich, keiner kann gerade was dafür das es bisschen durcheinander läuft, WIR müssen doch zusammenhalten! NETT sein tut KEINEM weh!

Vorgesetztenverhalten

Habe noch niemals jemanden erlebt, der so hinter seinem Team steht! Trotzdem ist die Führung ehrlich und aufmerksam! Und ganz wichtig fürs Team - es wird unterstützt das man Erfolge gemeinsam feiert! TOP!

Kollegenzusammenhalt

Wir sind ein feines Team! Wir halten zusammen und gehen fair miteinander um. Aber es wird auch mal hitzig diskutiert, natürlich! Aber am Ende sitzen wir alle in einem Boot und wollen nicht sinken, sondern unser Ziel gemeinsam erreichen! (Das alles wie eine gesunde Beziehung - Brot und Zuckerpeitsche ;-))

Interessante Aufgaben

Wir sind ein wirklich vielfältiger Bereich! Neben analytischem Denken ist absolut Köpfchen einsetzen gefragt! Allerdings muss man wirklich an sehr sehr viele Dinge gleichzeitig denken, weshalb ein Kollege mehr - echt etwas Druck rausnehmen würde!

Kommunikation

So hier und da hapert es tatsächlich etwas an der Gesamtkommunikation im Unternehmen. Klare Informationen wären mir lieber, aber Kommunikation ist ein schweres Thema. 70% gefällt die Aussage, 30% eben nicht. Daran können sie ruhig noch etwas arbeiten ;-)

Gleichberechtigung

Wir haben viele Netzwerke etc. - find ich spitze!

Umgang mit älteren Kollegen

Bei uns arbeitet alles ! Vom jungen ausgelernten Hüpfer - über die alten Hasen! Jeder lernt tag täglich dazu und wächst an den Erfahrungen! Nice!

Karriere / Weiterbildung

Aufgrund der aktuellen Veränderungen ist es natürlich schwierig sich Weiterzuentwickeln, da jeder Mitarbeiter in seinem Bereich seine Erfahrung einsetzt um gemeinsam mit seinem Team weiterzukommen! - Ich hoffe auf die Zukunft, dass motivierte Mitarbeiter wieder gezielter und erfolgreicher Weitergebildet werden ;-)

Gehalt / Sozialleistungen

Es kann ja immer gerne mehr sein ;-)

Arbeitsbedingungen

Bis darauf das die Programme manchmal mehr oder weniger hängen - kann man hier gut arbeiten und ist gut Ausgestattet. Definitiv schon anders erlebt...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Papierloses Büro - zumindest so weit es geht! Und die Idee mit dem eigenen Becher für den Kaffee in der Kantine - echt ein richtiger Schritt in die richtige Richtung!

Work-Life-Balance

Man hat wirklich viele Möglichkeiten und auch Arbeitsmodelle die Work und Life vereinbaren lassen. Zudem werden diese auch schnell umgesetzt. Ich finde das wirklich fein - und gibt einem auch ein gutes Gefühl!

Image

Die DiBa hat sich jahrelang einen sehr guten, charmanten und positiven Namen erarbeitet, der auch zukünftig weiter positiv aufgeladen werden wird :-)

Verbesserungsvorschläge

  • Schenkt euren Mitarbeitern mehr Gehör! In einer zeit von Veränderungen und Entwicklungen läuft definitiv nicht alles glatt, aber das ist doch auch nicht schlimm! Nehmt die Stimmen auf und TUT auch etwas. Fotoprotokolle von Zusammengetragenen Problemen die im Outlookordner landen helfen niemanden. In der Bank herrscht absolutes Potential - gebt Mitarbeitern die Chance sich zu entwickeln - das schafft schon ordentlich Motivation wenn man weiß, dass man eine Chance bekommt!

Pro

Sonderleistungen, die Kollegen, die Kantine, die (ehemaligen) gemeinsamen Veranstaltungen, und vieles mehr! Weiter so!

Contra

Einhalten was man verspricht und klare Kommunikation würde allen helfen ;-)

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ING DiBa
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling
  • 23.Juli 2018 (Geändert am 06.Aug. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Zu Beginn meiner Tätigkeit und noch viele Jahre danach hätte ich fünf Sterne gegeben - aber bezogen auf die letzten ca. 1,5 Jahre meines Arbeitsverhältnisses gehen nicht mehr als zwei. Die ehemals gute Arbeitsatmosphäre ist dem Change zum Opfer gefallen. So lernte man dann doch die wahren Gesichter der eigenen Vorgesetzten kennen. Nicht schön, vielleicht menschlich, aber für eine "Beste Bank" und einen "Great Place to Work" absolut unwürdig.

