Navigation überspringen?
  

Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V.als Arbeitgeber

Deutschland Branche Vereine
Subnavigation überspringen?

Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V. Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
2,17
Vorgesetztenverhalten
1,85
Kollegenzusammenhalt
3,03
Interessante Aufgaben
2,61
Kommunikation
1,89
Arbeitsbedingungen
2,89
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,56
Work-Life-Balance
2,00

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
2,48
Umgang mit älteren Kollegen
2,69
Karriere / Weiterbildung
2,13
Gehalt / Sozialleistungen
2,11
Image
1,94
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

keine flex. Arbeitszeit kein Homeoffice Kantine bei 4 von 19 Bewertern Essenszulagen bei 2 von 19 Bewertern Kinderbetreuung bei 2 von 19 Bewertern Betr. Altersvorsorge bei 2 von 19 Bewertern Barrierefreiheit bei 2 von 19 Bewertern keine Gesundheitsmaßnahmen kein Betriebsarzt Coaching bei 1 von 19 Bewertern Parkplatz bei 5 von 19 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 4 von 19 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 1 von 19 Bewertern kein Firmenwagen kein Mitarbeiterhandy keine Mitarbeiterbeteiligung Mitarbeiterevents bei 1 von 19 Bewertern Internetnutzung bei 2 von 19 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 19.Okt. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Servicekraft entscheidet mehr als Leiterin

Kollegenzusammenhalt

Hauptsache du kommst auf Arbeit

Kommunikation

Ausgebildete staatlich anerkannte Erzieherin dürfen kein Wort sagen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird zum größten Teil über Kolleginnen gesprochen als über betreuenden Kinder

Gehalt / Sozialleistungen

weniger als in städtischen Kitas.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V.
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
Du hast Fragen zu Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V.? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 19.Okt. 2017 (Geändert am 29.Nov. 2017)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Grausam. Nur wenn die Chefetage mal nicht da ist, wird erleichtert aufgeatmet.

Vorgesetztenverhalten

Wie zu alten Zeiten in dem Land, aus dem die Chefetage stammt: autoritär, kontrollierend, unfair. Absolut kein Vertrauen in die Fähigkeiten der Angestellten, konstruktive Gespräche sind kaum möglich. Man wird vor anderen Kollegen runtergemacht und angebrüllt. Teilweise wird über bestimmte Personen und ihre Arbeitsweise geredet, als seien sie gar nicht im Raum anwesend. Kollegen werden gegeneinander ausgespielt, was auch gut klappt, weil jeder Angst hat, einen auf den Deckel zu kriegen. Kurz gesagt: Tagesform und Laune der Geschäftsleitung bestimmen den Umgang mit ihren Angestellten.

Alles in allem ein komplettes No-Go für ein -eigentlich deutsches- Unternehmen im 21. Jahrhundert.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind im Grunde alles nette Leute, aber im Endeffekt sind alle mehr oder weniger Einzelkämpfer.

Interessante Aufgaben

Das Einzige, was einen da mehr oder weniger hält.

Kommunikation

Zwischen den Kollegen klappt die Kommunikation größtenteils ganz gut. Es gibt auch tatsächlich Meetings, da hat man aber als Angestellter leider nicht viel zu melden.

Gleichberechtigung

Hier nur ein Stern, da ganz klar Vetternwirtschaft betrieben wird. Von Gleichberechtigung kann hier keine Rede sein.

Gehalt / Sozialleistungen

Besonders bei Freelancern wird gern mal nicht gezahlt, bis die ersten Mahnungen reinrieseln. Dann werden die Mahngebühren aber seltsamerweise ignoriert.

Arbeitsbedingungen

Hier gibt es kaum was zu meckern. Nur der Lärmpegel... Siehe Punkt "Vorgesetztenverhalten".

Work-Life-Balance

Man muss oft Überstunden machen und für die Geschäftsführung ist es trotzdem nicht genug. Blöderweise kann man die Überstunden schlecht nachweisen, da man teilweise zuhause nacharbeiten muss. Da leider kein Vertrauen gegenüber den Angestellten herrscht, werden die Überstunden auch nicht wirklich ernst genommen.

