Navigation überspringen?
  

Internationaler Bund (IB)als Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

Internationaler Bund (IB) Erfahrungsbericht

  • 06.Nov. 2018 (Geändert am 16.Nov. 2018)
  • Mitarbeiter

Mehr Schein als sein

2,46

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre im Haus war recht gut, wobei viele Kollegen unzufrieden mit der Geschäftsführung waren/sind.

Vorgesetztenverhalten

Die direkte Vorgesetzte war gut, man merkte ihr aber auch an, das von oben viel kam und auch sie schaffte leider nicht immer die Balance zwischen Anforderungen/Erwartungen und Fairness gegenüber ihren Mitarbeitern. Die Geschäftsführung war mehr ein Witz, setzte die Prioritäten falsch und schätze ihre Mitarbeiter kaum wert. Workshops, welche hin und wieder stattfinden, wirken wie verschleierungsversuche, um von negativen Dingen abzulenken.beim letzten gab es ein Termo-Becher als Geschenk, nach dem Kollegen kritische Fragen geäußert und nicht beantwortet bekommen haben...

Kollegenzusammenhalt

Tolle Kollegen im Haus.

Kommunikation

Im Haus war sie gut. Alles was von oben kam war mehr über Buschfunk bzw. über E-mail. Jedoch nutzt nicht jeder seine Firmen-Mail und es waren auch sehr viele Mails mit nicht arbeitsrelevanten, teilweise politischen Inhalt. Musste man Probleme "eine Etage höher" klären, braucht man viel Geduld, manchmal wurde man missverstanden oder man durfte öfters nachfragen, weil " man vergessen" wurde.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung bitte nur, was im Katalog steht. Externe Weiterbildungen müssen erkämpft werden. Nach Wunsch der Geschäftsführung sollten die Erzieher alle den Integrationserzieher machen, andere Weiterentwicklungen sind nicht so gern gesehen. Selbst die Weiterbildung zur Kita-Leitung gibt es erst, wenn der Interessent den I-Erzieher hat...
Karriere machen? Nicht so einfach und vielleicht auch nicht gewollt...?

Gehalt / Sozialleistungen

Nach Tarifverhandlungen kam nicht viel raus. Schlecht bezahlte Erzieher, keine extravergütung für Integrationserzieher, trotz Mehrarbeit.berufsbegleitende Erzieher tauchen in der Tariftabelle nicht auf - Willkür bei der Bezahlung?

Arbeitsbedingungen

Räumliche Bedingungen sind schlecht, zu viele Kinder auf zu wenig Erzieher, Personalschlüssel wird oft nicht eingehalten, das Kind steht leider nicht ganz oben - schein für die Eltern wahren ist wichtiger. Extra Förderung für Kinder mit bedarf nicht nötig, da Personal fehlt oder man umstrukturieren müsste...veraltete Gebäude, nicht behindertengerecht obwohl der ib seine Kitas gern voller Integrationserzieher hätte...
Keinen Hausmeister in den Kitas (angeblich kein Bedarf), Erzieher haben Dinge selbstständig repariert (zb Krippenwagen) oder Eltern angesprochen...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Ib green gibt es, auch mehr zum schein...

Work-Life-Balance

Ständig unterbesetzt, dadurch ständige Anpassung des Dienstplans, oft Überstunden. Zu viele Kinder in einem Raum - dadurch hohe Lautstärke, ständiger Stress.... Arbeitsbedingungen führen zur Überlastung

Verbesserungsvorschläge

  • endlich die Mitarbeiter wertschätzen, anständig bezahlen ( man schwärmte ja von den schwarzen zahlen, die gemacht wurden, warum wird das nicht weitergegeben ?)
  • Anreize schaffen zum ib zu kommen und zu bleiben
  • nicht nur predigen, sondern Leitbild auch leben
  • Mehrarbeit bezahlen bzw die Abbaufrist von 8 Wochen wieder entfernen, da unrealistisch bei Personalmangel
  • weniger wert auf die Arbeit am pc legen, den Mensch bzw das Kind wieder in den Mittelpunkt rücken
  • Arbeitsbedingungen verbessern, auch im Hinblick auf Arbeitskrafterhaltung im Alter..
  • so vieles...

Pro

Ich konnte mich bei meiner direkten Arbeit ausprobieren.

Contra

- Bezahlung
- Schein wichtiger als sein
- mangelnde kritikfähigkeit der gf
- mangelnde Empathie gegenüber den Mitarbeitern, was Fragen und Einwände zu Veränderungen angeht (die Mitarbeiter sitzen an der Basis und wissen eher, wie es an der front läuft als die gf )
- Personal teilweise fragwürdig, wird aber gehalten, weil einfach keine Alternativen da sind
- bei kritischen Äußerungen wird es teilweise persönlich, statt professionell zu bleiben
- Weiterentwicklungsmöglichkeiten

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten
  • Firma
    Internationaler Bund - IB Berlin-Brandenburg gGmbH für Bildung und soziale Dienste (IB Berlin-Brandenburg gGmbH)
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in