Vorgesetztenverhalten

Auch hier kommt es natürlich auf die einzelne FK an. Ich hatte eine seht gute FK, die zwar direkt und viel kritisiert hat, dabei aber immer fair blieb und auch Leistung anerkannt hat.
Meine letzte FK war leider nur bestrebt, selber gut dazustehen. Dafür benutzte sie Leistungen ihrer Teamleiter. Als der "große Umbau" begann, war von Loyalität nichts mehr zu spüren. Es wurde uralte Kamellen von vor 10 Jahren rausgeholt und als aktuelle Kritikpunkte angeführt. Nie habe man in seinem Job überzeugen können, immer sei man kritisch betrachtet worden. Vergessen waren alle die Lobe und die guten Bewertungen in allen Jahresgesprächen. Ein Musterbeispiel dafür, das jeder nur an sich und seinen eigenen Job denkt, wenn die Luft dünn wird. Überflüssig zu erwähnen, dass die die mit dem Wind heulen, ihren Job auch noch haben.

Kollegenzusammenhalt

Natürlich immer abhängig von den agierenden Personen und den äußeren Umständen, aber an sich immer gut.

Interessante Aufgaben

Durchaus! Aber natürlich abhängig vom Job. In der telefonischen Kundenbetreuung ist der Job so interessant, wie die Anliegen der Kunden. Dessen sollte man sich auch bewusst sein, wenn man sich für diese Sparte entscheidet und nicht hinterher jammern.

Kommunikation

Mal so, mal so. Je mehr das Management die Informationen als möglichen Grund für schlechte Bewertungen in Mitarbeiterbefragungen eingestuft hat, dest mehr wurden die FKs gebrieft, wie sich informieren sollten. Das es aber von Mitarbeiter zu Mitarbeiter individuell ist, wie eine Information aufgefasst wird, blieb dabei aussen vor. Hier wäre mehr Vertrauen in die direkten Führungskräfte angesagt gewesen.
Oftmals blieb die Kommunikation auch ganz auf der Strecke oder wurde last Minute im Hau-Ruck-verfahren vorgenommen.

Gleichberechtigung

Habe ich nie anders erlebt.

Umgang mit älteren Kollegen

Zu Beginn meiner Tätigkeit hätte ich fünf Sterne gegeben. In den letzten Jahren eher nicht mehr. Immer öfter wurde älteren Mitarbeitern nehe gelegt, dass es "vielleicht" nicht mehr der richtige Job für sie sei. Ob dies damit zusammen hängen könnte, dass ältere Menschen vielleicht auch öfter krank sind und somit vielleicht mehr Fehlzeiten haben... ein Schelm, der Böses dabei denkt.....

Karriere / Weiterbildung

Nur für Ja-Sager....

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ok, subventionierte Kantine mit gutem Essen und Aktionen, Obst und Kaffee for free, betr. Altervorsorge, Jobticket etc. Es gibt trotzdem nur vier Sterne, weil m.E. nach versucht wird mit Sozialleistungen, die man Medienwirksam nutzen kann, die Loyalität der Mitarbeiter zu kaufen. Immer wenn sich MA zu Recht beschwert haben, hieß es "aber finde erst mal einen Arbeitgeber, der so viele Goodies bietet".

Arbeitsbedingungen

Ganz ok. Vernünftige Stühle, Tische und schöne Pflanzen. Aber eine alte Industrielagerhalle ist nun mal nicht wirklich ein Großraumbüro. So war es im Sommer eigentlich immer zu kalt, wenn die Fenster geschlossen waren (bei Fenster auf, wäre die Klimaanlage noch mehr runtergefahren) und im Winter zu warm auf der Etage. Während meiner Beschäftigung hatte ich pro Jahr ca. 3-4 mal eine Erkältungskrankheit. Jetzt nicht mehr. Meine Hobbys haben sich nicht geändert. Vielleicht gab es da doch einen Zusammenhang zum Büro.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mehr Sozialbewusstein medienwirksam nach außen, als intern gegenüber den Mitarbeitern.

Work-Life-Balance

WLB nur wenn man eine Sondervereinbarung hat. Sonst kam gleich das Image auf, der Job sei einem nicht wichtig und man würde die falschen Prioritäten setzen. Auf dem Papier ein Punkt, dem die DiBa sich rühmt, aber gelebt wurde er von Jahr zu Jahr weniger. Schön aber, dass einzelne Vorstände immer wieder betont haben, wie wichtig WLB sei (Ironie off).

Image

Außen hui, innen......

Verbesserungsvorschläge

  • Es würde schon voll auf reichen, wenn das Image, dass man sich nach außen (noch erfolgreich) gibt, auch gegenüber ALLEN Mitarbeitern gelebt wird.

Pro

Die DiBa, wie sie früher war. Als die Mitarbeiter noch wie Menschen betrachtet und behandelt wurden und nicht wie Produktionsfaktoren. Ein Unternehmen muss wirtschaftlich arbeiten, keine Frage. Aber sehr viele Jahre lang "Kuschelkurs" und dann in gut 2 Jahren versuchen eine sehr große Effizienzsteigerung aus den Mitarbeitern rauszuholen - das ist, wie einen Öltanker auf dem Bierdeckel zu wenden. Das geht nicht. Veränderung und Effizienz sind wichtig, aber noch wichtiger ist die Art und Weise, wie dies erreicht wird.