Image

Katastrophe, anders kann man das nicht beschreiben. Der Hinweis anderer Kollegen, dass die negativen Bewertungen komischerweise nur von Ex-Mitarbeitern kommen, ist absurd. Logisch sind es Ex-Mitarbeiter! Wäre alles gut, wären es Noch-Mitarbeiter. Die gern zur Arbeit kommen und nicht zu kündigen brauchen. Liebe Kollegen in Berlin, guckt euch doch mal die Personalfluktuation an - meint ihr, man geht einfach, wenn die Arbeit Spaß macht, wenn man respektiert und gut bezahlt wird? Guckt euch doch mal an, wie oft Kolleginnen weinend aus den Vorgesetztenräumen rausgehen. Wieviel da geflüstert, getuschelt und gelästert wird. Viele bleiben einfach, weil sie aus Russland kommen und hier mit ihren Abschlüssen keine andere Wahl haben.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Chefetage sollte sich ernsthaft ansehen, wie moderne europäische Unternehmen eigentlich laufen sollten.
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V.
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 01.Sep. 2017
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Hierarchiestruktur überdenken Bereitschaft für Verbesserungen hinsichtlich der Angestellten
Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kinderbetreuung wird geboten
  • Firma
    Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V.
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 30.Juni 2015
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte gingen selten auf meine Wünsche, Ideen, Vorschläge oder Bedürfnisse

Kommunikation

es wurde in wenigen Fällen klar und offen kommuniziert, viel erfährt man "hinterm Rücken"...Schade...

Karriere / Weiterbildung

es gab viele WB, doch leider gab es kaum die Möglichkeit bei entsprechenden Umsetzungen unterstützt zu werden

Gehalt / Sozialleistungen

war unter Tarif, da verdient man woanders um einiges mehr

Arbeitsbedingungen

Räumlichkeiten sehr modern, es wurde viel neu angeschafft.

Work-Life-Balance

leider viel zu viele Überstunden - die sehr selten überhaupt angerechnet wurden

Image

ich denke jeder muss selbst seine Erfahrungen machen...dem einen gefällt es dort zu arbeiten und dem anderen eben nicht

Verbesserungsvorschläge

  • etwas lockerer werden......nicht so starr an den Lernangeboten festhalten...gelernt wird in Schule noch genug

Pro

- die interkulturelle Arbeit
- Interaktion mit den Eltern

Contra

- grenzen Mitarbeiter zu stark ein
- keine Chance sich weiterzuentwickeln, da man gebremst wird

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V.
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 03.Juni 2015
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ich arbeite sehr gerne hier. Auch wenn es Tage gibt, die nicht gerade für positive Atmosphäre sorgen. Ich bin aber der Meinung, dass jeder für die gute Arbeitsatmosphäre selbst beitragen kann!

Vorgesetztenverhalten

Bis jetzt habe ich immer Unterstützung bekommen können, ob Ratschläge, gemeinsames Erarbeiten der Lösungswege für bestimmte Angelegenheiten oder aber einfach ein offenes Ohr für mich zu haben.

Kollegenzusammenhalt

Je nach Einrichtung sind auch die Teams unterschiedlich. Und wie auch im privaten Leben so können auch in den Teams Meinungsverschiedenheiten auftreten, diese können aber selbstverständlich besprochen und geklärt werden.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit mit den Kindern ist immer interessant und sorgt ständig für freudige Spannung.

Kommunikation

Da wir sehr weit von Berlin entfernt sind, ist es natürlich etwas schwierig an den gemeinsamen Treffen teil zu nehmen. Es wäre schön für dieses "Problem" baldmöglichst eine optimale Lösung zu finden.

Gleichberechtigung

Wer arbeiten will und dieses auch zeigt, hat hier die besten Aussichten für den beruflichen Aufstieg.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt entspricht nicht ganz meinen Erwartungen. Aber Mitra lässt mit sich reden und versucht das Gehalt auch immer wieder anzupassen.