Contra

Der Werteverfall, der vor ca. acht Jahren begann und m.E. nach der Anfang vom Ende des Great Place to Work war.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ING-DiBa
  • Stadt
    Hannover
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • 07.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

durch die Umstrukturierungen herrscht momentan ziemlich Chaos und Unsicherheit

Vorgesetztenverhalten

o Entscheidungen werden oft von oben runterdiktiert
o die MA werden spät und unzureichend informiert
o unrealistische Ziele/Vorgaben werden meist vorgegeben, da die Vorgesetzen oft nicht wissen unter welchen Bedingungen/Einschränkungen das tägliche Arbeiten stattfindet (z.B. das MUSS bis Freitag überall geändert werden)

Kollegenzusammenhalt

im direkten Team meist noch gut, aber man merkt schon wie manche sich jetzt profilieren wollen und andere leider aufgegeben haben bzw. einfach überlastet sind

Interessante Aufgaben

wenn man bereit ist international tätig zu sein, gibt es sicherlich interessante Aufgaben
aber nicht jeder kann und will 2-3x/Woche in der Weltgeschichte rumgurken

Kommunikation

von Führungskräften kommt nur ein Managerslang-Gerede
aber keinerlei verwertbare Information die dem MA die Unsicherheit bzw. Unwissenheit nimmt, wie manche Sachen laufen

Gleichberechtigung

kommt eine Frau nach der Elternzeit wieder, kann es schon sein, dass erst mal die interessanten Aufgaben weg sind und sie die Arbeit machen soll, die sonst keiner will
ansonsten gibt es bei den Aufstiegschancen keine Unterschiede zwischen Männern-Frauen

Umgang mit älteren Kollegen

in manchen Bereichen sind ältere Kollegen vorhanden, die aber im Zuge der Umstrukturierung reduziert werden
hier wurde versäumt, die Kollegen rechtzeitig "umzuschulen" bzw. anderen Tätigkeiten zuzuschreiben

Karriere / Weiterbildung

gefödert wird selten jmd. - außer man hat einen Gönner

Gehalt / Sozialleistungen

o Branchenüblich... aber passt nicht zu dem gehypten "wir sind der Digital-Leader" Gerede
o Gehalt wird pünktlich gezahlt, 1 Monat im voraus (z.B. am 30.04 wird bereits das Gehalt für Mai bezahlt)

Arbeitsbedingungen

o Großraumbüro-Alltag (manchen ist es zu kalt, zu warm, zu hell, zu dunkel)
o Lärmpegel relativ hoch (zwar noch in der Norm, wie es so schön heißt)
o Räume sind mit MA ziemlich verdichtet ... da platzt sogar das neu gebaute Gebäude in Frankfurt schon aus allen Nähten (da haben sich wohl ein paar Leute verkalkuliert bei der MA Planung)

Umwelt- / Sozialbewusstsein

naja, das ständige Rumgefliege von manchen trägt bestimmt nicht zu einem guten ökologischen Fußabdruck bei...
für Termine die teilweise nur 2h dauern, wird Präsenz erwünscht

Work-Life-Balance

kommt auf den Vorgesetzen an ...
generell ist es offiziell schon "erlaubt", aber manchmal muss man sein Recht auch schon vehement einfordern, was nicht unbedingt zu einem guten Verhältnis MA-Vorgesetzten beiträgt

Image

Entrium/DiBa hatten über Jahre ein super Image ... ich habe gern erzählt, dass ich bei der DiBa arbeite
das Image wird aber schlechter, dass werden die Kunden bald auch merken, dass wir inzwischen nur eine holländische Bank sind

Verbesserungsvorschläge

  • wenn man schon Digital Leader werden will, dass sollte man auch vernünftig "Geld in die Hand nehmen" und die MA unterstützen auf der einen Seite wird viiiiel Geld für Berater und Projekte ausgegeben, auf der anderen Seite sind die MA überlastet und kriegen kaum Unterstützung, sollen aber das tägliche Geschäft erledigen, Projekte unterstützen und die agile Transformation begleiten

Pro

bislang fand ich gut, dass der Kunde immer zufrieden war mit unserer Arbeit und der Kunde im Fokus statt

Contra

die Art und Weise wie die Transformation durchgeführt werden soll
Mir bleibt einfach der Eindruck nicht verwehrt, dass es manchem aus dem Vorstand nur darum geht in den 3-4 Jahren, in denen er hier ist, schnell etwas umzusetzen ohne eine langfristige Strategie für Deutschland zu haben

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    ING-DiBa
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Bewertungsdurchschnitte

  • 575 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (314)
    54.608695652174%
    Gut (102)
    17.739130434783%
    Befriedigend (105)
    18.260869565217%
    Genügend (54)
    9.3913043478261%
    3,70
  • 66 Bewerber sagen

    Sehr gut (21)
    31.818181818182%
    Gut (8)
    12.121212121212%
    Befriedigend (15)
    22.727272727273%
    Genügend (22)
    33.333333333333%
    2,89
  • 12 Azubis sagen

    Sehr gut (9)
    75%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (3)
    25%
    Genügend (0)
    0%
    4,16

kununu Scores im Vergleich

ING Deutschland
3,62
653 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Banken)
3,50
65.142 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,37
3.248.000 Bewertungen