Arbeitsbedingungen

Die Kindergärten sind in allen Bereichen sehr gut ausgestattet.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind transparent und fair. So ist die Möglichkeit gegeben auch das Privatleben gut zu organisieren bzw. mit der Arbeit zu vereinbaren.

Image

Als ich diese Seite entdeckt und die Bewertungen gelesen habe, war ich entsetzt. Ich kann nicht verstehen wieso die ehemaligen Mitarbeiter (alle negativen Bewertungen wurden nur von ehemaligen Mitarbeitern geschrieben) uns anderen, die hier sehr gerne arbeiten, das Leben schwer machen wollen indem sie größtenteils Unwahrheiten verbreiten. Wirklich traurig!

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00
  • Firma
    Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V.
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • 25.Mai 2015
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • umdenken
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
  • Firma
    Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V.
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • 11.Nov. 2014 (Geändert am 12.Nov. 2014)
  • Mitarbeiter

Pro

Kinder und Eltern

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
  • Firma
    Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V.
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2014
  • Position/Hierarchie
    Freelance/Freiberuflich
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 24.Okt. 2014
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Es gibt bei dem Verein keine flachen Hierarchien, die Vorgesetzten sind dennoch verständnisvoll und entgegenkommend.

Kollegenzusammenhalt

Je nach Kita sind die Kollektive natürlich unterschiedlich. Ansonsten kommt man mit allen Kollegen gut klar.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit mit den Kindern steht an erster Stelle. Das Konzept erscheint auf den ersten Blick ungewöhnlich, da die Kinder durch die Beschäftigungen mehr gefordert und gefördert werden als in anderen Kindertagesstätten. Dieses wird besonders von den Eltern geschätzt.

Kommunikation

Die unternehmensinterne Kommunikation ist gut ausgeprägt, die Vorgesetzten stehen einem auch am Wochenende mit Rat unt Tat beiseite.

Gleichberechtigung

Wer gut und fleißig arbeitet, hat in einem aufstrebenden Verein, der immer mehr Einrichtungen eröffnet, gute Aufstiegschancen. Allerdings muss man sich hierzu auch anstrengen, da vom Arbeitgeber viel gefordert wird und akkurates Arbeiten Pflicht ist.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt wird stets angepasst, es gibt immer wieder Gehaltserhöhungen, sodass sich die Mitra mittlerweile nicht mehr stark von anderen Kitas gehaltstechnisch unterscheidet.

Arbeitsbedingungen

Die Räume und Büros sind gut ausgestattet und ganz schön gestatltet, auf Sauberkeit wird besonders viel wert gelegt.

Work-Life-Balance

Freizeitgestaltung ist Privatsache und von jedem selbst zu gestalten, darauf sollte der Arbeitgeber generell keinen Einfluss haben.

Image

Ich war wirklich besorgt, als ich die restlichen Bewertungen gelesen habe. Ich empfinde da ein ganz anderes Verständnis für meinen Arbeitgeber. Auffällig ist, dass sich besonders ehemalige Mitarbeiter sehr schlecht über die Mitra äußern.

Verbesserungsvorschläge

  • -

Pro

Aufstiegschancen, bilinguales Programm, interekulturelle Vielfalt, kollegialer Zusammenhalt, Eltern-Erzieher-Verhältnis

Contra

-

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00
  • Firma
    Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V.
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 24.Okt. 2014
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Ich gehe gern zur Arbeit, habe aber die Erfahrung gemacht, dass die positive Arbeitsatmosphäre nur gehalten werden kann, wenn man selbst seinen Beitrag leistet. Durch Kulturunterschiede können Ansichtsweisen, bei der Umsetzung der Arbeit auseinandergehen. Tägliche Kommunikation hilft dies zu vermeiden.

Vorgesetztenverhalten

Als Angestellte hat man in erster Linie mit der Kitaleitung, als Vorgesetzte, dann die Kitabereichsleitung und dann erst mit der Geschäftsführung zu tun. Was nicht ausschließen soll, dass man nicht auch direkt zu den nächsthöheren Vorgesetzten gehen kann. Die meisten Entscheidungen werden von oben nach unten weitergegeben, was in größeren Firmen üblich ist. Jedoch kommt es auf die Persönlichkeit und Engagiertheit der Kitaleitung an, wie Ziele des Kitakonzeptes und Entscheidungen des Trägers an den MitarbeiterInnen weitergegeben werden.

Kollegenzusammenhalt

Man muss sich bewusst sein, dass man in einer bilingualen Einrichtung arbeitet, wo 2 - 3 Kulturen aufeinandertreffen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es zu Missverständnissen kommen kann, jedoch ist die Grundeinstellung der Kolleginnen vorhanden eine positive Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit sind die zentralen Eigenschaften, denen ich begegnet bin.

Interessante Aufgaben

Der Tagesablauf in der Kita ist klar strukturiert, was nicht heißen soll, dass Eigeninitiative nicht gern gesehen ist. Mir hilft die Strukturierung den Tag effektiv zu nutzen und auch den Kindern gibt es Sicherheit, wenn Routineabläufe vorhanden sind. In den Gruppen arbeitet eine deutsch- und eine russischsprachige Kollegin zusammen, die jeweils für die Sprach- und Kulturvermittlung verantwortlich sind. Die Ausgestaltung der täglichen Angebote in beiden Sprachen sollten spielerisch und kreativ umgesetzt werden. Hier sollte aber die Leitung, als auch die Kolleginnen verstärkt darauf achten, dass die Themen nicht verschult als "Frontalunterricht" an den Kindern herangetragen werden. Grundsätzlich können die Themen nach den Bedürfnissen der Kinder festgelegt werden. Hervorzuheben ist der Personalschlüssel von 1:8 Kindern im Elementarbereich. Falls Mehrarbeit, wie Elterngespräche oder Feste anstehen werden Überstunden genehmigt, die später zu einem selbst festgelegten Zeitpunkt genommen werden können.

Kommunikation

Es gibt regelmäßige Besprechungen im Kitateam und im Leitungsteam. Zeitweise haben jedoch organisatorische Punkte, wie z.B. Festplanungen zu viel Raum. Ich würde mir wünschen, dass sich mehr über pädagogische Themen ausgetauscht wird. Die Leitung achtet darauf, dass möglichst viele Kolleginnen an den Beratungen teilnehmen können. Entscheidungen sollten, wenn sie kurzfristig bekannt gegeben werden, besser kommuniziert werden, damit sie für jeden nachvollziehbar sind.

Gleichberechtigung

Vom Konzept ausgehend haben die vorherrschenden Kulturen in der Einrichtung einen gleichwertigen Stand.

Karriere / Weiterbildung

Jedem Mitarbeiter stehen 5 Bildungstage im Jahr zu, die der Träger finanziert, wobei der Bildungsträger festgelegt wird. Seit 2 Jahren wird eine jährliche Teamfortbildung (3 Tage) angeboten.
Aufstiegschancen sind gegeben. Auch Mitarbeiterinnen die erst seit 1-2 Jahren in der Einrichtung arbeiten, hatten die Möglichkeit eine leitende Tätigkeit zu übernehmen.

Gehalt / Sozialleistungen

Im Oktober 2014 hat jeder Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung erhalten. Sowohl die Berufsanfänger, als auch die langjährigen Mitarbeiter haben profitiert.
Des Weiteren gibt es derzeit pro Quartal eine Gesundheitsprämie. Diese soll nicht bewirken, dass die Mitarbeiter krank zur Arbeit kommen, sondern den Kolleginnen wird gedankt, welche neben ihrer eigenen Arbeit, die Arbeit der ausgefallenen Kollegin übernommen haben. Schade ist nur, dass auch die Krankheitstage der eigenen Kinder mit angerechnet werden.
Ebenso zahlt der Träger Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen in den Gruppenräumen sind wirklich gut. Hinzukommt das jede Einrichtung über einen oder mehrere Mehrzweckräume verfügt, in denen musikalische, sportliche, als auch kreative Angebote für die Kinder umgesetzt werden können. Spielzeug für Kinder, als auch Literatur für Erzieherinnen stehen ausreichend zur Verfügung. Auch gibt es Computer für das Personal.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten (Schichten) sind langfristig klar vorgegeben, so dass es möglich ist Termine in der Freizeit wahrzunehmen. Gelegentlich kommt es vor, dass eine Mehrarbeit in der Freizeit unumgänglich ist, wenn man seine Arbeit gut machen will (Planung und Ausgestaltung von Angeboten).
Urlaubswünsche wurden immer genehmigt.

Image

Leider verzeichnet der Träger eine Fluktuation von Erzieherinnen. Das ist für alle Beteiligten immer schwer, da das Team sich wieder neu finden muss und Eltern, als auch Kinder eine neue Person Vertrauen entgegen bringen müssen. Das bilinguale Konzept ist leider nicht für jede Erzieherin geeignet. Zu den Kompetenzen zählen Sprachfreude, Empathie und Offenheit gegenüber fremder Kulturen. Ich weiß, dass bei jedem Bewerbungsgespräch darauf hingewiesen wird, jedoch scheitern Einige an der Umsetzung.
Das Image in der Elternschaft ist meiner Meinung nach gut, da sich die Mehrheit der Eltern für das bilinguale Konzept entscheiden, damit ihre Herkunftssprache nicht verloren geht und gleichzeitig die Landessprache in einer geschützten Atmosphäre gelernt werden kann. Viele Eltern signalisieren ihre Dankbarkeit, spätestens zum Zuckertütenfest ;o)

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00
  • Firma
    Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V.
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 23.Okt. 2014
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Auch hier gibt es nichts negatives zu berichten.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind alle fachlich gut ausgebildet und haben immer ein offenes Ohr. Zwar sind die Erwartungen hoch, und nicht alle Kollegen sind dem leistungsdruck gewachsen, jedoch ist die Qualität der Führungskräfte sehr gut, Hilfestellung und Verständnis sind jederzeit vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

Sehr gutes, vom Alter und Fähigkeiten perfekt sortiertes Team. Die Stimmung ist zu einem überwiegendem Teil sehr positiv.

Interessante Aufgaben

Alle die einen Job als Erzieher oder allgemeinen Umgang mit Kinder haben wollen sind hier richtig. Schlüssiges Konzept, viel Qualität und Material, so macht das Arbeiten Spaß. Auf individuelle Wünsche wird meistens teilgenommen, auch Vorschläge der Kollegen sind immer willkommen.

Kommunikation

Im großen und ganzen für ein Unternehmen der Größe ok.

Gleichberechtigung

Ich habe bis jetzt keinerlei Ungerechtigkeit feststellen können. Im unternehmen arbeiten sehr viele Kollegen mit Migrationshintergrund, auch das Alter ist gemischt, von 18 bis 65 ist alles dabei.

Karriere / Weiterbildung

Es gibt Regelmäßig Dienstberatungen, Evaluierungsgespräche, Weiterbildungen. Meistens fallen diese auf Wochenende , dafür gibt es aber Ausgleich.

Gehalt / Sozialleistungen

Vernünftiges Gehalt. Anwesenheitsprämie, Leistungsprämie, Urlaubsgeld sowie Weihnachtsgeld. Besser geht's es nicht.

Arbeitsbedingungen

Fürs Arbeiten perfekt ausgestattet.

Work-Life-Balance

In die Planung wird man mit einbezogen, private Termine und Freizeitwünsche werden berücksichtigt, sollte es nicht klappen wird meistens nach alternativen geschaut.

Verbesserungsvorschläge

  • Weitermachen wie bis jetzt.

Pro

Das Konzept und dessen Ausführung.

Contra

eigentlich nichts.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Interkulturelle pädagogische Gesellschaft MITRA e.V.
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in